2 Tote beim Abbau in Paderborn

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gelöschtes Mitglied 383

Beim abbau des Libori in Paderborn starben 2 Menschen.

Klick Mich

:bye:


Paderborn
Zwei Tote bei Abbauarbeiten zum Libori-Fest

Bei Abbauarbeiten nach dem Libori-Fest in Paderborn sind am Montag zwei Arbeiter bei einem Unfall getötet worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers stürzten die Männer bei der Demontage des "Tower" ab, des laut Angaben der Veranstalter "größten transportablen Hochhauses der Welt". Den Ermittlungen zufolge hatten die Männer bereits einen Teil des etwa 35 Meter hohen "Tower" abgetragen, als sie aus rund 20 Metern Höhe in die Tiefe fielen. Während einer der Männer noch an der Unfallstelle starb, erlag der andere kurz darauf im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Das Libori-Fest war am Sonntag zu Ende gegangen. In den vergangenen neun Tagen hatten rund 1,5 Millionen Besucher das Volksfest erlebt, das an die Überführung der Reliquien des Heiligen Liborius von Le Mans nach Paderborn im Jahr 836 erinnert.
 
G

Gelöschtes Mitglied 383

Ich habe es auch gerade gesehen, habe den Link aber gerade auch schon eingebunden.. und danach wurde auchnoch was aus Crange gezeigt, hab es aber nicht genau gesehen.
 
S

Sebastian Sauren

Mensch der Betreiber des Towers muss schon was mitmachen.
Erst letztes Jahr bei der Premiere in Düsseldorf der Tower für die fast ganze Spielzeit von Düsseldorf,jetzt der Unfall
Da kommt wieder die Diskussion auf,ob man nicht die Arbeiter die in der Höhe arbeiten absichert.
 

MastaJuG

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
14. Juli 2008
Beiträge
127
Likes erhalten
83
Ganz in der Nähe wohne ich!

Ich muss dem gesamten Blume-Team und besonders den Angehörigen der Toten mein Beileid aussprechen. Es macht mich unheimlich traurig, wie meine Lieblingsattraktion der Kirmes nach diesem Freudenfest so einen Tiefpunkt auslöst!

Ich bin eben dran vorbeigefahren und muss euch sagen:
Noch ist fast nix abgebaut. Lediglich die oberste Plattform mit den Spitzen. Alle Container stehen noch. Ich habe leere Blume-LKW's vom Tower wegfahren sehen. Sieht nicht so aus als ob die heute noch beladen werden. Mein Beileid :-(
 
N

NicoXX

Mein Beileid.
Wie kann sowas passieren :(
Und warum stürzen gleich zwei Menschen gleichzeitig ab ?

Es ist sehr tragisch.
Und man sollte wirklich immer mit einer Arbeitssicherung arbeiten.
 

Boris

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Registriert
20. Oktober 2008
Beiträge
1.123
Likes erhalten
2.038
Alter
49
Schon 2007 beim Abbau der Steilwand von Charles Blume in Basel stürzte ein Mitarbeiter ab und verstarb.

Schlimm! Mein Beileid!
 
J

jankru

Auch meinerseits mein Beileid an die Angehörigen der zwei Arbeiter, und an das Blume Team.
 
S

Sahra Thiele

Danke für dein Link

Auch mein Beleid an alle Angehörigen , Freunde und an das Team von Blume.
 

Markus Förster

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
11. März 2010
Beiträge
185
Likes erhalten
291
Alter
46
Libori: Zwei Tote bei Kirmes-Abbau

http://www.nw-news.de/owl/3682728_Libori_Zwei_Tote_bei_Kirmes-Abbau.htmlPaderborn (red). Zwei Arbeiter sind am Montagnachmittag bei Abbauarbeiten der Paderborner Libori-Kirmes ums Leben gekommen.

Die beiden 25 und 39 Jahre alten Monteure waren laut Polizei mit der Demontage eines knapp 30 Meter hohen, so genannten Erlebnishochhauses auf dem Liboriberg beschäftigt.

Die Arbeiter hatten bereits einzelne Elemente des Hauses demontiert, als es gegen 15.50 Uhr zu dem Unglück kam.
Nach Polizeiangaben hatten die Männer ein Treppenelement an einen Kran gehängt, als sie aus bislang ungeklärter Ursache von einer Plattform aus etwa 20 Metern Höhe in die Tiefe stürzten.

Während der ältere der beiden Verunglückten nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht wurde, starb sein jüngerer Arbeitskollege, ein rumänischer Staatsangehöriger, noch an der Unfallstelle.

Unfallstelle beschlagnahmt

Trotz aller ärztlicher Bemühung konnte das Leben des zweiten Arbeiters, einem Deutschen, auch nicht mehr gerettet werden. Er erlag kurze Zeit später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Die Polizei und Mitarbeiter des Amts für Arbeitsschutz nahmen umgehend die Ermittlungen zum Unglückshergang auf. Die Unfallstelle wurde beschlagnahmt.

http://www.nw-news.de/owl/3682728_Libori_Zwei_Tote_bei_Kirmes-Abbau.html
 

Manian

Stammuser
Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Registriert
26. März 2007
Beiträge
1.522
Likes erhalten
1.221
Alter
37
Auch am Demonium ist letztes Jahr ein Arbeiter ums Leben gekommen, tragisch das ganze. Mein beileid.
 

Christwenty

...ist neu dabei
Registriert
15. Februar 2009
Beiträge
9
Likes erhalten
2
Alter
43
Ich wohne nur ein paar hundert Meter vom Liboriberg entfernt. Das Treppenstück welches die beiden Arbeiter gerade verladen wollten hängt noch immer am Kran. Das Geschäft wurde ja erstmal beschlagnahmt bis die die Spuren aufgenommen sind. Ringsherum sind fast alle Geschäfte schon weg. Ein sehr trauriges Bild. Alles Gute für die Familien und auch für den Betreiber.
 
C

Carsten Pfarr

Ja letztes Jahr 1 Toter beim Daemonium, und jetzt 2 Tote am Tower mein Beileid an die Fa. Blume und die Angehörigen.
 

Ulrich Ohlmann

Kf-mein zuhause
Registriert
8. Juli 2007
Beiträge
1.503
Likes erhalten
741
Alter
34
Danke erstmal für den Link!
Aber ich denke egal ob angeschnallt oder nicht,beim Abbau kann sowas passieren(darf nicht,aber kann),denn wegen dem zeitdruck passieren Fehler,und Menschen machen fehler!
Ein kleines Beispiel:Ein bekannter ist Malermeister,ist auch vom Gerüst gestürzt,weil das Gerüst an dem gleichem Tag abgebaut werden musste,wegen dem Zeitdruck hat er sich nicht angeschnallt und ist 10 Meter vom Gerüst gefallen-ich wollte damit nur sagen,das das theoretisch überall passieren kann....

Lg
Trotzdem auch mein Beileid für Angehörige und Schausteller
 

Henning Mester

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
11. Juni 2009
Beiträge
170
Likes erhalten
5
Der arme Herr Blume. Der musste in den letzten Jahren ja sehr viel mitmachen. Der Steilwandtote dann die fast geplatzte Eröffnung des Towers auf der Rheinkirmes und jetzt dieser Tod von zwei Arbeitern. Auch wenn das Daemonium nicht von dem selben Betreiber wie vom Tower betrieben wird, ist der Todesfall beim Daemonium ja auch in der Familie passiert. Das ist schon hart.
Die Treppe ist eigentlich ein Indiz dafür was dort eigentlich passiert sein muss. Es scheint noch nicht einmal mehr Zeit gewesen zu sein, die Treppe noch herunterzulassen. Traurig das ganze. Mein Beileid an die Firma Blume und an die Angehörigen der Toten.

Gruß
Mezzo
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben