Aus Fotos werden Daten! Wie geht es weiter?

  • Ersteller des Themas Gelöschtes Mitglied 8365
  • Erstellungsdatum
Registriert seit
23. Mai 2003
Beiträge
10.513
Likes
14.674
#63
Da steht doch ganz klar:

"Demnach ist auch nach dem 25.05.2018 das Fotografieren von Personen in Situatio-
nen, in denen sich praktisch keine Einwillig einholen läßt, erlaubt.
Gleichwohl gilt aber
weiterhin, dass ansonsten wie bisher auch, Einwilligungen von Abgebildeten einzuho-
len sind und diese eine separate Datenschutzerklärung vorsehen müssen."
 

Daniel Neumann

Stammuser
Stammuser
5 Jahre aktiv
Registriert seit
8. April 2009
Beiträge
702
Likes
101
#68
Was ist mit Kirmesseiten in Facebook? Ich betreibe zb die Seite "Ochtruper Kirmes " und habe dort hin und wieder Fotos von vergangenen Veranstaltungen hochgeladen. Kann diede Seite trotzdem bestehen bleiben, wenn ich in Zukunft diese Bilder nicht mehr hochstelle? Oder fallen darunter auch schon hochgeladene Bilder vor Inkrafttreten des Gesetzes?
 

WAF?

Stammuser
Registriert seit
13. Februar 2014
Beiträge
2.368
Likes
2.551
#69
Wenn ich die Texte hier richtig verstanden habe ist das kein Problem solange du die Seite privat betreibst und nicht als Firma oder Verein.
 

Omsinator96

Stammuser
Foto Award
Registriert seit
1. August 2013
Beiträge
1.081
Likes
1.624
#70
Wenn ich die Texte hier richtig verstanden habe ist das kein Problem solange du die Seite privat betreibst und nicht als Firma oder Verein.
Zum einen: Es handelt sich um eine Verordnung und nicht um ein Gesetz! Da gibt es ein paar wichtige Unterschiede & das vergessen - ganz besonders hier in der "Kirmeswelt" - die allermeisten ...
& zum anderen hat WAF? schon recht. Es ändert sich nichts, solange du weder Firma noch Verein bist (repräsentierst) oder sonst irgendwie kommerziell mit den Fotos arbeitest (= Geld damit verdienst)

Diese neue Verordnung ist auch nicht dazu gedacht, um den ganzen Privat-Personen oder kleinen Gruppen, die es "privat" tun, das Fotografieren in der Öffentlichkeit zu verbieten, sondern um Daten-Kraken wie Facebook und Google Einhalt zu gebieten & die Daten jedes Einzelnen zu schützen.
 
Registriert seit
6. Dezember 2017
Beiträge
85
Likes
193
#71
Zum einen: Es handelt sich um eine Verordnung und nicht um ein Gesetz! Da gibt es ein paar wichtige Unterschiede & das vergessen - ganz besonders hier in der "Kirmeswelt" - die allermeisten ...
& zum anderen hat WAF? schon recht. Es ändert sich nichts, solange du weder Firma noch Verein bist (repräsentierst) oder sonst irgendwie kommerziell mit den Fotos arbeitest (= Geld damit verdienst)

Diese neue Verordnung ist auch nicht dazu gedacht, um den ganzen Privat-Personen oder kleinen Gruppen, die es "privat" tun, das Fotografieren in der Öffentlichkeit zu verbieten, sondern um Daten-Kraken wie Facebook und Google Einhalt zu gebieten & die Daten jedes Einzelnen zu schützen.

Gut auf den Punkt gebracht. Wobei letzteres wahrscheinlich eh schon zu spät ist.

Gruß
 

BonsaiTruck

Verifizierter User
Stammuser
Foto Award
Registriert seit
7. Dezember 2014
Beiträge
676
Likes
3.551
#72
Aus Fotos werden Daten! Wie geht es weiter?

Wir haben den 25.05.2018, 23:00Uhr.

Für die Geschichtsbücher >>> wir haben den ersten Tag dieser komischen "Dingsda" überlebt.

Jabbadabbaduu!!!

Das ist doch schon mal ein Anfang.
 
Registriert seit
9. Oktober 2017
Beiträge
20
Likes
63
#73

Hermann Barber

Kirmes Fan
Stammuser
5 Jahre aktiv
Registriert seit
19. September 2010
Beiträge
838
Likes
1.540
#77
Ähnliche Hinweise gibt es schon länger.
Das eine Foto hatte ich bei den Rheinland-Pfalztagen und das andere auf der Mainzer Johannisnacht gemacht.
Ein weiterer Hinweis: Jeder Freizeitpark hat auch allgemeine Geschäftsbedingungen für Besucher. Darin steht u.a. In unserem Park werden ständig Film- und Fotoaufnahmen gemacht. Mit dem Lösen der Eintrittskarten, erkennen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen an und sind damit einverstanden, daß die Film- und Fotoaufnahmen in den öffentlichen Medien wie Fernseher, Druckmedien und Internet veröffentlicht werden.
 

Top