Deutzer Kirmes 2022 - Brandbrief der Anwohner

KirmesjunkeeNBG

Stammuser
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
6.178
Likes:
20.477
Alter
47
Ort
Südliches Norddeutschland
Zuletzt bearbeitet:

KirmesjunkeeNBG

Stammuser
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
6.178
Likes:
20.477
Alter
47
Ort
Südliches Norddeutschland
Das schlimmste ist, dass solche Vorkommnisse nur dazu betragen, das in Zukunft diese Veranstaltungen von den Behörden nicht mehr genehmigt werden, vor allem wenn die Anwohner auf die Barrikaden gehen, und dies aus gutem Grund!
Oder die Auflagen werden verschärft. Denkbar wäre eine eingzäunte und überwachte Version mit Taschenkontrolle etc. ohne ein pop up park zu sein. Das will niemand aber in diesem Fall ist es vermutlich notwendig. Auf anderen Veranstaltungen diese Bundesrepublik scheint es ja gesitteter abzugehen. Zumindest lese ich darüber nichts.
 

D Crange

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2018
Beiträge
5.701
Likes:
45.952
Alter
63
Echt zum kotzen
Unglaublich, dass ein Haufen asozialer Blagen ein Volksfest sabotieren kann auf dem Hunderttausende einfach nur Spaß haben wollen
Und die Anwohner lechzen nur so nach solchen Nachrichten
Da gehören mindestens 10 manschaftswagen der Polizei hin, damit der Normalbürger ungestört Spaß haben kann
 

quagmire

Stammuser
Registriert
4. April 2018
Beiträge
3.029
Likes:
16.280
Ort
Kleinhückelskoten
Ich kann die Anwohner schon verstehen. Polizeieinsätze vor der Türe, Müll und Exkremente in den Grünanlagen, Lärm, Staus und die Autoposer vorm Haus. Denjenigen von hier würde ich gerne sehen, der das vorm eigenen Haus haben möchte. Ich habe es schon ein paar mal geschrieben, dass ich das Weinfest jahrelang vorm Haus hatte und das konnte einem tierisch auf den Piss gehen, wenn das Feiern irgendwann in Aggression geendet ist oder Verrückte illegale Böller gezündet haben, dass die Scheiben vibriert haben. Ich bin wahrlich kein Veranstaltungsgegner aber nochmal wollte ich nicht auf einem Fest wohnen.
 

Marc Paßlack

Moderator
Registriert
22. Mai 2012
Beiträge
5.890
Likes:
52.544
Ich kann die Anwohner schon verstehen. Polizeieinsätze vor der Türe, Müll und Exkremente in den Grünanlagen, Lärm, Staus und die Autoposer vorm Haus. Denjenigen von hier würde ich gerne sehen, der das vorm eigenen Haus haben möchte. Ich habe es schon ein paar mal geschrieben, dass ich das Weinfest jahrelang vorm Haus hatte und das konnte einem tierisch auf den Piss gehen, wenn das Feiern irgendwann in Aggression geendet ist oder Verrückte illegale Böller gezündet haben, dass die Scheiben vibriert haben. Ich bin wahrlich kein Veranstaltungsgegner aber nochmal wollte ich nicht auf einem Fest wohnen.

Am Zülpicher Platz guckt die Stadt seit Jahren zu. Feiernde Menschenmassen, Saufgelage, Lärm, Unrat, Exkremente - nur nicht 2 Wochen sondern den ganzen Sommer.
 
Zuletzt bearbeitet:

quagmire

Stammuser
Registriert
4. April 2018
Beiträge
3.029
Likes:
16.280
Ort
Kleinhückelskoten
Mit Kot, Kotze und Pisse vorm Haus, wie es im Artikel beschrieben steht? Ich hoffe, dass die Zeiten damals noch nicht so extrem waren und du dich nur aufs Fest selbst beziehst.
 

Manian

Stammuser
Registriert
26. März 2007
Beiträge
881
Likes:
2.168
Auf mich wollte auch einer los, als er sich in der Menschenmasse noch an mir vorbei drücken musste und danach unabsichtlich bekanntschaft mit dem vorderreifen von dem Kinderwagen meines Sohnes gemacht hat. Hat es aber dann doch sein gelassen. Das ist wirklich unmöglich dort. Dieses Aggressive Klientel sollte keinem Zutritt bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Egbert Lezius

Stammuser
Registriert
28. August 2012
Beiträge
1.204
Likes:
4.904
Alter
55
Ort
Hamburg
Ich kann die Anwohner schon verstehen. Polizeieinsätze vor der Türe, Müll und Exkremente in den Grünanlagen, Lärm, Staus und die Autoposer vorm Haus. Denjenigen von hier würde ich gerne sehen, der das vorm eigenen Haus haben möchte. Ich habe es schon ein paar mal geschrieben, dass ich das Weinfest jahrelang vorm Haus hatte und das konnte einem tierisch auf den Piss gehen, wenn das Feiern irgendwann in Aggression geendet ist oder Verrückte illegale Böller gezündet haben, dass die Scheiben vibriert haben. Ich bin wahrlich kein Veranstaltungsgegner aber nochmal wollte ich nicht auf einem Fest wohnen.
Ja und Nein. Auf der einen Seite wollen Städter alle gerne zentral wohnen, wegen Veranstaltungen, Einkäufe , kürzer Arbeitsweg usw. um am Stadtleben teil zu nehmen. Hier in Hamburg gibts die Probleme nicht oder es ist noch nie etwas davon publik geworden. Ein Teil des DOMs grenzt fast nahe der Feldstrasse, gegenüber zum größten Teil mehrstöckige Altbauwohneinheiten, ja sogar ein Hotel ist dort anwesend. Das heisst gute 13,5 Wochen Kirmes gegenüber wenn man aus dem Fenster schaut. Aber und so meine Vermutung, wird bei der Bebauung des Platzes Rücksicht genommen inform , das gewisse Geschäfte wie ein Scooter, Breaker etc .mit lauter Reko und Musik oder erhöhten Fahrgeräuschen dort nicht platziert werden. Ein stets immer anwesender Schausteller steht mit seinem ME immer mit dem Rücken zur Strasse. Ebenso am Entree` meistens nur Kinderfahrgeschäfte oder wie jetzt ein Wellenflug. Das war früher aber auch anders mit TopSpin oder Sky Rider so meine Erinnerung.
 

Manian

Stammuser
Registriert
26. März 2007
Beiträge
881
Likes:
2.168
Ja und Nein. Auf der einen Seite wollen Städter alle gerne zentral wohnen, wegen Veranstaltungen, Einkäufe , kürzer Arbeitsweg usw. um am Stadtleben teil zu nehmen. Hier in Hamburg gibts die Probleme nicht oder es ist noch nie etwas davon publik geworden. Ein Teil des DOMs grenzt fast nahe der Feldstrasse, gegenüber zum größten Teil mehrstöckige Altbauwohneinheiten, ja sogar ein Hotel ist dort anwesend. Das heisst gute 13,5 Wochen Kirmes gegenüber wenn man aus dem Fenster schaut. Aber und so meine Vermutung, wird bei der Bebauung des Platzes Rücksicht genommen inform , das gewisse Geschäfte wie ein Scooter, Breaker etc .mit lauter Reko und Musik oder erhöhten Fahrgeräuschen dort nicht platziert werden. Ein stets immer anwesender Schausteller steht mit seinem ME immer mit dem Rücken zur Strasse. Ebenso am Entree` meistens nur Kinderfahrgeschäfte oder wie jetzt ein Wellenflug. Das war früher aber auch anders mit TopSpin oder Sky Rider so meine Erinnerung.
In Köln stehen die Geschäfte auch mit Rücken zur Straßenseite ;) Musik ist Einheitlich gleich beschallt an allen Geschäften mit einem vorgegeben Lautstärkepegel.
 

Talgat Diaminov

Suchti
Stammuser
Registriert
10. März 2012
Beiträge
754
Likes:
1.390
Alter
36
Ort
Dortmund
Kurz um. Das agressive Verhalten einiger Besucher und die Beschwerden der Einwohner bringen 2 möglichkeiten in Aussicht.

1: es wird nie wieder so eine gute Beschickung für Köln geben (und die ust sehr gut für Köln)


2: es wird nie wieder in Köln ein Volksfest geben. Karnevall muss reichen.


Egal will, ein Teil der kölner sorgt dafür, das alle leiden.
 

eidam- dirk

...ist neu dabei
Stammuser
Registriert
9. März 2012
Beiträge
63
Likes:
141
Alter
49
Ort
Solingen
Wollten eigentlich jetzt am Wochenende hinfahren. Aber ich befürchte, daß es wieder viel zu voll wird und es einem doch den Spaß nimmt. Durch die Vorfälle hält es einen noch zusätzlich ab. Schade, hätte Pandora mal gerne getestet.
Bin ja schon oft in Deutz gewesen. Aber sowas hab ich da noch nicht erlebt. Denke es hat sich bei vielen einiges an Frust angestaut und der muss irgendwann mal wieder raus. Aber dann bitte nicht dort!
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben