Wechsel Airwolf Eberhard an Thomas Weber

Kommentare

ghosttrain

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
12.635
Punkte für Reaktionen
18.176
Ich habe mal generell ne Frage bezüglich der Norm, das Haupt Problem war ja das die Personen jetzt mit 100kg Berechnet werden und nicht mit 80 , warum hat man bei manchen Fahrgeschäften die dadurch Probleme bekommen haben nicht einfach mehrere Sitze ausgebaut, ich meine dadurch wäre man ja vom gesamten Gondelgewicht wieder bei einem Wert welcher gleich bzw unter dem Wert bei der Berechnung mit 80kg
Hat man ja beispielsweise am "Propeller"! Die Folge war ein Umbau der Gondelträger,b.z.w.eine Reduzierung von 4 auf 3 Träger oder von 16 auf 12 Fahrgästen-Kapazität. Mit "einfach Sitze sperren" ist es wohl nicht immer getan,wie man an dem Beispiel sieht.Allerdings hat man beim Airwolf schon in der letzten Zeit Reihen abgesperrt.Ob jetzt aufrund der DIN oder nur,damit es besser aussieht,entzieht sich meiner Kentniss.
Egal - wenn die Kiste seit Längerem keinen Platz mehr gehalten hat,weil angeblich"Umbaukosten"und "Ertrag"in keinem Verhältniss mehr standen,hätte man die nicht innerhalb Deutshlands verkaufen können. "Anpassungen vielleicht,kleinere Umbauten auch möglich,Wenn man aber enrsthaft Kirmesplätze damit halten möchte,glaube ich nicht,daß man in das Kalb noch hunderttausende investieeren muss.
 

kurt86

Stammuser
5 Jahre Mitglied
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
2.019
Punkte für Reaktionen
3.926
Ich habe mal generell ne Frage bezüglich der Norm, das Haupt Problem war ja das die Personen jetzt mit 100kg Berechnet werden und nicht mit 80 , warum hat man bei manchen Fahrgeschäften die dadurch Probleme bekommen haben nicht einfach mehrere Sitze ausgebaut, ich meine dadurch wäre man ja vom gesamten Gondelgewicht wieder bei einem Wert welcher gleich bzw unter dem Wert bei der Berechnung mit 80kg? Also am Beispiel vom Airwolf eine Sitzreihe pro Gondel dicht machen ? oder habe ich einen Denkfehler
Ich glaube so Massiv wie der Airwolf gebaut ist wird das dass Geringste Problem darstellen. Gehe eher von der Elektronik und der Überwachung aus.
 

Daniel Henry

...ist neu dabei
Stammuser
5 Jahre Mitglied
Mitglied seit
30. Januar 2012
Beiträge
905
Punkte für Reaktionen
2.063
Hat man ja beispielsweise am "Propeller"! Die Folge war ein Umbau der Gondelträger,b.z.w.eine Reduzierung von 4 auf 3 Träger oder von 16 auf 12 Fahrgästen-Kapazität. Mit "einfach Sitze sperren" ist es wohl nicht immer getan,wie man an dem Beispiel sieht.Allerdings hat man beim Airwolf schon in der letzten Zeit Reihen abgesperrt.Ob jetzt aufrund der DIN oder nur,damit es besser aussieht,entzieht sich meiner Kentniss.
Egal - wenn die Kiste seit Längerem keinen Platz mehr gehalten hat,weil angeblich"Umbaukosten"und "Ertrag"in keinem Verhältniss mehr standen,hätte man die nicht innerhalb Deutshlands verkaufen können. "Anpassungen vielleicht,kleinere Umbauten auch möglich,Wenn man aber enrsthaft Kirmesplätze damit halten möchte,glaube ich nicht,daß man in das Kalb noch hunderttausende investieeren muss.
Der Umbau beim Propeller hatte nichts mit dem Gewicht zu tun.
 

Marvin Hippler

Verifizierter User
Stammuser
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
27. Mai 2004
Beiträge
1.874
Punkte für Reaktionen
6.084
Der Umbau beim Propeller hatte nichts mit dem Gewicht zu tun.
Sondern?


Achso und kann man das Grundgerüst vom Airwolf nicht so lassen wie es ist und nur die Sitzschalen/Plätze so umrüsten, dass diese pro Person mehr Platz bieten und dadurch die Anzahl der Sitzplätze reduzieren?
 

ThrillFreak

Verifizierter User
Stammuser
Foto Award
Mitglied seit
27. Februar 2015
Beiträge
968
Punkte für Reaktionen
7.275
Bleibt abzuwarten was mit dem Airwolf passiert ob der umgestalltet wird oder wie auch immer das alte Design gefällt so ziemlich jeden.
Der ist / war bestimmt nicht bei afaw, weil sie ihn grundlos dort stehen haben wollen ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben