Amazing America IX: Coastern im Wald von Lake Compounce – Horror im ältesten Freizeitpark der USA

Patrick Jost

Stammuser
Verifizierter User
Foto Award
10 Jahre Mitglied
Registriert
17. Juli 2009
Beiträge
3.484
Punkte Reaktionen
24.851
Alter
29
Coastern im Wald von Lake Compounce
Horror im ältesten Freizeitpark der USA
Bild_copyright_01.jpg


Irre, so kann man das Gefühl beschreiben was wir am heutigen Tourtag in einer ganz besonderen Holzachterbahn hatten; Es ging in den Freizeitpark Lake Compounce und zu seiner berühmten Achterbahn Boulder Dash. Der Reiz dieser Bahn ist die Strecke, die mitten durch ein Waldgebiet verläuft und man während der Fahrt nicht sehen kann, welche Elemente als nächstes folgen.
Auch das Halloween-Event am Abend besitzt einige Besonderheiten und die Geschichte des Parks ist richtig interessant. Wer also wissen möchte was für eine gigantische Horrormaze der Park zu bieten hat, auf welche grandiosen Geschichten die Gründung von Lake Compounce zurück geht und was der Boulder Dash kann lest ihr nun in einem neuen Report von mir.
Viel Spaß dabei:).



Was Indianer und eine Teekanne mit dem Freizeitpark Lake Compounce zu tun haben, erfahren wir im weiteren Verlauf dieses Reports. Am Morgen des heutigen Tourtages hieß es erstmal in Ruhe sich fertig machen, frühstücken und ab zum Bus. Es ging in den Freizeitpark Lake Compounce, welcher in Deutschland für seine Achterbahn Boulder Dash bekannt ist. Diese verläuft mitten durch einen Wald und ist deshalb was ganz Besonderes. Bevor wir den Park erreichten ging es zum shoppen in ein Outlet Center. Oh, wie knuffig:giggle::
Bild_copyright_02.jpg


Nachdem einige shoppen waren, andere die Zeit totschlugen und wieder andere ein bisschen was mampften ging es wieder zum Bus und endlich ab in Richtung
Bild_copyright_03.jpg


Geil, ein amerikanisches Diner. Ob Pumpkin und Honey Bunny im Inneren einen McGuffin erbeuten wollen:ROFLMAO:. Wir wissen es nicht und so stoppten wir für eine Pipi-Pause an der Tankstelle nebenan:
Bild_copyright_04.jpg


Irgendwann kamen wir dann mal am Park an. Die Schilder und der erste Anblick aus dem Busfenster machten einen netten Eindruck:
Bild_copyright_05.jpg

Bild_copyright_06.jpg


Die Parkplatzsuche jedoch nicht. Unsere geplante ERT auf Boulder Dash verpassten wir ein wenig, es war aber wenig los sodass mich das nicht störte. Richtiger Parkplatz war gefunden, aussteigen und ab in den Park.
Lake Compounce selbst liegt vor den Füßen eines Waldhügels und neben einem Badesee. Mit seiner Eröffnung im Jahr 1846 ist Lake Compounce der älteste Amusement Park in den USA, der dauerhaft im Betrieb ist:
Bild_copyright_08.jpg


Die Namensgebung des Sees geht sogar noch ein paar Jahre weiter in die Vergangenheit und auf eine interessante Legende zurück. John Compound, ein Chief der Tunxis-Indianer, unterschrieb 1684 einen Vertrag, der den See für eine Gruppe weißer Siedler zur Verfügung stellen wollte. Als Preis selbst fielen ein kleiner Geldbetrag und verschiedene Gegenstände, unter anderem eine große Kupferkanne.
Die Legende selbst besagt, dass John Compound im See ertrank, als er ihn in einer riesigen Messing-Teekanne überqueren wolle. So kam Lake Compounce zu seinem Namen:):
Bild_copyright_07.jpg


Die Geschichte des Parks selbst ist nicht weniger interessant. 1846 wurde der Wissenschaftler Gad Norton mit einem Sprengstoff-Experiment beauftragt. Dieses schlug leider fehl, lockte aber viele Leute an den See und so kam Norton auf die Idee am See einen Vergnügungspark zu installieren. Gerade in der Zeit nach dem Bürgerkrieg nutzten viele Menschen das Gelände für Picknick und erfreuten sich an Ruderbooten und Karussells:):
Bild_copyright_09.jpg


Heute drehen sich natürlich moderne Fahrgeschäfte im Park und einige Achterbahnen drehen hier ihre Runden. Unter anderem Boulder Dash, die wir zuerst ansteuerten:
Bild_copyright_10.jpg


Die Bahn selbst war von außen kaum einsehbar. Hier und da blitzen mal ein paar Holzschienen am Waldhang durch die Bäume aber der Großteil der Strecke war verdeckt. Da bin ich gespannt was die Bahn, bestehend aus dem Holz von Sumpfkiefer und Douglasie kann. Einstiegen und ab in den Wald:
Bild_copyright_11.jpg


Das Gefühl den Lift neben den Bäumen zu erklimmen war schon cool. Man fährt echt auf einen Waldhang:o-o:.
Nach einer kleinen Kurve setzte der Drop ein. Und der hat es durchaus in sich. Der Zug wird auf ein echt hohes Tempo gebracht und rauscht vorbei an Bäumen und Felsen.
Die Strecke ist absolut nicht einsehbar und man weiß einfach nicht was hinter der nächsten Kurve passiert. Die Bahn schmeißt einen in den Kurven von links nach rechts und hoppelt rasant über die Hügel, welche nette Airtime bieten:
Bild_copyright_12.jpg


Das Geschwindigkeitsgefühl wird durch das vorbeirasen an den Bäumen noch verstärkt. Zum Finale rauscht die Bahn am Fuße des Waldhügels entlang und bietet viele knackige Airtimehügel am Rande des Sees:
Bild_copyright_13.jpg


Was für ein spaßiges Holzmonster. Die Fahrt war cool, rasant und hat echt gebockt. Das Rappeln und Ruckeln des Zuges störte mich nicht, aber zwei Schläge gingen mir dann doch ein bisschen zu sehr auf den Rücken. Rücken. Dehsalb blieb es erstmal bei zwei Fahrten:
Bild_copyright_14.jpg

Bild_copyright_15.jpg

Bild_copyright_16.jpg

Boulder Dash ist halt eine ruppigere Angelegenheit, aber das Layout und das Setting sind einfach genial(y). Beste Holzachterbahn der Tour ist Boulder Dash für mich jedoch nicht, da hat mich der Mighty Canadian Mine Buster mehr gecatched.



Flatrides gab es in dem Park auch:
Bild_copyright_17.jpg


Aber wir machten uns auf zu Achterbahn Nummer zwei, der Phobia:
Bild_copyright_18.jpg


Layout ist bekannt, kurz und knackig. Wie auch der Sky Scream im Holidaypark hat man hier viel Achterbahn auf wenig Fläche:
Bild_copyright_19.jpg


Launch,…
Bild_copyright_20.jpg


Hangtime,…
Bild_copyright_21.jpg


Und Airtime bietet auch Phobia auf kleiner Grundfläche. War schön zu fahren und hat Spaß gemacht. Den Blick auf dem Badesee, der leider wegen dem grauen Wetter und dem geschlossenen Wasserpark etwas trostlos daherkommt, gab es gratis zur Achterbahnfahrt dazu:):
Bild_copyright_22.jpg


Zum Beginn des Abends, wenn das Halloween-Event mit dem Geisterhaus „The Haunted Graveyard“ startete, war noch Zeit. Da kam der witzige Geistershooter gerade richtig:
Bild_copyright_23.jpg

Bild_copyright_24.jpg


Mit Laserpistolen schoss man hier auf eine einfach, aber toll gestaltete Kulisse und löste so einige Aktionen aus. Kurzum; Tolle Bahn:D:
Bild_copyright_25.jpg

...
 

Patrick Jost

Stammuser
Verifizierter User
Foto Award
10 Jahre Mitglied
Registriert
17. Juli 2009
Beiträge
3.484
Punkte Reaktionen
24.851
Alter
29
Gruselig wurde es im Zoomerang:
Bild_copyright_26.jpg


Der Boomerang bietet eine Abfahrt und drei Überschläge:
Bild_copyright_27.jpg

Bild_copyright_28.jpg

Bild_copyright_29.jpg


Da die Bahn so spaßig ist, gibt es das ganze noch mal rückwärts:devilish::
Bild_copyright_30.jpg


Naja, so spaßig war es nicht. Zoomerang ist zwar noch fahrbar, aber da hatten wir schon bessere Vertreter auf der Tour:
Bild_copyright_31.jpg


DiskO:
Bild_copyright_32.jpg

Bild_copyright_33.jpg


Über einen Friedhof müssen wir heute Abend auch noch gehen:ROFLMAO::
Bild_copyright_34.jpg


Piraten:
Bild_copyright_35.jpg


Das Candy Carousel hat ebenfalls einen hohen, historischen Stellenwert. Es wurde im Jahr 1898 gebaut und dreht seit 1911 in Lake Compounce seine Runden. Damit ist es das älteste funktionierenden Karussells in den USA:inlove::
Bild_copyright_36.jpg


Auf zur Holzachterbahn Wildcat der Herstellerfirma PTC (der Mine Buster lässt grüßen). Das versprach eigentlich rasante Holzachterbahnaction:
Bild_copyright_37.jpg


Leider war Wildcat bis auf den spaßigen First Drop ziemlich rappelig. Witzig ist aber, dass Holzplanken der Originalbahn (sie wurde zwischendurch mal renoviert) aus dem Jahr 1927 m im Maschinenhaus immer noch im Takt sein sollen:
Bild_copyright_38.jpg


Dunkel wurde es und ich ging schaukeln. Machen Spaß die Teile:
Bild_copyright_39.jpg


Witzig war auch der Wipeout. Das Hully Gully ähnliche, hier sitzt man sich gegenüber, musste einfach gefahren werden. Und meine Fresse was hatte die kleine Maschine für Power:
Bild_copyright_40.jpg

Bild_copyright_41.jpg


An der Spitze wird man schön aus dem Sitz gehoben und auch die Rotationsgeschwindigkeit ist nicht von schlechten Eltern. Toll im Fahrprogramm war das stehenbleiben in Schräglage, während sich die Gondel weiter drehte. Großartig:D:
Bild_copyright_42.jpg


Ach komm, fahren wir noch mal Phobia:tongue::
Bild_copyright_43.jpg

Bild_copyright_44.jpg


Mittlerweile brach die Nacht herein und der Park leuchtete dank seiner zahlreichen Lichter:
Bild_copyright_45.jpg

Bild_copyright_46.jpg


Ein lustiges Karussell ist auch dieser Flyer. Die Gondel kann man durch das Steuern der Ruder in Schwingungen versetzten. Jedoch muss man bei der Fahrt Geduld haben. Aussteigen ist erst wenn das Karussell steht und das kann dauern, da es ganz einfach „ausrollen“ muss. Und das kann dauern:
Bild_copyright_47.jpg


Das richtige Highlight sollte aber noch kommen. „The Haunted Graveyard“ öffnete seine Pforten und es ging in eine riesige Maze:
Bild_copyright_48.jpg


Die Maze selber war nämlich rund eine Meile lang und man konnte so 45 Minuten auf der Horrorreise verbringen:eek:. Na, dann nix wie rein:
Bild_copyright_49.jpg


Die Maze war einfach nur grandios. Alles unter freiem Himmel aber dank dem tollen Kulissenbau vergaß man das teilweise sehr schnell. Es fühlte sich ein bisschen so an als stolpert man durch eine Bühnekulisse von Alice Cooper, Iron Maiden, Marilyn Manson oder Rob Zombie. Geile Sache(y).
Und die Themen waren auch toll.
Über von Untoten bevölkerten Friedhöfen, ging es auch durch Gruselwälder und einem Krankenhaus. Richtig gut gefallen hat mir das Vampirschloss. Hier flitzten Vampire aus allen Ecken und Enden über die Wege, sodass ich mich das ein oder andere Mal echt erschreckt hab.
Am Abschluss der Maze fehlte noch ein kleines Highlight, aber sonst hat der atmosphärische Horrortrip echt gebockt:inlove::
Bild_copyright_50.jpg

....
 

Patrick Jost

Stammuser
Verifizierter User
Foto Award
10 Jahre Mitglied
Registriert
17. Juli 2009
Beiträge
3.484
Punkte Reaktionen
24.851
Alter
29
Ausgang der langen Maze:
Bild_copyright_51.jpg

Bild_copyright_52.jpg


Wellenflug:
Bild_copyright_53.jpg


Der Park bietet übrigens noch eine weitere Maze, sofern sie so nennen kann. Ein Tunnel führt in den Bereich der Schließfächer des Schwimmbades. Hier bahnt man sich einen Weg durch die Reihen und hinter den Schränken kommen ab und zu mal Erschrecker hervor. Nicht mehr, nicht weniger:roflmao::
Bild_copyright_54.jpg


In der Zombie Lounge gab es Getränke und auch eine Band spielte auf der Veranda in Richtung See. Sehr nettes Ambiente hier:
Bild_copyright_55.jpg

Bild_copyright_56.jpg


Nett war auch das wunderschöne Pferdekarussell. Na komm eine Runde muss sein. So oft fährt man das älteste Karussell in den USA ja nicht:D:
Bild_copyright_57.jpg


Shot n Drop:
Bild_copyright_59.jpg


Und ja, eine Nachtfahrt im Boulder Dash stand auch an. Und diese gefiel mir viel besser als am Tag. Der eine Grund war, dass man nun gar nichts mehr gesehen hat. Der Zug ballerte mit hoher Geschwindigkeit durch die Dunkelheit des Waldes:o-o:. Auch die Schläge bleiben diesmal aus. Geiler Achterbahnabschluss:
Bild_copyright_58.jpg


Die letzte Fahrt des Tages fand im Shooter statt. Mir hat der Park und vor allem die Horrormaze gut gefallen:
Bild_copyright_60.jpg


Dann ging es zum Ausgang und zum Bus, der uns ins nächste Hotel brachte. Hier klang der Abend gemütlich in der Lobby aus:
Bild_copyright_61.jpg


Auch mein Report geht an dieser Stelle zu Ende. Ich hoffe er und die Bilder haben euch gefallen:).
 
Themen Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Patrick Jost Amazing America III: Coastern auf Französisch – Thrill und Warterei vor der Skyline Montreals in La Ronde Freizeitpark 2
Patrick Jost Amazing America XVIII: Patrick und die Schokoladenfabrik – Hershey Park und Shocktoberfest zum Finale Freizeitpark 4
Patrick Jost Amazing America XVII: „50 Thrills Of Grey“ – Befreite Lust in Kings Dominion Freizeitpark 3
Patrick Jost Amazing America XVII: „This Is Deutsch“ – Länderreise durch Bush Gardens Williamsburg Freizeitpark 3
Patrick Jost Amazing America XVI: Geschichte erleben – Eine Zeitreise zu den Kolonien in Colonial Williamsburg Freizeitpark 2
Patrick Jost Amazing America XV: "House Of Cards" – Ententour durch Washington D.C Freizeitpark 4
Patrick Jost Amazing America XIV: "Independence Day" – Mit Rocky und ner Portion Horror durch Philadelphia und sein Gefängnis Freizeitpark 4
Patrick Jost Amazing America XII: Königin der Achterbahnen – Stierkampf und Rekorde in Six Flags Great Adventure Freizeitpark 3
Patrick Jost Amazing America XI: „Indian Summer“ – Stehend in Knoebels Achterbahn & Action im Dorney Park Freizeitpark 4
Patrick Jost Amazing America X: „Wie ein Boomerang“ – Mit Superman durch Six Flags New-England Freizeitpark 2
Patrick Jost Amazing America VIII: „Traum von Freiheit“ – Von der Freiheitsstatue und mit viel Pizza durch New York City Freizeitpark 6
Patrick Jost Amazing America VII: „Ich war noch niemals in New York“ – Achterbahngeschichte auf Coney Island und ein filmisches Sightseeing Freizeitpark 6
Patrick Jost Amazing America VI: Atemberaubende Niagarafälle - Von nassen Bootstouren und riesige Riesenradfahrten Freizeitpark 6
Patrick Jost Amazing America V: Destilliert durch Toronto - Vom CN-Tower zu den Niagarafällen Freizeitpark 4
Patrick Jost Amazing America IV: Pures Adrenalin – Yukon Striker rockt Canada´s Wonderland Freizeitpark 6
Patrick Jost Amazing America I & II: Auf ein Tee in Boston – Lords of Salem im Canobie Lake Park Freizeitpark 5
Marc Paßlack Datenbank Spirit Of America Meyer Autoskooter 1
Henner Autoscooter "Spirit of America" (Meyer, Neuwied) Autoskooter 5
Edwin Martens America -NL- Kermis 2011 Ausland | A | CH | NL 0
M Spirit of America Allgemeines 0
Patrick Jost Katowice/Wien-Tour_II: Coastern beim polnischen Urvater – Lechcoaster in Legendia und tschechischer Bobovka Freizeitpark 4
Patrick Jost Themenparks in Japan: Stehend in der Achterbahn – Coastern in einer Wäschefabrik im Yomiuriland und Sayonara Japan Freizeitpark 3
Patrick Jost Themeparks in Japan: Coastern über den Dächern von Tokyo Freizeitpark 1

Ähnliche Themen

Oben