Modellbau Faller Kirmes Neuheiten 2017

dudi

...ist neu dabei
Registriert
29. Januar 2011
Beiträge
5
Likes:
0
Alter
48
Hallo hat schon jemand die neuheiten 2017 gesichtet?
 
Registriert
1. Januar 2012
Beiträge
204
Likes:
624
Ort
Bayern
Also für mich sind das keine wirklichen "Neuheiten".

Netter Gedanke mit der Alpina Bahn, aber irgendwie kommt einem das Achterbahnmodell ja bekannt vor... Automaten waren auch schon mal und die Mäusestadt war schon für letztes Jahr angekündigt.
Touristenzug.... hm okay.

Schade! Dntknw
 

Roland Kaiser

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert
18. Juni 2009
Beiträge
535
Likes:
823
Alter
62
Hmmm, hab gestern noch etwas recherchiert, auch bei den anderen Zubehörherstellern siehts dieses Jahr in Sachen Kirmeszubehör nicht besser aus; fahrzeugtechnisch geht fast gar nichts, einizig der schießende Jäger von Fa. Viessmann wäre wohl an einer Schießbude einsetzbar..Vielleicht habt Ihr noch etwas passendes entdeckt???
 

Jumpingforever

....ist oft hier
gesperrter user
Registriert
4. Januar 2011
Beiträge
431
Likes:
516
Die Bahn als Neuheit und für den Preis finde ich ne Frechheit. ......
 

Daniel Mühlenbäumer

...ist neu dabei
Stammuser
Registriert
29. September 2009
Beiträge
30
Likes:
82
Alter
38
Eventuell noch der Geländestapler von Kibri für den einen oder anderen Fuhrpark. Aber ansonsten habt Ihr schon Recht.... es wird wohl immer weniger und auch die großen Marken Märklin, Faller & Co kämpfen schon lange um ihr Dasein
 
Registriert
5. Dezember 2004
Beiträge
562
Likes:
571
Alter
42
Wieso Frechheit eigentlich?
Ich finde es gut, daß Faller Sortimentspflege betreibt, und die Klassiker nicht einfach alle auslaufen. Die erste Achterbahn müsste Anfang der 90er rausgekommen sein als Exclusivmodell und wurde dann nochmal weitreichend nachbearbeitet für die größere Neuauflage.
Das nach der erneuten Aktualisierung auch der Preis an das heutige Niveau angepasst wird, ist völlig logisch. Man mag es kaum glauben: Die Menschen, die bei Faller beschäftigt sind, machen den Job, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.
Leider ist insbesondere die Eisenbahnmodellbaubranche durch die technische und gesellschaftliche Entwicklung hart runtergerockt worden. Ich finde es eher bemerkenswert, daß es einige Unternehmen überhaupt noch schaffen, weiter zu bestehen.
 

Egbert Lezius

Stammuser
Registriert
28. August 2012
Beiträge
1.188
Likes:
4.852
Alter
55
Ort
Hamburg
Wieso Frechheit eigentlich?
Ich finde es gut, daß Faller Sortimentspflege betreibt, und die Klassiker nicht einfach alle auslaufen. Die erste Achterbahn müsste Anfang der 90er rausgekommen sein als Exclusivmodell und wurde dann nochmal weitreichend nachbearbeitet für die größere Neuauflage.
Das nach der erneuten Aktualisierung auch der Preis an das heutige Niveau angepasst wird, ist völlig logisch. Man mag es kaum glauben: Die Menschen, die bei Faller beschäftigt sind, machen den Job, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.
Leider ist insbesondere die Eisenbahnmodellbaubranche durch die technische und gesellschaftliche Entwicklung hart runtergerockt worden. Ich finde es eher bemerkenswert, daß es einige Unternehmen überhaupt noch schaffen, weiter zu bestehen.


Leider kann ich nicht ganz Deine Meinung teilen.Der Preis damals war 199DM. Jetzt 249 Euro also fast 150% Verteuerung,da rechtfertigt das neue Kassenhäuschen und die neue Deko, ich sags mal einfach Aufkleber meiner Meinung nach auch nicht den Preis, zumal die Form ich sag mal zu nahezu 85% damals schon entwickelt worden sind und somit nicht neu ist. Laut Neuheitenprospekt kommt auch wieder dieser unrealtistische klobige nach Plastik aussehende Zug zum Einsatz. Jetzt wirst Du sagen, ja damals in DMark........ich darf nicht umrechenen. Doch sorry tuhe ich seit Umstellung von DM zum Euro hat sich mein Stundenlohn auch nicht um 150% erhöht und ich denke das der Fallermitarbeiter auch nicht. Du würdest jetzt auch nicht z.B das 1er Iphone kaufen in neuer Farbe mit ein paar kleinen neuen Features jetzt mit 150% Erhöhung des damaligen Verkaufspreis. Und für mich noch ein anderer wesentlicher Punkt ist (logisch spart Entwicklungskosten) die ständign erneute Auflage eines schon bestehenden Modells. Brauche ich in Zukunft einen vierten oder fünften Break Dancer zum Beispiel? Kommt statt Flipper bald der Playball? Wäre dann wenigstens beispielsweise bei einer Neuauflage ein realistischer Kassenwagen bei dem Autoscooter. Nein selbst den hat man vom älteren Modell übernommen (einzig was sich sich auch bei dieser Neuauflage verändert hat ist der Preis und nich nur um 10-20 Euro). Wie jetzt auch der Achterbahnzug. Beim Wellenflug selbst die selbige Steuerung von damals nur in anderer Deko. Selbst die Fahrzeuggespanne vom letzten Jahr. Aber gut dann verdienen eben die Kleinserienhersteller mehr und mehr mein Geld.
Gruß aus Hamburg
 
Zuletzt bearbeitet:

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
18.261
Likes:
42.174
Alter
48
Laut Neuheitenprospekt kommt auch wieder dieser unrealtistische klobige nach Plastik aussehende Zug zum Einsatz.
Schlimmer,als der klobige Zug,ist für mich immer noch die Feststellung,daß sich rein gar nicht am Layout geändert hat! Sicherlich muss man einiges an Abstrichen machen,wenn man ein Funktionsmodell haben will.Aber das,was hier aus 5 Kurven und hakeligen Schienen besteht,hat mir persöhnlich nicht mehr viel mit "originalgetreu"zu tun.Und da legen Modellbauer in der Regel doch sicher etwas Wert drauf?
Die wilde Maus ist auch keine Offenbahrung -aber wenigstens aus der Ferne halbwegs realistisch.Mit 180 Euro allerdings auch nicht mehr weit von der Alpina entfernt . . .
 

Marc Paßlack

Moderator
Registriert
22. Mai 2012
Beiträge
5.887
Likes:
52.505
Leider kann ich nicht ganz Deine Meinung teilen.Der Preis damals war 199DM. Jetzt 249 Euro also fast 150% Verteuerung,da rechtfertigt das neue Kassenhäuschen und die neue Deko, ich sags mal einfach Aufkleber meiner Meinung nach auch nicht den Preis, zumal die Form ich sag mal zu nahezu 85% damals schon entwickelt worden sind und somit nicht neu ist. Laut Neuheitenprospekt kommt auch wieder dieser unrealtistische klobige nach Plastik aussehende Zug zum Einsatz. Jetzt wirst Du sagen, ja damals in DMark........ich darf nicht umrechenen. Doch sorry tuhe ich seit Umstellung von DM zum Euro hat sich mein Stundenlohn auch nicht um 150% erhöht und ich denke das der Fallermitarbeiter auch nicht. Du würdest jetzt auch nicht z.B das 1er Iphone kaufen in neuer Farbe mit ein paar kleinen neuen Features jetzt mit 150% Erhöhung des damaligen Verkaufspreis. Und für mich noch ein anderer wesentlicher Punkt ist (logisch spart Entwicklungskosten) die ständign erneute Auflage eines schon bestehenden Modells. Brauche ich in Zukunft einen vierten oder fünften Break Dancer zum Beispiel? Kommt statt Flipper bald der Playball? Wäre dann wenigstens beispielsweise bei einer Neuauflage ein realistischer Kassenwagen bei dem Autoscooter. Nein selbst den hat man vom älteren Modell übernommen (einzig was sich sich auch bei dieser Neuauflage verändert hat ist der Preis und nich nur um 10-20 Euro). Wie jetzt auch der Achterbahnzug. Beim Wellenflug selbst die selbige Steuerung von damals nur in anderer Deko. Selbst die Fahrzeuggespanne vom letzten Jahr. Aber gut dann verdienen eben die Kleinserienhersteller mehr und mehr mein Geld.
Gruß aus Hamburg

Faller wie Du auch Du werden in den letzten (Jahr)zehnten sicher schon mal nicht an gestiegenen Material- und Energiekosten vorbeigekommen sein.

Dazu ist Faller kein reiner Modellkirmesanbieter. Damals waren sie die Pioniere im Kirmesmodellbau, wo alle immer hellauf vor Begeisterung laut geschrieenn haben - da kannte man noch keine Kleinserienhersteller.

Mal gesehen, wieviele Bereiche Faller neben der Kirmes bedient? (Feuerwehr, Geländebau, Stadt, Industrieanlagen, Bahnhöfe und Gleisanlagen, etc. - das meist noch in doppelter Ausfertigung in 2 verschieden Maßstäben). Wie will man da der Detailverliebtheit jedes Fans/Freaks gerecht werden.

Ich finde Faller hat insgesamt jedes Jahr eine tolle umfangreiche Produktpalette (dieses Jahr stach mir das Hallen-Spaß-Bad ins Auge) - das finde ich sehr großes Kino, für ein Unternehmen, über dem vor einigen Jahren das Schwert der Insolvenz kreiste.

Im Zweifeslfall werden einige Modelle evtl. auch weniger populäre Modelle (und deren Entwicklung) mitfinanzieren.

Also geh Du ruhig zu den Kleinserienherstellern - Faller und andere werden es überleben :)
 

Egbert Lezius

Stammuser
Registriert
28. August 2012
Beiträge
1.188
Likes:
4.852
Alter
55
Ort
Hamburg
Faller wie Du auch Du werden in den letzten (Jahr)zehnten sicher schon mal nicht an gestiegenen Material- und Energiekosten vorbeigekommen sein.

Dazu ist Faller kein reiner Modellkirmesanbieter. Damals waren sie die Pioniere im Kirmesmodellbau, wo alle immer hellauf vor Begeisterung laut geschrieenn haben - da kannte man noch keine Kleinserienhersteller.

Mal gesehen, wieviele Bereiche Faller neben der Kirmes bedient? (Feuerwehr, Geländebau, Stadt, Industrieanlagen, Bahnhöfe und Gleisanlagen, etc. - das meist noch in doppelter Ausfertigung in 2 verschieden Maßstäben). Wie will man da der Detailverliebtheit jedes Fans/Freaks gerecht werden.

Ich finde Faller hat insgesamt jedes Jahr eine tolle umfangreiche Produktpalette (dieses Jahr stach mir das Hallen-Spaß-Bad ins Auge) - das finde ich sehr großes Kino, für ein Unternehmen, über dem vor einigen Jahren das Schwert der Insolvenz kreiste.

Im Zweifeslfall werden einige Modelle evtl. auch weniger populäre Modelle (und deren Entwicklung) mitfinanzieren.

Also geh Du ruhig zu den Kleinserienherstellern - Faller und andere werden es überleben :)
Natürlich und das hoffe ich werden sie überleben. so ob sie fast insolvenz waren oder nicht,sorry,das interessiert mich als Kunde nicht. Wenn ich in der Gastro den selbigen Scheiß verkaufe im selbigen Ambiente wie vor 20 jahren , dann laufen mir auch die Kunden weg,sei es durch den Preis oder das Angebot wie in vielen anden Geschäftszweigen auch. Das hört sich hart an ist aber nun einmal leider real. Und wäre das Modell wenigstens einmal grundlegend überarbeitet, Bodenplatte,Zug ,bessere Funktionalität etc. dann könnte man es als Neuheit verkaufen.
 

Egbert Lezius

Stammuser
Registriert
28. August 2012
Beiträge
1.188
Likes:
4.852
Alter
55
Ort
Hamburg
Schlimmer,als der klobige Zug,ist für mich immer noch die Feststellung,daß sich rein gar nicht am Layout geändert hat! Sicherlich muss man einiges an Abstrichen machen,wenn man ein Funktionsmodell haben will.Aber das,was hier aus 5 Kurven und hakeligen Schienen besteht,hat mir persöhnlich nicht mehr viel mit "originalgetreu"zu tun.Und da legen Modellbauer in der Regel doch sicher etwas Wert drauf?
Die wilde Maus ist auch keine Offenbahrung -aber wenigstens aus der Ferne halbwegs realistisch.Mit 180 Euro allerdings auch nicht mehr weit von der Alpina entfernt . . .
und was garnicht geht ist die PVC-Platte
 

Arendmvb

Stammuser
Registriert
15. August 2015
Beiträge
338
Likes:
898
Ort
54451 Irsch
Also ich finde die neue Bahn richtig FRESH! Sie schaut gut aus, die Originalen Maße passen eh auf keine Anlage, von daher finde ich diese Version ncht schlecht. Der Preis ist sehr gesalzen, dennoch freue ich mich über jede weiterentwicklung der Firma Faller. Dann spart man halt auf die Bahn 3 Monate hin, das ist ja kein Beinbruch.
 

Aufbauer Andre

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert
30. September 2010
Beiträge
1.338
Likes:
5.470
Wenn die Stückzahlen sinken muss der Preis rauf... Faller bedient zudem eine breite Masse an Leuten. Klar, viele "kirmes" Modellbauer. Diese achten auf möglichst viel Detailtreue. Es gibt aber auch Anlagen, bei denen eine Kirmes "nur am Rand" mit auf der Platte steht. Und denen ist es recht egal ob das nun Original ist oder nicht. Zugegeben, den Preis find eich auch hoch angesetzt. Aber freuen wir uns doch eher, das Faller weiter kämpft und die Kirmes nicht ganz abstößt. Im verhältniss zu den anderen Neuheiten finden ich ich die Bahn eher günstig. Man schaue sich nur das Schwimmbad an. Nich sonderlich viele Teile und viel Fensterfolie. Aber naja
 
Registriert
5. Dezember 2004
Beiträge
562
Likes:
571
Alter
42
Die Achterbahn für 199 DM ist jetzt aber schon 20(!) Jahre her....
Die "Hakelige Schiene" ist der einzige Weg, den Preis für das Modell überhaupt im Rahmen zu halten.
Würde man hier feste Schienen verwenden, bräuchte man extremst komplexe Gussformen mit reichlich Hinterschnitten in größerer Zahl. Die kosten nicht nur in der Herstellung ein Schweinegeld, sondern auch in Wartung und Lagerung.

Bei der Anzahl an Teilen und Größe sowie Ausstattung des Modells ist der Preis von 249,- für heutige Verhältnisse durchaus fair.
Der mögliche Kundenstamm ist eh recht klein, da (wie oben bereits schon erwähnt wurde) die meisten Anlagen den Platz für so ein Modell garnicht hergeben. Auch die Verkleinerungen von Achterbahn und Wildwasserbahn sind ein sinnvoller Kompromiss. Wer das Ding ausbauen möchte, kriegt das sicherlich hin.
Die CNC-gebohrte Grundplatte ist neben den Drehteilen für die Züge wahrscheinlich einer der teureren Posten. Wem die nicht passt, kann diese immernoch prima als Schablone für eine Sohle verwenden. Für den Laien ist diese jedoch absolut gravierend wichtig.
 

Thomas Becker

....ist oft hier
Stammuser
Registriert
4. Oktober 2008
Beiträge
164
Likes:
413
Alter
41
Ich klinke mich hier mal in die Diskussion mit ein.

Gerade der Kirmesmodellbauer ist doch auf einem sehr speziellen Segment unterwegs. Dank der bekannten Kleinserienhersteller ist es zum Glück möglich, mit ein wenig Geschick und einer ordentlichen Portion Eigenleistung doch eine ganz ordentliche Anlage auf die Beine zu stellen.

Ich bin schon lange davon weg, Faller-Modelle "von der Stange" auf meine Anlage zu stellen. Lediglich Octopussy und SaltoMortale habe ich in der "Urversion" belassen. In den meisten Fällen nutze ich die Bausätze doch nur noch als "Grundmodell", welches dann in Eigenleistung oder mithilfe von Umbausätzen der Kleinserienherstellern entsprechend individualisiert wird.

Meine Anlage misst derzeit 1,00m x 2,00m. Davon geht noch ein guter Teil an Randszenerie (Kleinstadtszenerie mit Straßen, Häusern, Stadtmauer, Rathaus usw.) verloren. Auf dem verbleibenden "Festplatz" ist dann für etwa 5-6 Fahrgeschäfte zuzüglich Kinder- und Reihengeschäfte platz. Was will ich mir also die großen Modelle wie Riesenrad Jupiter, AlpinaBahn, Wilde Maus, PowerTower, PiratenInsel auf die Anlage stellen? Für eine Kleinstadtkirmes unrealistisch. Und ich denke, die wenigsten Modellbauer haben so eine riesige Anlage, dass all diese Modelle in einem vernünftigen Verhältnis zueinander passen können.

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass Faller das Kirmessortiment in ein paar Jahren komplett aus dem Programm nehmen wird. Die paar Leute, die sich damit beschäftigen, können auch heute schon auf ausreichend Alternativen zugreifen. Ständig alte Modelle "neu" aufzulegen ist meiner Meinung nach der falsche Weg. Wenn schon neu aufgelegt, dann erwarte ich zumindest eine Verbesserung (Beispiel Autoscooter mit dem nach wie vor zu Hohen Dach und dem hässlichen "Ding", das "Kassenwagen" genannt wird). Es muss ja nicht mal jedes Jahr ein Highlight an Fahrgeschäften erscheinen. Kleinigkeiten würden mich da deutlich mehr erfreuen, z. B. ein paar vernünftig detaillierte Reihengeschäfte oder ordentliche Fuhrparkmodelle.
 
Registriert
12. März 2017
Beiträge
181
Likes:
991
Das mit der Artikelnummer 140411 klingt spannend das sollte man auf jeden Fall mal im Auge behalten. Auf einer Niederländischen Seite steht auch etwas von Neuheit 2017 und Vorbestellen. Vielleicht hat Faller damit noch eine Herbst-Neuheit im Petto?Dntknw
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben