Hochheimer Markt, Hochheim am Main vom 8.11. -12.11.2019

Henner

Verifizierter User
Stammuser
Foto Award
5 Jahre Mitglied
Mitglied seit
21. August 2014
Beiträge
2.709
Likes
12.785
Die Fahrgeschäfts-Attraktionen des Hochheimer Marktes 2019:

  • Europa-Rad (Kipp)
  • Schunkler "Taumler" (Roie)
  • "Break Dancer" (Schramm)
  • Konga (Küchenmeister)
  • "Downtown" (Lutz-Hoffmann)
  • Autoskooter (Rudolf Barth & Sohn, Mainz)
  • Racing Coaster (Hartmann, Winningen)
  • Crazy Time 2 (T. Thoma, Andernach)
  • Magic World (C. Sottile, Mainz)
  • Euro Car (M. Sottile, Mainz)


Quelle: https://www.hochheim-tourismus.de/Veranstaltungen/Hochheimer-Markt/Fahrgeschaefte-20192
 
Mitglied seit
27. Oktober 2018
Beiträge
45
Likes
798
Eigentlich freue ich mich auf den Hochheimer Markt, aber als ich die Beschickung gesehen hatte, verging mir die Laune direkt. Wie beschränkt denken bitte die Veranstalter mittlerweile bitte? Roie soweit das Auge reicht und dann auch noch Kipp den Zuschlag geben obwohl diese erst vier Tage vor Beginn da sein können, ich will sehen wie die in 4 Tagen in Köln abbauen und dann wieder aufbauen in Hochheim. Ich sehe es schon kommen das Kipp das nicht packt und zum Schluss da ne riesige Lücke klafft oder man stellt schnell die Russiche Schaukel dahin damit es nicht auffällt. Ich zweifle jetzt nicht an Kipp die haben bestimmt schon so Leistungen mehrfach vollbracht, aber seien wir ehrlich ein 55m hohes Teil mit Deko etc. stellt man nicht über Nacht auf. Wie gesagt dies ist kein Bashing gegen Kipp. Der nächste Punkt sind natürlich die Marktstände mit dem Einheitsbrei Ramsch wovon es mittlerweile gefühlt 100 Reihen gibt (Ok die gab es schon immer), aber man könnte das mal kappen und den Platz frei machen für Fahrgeschäfte. Die Straße hoch zur Altstadt gibt es schon genug Ramsch und die Straße Richtung Fahrgeschäfte steht auch genug davon. Der nächste Punkt wäre die Sponsor Ecke von Eintracht Frankfurt und ja ich bin Eintracht Fan, aber das geht mittlerweile echt zu weit wie viel Fläche die bekommen und dann hätten wir noch Hausmann die genauso wie Roie den Platz immer mehr beanspruchen. Am besten man startet mal ne Petition obwohl das wahrscheinlich nicht viel bringt, aber ich sehe nicht weiter zu wie der Hochheimer Markt weg stirbt wegen so einer inkompetenten Marktleitung, denn damit stirbt für mich ein stück Heimat mit.
 
Mitglied seit
6. Oktober 2017
Beiträge
39
Likes
95
Eigentlich freue ich mich auf den Hochheimer Markt, aber als ich die Beschickung gesehen hatte, verging mir die Laune direkt. Wie beschränkt denken bitte die Veranstalter mittlerweile bitte? Roie soweit das Auge reicht und dann auch noch Kipp den Zuschlag geben obwohl diese erst vier Tage vor Beginn da sein können, ich will sehen wie die in 4 Tagen in Köln abbauen und dann wieder aufbauen in Hochheim. Ich sehe es schon kommen das Kipp das nicht packt und zum Schluss da ne riesige Lücke klafft oder man stellt schnell die Russiche Schaukel dahin damit es nicht auffällt. Ich zweifle jetzt nicht an Kipp die haben bestimmt schon so Leistungen mehrfach vollbracht, aber seien wir ehrlich ein 55m hohes Teil mit Deko etc. stellt man nicht über Nacht auf. Wie gesagt dies ist kein Bashing gegen Kipp. Der nächste Punkt sind natürlich die Marktstände mit dem Einheitsbrei Ramsch wovon es mittlerweile gefühlt 100 Reihen gibt (Ok die gab es schon immer), aber man könnte das mal kappen und den Platz frei machen für Fahrgeschäfte. Die Straße hoch zur Altstadt gibt es schon genug Ramsch und die Straße Richtung Fahrgeschäfte steht auch genug davon. Der nächste Punkt wäre die Sponsor Ecke von Eintracht Frankfurt und ja ich bin Eintracht Fan, aber das geht mittlerweile echt zu weit wie viel Fläche die bekommen und dann hätten wir noch Hausmann die genauso wie Roie den Platz immer mehr beanspruchen. Am besten man startet mal ne Petition obwohl das wahrscheinlich nicht viel bringt, aber ich sehe nicht weiter zu wie der Hochheimer Markt weg stirbt wegen so einer inkompetenten Marktleitung, denn damit stirbt für mich ein stück Heimat mit.
Bin grundsätzlich bei Dir: Roie und Barth-Sottile und massenhaft Durchschnitt. Das muss sich ändern. Und das ließe sich auch ändern. Wurde ja bereits mehrfach hier auf dem Forum diskutiert. Auch der Eintracht-Stand - das ist wirklich lachhaft, wie sich der Hochheimer Marktmeister hier verrennt. Platzverschwendung ohne Not Ich wäre allerdings beim Thema Kramgeschäfte vorsichtig: Eher für mehr Qualität sorgen und als Marktmeister vielleicht auch mal selbst aktiv werden in der Akquise. Bei den Dippe-Anbietern gibt es viel mehr Möglichkeiten, auf Qualität zu gehen. Und so weiter. Da lässt sich viel bewegen. Der Krammarkt ist schon wichtig für den Markenkern des Hochheimer Marktes. Um bei den Fahrgeschäften Platz zu gewinnen, kann man rund um KIPP (bin auch mal gespannt, ob da am Ende wirklich das Europa-Rad steht) einiges anders machen. Dass der Maschinenmarkt so komplett rasiert wurde, hat den Markenkern ebenfalls beschädigt. Schwach. Möglicherweise lässt sich auch zwischen den beiden Neubaublöcken am neuen Königsberger-Karree auch ein Fahrgeschäft aufbauen. Der Platz dafür ist ab 2020 sicher da. Kann aber sein, dass das feuerpolizeilich nicht durchgeht. Das weiß ich nicht. Auf jeden Fall: Das nimmt gerade keine gute Richtung. Und das Ansinnen der neuen Bürgerumfrage, das Weihergelände mit mehr Bäumen zu bepflanzen, wäre für diesen Markt auch ne Katastrophe.
 
Mitglied seit
27. Oktober 2018
Beiträge
45
Likes
798
Ich hoffe, dass Hochheim das in Blick hat mit Kipp und Ersatz im petto hat falls Kipp das mit dem umsetzen nicht schafft. Ein Fehler in Köln und das umsetzen hat sich erledigt in dem engen Zeitraum.
 

Action House Freak

....ist oft hier
Stammuser
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
16. August 2007
Beiträge
53
Likes
54
Ich hoffe, dass Hochheim das in Blick hat mit Kipp und Ersatz im petto hat falls Kipp das mit dem umsetzen nicht schafft. Ein Fehler in Köln und das umsetzen hat sich erledigt in dem engen Zeitraum.
Müsste das dritte oder vierte mal sein wo wir in so kurzer Zeit umsetzen.Es hat auch vom engen Erlangen nach Nördlingen in 3 Tagen geklappt.
 

alex crange

Stammuser
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
1.180
Likes
5.736
Ich hoffe, dass Hochheim das in Blick hat mit Kipp und Ersatz im petto hat falls Kipp das mit dem umsetzen nicht schafft. Ein Fehler in Köln und das umsetzen hat sich erledigt in dem engen Zeitraum.
Da kannst du ganz beruhigt sein. Das mit dem umsetzen schaffen Kipp ganz sicher. Hab gerade erst in Köln wieder gesehen wie schnell das Rad aufgebaut ist wenn beim Aufbau ein bisschen Gas gegeben wird.
 
Mitglied seit
6. Oktober 2017
Beiträge
39
Likes
95
So Leute, Markt zu Ende. Euer Resümee zur Veranstaltung und zum Feuerwerk? Freu mich auf Eure Einschätzungen....
 

Rocket140

Stammuser
Foto Award
Mitglied seit
7. Januar 2017
Beiträge
592
Likes
6.626
So Leute, Markt zu Ende. Euer Resümee zur Veranstaltung und zum Feuerwerk? Freu mich auf Eure Einschätzungen....

Für mich leider einer der schwächeren Märkte, gab positives und auch negatives.
Positiv:
-sehr gut besucht, trotz sehr schlechtem Wetter und auch die Fahrgeschäfte waren an der Kapazitätsgrenze.
-Break Dancer von Schramm, Wahnsinn was der dieses Jahr alles aufgefahren hat, für mich mit Abstand der beste Breaker momentan
-Kipps Europa Rad gehört jedes Jahr hier hin, es gibt dem Markt tiefe und wirkt auch 1000 mal besser als ein Aussichtsturm
  • Die Essensauswahl hat sich weiterhin verbessert, z.B. durch das Hamburger Fisch Buffet von Kuhlmann (neu dieses Jahr), auch der historische Markt trägt einiges dazu bei. Da liegt der Markt wirklich sehr weit vorne, auch in Deutschland.
  • Auch das man noch Rindenmulch nach gekippt hat ist noch positiv
  • mehr Sitzgelegenheiten


Negativ:
  • Boden. Der Boden war dieses Jahr wirklich schlecht, es war zu wenig Rindenmulch am Anfang vorhanden, auch die festen Wege müssen dringend neu gemacht werden. Auch wurde dieses Jahr mit den Gummimatten sehr gespart.
  • Ausstellerfläche neben dem Messezelt und auch dadrinnen. Die Wohnmobilausstellung ist so komplett unnötig, auch viele andere Stände auch, so muss man den Platz nicht verschwenden. Auch kommen langjährige Stammbeschicker nicht mehr.
  • Die neue Fläche, wo der Dinnele Stand war, hat mir auch nicht gefallen, der gehört einfach auf den historische Markt. Gerade die nackten Bauzäune haben gestört, sowie das Partyzelt dahinter. Zwar hat dieser auch da Stimmung gemacht und auch sein Geld, trotzdem hat der einfach auf den historischen Markt gepasst.
  • Die Fußballstände. Den Eintracht Frankfurt stand kann ich zwar verstehen, weil Frankfurt momentan relativ erfolgreich ist und auch viele Fans hier in der Region hat, zwar ist der mir zu groß, auf der anderen Seite ist Eintracht Frankfurt auch Sponsor des Marktes. Jedoch der Mainz Stand war Schwachsinn, da dort nicht einmal was los war. Allgemein gibt es kaum Mainz Fans hier, die Region ist eindeutig mehr pro Frankfurt.
  • Die Gestaltung neben dem Riesenrad, wie jedes Jahr, hier würde mehr hinpassen
  • Die Kinderfahrgeschäftsreihe war dieses Jahr war auch leider schlecht gemacht, Crazy Time 2 gehört vorne an die Ecke, das Ponyreiten geht an der Stelle zwar, jedoch auch die Buden waren nicht gut gestellt worden und es entstanden zu große Lücken. Auch bei der Auswahl den Kinderfahrgeschäften könnte mehr Abwechslung da sein.
  • Auch bei den Fahrgeschäften war es dieses Jahr nicht gut, lief zwar alles gut, jedoch geht da mehr. Gerade Down Town hat mir auf dem Platz überhaupt nicht gefallen, dass war dort Platzverschwendung. Auch den Simulator fand ich da vorne nicht gut platziert, da gehört auch was hin, was ein bisschen Party macht. Der Taumler war zwar auch oft an der Kapazitätsgrenze, so voll habe ich den auch noch nicht gesehen. Doch gibt es noch bessere Hopser. Der Wellenflug könnte nächstes Jahr gerne auch mal aussetzen, auf den Platz geht auch mehr. Der Konga hat wie jede XXL Schaukel gut gewirkt, jedoch finde ich, dass es auch bessere XXLs gibt. Auch interessant ist, dass das Hochheimer Publikum irgendwie satt ist mit den XXL Schaukeln, weil der Konga war zwar immer voll, jedoch war bei Zinnecker mehr los, bei der Kasse hat man auch gehört:”den Hammer kennen wir schon”. Mein Wunsch für nächstes Jahr ist entweder ein 80 Meter Turm (am besten Skyfall), Transformer/Predator, Nightstyle/Pacific Rim (auf dem Down Town Platz), X-Force (auf dem Simulator Platz) oder den Voodoo Jumper.



Das Feuerwerk war in Ordnung, geht besser und auch schlechter.
 

Daniel Henry

...ist neu dabei
Stammuser
5 Jahre Mitglied
Mitglied seit
30. Januar 2012
Beiträge
878
Likes
1.917
Das Areal um das Riesenrad rum ist echt verschenkte Fläche. Das muss mit dem Ausstellermarkt neu konzipiert werden.
Am Mittelaltermarkt gab es übrigens auch einen Dinnele Stand, auch wenn die Brote dort Rahmflecken hießen. Auch neben dran der Stand mit den Knoblauchfladen war eine Wucht. Brotfladen in Knoblauchöl angebraten und dann zum selbst belegen mit Zwiebeln, Lauch, Speck, etc. Der Wahnsinn.
 
Mitglied seit
6. Oktober 2017
Beiträge
39
Likes
95
Für mich leider einer der schwächeren Märkte, gab positives und auch negatives.
Positiv:
-sehr gut besucht, trotz sehr schlechtem Wetter und auch die Fahrgeschäfte waren an der Kapazitätsgrenze.
-Break Dancer von Schramm, Wahnsinn was der dieses Jahr alles aufgefahren hat, für mich mit Abstand der beste Breaker momentan
-Kipps Europa Rad gehört jedes Jahr hier hin, es gibt dem Markt tiefe und wirkt auch 1000 mal besser als ein Aussichtsturm
  • Die Essensauswahl hat sich weiterhin verbessert, z.B. durch das Hamburger Fisch Buffet von Kuhlmann (neu dieses Jahr), auch der historische Markt trägt einiges dazu bei. Da liegt der Markt wirklich sehr weit vorne, auch in Deutschland.
  • Auch das man noch Rindenmulch nach gekippt hat ist noch positiv
  • mehr Sitzgelegenheiten


Negativ:
  • Boden. Der Boden war dieses Jahr wirklich schlecht, es war zu wenig Rindenmulch am Anfang vorhanden, auch die festen Wege müssen dringend neu gemacht werden. Auch wurde dieses Jahr mit den Gummimatten sehr gespart.
  • Ausstellerfläche neben dem Messezelt und auch dadrinnen. Die Wohnmobilausstellung ist so komplett unnötig, auch viele andere Stände auch, so muss man den Platz nicht verschwenden. Auch kommen langjährige Stammbeschicker nicht mehr.
  • Die neue Fläche, wo der Dinnele Stand war, hat mir auch nicht gefallen, der gehört einfach auf den historische Markt. Gerade die nackten Bauzäune haben gestört, sowie das Partyzelt dahinter. Zwar hat dieser auch da Stimmung gemacht und auch sein Geld, trotzdem hat der einfach auf den historischen Markt gepasst.
  • Die Fußballstände. Den Eintracht Frankfurt stand kann ich zwar verstehen, weil Frankfurt momentan relativ erfolgreich ist und auch viele Fans hier in der Region hat, zwar ist der mir zu groß, auf der anderen Seite ist Eintracht Frankfurt auch Sponsor des Marktes. Jedoch der Mainz Stand war Schwachsinn, da dort nicht einmal was los war. Allgemein gibt es kaum Mainz Fans hier, die Region ist eindeutig mehr pro Frankfurt.
  • Die Gestaltung neben dem Riesenrad, wie jedes Jahr, hier würde mehr hinpassen
  • Die Kinderfahrgeschäftsreihe war dieses Jahr war auch leider schlecht gemacht, Crazy Time 2 gehört vorne an die Ecke, das Ponyreiten geht an der Stelle zwar, jedoch auch die Buden waren nicht gut gestellt worden und es entstanden zu große Lücken. Auch bei der Auswahl den Kinderfahrgeschäften könnte mehr Abwechslung da sein.
  • Auch bei den Fahrgeschäften war es dieses Jahr nicht gut, lief zwar alles gut, jedoch geht da mehr. Gerade Down Town hat mir auf dem Platz überhaupt nicht gefallen, dass war dort Platzverschwendung. Auch den Simulator fand ich da vorne nicht gut platziert, da gehört auch was hin, was ein bisschen Party macht. Der Taumler war zwar auch oft an der Kapazitätsgrenze, so voll habe ich den auch noch nicht gesehen. Doch gibt es noch bessere Hopser. Der Wellenflug könnte nächstes Jahr gerne auch mal aussetzen, auf den Platz geht auch mehr. Der Konga hat wie jede XXL Schaukel gut gewirkt, jedoch finde ich, dass es auch bessere XXLs gibt. Auch interessant ist, dass das Hochheimer Publikum irgendwie satt ist mit den XXL Schaukeln, weil der Konga war zwar immer voll, jedoch war bei Zinnecker mehr los, bei der Kasse hat man auch gehört:”den Hammer kennen wir schon”. Mein Wunsch für nächstes Jahr ist entweder ein 80 Meter Turm (am besten Skyfall), Transformer/Predator, Nightstyle/Pacific Rim (auf dem Down Town Platz), X-Force (auf dem Simulator Platz) oder den Voodoo Jumper.



Das Feuerwerk war in Ordnung, geht besser und auch schlechter.
Ja kann ich mitgehen. Mehr Abwechslung bei den Fahrgeschäften in Kombi mit deutlich verbesserter Flächennutzung (Lücken), unnötige Fußball-Stände, Riesenrad: gesetzt (unbedingt), aber noch ein, zwei echte Hingucker-Fahrgeschäfte sollten drin sein.
Feuerwerk: Fand ich deshalb schwach, weil die hohen XXl-Fontänen komplett weggespart worden sind. Das war dann ein Markt-Feuerwerk, aber nicht wirklich ein Brillant-Feuerwerk,
 
Mitglied seit
8. Dezember 2015
Beiträge
68
Likes
273
Ich fand folgendes positiv:
Weder Freitags(ok wetterbedingt) noch Sonntags war es solch ein furchtbares Gedränge wie im letzten Jahr.
Das Warenangebot war abwechslungsreich, egal ob bei Essen und Trinken oder bei den Nonfood-Artikeln.
Die Stimmung allgemein unter den Festbesuchern, zumindest an den Tagen wo ich dort war.
Der leckere Glühwein mit Schuss beim Sportverein 07*
Nette Gespräche mit ein paar Standbetreibern.
Die beiden Geldautomaten und die sauberen Wc's
Negativ:
Die vielen unnötig vergeudeten Flächen, sorry aber wer sich ein Wohnmobil kaufen will, geht auf die Camping und Caravan in Düsseldorf oder zum Vöpel nach Gustavsburg, 2km weiter.
Dieser ganze Fußballkram nervt genauso wie die Durchsagen über die Rundrufanlage wo Autogrammstunden usw. angekündigt werden, dafür gibts ein Festprogramm wo alles drin steht. Eine Rundrufanlage sollte nur in Notfällen genutzt werden, so erhöht sich das Risiko, das die Menschen in einer echten Gefahrenlage NICHT mehr reagieren und die Anweisungen überhören.
Die erneute Zulassung für eine Großschaukel, Konga stand bereits im Frühjahr in Mainz.
Daß man die Firma Barth nicht mal für ihr 60. Jubiläum als Beschicker etwas mehr hervorgehoben hat.
Daß wieder viel zu viele Fahrgeschäfte die hier in der Gegend fast jede Woche der Saison anzutreffen sind, zugelassen wurden. Ja es war paralell Soest, aber erzähl mir keiner, Hochheim wäre finanziell nicht lukrativ, da haben mir meine Augen selbst Freitags bei Regenwetter aber was ganz anderes gesehen.
Das furchtbar Gedränge in der Weiherstrasse, dort sollte man auf eine Seite mit teilweise unnötigem Kram verzichten,um mehr Platz zu gewinnen. Diese wegfallenden Stände mit gutem Sortiment könnte man auf dem Hauptgelände anstatt Wohnmobilen platzieren meinetwegen.
* Meine Kopfschmerzen am Montagmorgen
 
Oben