Apollo von Schwarzkopf

B

Berg-und-Talbahn

Im Slagharen Park steht ein sehr interessanter Kettenflieger „Apollo“ vom Hersteller Schwarzkopf. Dieser Fahrgeschäftstyp ist was ganz besonderes in seiner Art, eine große Mondkugel und drumherum drehen sich die Gondeln.
techn. Angaben
Fotos und Geschichte vom Apollo
Video – 36 sec.

Das Fahrgeschäft war ja ursprünglich für die Reise gedacht, aber es war zu aufwendig. War denn dieser Apollo früher mal auf einer Kirmes vertreten?

Und hier mal zwei weitere Fotos:
Foto 1
Foto 2

Sieht zwar farblich nicht besonders prickelnd aus, aber durchaus interessant ist der Schwarzkopf Apollo allemal. :red:

Vielleicht war ja auch jemand von euch im Slagharen und hat weitere Bilder. :sun:
 
B

Berg-und-Talbahn

Schwarzkopf hatte ja zwei Apollo’s gebaut, sind beide noch aktiv.
Der Apollo 14, der als „Heatwave“ im Dreamland befand, befindet sich heute im „Lightwater Valley“-Park und heißt jetzt „Orbiter“.
Hier mal zwei Fotos, die ich gefunden habe:

Foto 1
größeres Foto
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
3.027
Likes erhalten
4.358
Alter
60
Ja,und ein Exemplar von Apollo 14 stand um 1970 in Köln im nicht mehr existierenen Tivoli.

Da hab ich noch irgendwo ne Schwarzweiß-Aufnahme mit mir als 8-Jährigen davor!

Ich scheine schon damals ein Schwarzkopf-Fan gewesen zu sein!
 
B

Break Dance No.1 freak

Das ding kenn ich da stand ich mal auf einer Ferien fahrt davor. Hatte aber schiss da rauf zu gehn mit 7Jahren.
 

Horst Alhorn

....ist oft hier
Stammuser
Registriert
23. November 2008
Beiträge
76
Likes erhalten
475
Hallo
Apollo habe ich ca. 1970 in Hannover auf dem Schützenfest gesehen,Hatte da den ersten Platz unter Schausteller Beuerle aus Berlin. Der hat dann das Geschäft nach 2 Jahren wieder verkauft, weil es für die Reise zu schwer war.
 

Florian

Stammuser
Registriert
24. Oktober 2014
Beiträge
132
Likes erhalten
287
Alter
23
Ich knüpfe einfach mal an diese "alten" Beiträge an. Weiß zufällig jemand was aus dem Schwarzkopf Apollo, welcher im loudoun castle themepark stand, geworden ist? Dieses Fahrgeschäft war anfangs in Deutschland auf Reise, gelangte dann in den Freizeitpark Slagharen, danach ins Dreamland im Margate, anschließend ins Lightwater Valley und zum Schluss (2005) in den Loudoun Castle Themepark. Dort wurde dieses Fahrgeschäft als the plough betrieben. Es gab bis vor knapp einem Jahr ( vielleicht ist es bereits auch schon 2 Jahre her) noch ein Inserat, indem es zum Kauf angeboten wurde. Auf Youtube kann man sehen, dass the plough abgebaut wurde ( bei Google Earth wie er gerade abgebaut wird. Hat jemand Informationen was mit dem Karussell geschehen ist? Auch allgemeine Infos/ Fotos zum Apollo sind gern gesehen
 

LATEST FLAME

Stammuser
Registriert
1. Januar 2015
Beiträge
158
Likes erhalten
219
Im Slagharen Park steht ein sehr interessanter Kettenflieger „Apollo“ vom Hersteller Schwarzkopf. Dieser Fahrgeschäftstyp ist was ganz besonderes in seiner Art, eine große Mondkugel und drumherum drehen sich die Gondeln.
techn. Angaben
Fotos und Geschichte vom Apollo
Video – 36 sec.

Das Fahrgeschäft war ja ursprünglich für die Reise gedacht, aber es war zu aufwendig. War denn dieser Apollo früher mal auf einer Kirmes vertreten?

Und hier mal zwei weitere Fotos:
Foto 1
Foto 2

Sieht zwar farblich nicht besonders prickelnd aus, aber durchaus interessant ist der Schwarzkopf Apollo allemal. :red:

Vielleicht war ja auch jemand von euch im Slagharen und hat weitere Bilder. :sun:
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
16.744
Likes erhalten
34.838
Alter
47
Ab Minute 6.46 gibt's in diesem YouTube Clip ein Onridevideo von Apollo 14 bevor er zum Kettenflieger umgebaut wurde. Sieht aus wie eine Mischung aus Hexentanz und Riesenrad.

Das kannte ich so noch nicht ! :o-o:Ich hab mich immer gefragt,wieso man eine so einfache Fahrweise wie einen Kettenflug mit so einem schweren Geschäft umsetzt. (y)
 

LATEST FLAME

Stammuser
Registriert
1. Januar 2015
Beiträge
158
Likes erhalten
219
Ich fuhr dieses Geschäft persönlich als Kind auf dem Münchner Oktoberfest!
 

florian1095

Stammuser
Registriert
1. Januar 2017
Beiträge
888
Likes erhalten
4.397
Ort
Viersen
Boah diese dünnen Gondelausleger und Gelenke, dazu noch diese Blech-Gondeln. :x3: Gut dass die Dinger nicht auf der Reise sind, die Behörden würden sich da sicherheitstechnisch und statisch richtig dran austoben. :ROFLMAO: :ROFLMAO:
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
3.027
Likes erhalten
4.358
Alter
60
Ich bin im Oktober 1971 im zarten Alter von 9 Jahren von meinem Vater im Kölner Tivoli fotografiert worden mit "Apollo 14" im Hintergrund. Leider war zu diesem Zeitpunkt der Park geschlossen und daher habe ich nie das Geschäft in Aktion gesehen. Das war die zweite Anlage unter Rosenzweig. Von Schwarzkopf habe ich zu dieser Zeit noch nichts gewusst,aber das sah schon imposant aus mit den Raumkapseln. Leider finde ich aktuell dieses S/W Foto nicht mehr. Ja,und morgen werde ich 60 Jahre alt und hab es noch so gut in Erinnerung! Der Drehantrieb hat 2 Motoren mit insgesamt 235 Kw. Daran kann man erahnen,wie schwer das damals gewesen sein muss.
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
3.027
Likes erhalten
4.358
Alter
60
Boah diese dünnen Gondelausleger und Gelenke, dazu noch diese Blech-Gondeln.
Wer Anton Schwarzkopf kannte,weiß mit Sicherheit,dass das niemals "dünn" war,sondern eher zu massiv. Bei der ersten Enterprise war der Hubarm im oberen Bereich auch "nur" 25cm stark. Als ich daraufhin Gerhard Klein,seinem engsten Mitarbeiter das erzählte und ich meinte,das sei zu dünn,daraufhin lachte er und sagte:"Glaub mir,da hat der Anton schon genug Material reingehauen,dass ist stabiler als Du denkst"!
 
Registriert
23. April 2020
Beiträge
9
Likes erhalten
41
Ab Minute 6.46 gibt's in diesem YouTube Clip ein Onridevideo von Apollo 14 bevor er zum Kettenflieger umgebaut wurde. Sieht aus wie eine Mischung aus Hexentanz und Riesenrad.

Und gerade erst entdeckt, bei Minute 10.41 gibt es noch eine kurze Offride Sequenz...
 
Registriert
22. Mai 2021
Beiträge
503
Likes erhalten
2.091
Alter
52
Wer Anton Schwarzkopf kannte,weiß mit Sicherheit,dass das niemals "dünn" war,sondern eher zu massiv. Bei der ersten Enterprise war der Hubarm im oberen Bereich auch "nur" 25cm stark. Als ich daraufhin Gerhard Klein,seinem engsten Mitarbeiter das erzählte und ich meinte,das sei zu dünn,daraufhin lachte er und sagte:"Glaub mir,da hat der Anton schon genug Material reingehauen,dass ist stabiler als Du denkst"!
Ich wollts gerade gesagt haben...
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
3.027
Likes erhalten
4.358
Alter
60
Huss hat aber auch nicht besonders schwach gebaut und trozdem muss da immerwieder einiges umgerüstet werden.
Ja,beim CircusCircus waren das lediglich ein paar Knotenbleche,die da eingeschweißt werden mussten ,um die neue DIN 13814 zu erfüllen. Der Betreiber sagte ja,dass sich die Nacharbeiten am Stahlbau in Grenzen hielten. Viel teurer war da die Umrüstung der Elektrik,Steuerung etc.
Davon mal abgesehen wird der "Apollo 14" als Kettenflieger bei weitem nicht mehr so stark belastet wie in seiner Ursprungsform mit den Raumkapseln. Das Ding wird ewig halten!
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben