Alles über den Break-Dancer

T

Thomas

Faszination des Break-Dance

Der magnetische Strom von Menschen, der auf Jahrmärkten immer wieder
zielstrebig auf den Break-Dance zusteuert, ist wohl zum größten Teil auf die
unterschiedlichsten und sehr stark variierenden Rotationsbewegungen der

Radscheibe und der Gondelkreuze zurückzuführen. Während sich die große
Radscheibe mit den befestigten Gondelkreuzen gegen den Uhrzeigersinn bewegt,
rotieren die vier Gondelkreuze entgegengesetzt, d.h. im Uhrzeigersinn, auf dem
Umfang der Radscheibe. Durch diese Bewegungen und die dazukommende
Rotation der einzelnen Gondeln, die um 360° frei beweglich sind, entsteht der

gewisse „Kick“, mindestens einmal mitzufahren. Eine noch größere Vielzahl an
Fahrmöglichkeiten bzw. Bahnkurven entsteht jedoch erst durch die Antriebe der
Radscheibe und Gondelkreuze. Diese werden nicht etwa bei konstanter
Geschwindigkeit betrieben, was auch möglich ist, sondern während der Fahrt

durch entsprechend höheren Antrieb der Gleichstrommotoren stufenlos geregelt,
so dass bei keiner Fahrt Langeweile aufkommt.
 
Oben