Früher auf der Kirmes

Mack Rides

Stammuser
Stammuser
Registriert
9. November 2006
Beiträge
687
Punkte Reaktionen
738
Alter
59
ich lese sehr gerne hier im Forum und heute habe ich mir überlegt auch ein Thema zu starten.

Früher in den 80zigern, war es noch etwas anders, da war es noch ein Treffpunkt, ich kann mich daran erinnern, da standen die Leute noch Massenweise hinten im Tunnel beim Musik Express, man hat sich getroffen und und und....

Petersburger Schlittenfahrt, von Dreher-Zarnitz, wau der Zarnitz war eine echte Rakete am Mikro, super.

Autoskooter da beobachte ich das heute noch, ich heule jetzt nicht der alten Zeit hinterher, es gab keine Handys, keine Heincomputer, aber die Kirmes, es war schon schön.

Was habt Ihr das für Gedanken an früher (die älteren sind gefragt)
 
Registriert
26. März 2007
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
1
Noch heute trifft man dort Leute am Wochenende (Abends), früher war es hallt jeden tag nach der Schule.
Wir werden älter nicht Jünger, auch wenn es ab und zu schwer ist versuche ich immer mit der Zeit und
dem Trend zu gehen, was ändern kann man sowieso nicht.
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
37
Ja die Zeiten kenne ich auch noch als man sich im Tunnel vom Musik Express getroffen hat. Allgemein hatte ich als Kind immer sehr schöne Erinnerungen an die Kirmes. Das war immer das Highlight im Jahr an dem auch entfernte Verwandte gekommen waren und man ging gemeinsam zur Kirmes. Meist Abends wenn alles so schön geleuchtet hat. Habe als kleiner Junge immer fasziniert vor der Kirmesorgel gestanden die immer am Eingang aufgebaut war. Man konnte in der ganzen Umgebung vom Platz dann immer schon von der Ferne den Mandelgeruch riechen und das "Heulen" des Musikexpress wenn er wieder in den Endspurt ging.. Achja alte Zeiten... *inerinnerungschwelg*
 

René Pschierer

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
7. Februar 2009
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
311
Alter
53
Unvergessen die erste Fahrt auf "Marks Raupe" als Vorschulkind mit meinem Vater in meinem Heimatdorf Merzenich bei Düren. Später dann in der Grundschule bereits dem Schützenfest im Mai und der Kirmes im Oktober entgegengefiebert. Dienstags kamen die ersten Transporte, jeden Tag wurde der Platz inspiziert. Samstags 15:00 Uhr dann Eröffnung. Und Montags war immer hausaufgabenfrei, da konnte man den ganzen Nachmittag auf dem Platz bleiben. Raupenbahn 70 Pfennig die Fahrt, drei Fahrten 2 Mark. Zur Herbstkirmes war der Autoscooter von Tante Lotti da. Die kriegte Sonntags selbstgebackenen Kuchen, dafür bekam ich Freichips. Die weisse Chaise mit der Nummer 7 war die schnellste. Es war das vollkommene Kirmesglück, nie wieder habe ich eine so unbeschwerte Freude erlebt.
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.624
Punkte Reaktionen
13.572
Alter
45
Oha, die achziger. Die Musik war Top und viefältig ! Der Geldbeutel saß lockerer. Meine ersten "Gehversuche" im Musik Express, Polyp, Walzerfahrt und Co. ! Der schon erwähnte Treffpunkt im ME Tunnel wurde von meinen Freunden und mir als solches angesehen.
Ich weiß noch das bei dem Autoscooter (Landwermann) GoKarts gab (sind bei Piepenschneider ab und an auch noch im Einsatz) wo man als Fahrer ,sofern man eine Kart erwischt hat, der King der Fahrbahn war. Da warste der Checker of the Scooterplatte. :)
Wo dann der Break Dancer auf dem Markt kam und dazu noch Nienburg angefahren wurde war man plötzlich bei den Mädels heiß begehrt wenn man in diese Maschine eingestiegen bist. Da galt man dann als besonders mutig.

Viel hat sich zu damals nicht geändert, nichts was hier im kf nicht schon des öfteren durchgekaut wurde.
 

Eiki

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Registriert
22. August 2007
Beiträge
2.114
Punkte Reaktionen
11.846
Alter
63
Das waren noch zeiten...So ab 1970 Raupenbahn W.Ahrend und Blitgzbahn Wendler danach übernommen von Milhamke Nienburg/weser

Und jetzt in die neuzeit nach Gera am 02.05.2010 den Musik-Express von Baier abholen und ab nach Burgdorf
 
Oben