85 Schausteller treffen sich am Aachener Tor

O

Oliver Koscherkewitz

Nichts für schwache Nerven

85 Schausteller treffen sich am Aachener Tor zum größten Volksfest im Kreis.

Seit mehr als 700 Jahren schon gibt es den Bergheimer Hubertusmarkt. In diesem Jahr findet das größte Volksfest im Rhein-Erft-Kreis von Freitag, 28. Oktober, und Sonntag, 6. November, zwischen dem Aachener Tor und dem Kreishaus statt. „Wenn das Wetter so bleibt, dann könnten wir sogar unseren Besucherrekord von 400 000 packen“, hofft Fredy von der Gathen, Sprecher der 85 Schausteller, die mit ihren Fahrgeschäften, Buden und Imbissen in den kommenden Tagen auf den Festplatz ziehen werden.

Neben den beliebten Fahrgeschäften wie dem 45 Meter hohen Riesenrad, „Breakdance“, „Hip Hop Fly“, „Octopussy“ und einem besonders großen Autoscooter, für den kürzlich eigens ein Stück der Fläche vor dem Aachener Tor neu planiert wurde, wartet der Hubertusmarkt in diesem Jahr mit einer Neuheit auf. Ein echtes Gruselkabinett mit lebenden Darstellern gibt es zu bestaunen. Die Schauspieler in der „Live Action Show“ spielen Filmszenen aus „Der Exorzist“ und „Das Schweigen der Lämmer“. Auch Jack the Ripper und Freddy Krüger treiben dort ihr Unwesen. Trotzdem sei die Show durchaus jugendfrei, wenn auch nichts für schwache Nerven, betonten Beigeordneter Norbert Feith und von der Gathen. Im Sinne der Jugend ist auch, dass die Schausteller sich in Abstimmung mit der Stadt freiwillig verpflichtet haben, auf den Ausschank so genannter Alcopops zu verzichten. Die alkoholhaltigen Limonaden würden besonders von Jugendlichen unterschätzt und könnten den Weg in eine Alkohol-Abhängigkeit ebnen.

Anlässlich des Volksfestes öffnen auch die Mitglieder der Bergheimer Werbe- und Interessengemeinschaft (WIG) und andere Geschäfte in der Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag, 30. Oktober zwischen 13 und 18 Uhr, ihre Türen. An Werktagen ist das Volksfest von 14 bis 22 Uhr, an Sonntagen von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Tradition ist der Familientag am Mittwoch, 2. November. Dann bieten alle Fahrgeschäfte ihre Tickets zum halben Preis an. Am Donnerstag, 3. November, dem Namenstag des heiligen Hubertus, werden die Kinder aus dem Kinderheim St. Gereon von den Schaustellern zu vielen Attraktionen und einem Essen eingeladen.

In vielen Fachgeschäften liegen derzeit Fragebögen aus. Wer die richtig ausfüllt, hat die Chance, eines von zehn „Familienfreikartenpaketen“ zu gewinnen. Wer drei Fragen zum Hubertusmarkt richtig beantworten konnte, muss den Zettel bis Freitag, 4. November, in die große Losbox werfen, die am Riesenrad aufgestellt wird. Die Gewinner werden gezogen und können am Sonntag, 6. November, zu beliebig vielen Fahrten auf allen Fahrgeschäften antreten, bevor der Hubertusmarkt mit dem Abschlussfeuerwerk zu Ende geht.
 
G

Gerald1981

na hoffentlich bekommen wir viele schöne bilder von dieser tollen kirmes zu sehen.
freue mich schon.
vielleicht sind auch die einen oder anderen transport- bzw. aufbaubilder dabei
mfg
gerald :bye:
 
Oben