Kirmesforum.de ☆

Registriere Dich kostenlos, um Mitglied zu werden! Sobald Du angemeldet bist, kannst du alle Bilder und Beiträge sehen und mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten!

Modellbau 1206er LED "Abstandshalter"

Jens Kamenz

Stammuser
Stammuser
Registriert
27. Januar 2010
Beiträge
446
Likes erhalten
198
Alter
51
Hallo zusammen,

nachdem ich mit der Suchfunktion zu keinem Ergebnis kam versuche ich es einmal so:

Ich möchte 1206er LEDs mit einem gewissen Abstand zueinander in Reihe löten. Gibt es da irgendwelche "Abstandshalter" um diese zwischen die einzelnen LEDs zu löten - also keine Nullwiderstände, sondern einfach nur Bausteine mit denen ich die Abstände flexibel halten kann?

Danke Euch schonmal im Voraus,

Gruß, Jens
 
Registriert
5. Dezember 2004
Beiträge
562
Likes erhalten
569
Alter
41
Ich benutze beim Aufkleben eigentlich immer nur etwas Erfahrung und gutes Augenmaß. Mir ist es wichtig, daß die einzelnen Blöcke als solches nicht zu erkennen sind. Die Lücken, die sich bei mir ergeben, sind allein durchs Verlöten gebrückt.
 

Jens Kamenz

Stammuser
Stammuser
Registriert
27. Januar 2010
Beiträge
446
Likes erhalten
198
Alter
51
Danke Dir für Deine Antwort ...aber so meinte ich das nicht - ok, ich versuchs mal etwas genauer zu werden:

Ich habe im Laufe der Jahre auch schon einige tausend LEDs verarbeitet; Mit den kleineren Abständen zwischen den LEDs mache ich das genauso wie Du: Bis zu einem gewissen Abstand kann man alleine durch die Lötstelle überbrücken, aber wenns nun Zwischenräume von mehreren Millimetern sein sollen? Wie kann man das überbrücken?

Ich habe auch schon Fotos von solchen Lösungen gesehen, aber ich bin nicht dahintergekommen was da als leitender "Abstandshalter" zwischen die LEDs gebaut wurde.

Ich werde mich nochmal darum bemühen Fotos aufzutreiben um die Sache noch verständlicher zu machen ... freue mich über weitere Hinweise.

Ratloser Gruß ;)

Jens
 
M

Modell Krake

Moin, also ich habe immer ein kleines stück Draht (abisoliert) dazwischen gelötet. Allerdings ist es vor dem Aufkleben deutlich einfacher den Draht anzulöten. :00008286:
Ich hoffe ich konnte helfen und habe dich richtig verstanden.
 
Registriert
5. Dezember 2004
Beiträge
562
Likes erhalten
569
Alter
41
vllt auch schmale Kupferblechstreifen. Einlöten, und anschließend abschneiden. Kann ja relativ dünnes Material sein (Mit dem Cutter schneidbar).
 

2802Udo

Stammuser
Registriert
29. Dezember 2009
Beiträge
729
Likes erhalten
823
Ort
40764 Langenfeld
Je nach größe des Abstandes könnte mann auch selbstklebendes Kupferfolie ( Aus der Tiffany Glastechnik ) verwenden.
Diese gibt es in verschiedenen breiten.
:bye:
 

maskottchen

...ist neu dabei
Registriert
3. März 2011
Beiträge
4
Likes erhalten
0
Alter
41
ich habs so gemacht mit unseren 1206ern :)
zwischen den Abständen hab ich ganz normale Lackdrähte genommen
 

maskottchen

...ist neu dabei
Registriert
3. März 2011
Beiträge
4
Likes erhalten
0
Alter
41
ich meine natürlich zwischen den SMDs und nicht den Abständen *lol
 

Jens Kamenz

Stammuser
Stammuser
Registriert
27. Januar 2010
Beiträge
446
Likes erhalten
198
Alter
51
herzlichen Dank Euch allen - also die Lösung mit der selbstklebenden Kupferfolie scheint mir das naheliegendste.

Ich hab hier mal einen Auschnitt einer Lichtleiste eines Modells - vllt kennt jemand diese Art der "Überbrückung" der Zwischenräume der LEDs und kann was dazu sagen, bzw. schreiben ...


Anhang anzeigen 40842

Gruß, Jens
 
N

Nordlicht73

Habe mich eben mal mit einem elektrischen Arbeitskollegen "kurzgeschlossen". Seiner Aussage nach handelt es sich tatsächlich um Widerstäde zwischen den LED's. Er hatte mal so etwas ähnliches gelötet, und die Zwischenräume mit 0 oder 1 Ohm Widerständen versehen. Somit hat man dann auch "keinen" großartigen Verlust zur nächsten LED.

Gruß Olli
 
M

Modell Krake

Kupferband kenn ich gar nicht. Denn auch noch selbstklebend... klingt ja praktisch. Wo kauft ihr denn sowas? Hab mal bei Google geschaut, aber eventuell kennt ihr ja besser shops.
 

Kirmes-Müller

Kirmes Fan
Registriert
21. Juni 2010
Beiträge
254
Likes erhalten
117
Alter
40
Hi,


zum Thema Kupferfolie... die bekommt man bei Conrad. Sie ist flexiebel und man kann sie schneiden. KLICK!!!!KLICH
Man bekommt sie auch auf Rollen, diese sind aber recht teuer.


Beste Grüße

Torsten
 
M

Modell Krake

Moin,

Danke! Conrad passt sehr gut. Da wollte ich sowiso noch was bestellen. :bye:
 

Jens Kamenz

Stammuser
Stammuser
Registriert
27. Januar 2010
Beiträge
446
Likes erhalten
198
Alter
51
Vielen Dank für die reichlichen Antworten:

Ich werde jetzt mal beides versuchen - die Lösung mit den Nullwiderständen und danach noch die Variante mit der selbstklebenden Kupferfolie. Sobald ich das dazu nötige Material habe, werde ich loslegen und dann Bericht erstatten sowie ein paar Bilder reinstellen.

Danke nochmals ...

Gruß, Jens
 

Jens Kamenz

Stammuser
Stammuser
Registriert
27. Januar 2010
Beiträge
446
Likes erhalten
198
Alter
51
jepp, und dann mit der Unterseite nach vorne, damit man das hässliche schwarz und die Beschriftung des Widerstandes nicht sieht ... ;)
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben