Enterprise von Schwarzkopf

H

Hully Gully

Ich muss nochmal Nerven, ich habe auf der Homepage von Schwarzkopf, einen Enterprise gesehen, haben die auch so ein Geschäft gebaut ? Das wundert mich.

Und der Hammer, da steht sogar Enterprise I & II & III& IV

jetzt versteh ich garnichts mehr :(
 
P

Pirat

Doch, das passt schon. Hast Du bestimmt HIER gesehen, was?

Naja, ME´s oder Schlittenfahrten gibt es doch auch von unterschiedlichen Herstellern...
 
B

Berg-und-Talbahn

Ja, Schwarzkopf hatte 4 versch. Enterprise-Typen gebaut.
Bei dem Enterprise I und II gibt es nur einen Unterschied: Beim Enterprise I ist das Podium flach, und beim Enterprise II angeschrägt.

Der größte Enterprise, war Enterprise III, der 21 Gondeln hatte und bis zu 42 Personen Platz bieten konnte.

Und weitere Informationen findet man hier:
Enterprise III
Enterprise IV


Ein Enterprise III ist u.a. in folgenden Parks zu finden:

- Slagharen (NL): Foto
- Six Flags Over Georgia: Foto
- Six Flags St. Louis: Foto

Ein Enterprise IV ist immer noch im Besitz von Roie und ist eingelagert.

Und wo sind die anderen Schwarzkopf Enterprise geblieben, wo befinden sie sich heute?
 

Rainer Wallenfang

Verifizierter User
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
2.415
Likes erhalten:
2.780
Schwarzkopf war sogar der Erste Hersteller von Enterprise!

Modell I-1973 an Tolisch-Robrahn in Bremen. von mir persönlich damals gefahren und als beste jemals hergestellte Enterprise beurteilt! befindet sich heute bei einem Herrn Albert Vermeylen in Belgien. müßte ich irgendwie herauskriegen,wo er damit steht.


Modell II -1974 an Beuermann in Berlin. Entgegen der Aussage von vielen,dass bei der ersten Variante das Podium flach war,muß ich widersprechen: Sowohl bei Tolisch als auch bei Beuermann war das Podium schräg.(finde ich übrigens sehr gut! macht was her!)

Lediglich die PodiumsFRONT war bei Beuermann gerade und bei Tolisch abgerundet mit Stufen.

Dieses Exemplar von Beuermann steht in Frankreich im Park OK Corral. Es sind nur noch der Mittelbau und das Gondelrad vorhanden und läuft dort unter dem Namen "Soleil Levant"

Die Modelle III waren nur für Vergnügungsparks gebaut worden. Nachdem Huss die bekannteste Variante mit 20 Gondeln gebaut hatte,war Schwarzkopf Enterprise III mit 21 Gondeln versehen.

Nur fährt aufgrund der Konstruktion der Arm bei Huss nur bis 85 Grad hoch,währenddem die Schwarzkopf-Konstruktion einen Hub auf 90Grad zuließ.
 
O

Onrider93

Warum ist dann Enterprise nicht in Deutschland unterwegs. Denn ich würds gerne mal fahren. Is da mal was passiert oder so.
 

Rainer Wallenfang

Verifizierter User
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
2.415
Likes erhalten:
2.780
Das kann gut sein.

Soviel ich weiß,gibt es nur noch eine reisende Huss-Enterprise in Deutschland,nämlich den Mondlift von Petra Zehle in München.


Wer also unbedingt Enterprise fahren will,muß aufs Oktoberfest (ist mir leider zu weit)

oder fährt nach Holland in den Ponypark Slagharen. Dort ist eine Schwarzkopf Enterprise III.


Ich selbst fuhr 1998 das letzte Mal mit einer Huss Enterprise,weiß aber leider den Besitzer nicht mehr.
 
G

gelöschter User

Oder man fährt nach Holland zur Kirmes. Troost wird in 2009 wieder mit einen auf der Riese gehen (u.a. im Tilburg). Es gibt noch einer in Holland (eingelagert), auch vom dieser Exemplar wird gesprochen das der in 2009 auf der Reise gehen soll. Bestätigt habe ich das aber noch nicht gekommen. Ich weiss aber nicht ob es um die Huss oder die Schwarzkopf variante geht...
 

Rainer Wallenfang

Verifizierter User
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
2.415
Likes erhalten:
2.780
Das mit Troost habe ich gelesen,soll ein Huss Modell sein.

Auf einer anderen Internetseite habe ich gelesen ,dass eine Schwarzkopf-Enterprise zum Verkauf angeboten wird. Sollte es sich um das Modell von Albert Vermeylen aus Belgien sein,dann ist es das Modell,was ich suche.

Wird sicher herauszubekommen sein,wer sie kauft, hoffentlich nicht so weit weg.

Das ist nämlich Enterprise I ehemals Tolisch. Wenn sie in Holland bleibt oder gar in einen Park wandert,dürfte es ein leichtes Spiel sein,sie zu finden.
 

Raffael Scheib

Stammuser
Mitglied seit
24. September 2006
Beiträge
474
Likes erhalten:
2.467
Meines Wissens steht im Freizeitland Geiselwind auch noch ein Enterprise.

LG Ralf:cool:
 

deface

Stammuser
10 Jahre aktiv
Mitglied seit
12. Februar 2009
Beiträge
1.885
Likes erhalten:
612
was ist denn mit dem Alpha 1 von Peeters? ist doch auch ne Enterprise oder nicht? und Alpha 1 ist doch in D-Land auch noch auf der reise.
 

Michael Martens

KF-Gründer
Mitglied seit
23. Mai 2003
Beiträge
10.390
Likes erhalten:
23.231
was ist denn mit dem Alpha 1 von Peeters? ist doch auch ne Enterprise oder nicht? und Alpha 1 ist doch in D-Land auch noch auf der reise.




Nein, ein UFO :cool:

HIER KLICKEN GANZ FEST
 

deface

Stammuser
10 Jahre aktiv
Mitglied seit
12. Februar 2009
Beiträge
1.885
Likes erhalten:
612
oh ^^ ok ich nehme den post zurück... aber alpha 1 hatte ich noch so in erinnerung, deswegen warscheinlich... hab den zuletzt auf krange 2007 gesehen... aber is ja nen ufo ^^
 

Rainer Wallenfang

Verifizierter User
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
2.415
Likes erhalten:
2.780
So,nun bin ich von meiner Frankreichreise vergangene Nacht zurückgekommen,wobei ich neben Marseille auch den Freizeitpark OK Corral besucht habe. Entgegen der Beschreibung auf deren Internetseite war der Park am Mittwoch geschlossen.

Doch ich hatte Glück im Unglück! Nachdem ich mit meiner Schwester und meinem Schwager um den Park spazieren gingen,um nach der Enterprise Ausschau zu halten,näherte sich ein Auto innerhalb des Parkes dem Personaleingang. Eine Frau stieg aus und wollte das Tor schließen. Wir sprachen sie an auf die Enterprise und erfuhren,dass sie abgebaut wurde und nach Italien verkauft wurde.

Schade,dachte ich wollte ich doch damit fahren!! Doch die Frau zeigte sich sehr kooperativ und hilfsbereit und wir fuhren über ein Gelände außerhalb des Parkes zum dort abgestellten Mittelbau. Die Gondeln seien bereits in Italien und der Mittelbau stand noch dort. Ich habe zahlreiche Fotos machen können von der gesamten Technik.

Für 35 Jahre sieht das ganze sehr gepflegt aus! Der Mittelbaurahmen trägt noch den original rotbraunen Lach von 1974,der nur an manchen Stellen überspritzt wurde!

Überall,ob am Drehkranz oder sonst sieht man neue Schrauben bzw. Federringe.
Durch Farbabplatzer sieht man,dass die Schrauben vor kurzem bewegt wurden. Sogar das 50-polige Kabel zum Steuerpult ist noch original das erste!
Man hat sogar das Achsgestell zum Transport aufbewahrt,allerdings sind die Reifen stark porös.

Ich erfuhr,dass die Enterprise II,die anfangs dem Berliner Schausteller Beuermann gehörte,schon seit 1987 in dem Park in Frankreich stehen soll.

Im vergangenen Herbst wurde sie wohl schon abgebaut,denn der Mittelbau steht schon längere Zeit dort.Man hat die Stützrahmen für die Ausleger teilweise neu geschweißt aus Vierkantrohr. Die Ausleger,die abgebaut wurden,hat man auf Vierkanthölzern auf dem Hubarm abgelegt.

Im gespräch mit der netten Dame erfuhren wir,dass sie irgendwie mit den Bembom Brothers,den Parkbesitzern,verwandt ist,wer weiß,vielleich ist sie ja die Leiterin des Parkes.

Mir wurde zugesichert,Fotos von der Aufarbeitung und dem Probelauf in Italien zukommen zu lassen,es kann allerdings bis Anfang nächsten Jahres dauern.


So ging ich mit Erleichterung nach Hause,allein darüber ,dass diese einfach beste Enterprise der Welt nicht in den Schrott wandert,sondern irgendwo in Italien-vielleicht in einem anderen Freizeitpark- ein neues Leben beginnt!
 
X

XXL

@ULLE


kannst du vielleicht mal die bilder hier posten? wäre echt klasse!!! :cool:

lg, joNNe
 

Rainer Wallenfang

Verifizierter User
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
2.415
Likes erhalten:
2.780
So,nun hier einige Fotos vom Mittelbau der Enterprise. Leider kann man das Typenschild nicht so gut erkennen,da es schon etwas angefressen ist. 35 Jahre bei Wind und Wetter hinterlassen eben ihre Spuren.Aber was mich stutzig macht,ist die Tatsache,dass in der Typenbezeichnung in zweiter Position 03 steht,das könnte heissen,dass es schon die dritte Enterprise ist und Familie Tolisch--wie mir damals erzählt wurde--doch zwei Stück gekauft hat.Das bekomme ich aber noch heraus.Da auf der Schwarzkopfseite in der Katalogübersicht bei Enterprise I ein Karussell abgebildet ist,welches eine andere Rückwand bzw. Podiumslackierung hat,als die Version,die ich 1974 gesehen und fotografiert habe. Man lackiert ja nach einem Jahr nichts um.

Tatsache ist,das dieses Exemplar hier in Frankreich unter dem Namen Soleil Levant lief und nach Italien verkauft ist. Übrigens findet man bei Youtube Videos unter dem Begriff Soleil Levant,wo man dieses Super Motor-Anlaufgeräusch gut hören kann!
 
X

XXL

wow!!! :confused:

danke ulle !!!

coole bilder und echt interessant... 35 jahre... mein gott wenn man sich das vorstellt.... ^^

:cool:
 

Rainer Wallenfang

Verifizierter User
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
2.415
Likes erhalten:
2.780
Ich denke ,durch die Fotos wird einigen hier,die technisch begabt sind,klar,was Anton Schwarzkopf damals konstruiert hat und sich hat patentieren lassen.Ich weiß nicht,ob hier bei der Konstruktion der Achterbahn-Guru Werner Stengel schon dran beteiligt war. Das bekomme ich hoffentlich bald heraus,da ich mit der Schwiegertochter von Anton Schwarzkopf in Verbindung stehe.

Beim genauen Betrachten der Hubarmkonstruktion wird klar,wieso dieser auf 90Grad angehoben werden kann . Das letzte Foto zeigt die Druckleitung vom Hydraulikaggregat zum Zylinder. Es ist ein starres Rohr. Es gibt keinen flexiblen Schlauch! Darum ist dieses System nahezu unkaputtbar.

Durch die L-Form und den verlängerten Schaft unter dem Drehkranz liegt der Schwerpunkt bei Senkrechtstellung noch hinter dem Schwenklagerpunkt.

Bei der sehr viel simpleren (daher preiswerteren) Konstruktion bei Huss liegt der Schwenklagerpunkt viel tiefer und der Arm ist gerade.Würde hier ein Hub auf 90 Grad stattfinden ,würde der Schwerpunkt über den Schwenklagerpunkt hinauswandern und die Enterprise eine Kopüberlandung nach vorne machen!

Am Samstag fahre ich nach Slagharen in der Hoffnung,dass es trocken bleibt. Dort steht eine Schwarzkopf-Enterprise III. da werde ich logischerweise Fotos und Videos machen und auch selbst einsteigen. Ist jetzt 12 Jahre her ,als ich zum letzten Mal in einer Enterprise saß.
 
Oben