Presse Den Schaustellern fehlen die jungen Männer zum Mitreisen

Sascha Krüschet

....ist oft hier
Verifizierter User
Foto Award
Registriert seit
12. August 2011
Beiträge
1.347
Likes
10.848
#62
Wenn ich das Gejammer immer höre... Mal ne Frage in die Runde: Habt ihr schon mal einen richtig armen Schausteller gesehen?
Habt ihr schon mal nen Schausteller mit nem alten Opel Corsa B anstatt nem Mercedes S Klasse 350 Vorfahren sehen?? Ich noch nicht! Alle jammern immer kein Geld aber so schlimm kann es ja nicht sein. Klar Zeiten mögen sich geändert haben und es wird immer schwerer. Die meisten Schausteller verdienen auf einigen Plätzen immer noch ne Menge Geld! Und wenn man da mal etwas mehr an die Mitarbeiter abgeben würde, hätte man sicher auch nicht die Probleme welche zu finden.
Selten so einen Dünnschiss gelesen !!!

Nicht alle Schausteller fahren Dicke Autos, Dicke Zugmaschinen, Wohnwagen ect. ! Also einer der Schausteller bei dem ich schon mal ab & an an seinen Geschäften aushelfe fuhr zwar keinen B Corsa aber dafür einen alten Vectra bis vor 2 Jahren. Ja sie hatten auch mal einen dicken Mercedes, aber nur als Chaise auf dem Kika !
Im Winter gehen Mann & Frau arbeiten, mal Fensterbau, mal Fussboden Montage, Leben können sie im Winter nicht von den Sommerlichen Dorfplätzen !
Ein anderes Schaustellerpaar was ich sehr gut kenne reist mit Crepe & Entenangeln, hier geht der Mann einer normalen Arbeit nach. Man fährt zwar einen Mercedes aber nicht als S Klasse sondern als Sprinter zum Geschäfte ziehen !
Sollest dich vllt. mal mit einen der kleinen Schausteller unterhalten bevor Du hier den ganz großen Otto machst !

Nicht alle über einen kamm scheren !
 
Zuletzt bearbeitet:

Marc Paßlack

....ist oft hier
Verifizierter User
Stammuser
Foto Award
Registriert seit
22. Mai 2012
Beiträge
2.603
Likes
11.667
#63
wobei sich die eingangs beschriebene Problematik sicher auf große Betriebe und Geschäfte bezieht, die teils bundesweit reisen und dann schon einen gewissen Umsatz erwirtschaften.

Für eine kleine Bude oder Karussellchen, mit der man um den Kirchturm reist und vielleicht auch nicht jedes Wochenende einen Platz hat, braucht man auch keine Aushilfen in dem Sinne.

Mal geht Dir vielleicht ein Bekannter oder Freund aus Gefälligkeit zur Hand, mal meldest Du eine kurzfristige Aushilfe als Minijobber an. Die haben aber per se andere Arbeitszeiten und -Bedingungen, bei denen auch die berühmte "Kost und Logis" z.B. entfällt.
 
Registriert seit
18. Juni 2015
Beiträge
963
Likes
1.443
#64
Die Schausteller mit Enten angeln oder einer Crêpes - Bude mögen vielleicht keine dicken Autos fahren, alle anderen die ein einigermaßen laufendes Fahrgeschäft haben fahren fast ausnahmslos dicke Wagen. Kann man sich aktuell beim Aufbau auf der Rheinkirmes wieder ein gutes Bild von machen. Da wimmelt es nur so von Porsche, Mercedes und Co. Also bitte nicht zu viel Mitleid mit den meisten Schaustellern. Wohl gemerkt rede ich nicht von allen.
 
Registriert seit
28. August 2013
Beiträge
200
Likes
490
#66
Ich kenne einen Schausteller, der trotz großem Fahrgeschäft jahrelang in finanziellen Schwierigkeiten steckte und weit davon entfernt war, ein dickes Auto zu fahren. Er hat sich mit dem damals neuen Fahrgeschäft in eine problematische Situation manövriert, da er nicht die gewünschten Plätze bekommen hat und das Geschäft nicht wie erwartet angenommen wurde. Es fand sich auch keine Möglichkeit, das Geschäft für einen adäquaten Preis zu verkaufen, der Kredit musste jedoch trotzdem bedient werden. Das heißt, er hat letztendlich viele Jahre nur gearbeitet, um sich gerade noch über Wasser zu halten. Einige bescheidene Jahre später, war er in der Lage, das alte Geschäft zu einem vernünftigen Preis zu verkaufen und er reist heute mit einem sehr profitablen Geschäft.

Man muss schon auch das unternehmerische Risiko sehen, das viele Schausteller tragen. Mir ist ein weiterer Fall eines (damals bekannten) Schaustellers bekannt, der Insolvenz anmelden musste und der seitdem in der Versenkung verschwunden ist.

Natürlich waren die Löhne auf der Kirmes jahrzehntelang pure Ausbeutung, aber das hat sich ja seit der Einführung des Mindeslohns deutlich geändert. Möglicherweise müssen viele Schausteller in naher Zukunft ihre Löhne sogar deutlich über dem Mindestlohn ansiedeln, um noch Mitarbeiter zu bekommen, denn für Mindestlohn kann man auch in einer beliebigen Zeitarbeitsfirma anfangen, ohne jede Woche den Wohnort zu wechseln.
 
Registriert seit
28. Juni 2014
Beiträge
127
Likes
133
#67
Wenn ich das Gejammer immer höre... Mal ne Frage in die Runde: Habt ihr schon mal einen richtig armen Schausteller gesehen?
Habt ihr schon mal nen Schausteller mit nem alten Opel Corsa B anstatt nem Mercedes S Klasse 350 Vorfahren sehen?? Ich noch nicht! Alle jammern immer kein Geld aber so schlimm kann es ja nicht sein. Klar Zeiten mögen sich geändert haben und es wird immer schwerer. Die meisten Schausteller verdienen auf einigen Plätzen immer noch ne Menge Geld! Und wenn man da mal etwas mehr an die Mitarbeiter abgeben würde, hätte man sicher auch nicht die Probleme welche zu finden.
Ja habe ich!!
Komm vorbei dann zeige ich es dir!
Wo man solche sehen kann.
 

Sascha Krüschet

....ist oft hier
Verifizierter User
Foto Award
Registriert seit
12. August 2011
Beiträge
1.347
Likes
10.848
#68
Die Schausteller mit Enten angeln oder einer Crêpes - Bude mögen vielleicht keine dicken Autos fahren, alle anderen die ein einigermaßen laufendes Fahrgeschäft haben fahren fast ausnahmslos dicke Wagen. Kann man sich aktuell beim Aufbau auf der Rheinkirmes wieder ein gutes Bild von machen. Da wimmelt es nur so von Porsche, Mercedes und Co. Also bitte nicht zu viel Mitleid mit den meisten Schaustellern. Wohl gemerkt rede ich nicht von allen.

Das stimmt wohl habe ich letzte Woche auch live gesehen in Düsseldorf. Es geht vielen Schaustellern noch gut keine Frage, mir ging es darum dass es aber nicht allen so gut geht wie der Herr es hier beschrieben hat dass alle dicke Karren fahren ! Nicht allen geht es schlecht, aber auch nicht allen geht es gut ! Das betrifft aber nicht nur die Branche Schausteller auch andere Chefs fahren dicke Karren und bezahlen nicht immer ihre Leute gut. Ob ein Dachdecker oder ein Bäcker, auch da gibt es sowas und da kenne ich einige in meiner Gegend.

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden ob man für das Geld was man geboten bekommt bereit ist dafür dort zu arbeiten oder nicht ! Findet man irgendwann keine Mitarbeiter mehr weil es allen zu wenig ist wird man sich schon was einfallen lassen, Schausteller finden immer eine Lösung !
 
Registriert seit
28. August 2013
Beiträge
200
Likes
490
#69
Das stimmt wohl habe ich letzte Woche auch live gesehen in Düsseldorf. Es geht vielen Schaustellern noch gut keine Frage, mir ging es darum dass es aber nicht allen so gut geht wie der Herr es hier beschrieben hat dass alle dicke Karren fahren ! Nicht allen geht es schlecht, aber auch nicht allen geht es gut ! Das betrifft aber nicht nur die Branche Schausteller auch andere Chefs fahren dicke Karren und bezahlen nicht immer ihre Leute gut. Ob ein Dachdecker oder ein Bäcker, auch da gibt es sowas und da kenne ich einige in meiner Gegend.

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden ob man für das Geld was man geboten bekommt bereit ist dafür dort zu arbeiten oder nicht ! Findet man irgendwann keine Mitarbeiter mehr weil es allen zu wenig ist wird man sich schon was einfallen lassen, Schausteller finden immer eine Lösung !
Ja, Flüchtlinge sollen wohl die neue Lösung sein, nur werden sich da einige Schausteller noch umschauen. Nicht wenige dieser sogenannten Flüchtlinge sind nämlich mit der Vorstellung nach Deutschland gekommen, dass hier jeder mit einer S-Klasse durch die Gegend fährt und haben dementsprechend sehr viel Geld investiert, um überhaupt hierherzukommen.. Also auch unter den Flüchtlingen wird man nicht so leicht Leute finden, die bereit sind, einen Knochenjob für einen Hungerlohn auszuüben (was ich nebenbei bemerkt auch niemanden übel nehmen kann).
 

Top