Erfahrungen als mitreisender!

U

undtschüss

Nabend Leute ,
bin neu hier und muss erstmal sagen Respekt hötte nicht gedacht das es ,,nur" um den Rummel solch ein tolles Forum gibt :)
Tja zum eigentlichen Thema ...
Ich wollte nächstes Jahr 09 , evtl. mit einen Schausteller mitreisen ... Wird ja immer sehr viel gesucht bei uns aufem' Rummel ....
Bin noch relativ jung habe leider kein Job nur eine lausige Ausbildung und kein wirkichen Wohnsitz ....
Hat jemand schon mal Erfahrung mit sowas gemacht und kann mir vielleicht bitte ein paar Fakten in Richtung Arbeitszeit,Verdienst,Umgangston etc. machen ?
Freue mich wirklich über jede(!!!) Information die ihr habt!
Danke im Vorraus :)
euer Pete
 
C

Chris-GGC

Dann mal paar Infos für dich:

-Arbeitszeiten: total unterschiedlich, es gibt Tage da muss ich 8 Stunden arbeiten, dann gibt es Tage da arbeitest du (wenn Auf- und/oder Abbau ist) länger... mal ein extrem Beispiel:

-Viehmarkt, du stehst um 9Uhr auf, machst schnell Geschäft fertig, musst um 10 Uhr dann kassieren bis um 23 Uhr, danach direkt abbauen, bei uns dauert es wenn wir durchbauen ca. 8 Stunden, mit Wohnwagen, sauber machen ect. 9 Stunden... Dann haben wirs mittlerweile ca. 8 Uhr morgens, paar Stunden Transport fahren (je nachdem ob du Fahrer oder Beifahrer bist, kannste paar Stunden ausruhen) Angekommen wird dann zumindest noch Wohnwagen, Campings usw aufgebaut und wenn du wirklich Stress hast, gehts nach dem Mittagessen noch zum Aufbauen... da du aber natürlich auch nicht im Dreck schlafen willst bzw. paar Klamotten aus den Regalen, Schrank (je nachdem wie du untergebracht bist) wieder aufräumen musst dauert dass bei mir auch immer gute (!) zwei Stunden weil ich dann auch meistens mein Fußboden saubermach, Staub wische usw... Kann gut sein dass es dann mittlerweile 21 bzw. 22 Uhr ist und am nächsten Tag um 8 Uhr wieder aufbauen musst...

Ist jetzt natürlich EXTREM-Beispiel!!!

Bezahlung fragste am besten direkt bei dem Schausteller nach, wo du arbeiten möchtest. Ist sehr unterschiedlich, ich für meinen Fall kann mich nicht beklagen und es reicht vollkommen!!

Unterkunft: Mein erstes Jahr habe ich im Mannschaftswagen gelebt, natürlich etwas klein und mit 2 Personen in einem Abteil etwas eng, wenn beide sich zum Beispiel gleichzeitig anziehen wollen, fast unmöglich aber dennoch durchaus bequem und das wichtigste natürlich es erfüllt seinen Zweck... - ein gemütliches Bett und warm ist es auch, die meiste Zeit verbringst du sowieso draussen. Jetzt in meinem zweiten Jahr habe ich einen Camping für mich alleine und bin sehr sehr zufrieden damit, habe meine eigene kleine Küche (Kühlschrank, 3 Schränke, großer Schrank, 3 Gaskochfelder und eine Spüle) mein eigenens Badezimmer (sehr klein, benutze ich aber eh nicht da wir am Mannschaftswagen Dusche, WC, Waschbecken usw. alles haben) und dann eben noch eine große bequeme Sitzecke in U-Form welche ich zum Bett umbauen kann (dauert ungefähr 2 Minuten und ist wirklich richtig gemütlich)

Umgangston bei uns ist gut bis sehr gut, ich kann mich nicht beschweren und bin jetzt zwei Jahre dabei, natürlich ist Chef mal etwas sauer wenn man nach dem zehnten Mal immer noch nicht weiß was man machen soll aber das ist ja auch verständlich... Eher gibt es unter uns Arbeitern Stress :p Wie gesagt, mein Chef ist wirklich spitze, hab aber auch hier schon ganz andere Geschichten gehört bzw gesehen, teilweise geht es leider bis zu Handgreiflichkeiten bei manchen Schaustellern...:eek:

Spass ist auch denk ich mal ein sehr wichtiger Faktor und der kommt wenn Spielbetrieb ist nicht zu kurz, DU bist schließlich da wo andere feiern und so ist auch die Stimmung immer sehr gut.

Soo, ich höre dann mal auf, könnte noch ewig weiterschreiben (man sammelt viele Erfahrungen) aber irgendwann liest es dann eh keiner mehr wenn ich hier mein Leben aufschreibe *grins*

Lg Christian
 
B

Bfloyt

also aus Schleswig - Holstein habe ich meine meiste kenntniss, die ich hier gerne kurz verbreiten möchte.

Arbeitszeiten:
zwischen 08:00 - 09:00 Uhr je nach Schausteller Arbeitsbeginn und Feierabend ist meist nach Spielzeit ende Zeiten zwischen 22:00 und 00:00 Uhr oder früher oder später je nach Festplatz.

Bei Auf- Abbau auch länger.

Ich kenn das als ich am Kinderfahrgeschäft war so:
Morgens um 08:00 Uhr war wecken, dann gabs Kaffee und Frühstück, um 09:00 - 09:30 Fahrgeschäft Aufmachen und putzen, sowie Wohnwagen sauber machen und allgemein was anfällt. Dann war meist zwischen 11:30 Uhr Pause. Wo man in seinem Wohnwagen sitzen konnte Fernsehen etc. Um 13:00 Uhr gabs überwiegend Mittagessen und um 13:45 Uhr musste man am Fahrgeschäft stehen.

Dann jenachdem zwischen 18:00 und 18:30 Uhr gabs Abendessen mit einer 30 Minütigen Pause, wo man halt essen und anschliessend übern Platz jagen konnte. Anschliessend weiter Spielzeit bis 23:00 Uhr. Kinderfahrgeschäfte machen zwar früher zu, aber dann heisst es Wache schieben und aufpassen, das nix passiert.

An Abbau tagen ist das ganze schon etwas stressiger.

Aufstehen um 08:00 Uhr und schnell frühstücken und kaffee trinken. Dann gehts zum Fahrgeschäft mit Abbau Vorbereitungen. Schrauben lösen, Rückwand abbauen, Verkleidungen entfernen etc.
Nachmittags ging es dann an die Wohnwagen und wurden dann alle fahrbereit gemacht. Schläuche Entfernen, abbocken etc..bla bla :D

Dann gehts wieder ans Fahrgeschäft und die Spielzeit wird weiter gemacht...jenachdem wieviele Leute noch auf dem Platz sind, wird entschieden wann abgebaut wird.

Wir konnten immer gegen 21:00 Uhr abbauen, da der Packwagen hinterm Geschäft stand.
Dann gehts bisschen hopp hopp und in 1 Stunde war das Fahrgeschäft abgebaut.
Dann ging es um die weiteren Fahrgeschäfte und Buden die abgebaut werden müssen.
Meistens war man so gegen 00:00 - 01:00 Uhr fertig.
Dann heisst es ankuppeln, aufsteigen und los zum nächsten Platz.
Dort wurden dann schon das Fahrgeschäft und Packwagen auf dem vorgesehenen Platz abgestellt. Anschliessend ging es wieder zurück zum alten Platz und dann heisst es schlafen. Nächten Tag dann Wohnwagen und weitere Geschäfte zum neuen Platz fahren, anschliessend wohnwagen etc. aufbauen..dann später essen und anschliessend werden die dieversen Geschäfte wieder aufgebaut und gewaschen etc. die nächsten Tage waren dann meistens Eier schaukeln *g* bis zum Freitag halt, dann heisst es wieder putzen und dann geht wieder um 14:00 Uhr die Spielzeit los.

Vergütung kenne ich zwischen 130 - 150 € die Woche inclusive Kost und Logie ( Essen und Schlafen )
Je nach Schausteller Unterbringung in Mannschaftwagen, Container, oder ein Campingwagen.

Umgangston ist unterschiedlich, das bekommt man erst mit der Zeit zu erfahren. Ansonsten mal die Angestellten vor Ort anfragen.
Auf und Abbau, da herrscht meistens nen rauher Ton, weils immer schnell schnell gehen soll, aber ansonsten habe ich "eigentlich" keine Schlechten Erfahrungen gemacht.

"Eigentlich"
Da bekommste mal nen Holzklotz am Kopf, oder der Schausteller kann nich richtig gucken, dann bekommt man mal die Kurbel für die Stützen am Kopf geknallt, oder die Kollegen sind schneller als einer selbst, dann steht schon mal der Mittelbau auf deinen Händen.
Andere drohen dir, sie bringen dich um :whistle:

Ansonsten würd ich mal meine Meinung sagen.
Ich persönlich würde keinem raten, direkt auf Reise mitzugehen.
Ich würde vorher immer erst als Aushilfe auf den Plätzen anfragen, dann hat man schon den ersten Eindruck nach ner Zeit und dann kann man immer noch mit auf Reise gehen

MFG :cool:
 
V

Veit Schütte

Na na na, mach hier bitte nicht alles an der Reise schlecht. Wenn ich deine Story höre, dann
hast du wohl ziemlich Pech gehabt, was den Chef angeht. Es gibt auch andere Schaustellerbetriebe. Gute Schausteller. Ich weiß auch wovon ich schreibe. Mein Chef war auch ein kleiner Colerika. Aber da mußtest du A drüber stehen, B durftest du das dann nicht alles Wörtlich nehmen was da so an Sprüchen fliegt, C dich von manchem Chaos anstecken lassen und D einfach nur die Ruhe bewahren. Auch Schausteller sind ein Spiegelbild der Gesellschaft.
Da gibt es auch schwarze und auch weiße Schafe.
Aber eins kann ich nur sagen, du wirst unheimlich flexibel und einfallsreich. Mein Fazit von der Reise, geht nicht, gibts nicht! Es ist alles nur eine Frage des Aufwandes.

Gruß Spot :D:good:
 
C

Chris-GGC

Kann man soo wirklich nicht stehen lassen... also nochmal paar Worte von mir dazu.

erstmal ein Beispiel vom "nicht ganz so netten Schaustellerbetrieb"


Ich hab im August 2006 für zwei Wochen bei einem Schausteller gearbeitet (Break-Dance), war für mich das erste Mal und ich dachte auch, letztes Mal. Der Umgangston bei diesem Chef (sofern man dass so nennen kann!!) war wirklich unter aller Sau. Sorry aber so kann mans nur schreiben.
Dort wurde IMMER gemeckert, gut es geht noch eine Stufe schlimmer (sprich Handgreiflichkeiten) aber das war nicht der Fall. Auf jeden Fall habe ich nur zwei Wochen bei ihm gearbeitet und bin dann wieder gefahren.

Wie gesagt es wurde nur gemeckert, selbst während der Spielzeit wurde man angemeckert wenn man sich mit Gästen unterhalten hat weil man ja was sagen könnte was schlecht fürs Geschäft währe. (würd ich aus Prinzip nie machen) Beim Abbau (ich habe das erste Mal mit abgebaut und wusste dementsprechend nicht wo was hingehört) wurde ich beleidigt, schickaniert usw... es war wirklich keine schöne Zeit! Das Essen hat nicht geschmeckt was gekocht wurde, es war kalt und ich kann sagen ne Dose schmeckt weitaus besser als was wir da bekommen haben (z.B. am Aufbautag ein Wiener Würstchen in Kartoffelbrei, komplett vielleicht ein halber Teller. Kartoffelbrei hat mehr nach Wasser geschmeckt als sonst was) Frühstück und Abendessen wurde auch besorgt. Leider auch nur diese abgepackten 200Gramm Wurstsorten, Toastbrot, Marmelade und zum Trinken nur Wasser... will die Sachen nicht schlecht machen nur weil sie billig sind, jetzt kauf ich mir es auch selber aber man braucht Abwechslung und die gab es dort nicht!!

Arbeitszeiten während der Spielzeit waren immer von 08:30 - 12:30 saubermachen(!!) und dann ab 14:00 wieder am Geschäft stehen bis Spielzeitende! Also sprich, nur Zeit zum Duschen, Mittagessen und fertig - keine Zeit um Klamotten oder mal was anderes ausser Wasser zum trinken zu kaufen.

Der Mannschaftswagen war auch naja, ich will mal nett sein, nicht sehr schön... Heizung war defekt (o.k es war Sommer) Schränke waren die Türen teilweise kaputt oder nicht vorhanden und Waschbecken gab es zwar, welches aber nicht funktionierte... Toilette war keine vorhanden, musstest entweder auf der Toilette aufm Platz oder im Busch .... naja ihr wisst schon, ne:mad:

Waschmaschinen sind ne schöne Erfindung, weiß ich jetzt zu schätzen nachdem wir dort keine hatten und unsere Klamotten in den 1,5 Stunden Mittagspause mit Hand waschen mussten, wer es gemacht hat weiß wie lange sowas dauern kann!!

Nunja zur Bezahlung kann man sagen, es war nicht viel (will hier keine Beträge nennen) und bei weitem nicht gerechtfertigt. Bezahlung, wie man mir damals sagte, gibt es wöchentlich --- IRRTUM, nach der ersten Woche wollte ich Geld haben und ich bekam 20€!! Hab am nächsten Tag mal gefragt und er meinte zu mir "ich spare für euch das Geld" alles klar, dachte ich mir, gut und schön wenn ich das wollen würde!! Ich rauche relativ viel und brauche allein für Zigaretten in der Woche min. 35€, also ging die Rechnung schonmal nicht auf!) Das Geld habe ich dann allerdings nach meinen zwei Wochen, als ich aufgehört habe, bekommen... ein positiver Punkt :good:

Nach diesem Erfahrungen hätte ich mir nie gedacht dass ich es nochmal ausprobiere. Aber ich habe es doch getan... Werd jetzt kurz essen und dann im Anschluss meine positiven Erfahrungen berichten.
 
B

Bfloyt

Es gibt immer positives und negatives.

Ich hatte z.B. zwar nen eigenen Wohnwagen mit Stereo Anlage und nen grossen Fernseher...war ja auch der einzigste Angestellte. Ich hatte zwar ne Küche und nen Waschbecken, dafür aber keine Waschmaschine, keine Dusche und keine Toilette. aber dafür kann man sich meistens mit bekannten anderen Schaustellergehilfen aushelfen. Ansonsten tut es im Sommer auch nen Gartenschlauch *g* Ich konnte somit beim BD meine Wäsche waschen und duschen gegen nen kleinen Obili. Desweiteren bin mit dem Schausteller weiterhin befreundet seit über 13 Jahren, helfe auch weiterhin und auch bei Verwandten Betrieben.
Die würden mich auch sofort wieder mit auf Reise nehmen wenn ich wollte, kenne das Fahrgeschäft ja auswendig.

Es gibt positives und auch negatives, aber diese Erfahrungen muss jeder für sich selbst finden :)
 
C

Chris-GGC

Sooo, dann hier mal mein Teil zwei. Essen war sehr lecker, bin gerade bei der Zigarette danach :D
Ich versuche es mal so zu gliedern wie meinen ersten Teil...

Bin jetzt seit Februar 2007 bei einem, logischerweise, anderem Schausteller. Es handelt sich wieder um einen Breakdance, diesmal aber um einen großen - sprich No.2, damit dürfte schon ziemlich begrenzt sein wo ich arbeite :cool:

Der Umgangston hier ist wirklich sehr gut, es wird zwar auch hin und wieder gemeckert, was aber auch verständlich ist wenn man sich richtig blöd anstellt oder sonstiges aber das ist eher die Ausnahme. Es ist ein ganz normaler Umgang so wie man es sich wünscht...
Mehr kann man dazu eigentlich auch nicht sagen.

Komm ich jetzt mal zu den Arbeitszeiten während der Spielzeit. Ich bin meistens gegen 08:30 aufgestanden, Kaffee gemacht, Zigarettchen geraucht und angezogen. Um 9Uhr mussten wir am Geschäft sein um es spielfertig zu machen, sprich Saubermachen, abschmieren, kontrollieren, Lampen nachgucken usw... eben alles was dazu gehört um das Geschäft für die Gäste attraktiv und sicher zu halten! Gelegentlich fielen dann noch Arbeiten an, wie Wohnwagen waschen usw... Man kann sagen dass wir i.d.R. gegen 10:30 wieder fertig waren. Wenn Reparaturen anfallen kann es aber auch vorkommen dass man bis mittags arbeitet (je nachdem was anfällt)
Danach konnten wir dann machen was wir wollen... einkaufen, schlafen, fernseh gucken usw...
Um 13 Uhr gab es dann Mittagessen, welches auch immer sehr lecker war. Hat geschmeckt wie bei Mutti :preved:
Gegen 14 Uhr war dann Spielzeitbeginn. Nunja was soll man groß schreiben, ab nach vorne..
Wenn wenig los war haben wir im Tausch Pause für je 1,5 Stunden gemacht. Gegen 18 Uhr hatte dann jeder, natürlich nacheinander, immer ne halbe Stunde Pause zum Abendbrot oder was man sonst machen wollte. Dann eben noch bis Feierabend kassieren, flirten usw.... :mad:
Essen haben wir uns hier eben, bis auf das Mittagessen, selber gekauft und auch gekocht. So konnte jeder das essen was er mag und wozu er Lust hat.

Ich habe jetzt seit einem Jahr ein Camping für mich alleine zur Verfügung gestellt bekommen, er ist TOP in Schuss, eigene Küche, Badezimmer (was ich nicht benutze, dazu gleich mehr) und eine schöne Sitzecke mit Möglichkeit es als Bett umzubauen. Mannschaftswagen ist auch schön gemacht, es sind jeweils zwei Personen drinnen, ein Aufenthaltsraum (Küche) und natürlich das Badezimmer. Hier kann man sagen ist alles wie zuhause, Dusche, Waschbecken, Toilette, Waschmaschine und Trockner - wirklich klasse! Heizung funktioniert überall! (kann zwar kalt beim Duschen werden, aber dann ist Gas alle *grins* muss man dann eben schnell wechseln)
Letztes Jahr ging bei uns die Waschmaschine kaputt und prompt auf dem nächsten Platz wurde noch am selben Tag wo wir angekommen sind, eine neue gekauft.

Zur Bezahlung kann ich sagen dass es echt total vorbildlich abläuft, man bekommt immer pünktlich sein Lohn, immer auch eben eine Woche später und zwar komplett und nicht mit "Sparen" oder sonstigem. Für mich reicht es vollkommen und es ist auch angemessen.

Muss meinen Chef echt loben, es gibt zwar auch ab und zu Zeiten, wo ich keine Lust hab oder sonstiges, aber ich arbeite echt gerne für ihn und es macht auch viel Spass... ich vermisse es im Winter schon etwas, zuhause ist es irgendwie zu ruhig ... :D

Hoffe es hat, denn Leuten die mal bei einem Schausteller, mitreisen wollen etwas geholfen und den anderen Spass gemacht zu lesen. Sollte noch jemand etwas wissen wollen, einfach fragen :preved:
 
H

h-man81

moin.
ich werde ab märz wohl bei einem Schausteller mitreisen, und muss sagen, das ich mittlerweile, bei dem was ich so gelesen habe, irgendwie gespannt auf das neue leben bin, wie wird mein chef sein, wie ist das umfeld usw. aber ich weiss auch, das einige mitarbeiter, die schon 05 am geschäft waren, heut immernoch da arbeiten, und das deute ich mal als gutes zeichen. allerdings habe ich da auch noch einige fragen: da ich fs ce habe und auch transporte fahren werde, habe ich doch schlaftechnisch gesehen die A-karte gezogen oder? Meine zukünftige chefin sagte mir, ich werde ca 2-3 stunden vor feierabend abgelöst, damit ich etwas vorschlafen darf, (werde dort haupsächlich als reko sein) wird denn beim fahren auch gewechselt, wenn möglich? oder fährt man dann durch und hat evtl auf dem rückweg zeit zu schlafen? und ist vor dem chef jeder gleich oder wird da unterschieden im umgangston Reko-Vorarbeiter-kranfahrer-angestellter?
vielleicht kann mir ja jemand antworten geben.
mfg marcus
 
C

Chris-GGC

Hi Marcus,

ich kann dir jetzt nurmal sagen wie es letztes Jahr bei uns war als wir noch einen hatten der den Schlafwagen gefahren hat. Am Anfang hat er bis circa 2 Uhr mitabgebaut und wurde dann schlafen geschickt da die Strecke ungefähr 400km war. Als wir um 8 Uhr fertig waren, hatten wir ja zeit zum Schlafen und er musste die Strecke fahren. Ich denke mal schon dass wenn ihr die weiteren Transporte holt euch beim Fahren aufm Rückweg abwechseln werdest, sofern ihr zu zweit in einer Maschine fährt. Bei uns sind immer 2 Fahrer und mein Chef unterwegs und die Fahrer sind ja ausgeschlafen, mein Chef fährt meist den Wohnwagen und bleibt dann gleich auf dem neuen Platz während die Fahrer die anderen Transporte holen.

Es ist schon sehr anstrengend die Nacht abzubauen und dann noch zu fahren, hol dir am besten ein Beifahrer der selber nicht viel schlafen will (wird schwierig ;-)) damit ihr euch in der ersten Zeit unterhalten könnt. Sekundenschlaf ist wirklich unberechenbar. Wünsch dir viel Erfolg!!
 
B

Bfloyt

Also ich weiss nur, das beim Love Dream der Rekommandeur nur rekommandiert hat und auch Züge gefahren hat. Dafür hat er aber nicht mit Auf- bzw. Abgebaut.

Nachts wurden aber auch keine Transporte gefahren.
 
H

h-man81

also auf und abbau gehören definitiv dazu, das weiss ich jetzt schon.

@chris: unser chef fährt den mittelbau, soviel ich weiss.und mit nachtfahrten hab ich kein problem, war im fernverkehr unterwegs, hab da so meine tricks gegen den sekundenschlaf
 

microman

....ist oft hier
Registriert
17. November 2008
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
3
Hallo,
vor einiger Zeit, ist so 5 Jahre her, war ich, auf dem Wasen, Auf- und Abbauhelfer, am Transformer.
Das Geschäft ist sehr schwer und hat viele Teile, also laufen schleppen, laufen schleppen. Aber ich muß sagen, die Bezahlung war super, essen lecker, der Ton laut aber immer freundlich, und der Spaßfaktor klasse. Ich bin dann nicht mitgefahren, weil meine Frau...
Ich habe aber noch guten Kontakt zu den Leuten. Mittlerweile sind nur noch Deutsche dort beschäftigt und einige schon über viele Jahre. Die erzählen immer, sie hätten schon andere Angeboten bekommen, wo es auch mehr Geld geben würde, aber sie bleiben am Transforemr. Weil sie da wissen was sie haben und weil alles stimmt.
Ich möchte dir den Rat geben. Mach erst mal ein wenig Aushilfe und schau dir alles gut an. Die gesamte Firma, Chef, Chefin, Kollegen, Unterkunft usw. Und wenn du dich gut aufgehoben fühlst, laß dich einstellen. Soweit mir bekannt ist, werden immer Leute gesucht, auch während der Saison.
 
V

Veit Schütte

Gibt aber auch viele Leute die zwei oder drei Plätze später wieder weg sind, weil
diesen Leuten dann auffällt, ohh hier muß gearbeitet werden und der Arbeitstag dauert
nicht 8 sondern mal 16+x. Darüber sollte sich jeder im Klaren sein, bevor man mit einem
Schausteller auf die Reise geht.
 
Themen Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Mickracer Modellbau Kirmeswelt Hamburg Erfahrungen aktuell ?! Allgemeines 27
Wichtelsaurus Modellbau Erfahrungen/Meinungen LDT Light-DEC Allgemeines 0
Mickracer Modellbau KMG Afterburner Modell von Kirmes Müller.com Erfahrungen ? Allgemeines 46
R Modellbau Erfahrungen mit tjcarnivals ? Allgemeines 13
F TRANSFORMER, Erfahrungen? Allgemeines 4
Michael. Der Heidepark muss als Köder herhalten. Allgemeines 0
KirmesNico Mayen plant Lukasmarkt als Freizeitpark Freizeitpark 5
G Presse 62. Magdalenenfest im Münchner Hirschgarten vom 04.07.-19.07.2020 - findet trotz Corona statt - in leicht abgewandelter Form als Magdalenen Sommertage Presseberichte 2
CircusfotoGraf Presse Mannheim: Kein Platz für Schausteller? Verwaltung als Verhinderer! Presseberichte 1
Michael. Presse Nach mehr als 50 Jahren Bad Honnefer Johannes-Kirmes steht vor dem Aus Presseberichte 3
D Modellbau Imperator / Evolution als Modell Tipps & Tricks 0
Marc Paßlack Presse Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge als Volksfesthelfer Presseberichte 110
A Modellbau Zu verschenken, komplette Platte mit Fahrgeschäften als Freizeitpark Allgemeines 6
S Black Mamba schlägt schlimmer als Vekoma SLC? Freizeitpark 14
G Zirkus Manege statt Mathe - Leben als Zirkuskind Presseberichte 0
G Zirkus Zigeunerwagen als mobiles Kulturzentrum Presseberichte 0
Michael. Zirkus Circus Knie: Frauenpower und ein Drohnenschwarm als Weltpremiere Presseberichte 7
medijumper Kurios: Autoscooterhalle als Segway Parcour Allgemeines 2
Patrick Jost Spielzeit Mauritiuskirmes Hattingen-Niederwenigern: Mehr als nur eine Dorfkirmes [Link hier nicht erwünscht] Spielzeit 1
CircusfotoGraf Zirkus Circus BRUMBACH als "Circus DIANA WILLIAMS" Zirkus Allgemeines 3
Break Dancer NDR: 25 Orte im Jahr - Das Leben als Schausteller Allgemeines 1
BreakDanceF1 Break Dancer langsamer als früher? Fragen und Antworten 61
thomas28 Modellbau Spinning Coster XXL als Model in Planung Allgemeines 1
P.Schmidt Das Leben als Schausteller auf Volksfesten - Interview mit Michael Hempen ( Big Bamboo ) Allgemeines 0
Marc Paßlack Bayernzelt als Flüchtlingsunterkunft in Bremen Allgemeines 0
Kauli100 Modellbau Mikrocontroller als Modellsteuerung Allgemeines 15
Patrick Jost Die Heide- mehr als nur der Heide Park [Otterzentrum Hankensbüttel] Lounge 2
Patrick Jost Die Heide- mehr als nur der Heide Park [Vogelpark Walsrode] Lounge 1
Patrick Jost Die Heide- mehr als nur der Heide Park [Tierpark Müden] Lounge 0
K Modellbau Suche Schriftzug TopSpin als txt.Datei Allgemeines 0
Prizze1981 Autoscooter in/als Disco in Essen (NRW) Allgemeines 6
Dss Kirmes-Abbau wird noch teurer als erwartet Allgemeines 16
andyk26 Zirkus Circus Alberti, Gastspiel als Hüpfburgen Paradies vom 03.07.-06.07. 2014 in Mühlhausen/Thr. Zirkus Allgemeines 20
Dss Wie lebt es sich als... Schausteller Allgemeines 1
KirmesjunkeeNBG Forderung deutscher Schausteller: Volksfeste als Weltkulturerbe Allgemeines 1
Marc Paßlack Blauer Enzian (Uhse, jetzt als Parkversion) Achterbahn u. Schienengebunden 1
larsmuellerse Die letzten 7 Freizeittechnologie Total Kirmes DVDs als eBay Auktion Lounge 0
Mack Rides Geldern Ein Tag als Hilfskraft beim Kirmes-Aufbau Allgemeines 0
Leon Scheepers e ichRiver Rafting als Modell 1:87 Lounge 0
Mickracer Modellbau Suche DEKO WILDE MAUS FALLER als Größenvorlage Allgemeines 1
Michael. [Presse]Osterwiese bietet mehr Neuheiten als sonst Allgemeines 0
H Thomas Weber als Vorsitzender zurückgetreten Allgemeines 0
B Bonners Breakdance in Eitorf schräger als sonst Allgemeines 115
Marcel Meyer Modellbau CIRCUS-CIRCUS Bruch/Grünlder OHG als Aufbaudiorama Allgemeines 2
deface Modellbau Andere Scooter-Chaisen als Faller Standart? Allgemeines 27
W The Game - Mehr Schein als Sein?! Allgemeines 43
S Kirmes & Park Revue auch als PDF erhältlich Lounge 5
H Pferderennen als Online Spiel Lounge 2
K Modellbau OSB-Platten als Diorama-Unterbau Allgemeines 2
Mack Rides Aldi-Parkplatz als Kirmesstandort gefällt nicht Allgemeines 0

Ähnliche Themen

Oben