Hamburg Winterdom 08.11 - 08.12.2019

Added to Calendar: 31 dates

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Latscho2012

Stammuser
5 Jahre Mitglied
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
196
Likes
747
( ich war ja 3 Wochen jetzt im September nicht im Lande)?
Dann kannste jetzt doch mit dem ewigen Gejammer über Hamburg aufhören oder? In Gran Canaria gibt es nämlich quasi gar keinen Wechsel und statt 3 Monaten ist da ein Jahr lang die selbe Veranstaltung - dagegen muss dir doch jetzt Hamburg mehr als abwechslungsreich vorkommen.

Zweite Alternative: Du gehst einfach nur einmal im Jahr hin. In anderen Städten gibt es ja auch nur eine richtige Veranstaltung im Jahr, die anderen beiden ignorierst du einfach. Zwingt dich ja niemand!
 

ghosttrain

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
12.241
Likes
16.499
Dann kannste jetzt doch mit dem ewigen Gejammer über Hamburg aufhören oder? In Gran Canaria gibt es nämlich quasi gar keinen Wechsel und statt 3 Monaten ist da ein Jahr lang die selbe Veranstaltung - dagegen muss dir doch jetzt Hamburg mehr als abwechslungsreich vorkommen.
Du willst jetzt nicht ernsthaft 5 Karussells,die "für mal eben so,für vielleicht 30-60 Minuten nebenbei,als Ergänzung zum touristischen Feierabend"da stehen,mit dem Dom vergleichen? :o-o:Zudem wäre ich mir nicht sicher,ob es da gar keine Kirmes mit Abwechslung gibt ? :unsure:Ich weiss es nicht,aber auf Mallora gibts ne jährliche Kirmes mit Wechsel und auch die spanischen Circusunternehmen scheuen nicht die Schiffanfahrt zu den Canaren . . . .

Zweite Alternative: Du gehst einfach nur einmal im Jahr hin. In anderen Städten gibt es ja auch nur eine richtige Veranstaltung im Jahr, die anderen beiden ignorierst du einfach. Zwingt dich ja niemand!
Und was ist,wenn Er sich den Sommerdom aussucht? :ROFLMAO: Dann wird immer noch weniger gewechselt als andernorten und seine Laune über den Dom auch nicht besser . . . . . .:whistle:
 

Egbert Lezius

Stammuser
5 Jahre Mitglied
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
490
Likes
1.667
Dann kannste jetzt doch mit dem ewigen Gejammer über Hamburg aufhören oder? In Gran Canaria gibt es nämlich quasi gar keinen Wechsel und statt 3 Monaten ist da ein Jahr lang die selbe Veranstaltung - dagegen muss dir doch jetzt Hamburg mehr als abwechslungsreich vorkommen.

Zweite Alternative: Du gehst einfach nur einmal im Jahr hin. In anderen Städten gibt es ja auch nur eine richtige Veranstaltung im Jahr, die anderen beiden ignorierst du einfach. Zwingt dich ja niemand!
Lieber Latscho erstens wurde ich von einem User gefragt, was ich denn von der Beschickerliste zum Winterdom halte. So dementsprechend habe ich geantwortet., zweitens halte ich mich gerade die letzten Monate als Hamburger zum Thema Dom kurz dieses werden dir bestimmt regelmäßige User bestsätigen. Und drittens habe ich die jetzige Beschickung nicht schlecht geredet, im Gegenteil es ist die beste Beschickung von den 3 Domveranstaltungen 2019,aber auch nicht mehr . Wenn sich Fahrgeschäfte doublen oder sehr ähneln dann darf man das doch gerne einmal kritisieren. Ich kritisiere auch sehr häufig unsere Politiklandschaft aber jammer nicht. und wie ghosttrain auch schon zitierte kann man doch nicht einen, ich nenne es einmal Freizeitpark wie der auf GC mit dem reisenden Gewerbe sprich Kirmes vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kirmes Amateur

Verifizierter User
Mitglied seit
23. Mai 2019
Beiträge
772
Likes
5.140
Hamburg hat was den DOM angeht grundsätzlich einiges falsch gemacht.
Hamburg lebt von seinen unzähligen Touristen. Jeder noch so kleine Fischbrötchenstand an den Landungsbrücken lebt davon. Für den Fischmarkt stehen die Touristen morgens um 5 Uhr auf. Bei Wind und Wetter.
Dafür braucht es nicht mal Werbung. Das sind ganz bekannte Touristenattraktionen.
Das Miniaturwunderland hat es binnen ganz wenigen Jahren geschafft weltberühmt zu werden, so dass ein Hamburgbesuch ohne das MiWu undenkbar wäre.
Nur der Dom schafft es nicht. Und warum?
Ich glaube es hat null mit den Fahrgeschäften zu tun. Es gibt einfach nichts hamburgerisches auf dem Dom.
Die Leute wollen, wenn sie Hamburg besuchen, weder Bratwurst, noch Steak oder Pizza essen.

Würde Hamburg den Münchener Modell folgen und viel mehr typisch nordische Kulinarik zulassen und dem ganzen Kirmesfraß den Kampf ansagen, würde das dem Dom mehr als gut tun.
 
Mitglied seit
24. März 2018
Beiträge
16
Likes
69
Hamburg hat was den DOM angeht grundsätzlich einiges falsch gemacht.
Hamburg lebt von seinen unzähligen Touristen. Jeder noch so kleine Fischbrötchenstand an den Landungsbrücken lebt davon. Für den Fischmarkt stehen die Touristen morgens um 5 Uhr auf. Bei Wind und Wetter.
Dafür braucht es nicht mal Werbung. Das sind ganz bekannte Touristenattraktionen.
Das Miniaturwunderland hat es binnen ganz wenigen Jahren geschafft weltberühmt zu werden, so dass ein Hamburgbesuch ohne das MiWu undenkbar wäre.
Nur der Dom schafft es nicht. Und warum?
Ich glaube es hat null mit den Fahrgeschäften zu tun. Es gibt einfach nichts hamburgerisches auf dem Dom.
Die Leute wollen, wenn sie Hamburg besuchen, weder Bratwurst, noch Steak oder Pizza essen.

Würde Hamburg den Münchener Modell folgen und viel mehr typisch nordische Kulinarik zulassen und dem ganzen Kirmesfraß den Kampf ansagen, würde das dem Dom mehr als gut tun.
Eine interessante These.
Könntest sogar Recht damit haben. :unsure:
 
Mitglied seit
9. September 2019
Beiträge
182
Likes
816
Hamburg hat was den DOM angeht grundsätzlich einiges falsch gemacht.
Hamburg lebt von seinen unzähligen Touristen. Jeder noch so kleine Fischbrötchenstand an den Landungsbrücken lebt davon. Für den Fischmarkt stehen die Touristen morgens um 5 Uhr auf. Bei Wind und Wetter.
Dafür braucht es nicht mal Werbung. Das sind ganz bekannte Touristenattraktionen.
Das Miniaturwunderland hat es binnen ganz wenigen Jahren geschafft weltberühmt zu werden, so dass ein Hamburgbesuch ohne das MiWu undenkbar wäre.
Nur der Dom schafft es nicht. Und warum?
Ich glaube es hat null mit den Fahrgeschäften zu tun. Es gibt einfach nichts hamburgerisches auf dem Dom.
Die Leute wollen, wenn sie Hamburg besuchen, weder Bratwurst, noch Steak oder Pizza essen.

Würde Hamburg den Münchener Modell folgen und viel mehr typisch nordische Kulinarik zulassen und dem ganzen Kirmesfraß den Kampf ansagen, würde das dem Dom mehr als gut tun.
Aber du weist doch, das die Gourmets hier im Forum sich nur mit Pizza vollstopfen. Also wenn man es Pizza nennen darf. Ich denke 90 % haben noch nie eine richtig italienische Pizza verspeist mit frischen Zutaten. Sie kennen nur diese teigähnliche Ding mit den Dosenchampignions.
 
Mitglied seit
21. Januar 2019
Beiträge
434
Likes
838
Eine interessante These.
Könntest sogar Recht damit haben. :unsure:
Wird nur schwierig das umzusetzen. Eine Veranstaltung die Jahrelang falsch läuft und eingefahren ist dann so umzubauen. Man müsste erst mal damit anfangen, mindestens ein großes Festzelt auf den Platz zu stellen und dort Hamburg, bzw Norddeutsch Typische Veranstaltungen anbieten. Musik, Speisen usw.
 

Kirmes Amateur

Verifizierter User
Mitglied seit
23. Mai 2019
Beiträge
772
Likes
5.140
Wird nur schwierig das umzusetzen. Eine Veranstaltung die Jahrelang falsch läuft und eingefahren ist dann so umzubauen. Man müsste erst mal damit anfangen, mindestens ein großes Festzelt auf den Platz zu stellen und dort Hamburg, bzw Norddeutsch Typische Veranstaltungen anbieten. Musik, Speisen usw.
Die Sache ist im Grunde ganz einfach:
Die Schausteller, die weiterhin dort stehen wollen, müssen sich was einfallen lassen und mit entsprechend typisch norddeutschen Dingen bewerben.
Von mir aus eben so Dinge wie Aale würfeln.
Und nix bayrische Rutschen.
Und man muss ausser Schaustellern auch norddeutsche Gastronomen wie Gosch oder Sansibar zulassen.
Auf dem zusätzlichen Bereich eine Art kleine Reeperbahn. Olivia Jones Weihnachtsmarkt zieht ja auch.
 
Mitglied seit
21. Januar 2019
Beiträge
434
Likes
838
Aber die Reperbahn ist gleich nebenan und es macht überhaupt keinen Sinn diese noch einmal in Kleinformat auf den Dom zu stellen.

Und Gosch und Sansibar nehmen dann Münchener Preise und das will auch keiner. Die sind auch in Hannover auf dem Maschseefest vertreten und wenn Du da die Preise siehst, bist Du schon satt.
 

Kirmes Amateur

Verifizierter User
Mitglied seit
23. Mai 2019
Beiträge
772
Likes
5.140
Aber die Reperbahn ist gleich nebenan und es macht überhaupt keinen Sinn diese noch einmal in Kleinformat auf den Dom zu stellen.

Und Gosch und Sansibar nehmen dann Münchener Preise und das will auch keiner. Die sind auch in Hannover auf dem Maschseefest vertreten und wenn Du da die Preise siehst, bist Du schon satt.
Kommt immer drauf an. Es gibt Leute die gerne einen Euro mehr für Qualität bezahlen.
3,50 für ein Lachsbrötchen bei Gosch, statt 4 Euro für eine Bratwurst

Das waren ja auch nur 2 Beispiele.
 
Mitglied seit
21. Januar 2019
Beiträge
434
Likes
838
Ich glaube auch nicht, dass sich auf dem Dom all soviel Turisten aufhalten. Turisten wollen in erster Linie den Hafen sehen, die Elb Philhamonie, Hafencity, das Miniatur Wunderland und vielleicht noch Hagenbeck.
Ein Turist aus NRW beispielsweise hat jede Woche irgendwo Kirmes in seiner Umgebung. Der kommt nicht nach Hamburg um auf den Dom zu gehen.
Auf dem Dom halten sich in der Masse Hamburger auf und drumrum. Und eine Hand voll Hardcore Kirmesfans.
Ein Turist hat so viel Programm, der hat gar keine Zeit für einen Dombesuch.
 

Kirmes Amateur

Verifizierter User
Mitglied seit
23. Mai 2019
Beiträge
772
Likes
5.140
Ich glaube auch nicht, dass sich auf dem Dom all soviel Turisten aufhalten. Turisten wollen in erster Linie den Hafen sehen, die Elb Philhamonie, Hafencity, das Miniatur Wunderland und vielleicht noch Hagenbeck.
Ein Turist aus NRW beispielsweise hat jede Woche irgendwo Kirmes in seiner Umgebung. Der kommt nicht nach Hamburg um auf den Dom zu gehen.
Auf dem Dom halten sich in der Masse Hamburger auf und drumrum. Und eine Hand voll Hardcore Kirmesfans.
Ein Turist hat so viel Programm, der hat gar keine Zeit für einen Dombesuch.
Hast du meinen Post verstanden?
Ich schrieb ja, dass sich am Dom etwas andern müsste, DAMIT Touristen kommen.

Ja, du hast da vollkommen Recht. Touristen aus NRW gehen lieber zu Hagenbeck als auf den Dom, weil es in NRW genug Kirmes gibt. Genau, deshalb Hagenbeck, weil es ja keine Zoos in NRW gibt.
 
Mitglied seit
21. Januar 2019
Beiträge
434
Likes
838
Hast du meinen Post verstanden?
Ich schrieb ja, dass sich am Dom etwas andern müsste, DAMIT Touristen kommen.
Hab ich schon verstanden und dass man was änder sollte und das Ganze auf Norddeutsch Thematisiern sollte, gehe ich absolut mit. Aber Toristen anzulocken, wie in München wird ein langer Weg. München hat eine ewige Tradition und am Grundkonzept wurde auch nie was verändert. Das Oktoberfest ist Weltberümt. Wenn die Leute von weiter weg Hamburger Dom hören, die denken dann an eine Kirche und nicht an ein Volksfest.

Also ich denke die Turi Nummer wird schwirig.
Man sollte erst mal klein anfangen mit einem Festzelt wie ich schon ein paar Posts vorher geschrieben habe.
 

quagmire

Verifizierter User
Stammuser
Mitglied seit
4. April 2018
Beiträge
925
Likes
3.911
Das ist doch keine These, sondern ein nachzuvollziehendes Argument. Die Veranstaltungen, die ihre regionalen Eigenheiten mitbringen und leben werden stärker angenommen, als das 0815 Fest, das es hier, dort und sonstwo gibt.
 

Egbert Lezius

Stammuser
5 Jahre Mitglied
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
490
Likes
1.667
Kurze ganz kurze Anmerkung von mir zum Thema.Ich werde mich nicht dazu äußern falls ich hier von einem anderen User gefragt werden sollte. Da es dann andere User hier als Meckern oder Jammern verstehen und ich kein Bock habe darüber dann seitenweise mich zu verteidigen. Danke für die Aufmerksamkeit liebe Kirmesgemeinde.
 

ghosttrain

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
12.241
Likes
16.499
Ja, du hast da vollkommen Recht. Touristen aus NRW gehen lieber zu Hagenbeck als auf den Dom, weil es in NRW genug Kirmes gibt. Genau, deshalb Hagenbeck, weil es ja keine Zoos in NRW gibt.
Klingt komisch,ist aber genau so ! Zoos gibt es nicht nur in NW,sondern auf der ganzen Welt in hoher Anzahl.Trotzdem wollen Viele,die nicht mal den eigenen Zoo vor der Haustür kennen,einmal unbedingt nach Hagenbeck.Das ist ein Name der zieht.Diesen Namen,b.z.w.die Tierhaltung dort,hat man sich gnauso aufgebaut,wie München die Wiesn.Hagenbeck ist genauso eine Touristenattraktion wie das MWL,Hafen Landungsbrückn,Fischmarkt,etc. . . . .
Die Leute strömen ja auch zum Oktoberfest,obwohl es sowohl Kirmessen wie auch Brauereien überall in der Nähe gibt . . . .. ;)

Und was das "achso benötigte Festzelt"angeht: Das hatten die soch schon Alles! Früher immer bayerisch,wenn ich richtig informiert bin,Später hat manns dann mal mit nem maritimen Zelt probiert.Der Erfolg war so gigantisch,daß man es beim nächsten Dom gleich wieder hat bleiben lassen.Das ist jetzt nichts Schimmes,aber Hamburg hat kein Zeltpublikum,so wie Bremen,oder natürlich die Feste in Bayern und BW . . . . .
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben