Fähtz-Katalog

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.785
Punkte Reaktionen
3.845
Alter
59
Diese große Enterprise habe ich bis jetzt NIE irgendwo gesehen,weder von einem Video irgendeines Freizeitparks noch,dass sie mal irgendwo in Deutschland gereist ist. Eine einzige von der kleinen 16 Gondel Variante war unter Müller aus Berlin und die steht jetzt in einem US-Park.
 

Rummelchef

10 Jahre Mitglied
Foto Award
Registriert
12. September 2011
Beiträge
945
Punkte Reaktionen
9.593
Diese große Enterprise habe ich bis jetzt NIE irgendwo gesehen,weder von einem Video irgendeines Freizeitparks noch,dass sie mal irgendwo in Deutschland gereist ist. Eine einzige von der kleinen 16 Gondel Variante war unter Müller aus Berlin und die steht jetzt in einem US-Park.

Kannste ja auch nicht, da sie Condor hieß. Und sie ist kurze Zeit in Europa gereist.
Mfg RC
 

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.785
Punkte Reaktionen
3.845
Alter
59
Unter dem Namen? Ist ja dessen Verkaufsbezeichnung. Da hätte es sonst Verwechslung mit dem Condor von Huss gegeben.
Das Bild da in dem Prospekt sieht aus als stünde es in irgendeinem Park. Weil man sieht überhaupt kein Podiumo.ä. die ist versenkt angeordnet.
Viele Exemplare kann aber Heinz Fähtz nicht davon gebaut haben.
 
Registriert
20. Januar 2019
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
750
Richtig, die Anlage wurde nur einmal für einen Park in Japan gebaut. Nachlesen kann man das in älteren Ausgaben der Kirmes Revue, da gab es mal eine zweiteilige Story über die Firma Fähtz
 

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.785
Punkte Reaktionen
3.845
Alter
59
Die Firma kann aber auch nicht lange existiert haben. ich weiß nur,dass die ganzen Patente von der Fa. Klaus in Memmingen Anfang der 70er auf die Fa. Fähtz übertragen wurde,als Klaus den Karussellbau einstellte.Das beste Beispiel ist der Allround. Einige Twister sind mir auch wohlbekannt,aber eine Enterprise (Condor) habe ich nie live erlebt. Ich glaube,dafür war Huss schon zu stark im Geschäft.
 

Bernhard Luksch

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
28. Juli 2009
Beiträge
878
Punkte Reaktionen
1.667
Alter
51
Also die große Variate wirkt schon sehr opulent. Vor allem fällt mir hierbei der sehr lange Hubarm auf. Wie hoch da immer noch die Gondeln hängen, wenn sie sich unten befinden. Könnte mir vorstellen, dass dieses Geschäft nicht wirklich für die Reise bestimmt war.
 

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.785
Punkte Reaktionen
3.845
Alter
59
Das meine ich auch. Der Arm wird deshalb so lang gewesen sein ,um den Mittelbau komplett im Boden verschwinden zu lassen,sprich Freizeitpark. Anders kann ich mir das nicht erklären.
 
Registriert
20. Januar 2019
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
750
Die Fa. Fähtz schloss ihre Tore 1982, einziger Lizenzbau war der Allround (4 Stück), 3 mit Twistergondeln und einer mit drehbaren Hollywood-Star Gondeln. Letzte Konstruktion war der Fliegende Teppich. Kleine Condor 5 Stück. Einer für die Fa. Müller/Berlin, die anderen 4 für Parks in den USA.
 

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.785
Punkte Reaktionen
3.845
Alter
59
Oooh,die frühen 80er Jahre,düstere Zeiten für die Vergnügungsanlagenindustrie! Neben dem Toresschluss bei Fähtz auch noch der Tod von Kurt Kalöbfleisch und ein Jahr später die erste Insolvenz bei Schwarzkopf. Und bei Huss soll es in dieser Zeit auch nicht so rosig gewesen sein,wenn 1985 der Breakdance nicht DER Renner geworden wäre,wer weiß,ob es da nicht schon früher gekriselt hätte.......
 

Hermann Barber

Kirmes Fan
in memoriam
Registriert
19. September 2010
Beiträge
673
Punkte Reaktionen
1.704
Die Fa. Fähtz schloss ihre Tore 1982, einziger Lizenzbau war der Allround (4 Stück), 3 mit Twistergondeln und einer mit drehbaren Hollywood-Star Gondeln. Letzte Konstruktion war der Fliegende Teppich. Kleine Condor 5 Stück. Einer für die Fa. Müller/Berlin, die anderen 4 für Parks in den USA.
Wobei Fähtz diese Gondeln nicht selbst gebaut hat. Zulieferer der Twistergondeln und der Hollywood-Star Gondeln war die Firma Ihle.
 

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.785
Punkte Reaktionen
3.845
Alter
59
Ich kenne auch nur diese eine,welche früher das "Orion" von Müller gewesen sein soll. Wenn da fünf Stück gebaut wurden,glaube ich keinesfalls daran,dass die übrigen vier alle schon Schrott sein sollen. Allerdings gab es mal auf YT ein Video,wo so ein 16.Gondel-Condor ohne Podium auf einem Werksgelände in Betrieb ist,herunterfährt und abbremst. hört sich fast wie Huss an.
 

AlexT

Stammuser
Registriert
9. August 2016
Beiträge
881
Punkte Reaktionen
3.437
Die Fa. Fähtz schloss ihre Tore 1982, einziger Lizenzbau war der Allround (4 Stück), 3 mit Twistergondeln und einer mit drehbaren Hollywood-Star Gondeln. Letzte Konstruktion war der Fliegende Teppich. Kleine Condor 5 Stück. Einer für die Fa. Müller/Berlin, die anderen 4 für Parks in den USA.

Wobei Fähtz doch nicht wenige Twister und auch Hollywood-Star gebaut hat? Gefühlt gibt es davon doch eine Menge!
 
Oben