Abgespeckter Rummel (Sterkrader Kirmes)

Mack Rides

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Registriert
9. November 2006
Beiträge
686
Punkte Reaktionen
724
Alter
58
Abgespeckter Rummel

FREIZEIT. Die XXL-Fahrgeschäfte sind auf dem Rückzug. Sterkrader Kirmes hat weniger Platz.

OBERHAUSEN. Die Zeit der Superlative ist vorbei. Nicht um "höher, schneller, weiter" soll´s zukünftig bei der Sterkrader Fronleichnamskirmes gehen, und vor allem nicht um "größer". Ende der 80er-Jahre, nachdem die Gutehoffnungshütte ihr Industrieareal in der Innenstadt räumte, hatte der Trend zu immer mehr Großfahrgeschäften eingesetzt, zeitweise waren es über 40. Noch im Mai eröffnet auf einem Teil der Fläche das Einkaufszentrum "Sterkrader Tor", auf dem restlichen Teilstück sollen ab 2008 Wohnhäuser entstehen. Damit fallen Plätze für die großen Karussells weg. Immerhin 400 Schausteller, rund 50 weniger als zu Spitzenzeiten, hoffen in diesem Jahr ab dem 6. Juni auf Besucherzahlen jenseits der Millionengrenze. Insgesamt zählt der Rummel in diesem Jahr noch einmal 29 große "Fahr- und Belustigungsgeschäfte" sowie 19 Kinderkarussells. Stadt und Schausteller setzen bereits seit zwei Jahren unter dem Stichwort "Familien- und Erlebniskirmes" auf mehr Aufenthaltsqualität für Alt und Jung gleichermaßen. "Wahre Größe zeigt sich im Charakter einer Kirmes", sagt der Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, Albert Ritter, dazu.quelle: (nrz-online)
 
K

Kirmes-Tiger

ZITAT(mack-rides @ May 8 2007, 06:21 PM) [snapback]77237[/snapback]
Wahre Größe zeigt sich im Charakter einer Kirmes", sagt der Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, Albert Ritter[/b]


Eine Tatsache, die aber auch schon seit vielen Jahren der Wirklichkeit entspricht und ich finde, Sterkrade versucht in diesem Jahr nun wieder das Beste aus der Veranstaltung zu machen.
 
T

Take-off

Die XXL Geschäfte sind evtl in Deutschland im Rückzug aber im Ausland gibt es mehr und mehr.
Das die Oberhausen-Sterkrader Kirmes noch kleiner wird kann man nur "Schade" zu sagen.
Aber Oberhausen hat eigene Interessen und die muss man respektieren.
 
Oben