Allgemeine Frage zur "Maskerade"

Jankru

Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Oktober 2012
Beiträge
3.242
Likes
10.973
Alter
38
Was für wissenschaftliche Fakten? Das Ding gibbet seit einem halben Jahr - wo sollen die her kommen?

100 Experten - 130 Aussagen.

Bundesvorsitzende des Marburger Bund sagt, Masken für Schüler im Unterricht sind ok, Landesvorsitzender des Marburger Bund sagt, dass es ein No-Go ist.

So, wo sind jetzt Deine wissenschaftlichen Fakten?

Masken sollen getragen werden, wenn der Mindestabstand (1,5m oder 2m oder was?) nicht eingehalten werden kann.
Ich trage eine im Supermarkt, die Omma vor mir auch. Rotzt mich aber an, wenn ich zu nah hinter ihr stehe.

So, finde den Fehler - scheinen die Masken ja dann doch nicht das Gelbe vom Ei zu sein.

Wissenschaft besteht nicht aus Fakten, sondern unterliegt ständigen Veränderungen und neuen Erkenntnissen. Vielleicht begreifen die Leute das auch mal irgendwann.
 

D Crange

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2018
Beiträge
1.880
Likes
14.246
Alter
61
Zum Thema schwarz-weiß in den Diskussionen: Gerade die Menschen, die sich hier immer wieder abseits des Mainstream wähnen und sich angegriffen fühlen, übersehen die vielen Grautöne auch hier im Forum!
Und man bekommt von Ihnen keine Antworten wie man Ihrer Meinung nach vorgehen soll das Virus zu bekämpfen
 
Registriert
25. Oktober 2018
Beiträge
495
Likes
1.256
So ist es. Und deshalb musste ich auch über den Beitrag von @plutoniumsulfat schmunzeln.
Über welchen?

Wissenschaft beschäftigt sich sehr wohl mit Fakten, aber diese sind nicht fest, sondern können sich durchaus ändern. Dass Masken Pandemien dieser Art eindämmen, ist allerdings schon seit Jahrzehnten bekannt. Wie dieser Virus sich verbreitet, war anfangs noch nicht gänzlich klar, man musste allerdings früh, dass Tröpfcheninfektion eine große Rolle spielt, dementsprechend waren Masken früh angeordnet.

Doch, es gibt Fakten, die sind hinlänglich bekannt und daher keine Meinung. Genauso die Tatsache, dass die Erde eine Kugel ist. Da kann man auch andere Meinungen haben, wird dann aber zurecht kritisiert, weil er nicht querdenkt, sondern einfach die Augen vor den Fakten verschließt.
 

Lars Drebes

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
8. April 2008
Beiträge
426
Likes
1.262
Wo hatte ich jetzt was von Einkaufswagen geschrieben? :rolleyes:

Siehste, und da beißt sich die Katze in den Schwanz.
Wusste nicht das du null Spass verstehst . Zudem war die Benutzung eines Einkaufswagens bis vor kurzem noch Pflicht in den Supermärkten bei uns. Tut mir leid.
 

F877

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
31. März 2005
Beiträge
566
Likes
654
Alter
43
Über welchen?

Wissenschaft beschäftigt sich sehr wohl mit Fakten, aber diese sind nicht fest, sondern können sich durchaus ändern. Dass Masken Pandemien dieser Art eindämmen, ist allerdings schon seit Jahrzehnten bekannt. Wie dieser Virus sich verbreitet, war anfangs noch nicht gänzlich klar, man musste allerdings früh, dass Tröpfcheninfektion eine große Rolle spielt, dementsprechend waren Masken früh angeordnet.

Doch, es gibt Fakten, die sind hinlänglich bekannt und daher keine Meinung. Genauso die Tatsache, dass die Erde eine Kugel ist. Da kann man auch andere Meinungen haben, wird dann aber zurecht kritisiert, weil er nicht querdenkt, sondern einfach die Augen vor den Fakten verschließt.
So hast Du es in Deinem vorherigen Beitrag aber nicht geschrieben.

Dass das mit den Masken seit Jahrzehnten bekannt ist, scheint an manchem Institut wohl vorbeigegangen sein.
Auch an unserem "Chef-Virologen"...
 
Registriert
25. Oktober 2018
Beiträge
495
Likes
1.256
So hast Du es in Deinem vorherigen Beitrag aber nicht geschrieben.

Dass das mit den Masken seit Jahrzehnten bekannt ist, scheint an manchem Institut wohl vorbeigegangen sein.
Auch an unserem "Chef-Virologen"...
Stimmt, da steht es leicht verkürzt, aber mit gleichem Sinn.

Auch unser Chef-Virologe weiß das.
 
Registriert
1. Januar 2019
Beiträge
19
Likes
58
Vielleicht kannst du uns mal erzählen wie es weitergehen soll?
Ich möchte schon gerne irgendwann mal ein Leben wie vor corona
Das dieses Virus nicht von alleine verschwindet ist dir doch wohl auch klar oder?
Was Lockerungen bewirken sieht man auch an Holland
Hab mich auch gefreut, aber auch gewundert normale spielzeitbilder aus Holland zu sehen
Der nächste lockdown steht kurz bevor
Mich würde es wirklich interessieren, wie Menschen mit deiner Meinung und Einstellung sich die Zukunft vorstellen
Über eine Antwort würde ich mich freuen

Hallo DCrange,

wenn Du mich schon so nett fragst, gebe ich Dir und Denjenigen die es wissen möchten, natürlich gerne eine Antwort.
Gleich vorweg möchte ich mal sagen das ich weder ein Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger, etc. bin und auch nicht in die USA oder Kanada auswandern möchte.
Ich bin lediglich ein Mensch der mit offenen Augen und wachem Verstand durch das Leben geht, ein gutes Gedächtnis hat und sich eine eigene Meinung bildet.
Wie ich mir die Zukunft vorstelle, erkläre ich gerne.
Es wird es kein Leben mehr geben wie es vor Corona war.
Warum das so ist, erkläre ich auch gerne.
Menschen die vorher munter miteinander feierten, sind sich mittlerweile absolut misstrauisch gegenüber, plötzlich zählen jahrelange Freundschaften nix mehr.
Das Denunziantentum ist wieder so richtig in Mode gekommen, dank Corona und ein paar Menschen die jetzt plötzlich bestimmen wie sich die Bevölkerung zu verhalten hat, ob es Sinn macht oder nicht, spielt dabei überhaupt keine Rolle.
Es wird Panik geschürt, die anhand objektiver Fakten völlig unnötig ist.
Wir werden weltweit mit immer wieder auftretenden Krankheiten, neuartigen Virenstämmen, etc. leben müssen und es sollte Jedem klar sein, das dieser Kampf letztlich nicht gewonnen werden kann.
Trotz allem technischen und medizinischen Fortschritt, sind wir immer einen Schritt hinterher.
Das soll jetzt alles kein düsteres Zukunftsszenario sein, ich sehe die Sache nur realistisch das ein völlig unbeschwertes Leben nie mehr stattfinden wird.
Den meisten Menschen sitzt die Angst doch im Nacken und diese Angst wird zukünftig weiter politisch und medial geschürt.
Ich für meinen Teil lasse mich aber nicht verängstigen, lebe mein Leben wie bisher, erfreue mich daran das ich meinen Lebenstraum verwirklichen konnte und genieße das jeden Tag.
Mein Job macht mir Spaß, jeden Tag freue ich mich darauf und ein gutes Auskommen habe ich damit auch.
Ich bin jeden Tag dankbar das ich mich an den Tieren, der Natur und den lieben Menschen die mich umgeben, erfreuen darf.
Insofern habe ich keine Angst vor der Zukunft und das wünsche ich auch jedem einzelnen Mitglied hier, auch denen für die ich offensichtlich ein Spinner, oder Jemand bin den sie am liebsten einsperren möchten.
Ich hoffe ein bischen für Aufklärung gesorgt zu haben und wünsche euch noch einen schönen Abend, bzw. eine gute Nacht.
 

D Crange

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2018
Beiträge
1.880
Likes
14.246
Alter
61
Hallo DCrange,

wenn Du mich schon so nett fragst, gebe ich Dir und Denjenigen die es wissen möchten, natürlich gerne eine Antwort.
Gleich vorweg möchte ich mal sagen das ich weder ein Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger, etc. bin und auch nicht in die USA oder Kanada auswandern möchte.
Ich bin lediglich ein Mensch der mit offenen Augen und wachem Verstand durch das Leben geht, ein gutes Gedächtnis hat und sich eine eigene Meinung bildet.
Wie ich mir die Zukunft vorstelle, erkläre ich gerne.
Es wird es kein Leben mehr geben wie es vor Corona war.
Warum das so ist, erkläre ich auch gerne.
Menschen die vorher munter miteinander feierten, sind sich mittlerweile absolut misstrauisch gegenüber, plötzlich zählen jahrelange Freundschaften nix mehr.
Das Denunziantentum ist wieder so richtig in Mode gekommen, dank Corona und ein paar Menschen die jetzt plötzlich bestimmen wie sich die Bevölkerung zu verhalten hat, ob es Sinn macht oder nicht, spielt dabei überhaupt keine Rolle.
Es wird Panik geschürt, die anhand objektiver Fakten völlig unnötig ist.
Wir werden weltweit mit immer wieder auftretenden Krankheiten, neuartigen Virenstämmen, etc. leben müssen und es sollte Jedem klar sein, das dieser Kampf letztlich nicht gewonnen werden kann.
Trotz allem technischen und medizinischen Fortschritt, sind wir immer einen Schritt hinterher.
Das soll jetzt alles kein düsteres Zukunftsszenario sein, ich sehe die Sache nur realistisch das ein völlig unbeschwertes Leben nie mehr stattfinden wird.
Den meisten Menschen sitzt die Angst doch im Nacken und diese Angst wird zukünftig weiter politisch und medial geschürt.
Ich für meinen Teil lasse mich aber nicht verängstigen, lebe mein Leben wie bisher, erfreue mich daran das ich meinen Lebenstraum verwirklichen konnte und genieße das jeden Tag.
Mein Job macht mir Spaß, jeden Tag freue ich mich darauf und ein gutes Auskommen habe ich damit auch.
Ich bin jeden Tag dankbar das ich mich an den Tieren, der Natur und den lieben Menschen die mich umgeben, erfreuen darf.
Insofern habe ich keine Angst vor der Zukunft und das wünsche ich auch jedem einzelnen Mitglied hier, auch denen für die ich offensichtlich ein Spinner, oder Jemand bin den sie am liebsten einsperren möchten.
Ich hoffe ein bischen für Aufklärung gesorgt zu haben und wünsche euch noch einen schönen Abend, bzw. eine gute Nacht.
Danke für die Antwort
Dir geht es ja gut, auch mit Coronavirus
Freut mich für dich
Leider können das wohl viele im Moment nicht von sich sagen
Außerdem hast du dir wohl auch keine Gedanken darüber gemacht, wieviele Menschenleben durch medizinischen Fortschritt gerettet wurden
Viele Krankheiten wurden besiegt und wenn dem nicht so gewesen wäre ,wäre wir vielleicht gar nicht hier,
Aber das ist ja unwichtig, dir geht es ja gut
Ich wünsche dir noch weiterhin dein schönes Leben
Aber du hast kein Recht das Leben anderer zu gefährden
Und eine Antwort auf meine eigentliche Frage bist du leider auch schuldig geblieben
 

David Schwertner

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
25. September 2007
Beiträge
708
Likes
2.988
Alter
34
Hallo DCrange,

wenn Du mich schon so nett fragst, gebe ich Dir und Denjenigen die es wissen möchten, natürlich gerne eine Antwort.
Gleich vorweg möchte ich mal sagen das ich weder ein Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger, etc. bin und auch nicht in die USA oder Kanada auswandern möchte.
Ich bin lediglich ein Mensch der mit offenen Augen und wachem Verstand durch das Leben geht, ein gutes Gedächtnis hat und sich eine eigene Meinung bildet.
Wie ich mir die Zukunft vorstelle, erkläre ich gerne.
Es wird es kein Leben mehr geben wie es vor Corona war.
Warum das so ist, erkläre ich auch gerne.
Menschen die vorher munter miteinander feierten, sind sich mittlerweile absolut misstrauisch gegenüber, plötzlich zählen jahrelange Freundschaften nix mehr.
Das Denunziantentum ist wieder so richtig in Mode gekommen, dank Corona und ein paar Menschen die jetzt plötzlich bestimmen wie sich die Bevölkerung zu verhalten hat, ob es Sinn macht oder nicht, spielt dabei überhaupt keine Rolle.
Es wird Panik geschürt, die anhand objektiver Fakten völlig unnötig ist.
Wir werden weltweit mit immer wieder auftretenden Krankheiten, neuartigen Virenstämmen, etc. leben müssen und es sollte Jedem klar sein, das dieser Kampf letztlich nicht gewonnen werden kann.
Trotz allem technischen und medizinischen Fortschritt, sind wir immer einen Schritt hinterher.
Das soll jetzt alles kein düsteres Zukunftsszenario sein, ich sehe die Sache nur realistisch das ein völlig unbeschwertes Leben nie mehr stattfinden wird.
Den meisten Menschen sitzt die Angst doch im Nacken und diese Angst wird zukünftig weiter politisch und medial geschürt.
Ich für meinen Teil lasse mich aber nicht verängstigen, lebe mein Leben wie bisher, erfreue mich daran das ich meinen Lebenstraum verwirklichen konnte und genieße das jeden Tag.
Mein Job macht mir Spaß, jeden Tag freue ich mich darauf und ein gutes Auskommen habe ich damit auch.
Ich bin jeden Tag dankbar das ich mich an den Tieren, der Natur und den lieben Menschen die mich umgeben, erfreuen darf.
Insofern habe ich keine Angst vor der Zukunft und das wünsche ich auch jedem einzelnen Mitglied hier, auch denen für die ich offensichtlich ein Spinner, oder Jemand bin den sie am liebsten einsperren möchten.
Ich hoffe ein bischen für Aufklärung gesorgt zu haben und wünsche euch noch einen schönen Abend, bzw. eine gute Nacht.

Okay, ich geh mal drauf ein. Auch ich gehe mit offenen Augen durchs Leben.
Da sehe ich ein Virus mit einer aktuell relativ geringen Todesrate und einer Masse an (teils übertriebenen) Maßnahmen. Aber ich ziehe andere Schlüsse. Es findet nämlich Forschung am Virus in Echtzeit statt und da weiß man natürlich erst im Laufe der Zeit alles bzw. Empfelungen ändern sich. Also Vorsicht ist besser als Nachsicht! Und ich trage daher Maske, da ich nicht der Totengräber meines Nächsten sein will. Nennt sich Solidarität
 

Michael Wieland

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Registriert
4. Juni 2008
Beiträge
1.476
Likes
1.298
Und ich trage daher Maske, da ich nicht der Totengräber meines Nächsten sein will. Nennt sich Solidarität
Solidarität kennen viele nicht mehr. Ich Ich Ich andere interessieren mich nicht

Es ist erschreckend diese Rücksichtslosigkeit zur Zeit. Abstand an der Kasse im Supermarkt ? Was ist das ? Interessiert mich nicht, den Bubi hinter mir hätte ich am liebsten eine reingehauen, er ist jung ihm passiert doch nix :mad: die Rentnergang mit ihren E-Bikes fahren nebeneinander, kommt jemand entgegen machen die keine Anstalten hintereinander zu fahren - angeblich alle Risikopersonen, da merkt man nix davon, die Berge und Seen sind voll mit sogenannten Risikopersonen - Abstand oder Maske - was ist das ?

Das beste sind aber die sogenannten Plattenpartys - natürlich illegal aber es wird als Familienfeier angegeben, erstaunlich wieviele hundert junge Leute zur ein und der derselben Familie gehören, da rufen schon einige Anwohner bei der Polizei an und wenn die hören was da los ist- heißt es nee wir haben nur ein Auto im Einsatz :unsure: die trauen sich nicht da hin zu fahren - ich kann das verstehen, was können zwei Beamte ausrichten wenn sie sich gegenüber von ein paar hundert angetrunkene junge Leute gegenüber stehn - ich würde da auch nicht hinfahren.

In allen Läden gilt Maskenpflicht natürlich nur für Kunden - Mitarbeiter oder vor allem Chefs brauchen sie anscheinend nicht, ist mir schon in einigen Privatläden aufgefallen, die Maske vertrag ich nicht oder ist eine Zumutung diese zu tragen aber jammern das zu wenig Kunden kommen - Hallo !! Das spricht sich doch rum dieses Verhalten - um diese Läden ist es nicht schade wenn sie draufgehen - Mitleid mit diesen Personen hab ich nicht aber wirklich nicht.
Die ganzen Mitarbeiter der Ketten tragen alle Maske warum wohl ? Also kann auch der kleine Laden um die Ecke sie tragen.

Wir haben einen heißen Sommer und die Leute wollen raus - verständlich, die Leute wollen in den Urlaub - verständlich, die Leute wollen so weiter leben wie immer - verständlich aber leider ist das Jahr 2020 nicht so wie immer und leider verstehen das viel zu wenige, solange es sie nicht begrifft ändern sie sich nicht aber wenn es sie betreffen sollte sind es gerade die die nach Solidarität schreien und sich dann wundern werden warum es anderen Zeitgenossen es nicht tun.
Ich will Spaß mir geht es gut und Rücksicht nehmen brauch ich nicht aber gehts mir schlecht müssen alle auf mich Rücksicht nehmen - finde den Fehler.
 
Registriert
8. Juli 2018
Beiträge
0
Likes
-141
Solidarität kennen viele nicht mehr. Ich Ich Ich andere interessieren mich nicht

Es ist erschreckend diese Rücksichtslosigkeit zur Zeit. Abstand an der Kasse im Supermarkt ? Was ist das ? Interessiert mich nicht, den Bubi hinter mir hätte ich am liebsten eine reingehauen, er ist jung ihm passiert doch nix :mad: die Rentnergang mit ihren E-Bikes fahren nebeneinander, kommt jemand entgegen machen die keine Anstalten hintereinander zu fahren - angeblich alle Risikopersonen, da merkt man nix davon, die Berge und Seen sind voll mit sogenannten Risikopersonen - Abstand oder Maske - was ist das ?
Hast du eine Ahnung davon, was es für viele ältere Menschen bedeutet, eine Maske aufzusetzen?
Für viele ist es eine Qual, durch diese Dinger zu atmen.
Die bekommen nun mal schlechter Luft, wie junge und gesunde Menschen.
Genau wegen solchen, die nur mit den Fingern auf andere zeigen, traue ich mich nicht, mich von der Maskenpflicht befreien zu lassen.
Ich müsste den Lappen nicht einmal in Geschäften aufsetzen, weil mein Lungenvolumen nicht mehr passt.
Soviel zum Thema ich, ich und nur ich.
:rolleyes:
 

Jankru

Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Oktober 2012
Beiträge
3.242
Likes
10.973
Alter
38
Also ich kenne Leute, die haben Mukoviszidose, eine schwere und tötliche Stoffwechselkrankheit, die die Lunge angreift, und die rennen nur mit Maske rum. Ich halte das mit "meine Lunge ist so schwach" für eine Ausrede. Es ist nicht so, dass man nicht kann, viel mehr will man nicht. Im übrigen ist die Maske für ältere nicht mehr Quälerei, wie für andere.
 
Oben