Die Perfekte Kirmes!

Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
36
Jetzt würde ich gerne mal eure Meinung zum Thema Perfekte Kirmes hören. Was könnte man machen um eine Kirmes aktraktiver zu gestalten?

Ich möchte nun nicht wieder über Fahrpreise diskutieren, da wir das ja schon ausreichend in anderen Themen behandelt haben. Ferner meine ich folgendes:

In der Marketing Studie Deutsches Volksfest kann man zum Beispiel folgendes lesen.

Ich zietiere: "Die konsequente Standardisierung bestimmter Leistungen und Arrangements auf dem Volksfest kann zu einer nachhaltigen Steigerung der Werthaltigkeit des Volksfesterlebnisses bei den Besucherinnen und Besuchern führen.
Dies betrifft sowohl die einzelnen Geschäfte als auch den Veranstalter mit seinem gesamtkonzept für das jeweilige Volksfest."

Dann sind da noch einige Standarts aufgeführt.

= festgelegte Gesamtanzahl von Schaustellern im Verhältnis zur erwarteten besucherzahl und in der Ausschreibung festgelegter Spartenmix

= In der Auschreibung festgelegtes marketing Budget und geplante Maßnahmen

= Sanitäts-, Polizeikräfte und Wachdienste für Publikum sichtbar vor Ort und leicht erkennbar (sicherheitsgefühl)

= Zentraler Reinigungsdienst sichtbar für Publikum (Sauberkeitsgefühl)

= Bereiche mit ruhiger Atmosphäre und gehobener Gastronomie

= Beleuchtete Parkplätze, Mutter Kind Plätze, Frauenparkplätze

usw....
 
B

blackmalo

ZITAT(Bayern Breaker @ Aug 6 2008, 12:54 PM)
Jetzt würde ich gerne mal eure Meinung zum Thema Perfekte Kirmes hören. Was könnte man machen um eine Kirmes aktraktiver zu gestalten?
Ich meine jetzt mal ganz davon abgesehen das die einzelnen Fahrgeschäfte günstiger sein sollten. (haben wir in anderen Themen schon ausführlich behandelt)

Starte ich doch mal mit einem beispiel. Ich denke das manche Veranstaltungen ein bischen besser beworben werden könnten. vieleicht dazu das stichwort "Internetpräsenz" Oder das man sich Gedanken macht die Spielzeit zu verändern so das es für Schausteller und Besucher angemehmer wird.
ich hoffe ihr wisst was ich meine....[/b]

Mit günstigen Fahrpreisen das kann keinner machen alles ist Teuer geworden ich kenn das elber und die Schaustellerei geht langsam Unter
 

Dominik Siegmund

Let's get ready
10 Jahre Mitglied
Registriert
15. April 2008
Beiträge
1.183
Punkte Reaktionen
977
Na nicht nur die Schaustellerei. Mittlerweile gehen so viele Firmen unter, da alle notwendigen Kosten kaum noch gedeckt werden können.
und dann sag mir nochmal einer, das durch den Euro nichts teurer geworden wäre.

Alles das, was damals in DM ausgezeichnet war, wurde nach und nach wieder genauso ausgezeichnet, nur halt mit einem € davor.

Ich bin mal gespannt, wie das alles noch so weiter gehen soll.
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
36
ZITAT(blackmalo @ Aug 6 2008, 03:09 PM)
Mit günstigen Fahrpreisen das kann keinner machen alles ist Teuer geworden ich kenn das elber und die Schaustellerei geht langsam Unter[/b]


mhhh das ist doch gar nicht das Thema... Habe extra dazu geschrieben das es hier nicht um Fahrpreise gehen soll...

Um noch mal ein beispiel zu geben was ich meine....

Da geht es zum beispiel um die Festplatzgestaltung. Auf der letzten Wiesn haben die z.b. extra einen Familienbereich angelegt.
Oder auf anderen Veranstaltungen werden zusätzlich in der nähe des Festplatzes Märkte aufgebaut und Bühnen mit verschiedenen Show Acts präsentiert.

Ich würde halt einfach nur wissen wollen was man alles zu einer gelungenen Veranstaltung betragen könnte.....
 
F

FlyingCircus

Hi
Erst mal geht hier garnichs unter .Was fürn Blödsin Volksfeste sind kulturgut die gab es vor deiner Geburt und wird es auch nach deinem Tod noch geben es wird aber in die richtung gehen wie es schon KMG macht mit Herstellen von Fahrgeschäften mit wenigen Transporten ..Mach dir mal um die Schaustellerbranche keine Sorgen .Es wird wohl ein paar kleine Feste in Zunkunft nicht mehr geben aber auch werden wohl Fahrgeschäfte mit zu hohen Transportaufwand verschwienden auch die Riesenräder werden kleiner ,Geisterbahnen. Achtebahnen wird es bald keine mehr geben .Es wird sich einiges änderen in Deutschland aber ist :wink: und wird immer weitergehen .
Aber es gibt und wird immer Schausteller geben die können und wollen nichts anderes machen und das ist auch gut so .
Gruss
 

Sacha Rath

....ist oft hier
Registriert
7. Mai 2007
Beiträge
55
Punkte Reaktionen
18
Alter
46
Also,meine Meinung ist,das sich die Veranstalter vielleicht dieses "höher,schneller,weiter,wilder" Denken verkneifen sollten!
Mal ehrlich,entweder stehen da Fahrgeschäfte für Adrenalinjunkies oder Kinder!!!
Die Mischung aus den verschiedenen Attraktionen sollte etwas ausgewogener sein,finde ich!!!
Also,ich mein nur.... :sorry:
 
M

Mr.Marple

Für meinen Vorschlag wird mich jetzt der ein oder andere steinigen, aber ich bin der Meinung, dass es manchen Festplätzen ganz gut täte, wenn sie weniger Autoskooter zuließen bzw. ihnen strengere Auflagen in Sachen Musiklautstärke und -auswahl machen würden.

Der Grund liegt auf der Hand: Autoskooter sind häufig ein Magnet für ein ganz "spezielles" Publikum, welches diese Geschäfte gerne als kostenlose Disco nutzt. Und bei Überfüllung verlagert sich dieses Cliquen(un)wesen nicht selten auf die vorgelagerten Fußwege, wo sich Lieschen Müller samt Familie durch wenig vertrauenserweckende Teenager-Horden kämpfen darf. Kein Wunder, dass man häufig hört: "Was, Volksfest? Nee, da gehen wir nicht hin, da ist zuviel asoziales Publikum."

Aber viele Platzmeister wagen sich an dieses heiße Eisen nicht gerne ran; Autoskooter gehören häufig ortsansässigen Stammbeschickern. Denen spuckt man nicht in die Suppe.

Gruß, Mr.Marple
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.562
Punkte Reaktionen
12.498
Alter
45
@Mr.Maple: Das spezielle Publikum hat man nicht nur auf großen Festen sondern auch auf den kleinen Stadtfesten. Die Publikum gab es schon immer und wird es, leider, immer geben. In Bremen/Hannover/Blasheim und Minden ist mir aufgefallen das immer nur ein scooter von diesen , nicht immer unfreundlichen, mitbürger "besetzt" wird.


Ich habe bei den Festen die ich besuche nichts einzuwenden. Von jedem ist was dabei und vor allem für jedem ! Was nur , besonders in Hannover und Stadthagen, extrem auffällig ist sind die Pizzastände. In Stadthagen sind es auf rund 900 Frontmeter ca. 7 Pizzawagen. Kein wunder das der eine oder andere ne Nase macht.
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
36
Wenn ich das mal richtig irgendwo gelesen habe, ist das auch ein Sorgenkind der Volksfeste. Das immer mehr Familien weg bleiben und das mehr und mehr jüngeres Publikum auf den Plätzen anzutreffen sind. deswegen fand ich es sehr gut das man auf der Wiesn den Familienbereich hatte. da gab es dann die Wilde Maus, Ein Hau den Lukas für Kinder, diverse Kikas und Stände mit Kaffee und Kuchen.

Noch ne frage hätte ich zum Autoscooter Problem. War das immer so? Ich meine das es da ein spezielles Publikum gab? oder ist das nur jetzt in der Zeit so?. Kann sein das ich mich irre aber ich könnte meinen das man das gleiche früher von denen gesagt hat die vor einem Musik Express gestanden haben um Mädchen aufzureißen. :biggrin:

Ich glaub fast das sich das einfach gewandelt hat. So wie viele nicht verstehen warum es Tokio Hotel gibt (ich übrigens auch nicht!!) so dachten bestimmt viele damals auch über den Hype der Beatles... Also so könte ich mir das Vorstellen. Aber wie schon gesagt kann auch sein das ich da vollkommen falsch liege...
Achja eins hätte ich noch was mir nicht gefallen hatte auf einem Festplatz. Da hatte man vor dem Höllenblitz einen Tagada plaziert. Der sah im vergleich sooooo winzig aus, das hätte man besser lassen sollen....
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.562
Punkte Reaktionen
12.498
Alter
45
Die verteilung auf einem Festplatz lässt so manches einem den kalten Schauer über dem Rücken laufen. Das ist wohl war aber das entscheiden teilweise Leute die von der Kirmes keinen blassen Schimmer haben.
Bye, the way....hat der Simulator in Hannover überhaupt was verdient ? Der stand dort so versteckt.


Die spezielle Gruppe gab es schon immer auf einem Scooter. Kein Fahrgeschäft ist so ausgelegt das man oder MANN zeigen kann was er kann. Der Scooter ist perfekt um Mädels zu imponieren. :biggrin:
 
A

alex

ZITAT(Bayern Breaker @ Aug 7 2008, 09:30 AM)
Wenn ich das mal richtig irgendwo gelesen habe, ist das auch ein Sorgenkind der Volksfeste. Das immer mehr Familien weg bleiben und das mehr und mehr jüngeres Publikum auf den Plätzen anzutreffen sind. deswegen fand ich es sehr gut das man auf der Wiesn den Familienbereich hatte. da gab es dann die Wilde Maus, Ein Hau den Lukas für Kinder, diverse Kikas und Stände mit Kaffee und Kuchen.[/b]


Wobei ich zum Familienbereich auf der Wiesn sagen muß, das ich dazu schon Aussagen in der Art wie : "Also zum Platzausleuchten komme ich nicht mehr" gehört habe.
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
36
ZITAT(alex @ Aug 7 2008, 11:02 AM)
Wobei ich zum Familienbereich auf der Wiesn sagen muß, das ich dazu schon Aussagen in der Art wie : "Also zum Platzausleuchten komme ich nicht mehr" gehört habe.[/b]



Mhh an den Tagen wo ich da war, schien es mir gut besucht gewesen zu sein..... Gab ja auch einige regen tage....
 

Helix

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
15. September 2004
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
129
ZITAT(FlyingCircus @ Aug 6 2008, 04:44 PM)
Es wird wohl ein paar kleine Feste in Zunkunft nicht mehr geben aber auch werden wohl Fahrgeschäfte mit zu hohen Transportaufwand verschwienden auch die Riesenräder werden kleiner ,Geisterbahnen. Achtebahnen wird es bald keine mehr geben.[/b]


Und genau das wird es sein, was mich von der Kirmes fern halten wird, wenn es so eintrifft. Wenn es die kleine gemütliche Dorfkirmes gar nicht mehr gibt, oder wenn eben ein oder zwei echte Grossfahrgeschäfte auf den Grandplätzen einfach nicht mehr vorhanden sein werden. Die großen Achterbahnen haben mich etwa zum Kirmesfan gemacht, und ohne diese? Ziemlich langweilig. Oder man stelle sich vor, dass an der Stelle, wo Jahrzehnte lang immer ein großes Riesenrad stand, nur noch eine kleine Ersatzanlage steht. Ein Kirmesplatz wird einfach ärmer, wenn schon nur die optischen Eckpunkte der traditionellen Großgeschäfte auf einem Platz verloren gehen.

Man stelle sich sich das Münchner Oktoberfest, der Cannstadter Wasn oder den Hamburger Dom ohne Achterbahn und ohne echte "Riesen"räder vor. Ich für meinen Teil würde mein Geld dann jedenfalls lieber in Freizeitparks tragen, wo einem vermutlich auch dann noch Großgeschäfte geboten werden.

Das ist alles kein Vorwurf an Schausteller, die ihre Anlagen veräussern (müssen). Es ist aber wahrscheinlich einfach die Entwicklung, die mit unserer Wirtschaftslage die nächsten Jahre einher gehen wird. Die fetten Jahre werden wohl schlicht bald vorbei sein.

Und für die "perfekte Kirmes":
Den bereits genannten Punkten hinzufügen würde ich noch: Ein angenehmes und gemischtes Publikum, als Zeichen dafür, dass der Platz sowohl bei Familien ankommt, und auch die Jugend Gelegenheit hat, ordentlich abzufeiern. Letzteres sollte auch möglich sein, ohne dass man zu später Stunde Angst um Leib und Leben haben muss, wenn man etwa alleine über den Platz geht. Na ja - aber darauf hat der Kirmesveranstalter ja nur begrenzten Einfluss.


Gruss:
Thomas
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
36
Bei einem Festplatz muss auch der Gesamteindruck stimmen. nicht jeder Platz kann eine Großachterbahn stellen, das müsste auch dir klar sein. es gibt auch kleinere Plätze die es schaffen ein großes publikum anzulocken ohne eine solche Aktraktion zu haben. Ein 5er lopping z.b. ist mit sicherheit nicht die Garantie dafür das ein Volksfest auch gelingt.
 

Helix

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
15. September 2004
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
129
ZITAT(Bayern Breaker @ Aug 7 2008, 04:51 PM)
Bei einem Festplatz muss auch der Gesamteindruck stimmen. nicht jeder Platz kann eine Großachterbahn stellen, das müsste auch dir klar sein. es gibt auch kleinere Plätze die es schaffen ein großes publikum anzulocken ohne eine solche Aktraktion zu haben. Ein 5er lopping z.b. ist mit sicherheit nicht die Garantie dafür das ein Volksfest auch gelingt.[/b]



Alles richtig! Aber ich meinte das ja auch im Zusammenhang mit den "Grandplätzen". Platzbeispiele hatte ich ja genannt.


Thomas
 
Oben