Hamburg Winterdom 08.11 - 08.12.2019

Added to Calendar: 31 dates

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kirmes Amateur

Verifizierter User
Mitglied seit
23. Mai 2019
Beiträge
772
Likes
5.140
Klingt komisch,ist aber genau so ! Zoos gibt es nicht nur in NW,sondern auf der ganzen Welt in hoher Anzahl.Trotzdem wollen Viele,die nicht mal den eigenen Zoo vor der Haustür kennen,einmal unbedingt nach Hagenbeck.Das ist ein Name der zieht.Diesen Namen,b.z.w.die Tierhaltung dort,hat man sich gnauso aufgebaut,wie München die Wiesn.Hagenbeck ist genauso eine Touristenattraktion wie das MWL,Hafen Landungsbrückn,Fischmarkt,etc. . . . .
Die Leute strömen ja auch zum Oktoberfest,obwohl es sowohl Kirmessen wie auch Brauereien überall in der Nähe gibt . . . .. ;)
Genau das wollte ich damit sagen. Warum sollten Touristen aus dem selbsternannten Kirmesland NRW nicht auf den Dom gehen, wenn sie in Hamburg sind?
 
Mitglied seit
21. Januar 2019
Beiträge
434
Likes
838
Genau das wollte ich damit sagen. Warum sollten Touristen aus dem selbsternannten Kirmesland NRW nicht auf den Dom gehen, wenn sie in Hamburg sind?
Weil es in Hamburg zahlreiche andere Attraktionen gibt die ein Turi der nach Hamburk kommt besucht. Und wenn er wirklich von weiter her kommt und länger im Raum HH bleibt und bock auf Fahrgeschäfte und Nervenkitzel hat, macht er einen Abstecher in den Heide oder Hansapark.
 

Jankru

Verifizierter User
Stammuser
5 Jahre Mitglied
Mitglied seit
12. Oktober 2012
Beiträge
2.813
Likes
8.428
Wenn du als Tourist in Hamburg bist, dann hast du eigentlich 5.000 andere Dinge zutun, als auffem Rummel zu gehen. Den Dom nimmt man nur mal eben mit, wenn der Reeperbahn bummel ansteht. Und das geht mir nicht anders. Ich reduziere Hamburg nicht auf den Dom. Das ist die schönste Stadt in Deutschland für mich und meine Güte, was ich da alles machen kann und noch machen muss und gemacht habe. Ich bin tatsächlich, wenn ich mich nicht mit irgendwelchen Kirmesfans verabredet habe noch nie nach Hamburg für den Dom hingefahren. Und wenn ich mit meinem Vater mal dahin bin und es war grade Dom, dann waren wir ein Stündchen da, ein Stündchen in der Stadt, aber zwei an den Landungsbrücken. Und dann wurd nochmal entschieden "machen wir doch mal ne Hafenrundfahrt". Und der Rummel in Hamburg, der für Touristen wichtig und relevant ist, ist der Hafengeburtstag und der ist geil. Aber der Dom der juckt da nicht. Ganz ehrlich, da interessiert sich keine Sau für. Und das ist auch gut so. Wir brauchen ken Oktoberfest 2.0 als Fischfest. Die Sauftouris die das als einzigstes anlockt kann München gerne behalten.
 
Mitglied seit
21. Januar 2019
Beiträge
434
Likes
838
Bei mir ist es so, wenn ich nach Hamburg fahre um mir was in Hamburg anzuschauen, dann gehe ich auch nicht auf den Dom.

Wenn ich aber auf den Dom fahre, dann schaue ich mir auch nichts weiter in Hamburg an, sondern gehe ausschließlich auf den Dom.

Habs aber von Braunschweig aus auch nicht gar so weit.
 
Mitglied seit
11. Juni 2018
Beiträge
157
Likes
742
An sich eine gute Idee, ich Stelle mir gerade große Maritim gestaltete Zelte vor, circa 3 Stück und eins mit einem riesigen, fast originalgetreuen Segelschiff als Eyecatcher vor. Dazu eher enge Gassen mit typischen Hamburger Fischspezialitäten in urigen kleinen Hütten, nicht diese riesigen Kirmesbuden. Natürlich auch Fahrgeschäfte, am besten schön thematisiert, oder zumindest für die Veranstaltung halbwegs schön verkleidet, so wie beim Cranger Weihnachtszauber.
Dazu zwei Laufgeschäfte, eins als Reeperbahn und eins im Stil wie Harrys Hafen Basar (kannte den jemand?) thematisiert.

Ideen gibt's also viele, wenn sogar mir was einfällt, aber jetzt kommt das große aber:

Es dauert seine Jahre, bis Touristen auf dieses Fest stoßen. Mindestens, wenn man viel Glück hat, 5 Jahre, wenn man Pech hat nie. Außerdem klappt 3x4Wochen nicht, selbst auf der Wiesn würden dann nicht immer die Besucher kommen.
Also muss man auf mindestens eine Veranstaltung im Jahr verzichten. Die Frage ist, auf welche von den 3? Der Sommer bietet am meisten Konkurrenz von den Kirmessen her und hat deshalb die ,,schlechteste" Beschickung, aber es kommen auch die meisten Besucher, der Winter hat fast keine Konkurrenz, aber es passt nicht wirklich zu dieser neuen Veranstaltung und wenn die Idee klappen sollte und man wirklich große Fahrgeschäfte damit anlocken könnte, kommt die Konkurrenz aus London, gegen die nur die Wiesn eine Chance hätte.

Ein Interessent Plan wäre wohl, eine Veranstaltung komplett zu streichen, einen typischen Dom, wie bisher zu veranstalten und dann das neue Fest, beides 3 Wochen lang.
Ich habe keine Ahnung wie man so etwas richtig plant, deshalb ist das alles nur Kopfkino von mir und sollte nicht zu Ernst genommen werden.
 
Mitglied seit
21. Januar 2019
Beiträge
434
Likes
838
Als Laufgeschäft ein klassisches echtes Hamburger Laufhaus. FSK 18.

Ich als Hamburg-Touri, der öfters im Jahr dort oben zu Besuch ist, gehe definitiv über den DOM. Ich brauche keinen Zoo, und habe auch keine Lust auf Heide oder Hansa-Park. (und ich kann Egbert sooo gut verstehen.... :ROFLMAO: )
Ich spreche ja auch vom Durchschnitts Turi und nicht von uns Kirmes Hardcore Fans.
 

Michael Wieland

Stammuser
Stammuser
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
4. Juni 2008
Beiträge
1.293
Likes
796
Außerdem klappt 3x4Wochen nicht, selbst auf der Wiesn würden dann nicht immer die Besucher kommen.
3x4 Wochen sind eh zu lang - 2x2 Wochen ist ausreichend - in der kürze liegt die würze
Naja in München gäbe es einige die würden sich auf 3 Wochen Wiesn freun aber irgendwann muss es mal genug sein
 

ghosttrain

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
2. Oktober 2009
Beiträge
12.241
Likes
16.499
Natürlich auch Fahrgeschäfte, am besten schön thematisiert, oder zumindest für die Veranstaltung halbwegs schön verkleidet, so wie beim Cranger Weihnachtszauber.
Hast Du ja auf dem Winterdom . . . .

Die Frage ist, auf welche von den 3? Der Sommer bietet am meisten Konkurrenz von den Kirmessen her und hat deshalb die ,,schlechteste" Beschickung, aber es kommen auch die meisten Besucher,
Die meisten Besucher -im Sommer? :o-o: Wenn das wirklich so wäre,dann sähe der Sommerdom nicht so aus,wie man ihn kennt";) Im Sommer gehen die Menschen in die Stadt,flanieren,Biergarten,Schwimmbad.Oder gleich an die See.Aber nicht auf die schlechteste Kirmesverasntaltung von Dreien im Jahr.;)

Wieso war eigentlich das Laufgeschäft "Auf der Reeperbahn" nicht Stamm in Hamburg ? Lief unter Heitmann oder ?
Bei allem "Dom-Gemotze": ein bisschen Rest-Ehre haben die Veranstwortlicheni n Hamburg auch. ein Auswärtiger mit kleinem Mini-1-Etagen-Irrgarten? Wieso?
 
Mitglied seit
9. August 2017
Beiträge
762
Likes
1.245
Hast Du ja auf dem Winterdom . . . .


Die meisten Besucher -im Sommer? :o-o: Wenn das wirklich so wäre,dann sähe der Sommerdom nicht so aus,wie man ihn kennt";) Im Sommer gehen die Menschen in die Stadt,flanieren,Biergarten,Schwimmbad.Oder gleich an die See.Aber nicht auf die schlechteste Kirmesverasntaltung von Dreien im Jahr.;)


Bei allem "Dom-Gemotze": ein bisschen Rest-Ehre haben die Veranstwortlicheni n Hamburg auch. ein Auswärtiger mit kleinem Mini-1-Etagen-Irrgarten? Wieso?
Weil dieses Laufgeschäft Quasi das "Hamburg Thema" beinhaltet mit der Reeperbahn , aber stimmt schon dann könnte man auch sagen wieso der Bayern Breaker nicht Stamm in München ist
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben