Huss Insolvenzantragsverfahren

S

Shakefan

Es ist wahr Huss hat Insolvenz angemeldet.

http://www.radiobremen.de/nachrichten/meldung.php3?id=29506

Kaufinteressent von Übernahme abgesprungen.

Ein Zitat:

ZITAT
Karussellbauer Huss will mit kleinerer Belegschaft überleben
Das Bremer Unternehmen beantragt Eröffnung eines Insolvenzverfahrens / Übernahme durch Krupp Stahlbau Hannover geplatzt
Für den wohl größten deutschen Hersteller von Fahrgeschäften, die Bremer Maschinenfabrik Huss, hat das Amtsgericht ein vorläufiges Insolvenzverfahren eingeleitet.

Bremen - Fast jeder hat ihre Produkte schon mal gesehen, viele haben sie bereits ausprobiert, aber kaum jemand kennt die Herstellerfirma: Huss entwickelt und produziert seit 1969 Fahrgeschäfte für Jahrmärkte und Vergnügungsparks in aller Welt - insgesamt fast 50 verschiedene Modelle, darunter Klassiker wie Breakdance, Top Spin oder Frisbee.

Da bei den Kirmesbesuchern das Geld nicht mehr so locker sitzt, tun sich die deutschen Schausteller aber seit Jahren schwer damit, neue, millionenteure Karussells zu ordern.

Die Bremer Firma steuerte gegen, indem sie ihre Montage nach und nach ins kostengünstigere Budapest verlegte und sich außerdem stärker auf den Bau von Anlagen für Freizeitparks konzentrierte, vor allem in China und den USA.

Gegründet wurde Huss schon 1919, aber damals lieferte die Maschinenfabrik nur Schiffsausrüstungen. Erst 1969 stieg sie auf Karussells um, zu denen später auch eine Piraten-Schiffsschaukel gehörte. Die Produktion ist anspruchsvoll: keine Fließbandarbeit, sondern Einzelanfertigung auf Bestellung. Manche Modelle werden laut Betriebsrat nur drei- oder viermal gebaut, die Renner wie Breakdance höchstens hundertfach. Jede Neuentwicklung wird abschließend nicht nur von Sicherheitsexperten, sondern auch von Flugmedizinern getestet - schließlich soll bei den rasanten Rund- und Höhenfahrten niemand ohnmächtig werden.

Huss ist mit seinen 280 Beschäftigten in die Krise geraten. Nach Angaben der Industriegewerkschaft Metall schrumpfte der Umsatz 2005 im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte. Zudem leide die Firma unter Altlasten: Weil die Kauflust der Schausteller zurückgegangen sei, habe Huss die Vermietung im Leasing-Verfahren angeboten - und dadurch manches Karussell bald wieder zurücknehmen müssen.

Als Retter kam die zur Certina-Holding gehörende Krupp Stahlbau Hannover (KSH) ins Gespräch, die den Betrieb übernehmen und weiter sanieren wollte. IG Metall und Betriebsrat akzeptierten, dass das Urlaubs- und Weihnachtsgeld gestrichen wurden und neun von gut 40 Beschäftigten in der Bremer Zentrale die Kündigung erhielten - ursprünglich sollte sogar fast die Hälfte entlassen werden. Auch in der Budapester Produktion wurde "drastisch reduziert", heißt es beim Bremer Betriebsrat.

Doch die geplante Übernahme ist mittlerweile geplatzt, wie KSH-Geschäftsführer Jürgen Mitsch der FR sagte: "Wir hätten so hohe finanzielle Risiken übernehmen müssen, die eventuell auch KSH massiv in Mitleidenschaft gezogen hätten."

Kreditverträge nicht verlängert

Am Ende sah Huss nur noch den Weg ins vorläufige Insolvenzverfahren. In einer kurzen Pressemitteilung nannte die Firma dafür einen maßgeblichen Grund: Die Ende Juli ausgelaufenen Kreditverträge seien nicht weiter verlängert worden. Anders ausgedrückt: Die Banken wollten das Unternehmen offenbar nicht länger stützen. Damit entfielen auch deren Bürgschaften für Anzahlungen von Auftraggebern, und so blieben die Geldeingänge für Neugeschäfte aus.

"Insolvenzverwalter, Geschäftsleitung und Investoren führen derzeit Gespräche, um die Arbeitsplätze, die Produkte und die Marke Huss für den Weltmarkt zu erhalten", teilt die Firma weiter mit. Die Auftragslage sei "mittlerweile gut". Und die Geschäftsführer haben bereits vorsorglich eine neue Firma gegründet: Huss Park Attractions. Ob vielleicht auch noch KSH mit einsteigt? Geschäftsführer Mitsch will das "nicht ganz ausschließen".[/b]


Schade das ganze :(
 
E

Ejection Seat

Originally posted by Shakefan@03.08.06 - 16:18
Es ist wahr Huss hat Insolvenz angemeldet.

http://www.radiobremen.de/nachrichten/meldung.php3?id=29506

Kaufinteressent von Übernahme abgesprungen.

Ein Zitat:
Schade das ganze :(
[snapback]64233[/snapback]
[/quote]


Schon schade, aber wenn man sieht wie sich Insolvenzen von Großfirmen entwickeln am Markt. Bsp Herlitz größter Schreibwarenhersteller stand auch kurz vor dem Aus weil die Banken nicht mehr wollten und nun haben sie sich auch wieder gesund gestozen durch Privatisierung und andere Investoren usw.

Ich würde sage die Laufbahn Huss ist nicht zu Ende.
Wieviel wird in der Wirtschaft geschoben und gedreht damit den uNternehmen es wieder noch besser geht, braucht man sich doch nur unsere Polits anschauen.

Sich wird Huss vielleicht in einem anderen Stil weiter machen, aber aus wird es nicht sein glaube ich nicht.
Sie verlagern doch eh schon alles, und jede Großfirma die schlau ist hat oft schon Reisaus aus Deutschland genommen, Schöller z.B. einst mal ganz groß in Potsdam jetzt irgendwo im Ostblock weil die Produktion billiger ist.

Man steckt nicht in den Unternehmen drin und man weiß nicht was hinter den Mauern geschieht. Die Presse schreibt viel, bestes Bsp. Spreepark wie oft hieß es er kommt wieder *grins* nix alles nur Leuteverdummung. Warten wir es ab und verfolgen es weiter.

In dem Sinne :bye:
 
A

alex

Warum schade das ganze?
Ok für die Mitarbeiter schon, aber wer Kunden wie Bittsteller behandelt hat das ganze nicht anderst verdient.

Z.B. schon von einigen Schaustellern so oder ähnlich (auch von eine/m euch gut bekannte/n Schausteller/in) gehört.

"Sie wollen ein neues Geschäft bei uns kaufen? Kommen Sie doch bei uns vorbei damit wir über alles reden können."

Bei einer guten Firma muß ich als Kunde nicht vorbeikommen sondern sie schicken mir einen Vertreter vorbei, zumindest wenn ich in der Branche schon einen Namen habe.

Gruß Alex
 

Michael.

KF-Gründer
Registriert
23. Mai 2003
Beiträge
10.781
Likes
28.625
Alter
50
ZITAT
Warum schade das ganze?
[/b]


Diese Ausage kann ich nicht ganz verstehen, vielleicht weil HUSS ein sehr gutes Made in Germany Produkt ist?



ZITAT
"Sie wollen ein neues Geschäft bei uns kaufen? Kommen Sie doch bei uns vorbei damit wir über alles reden können."
[/b]


Ich habe mir einen neuen BMW gekauft, (so günstig sind die auch nicht) da ist der Verkäufer auch nicht zu mir nach Hause gekommen (kein Witz an der Stelle)


Also, deine Meinung ist klar und auch in Ordnung, weil es deine ist, aber ich denke du solltest es nicht so pauschalisieren.

HUSS hat uns alles viel Spass bereitet, durch Ausgezeichnete Geräte, das bitte nicht vergessen!
 
E

Ejection Seat

Originally posted by alex@03.08.06 - 18:25

"Sie wollen ein neues Geschäft bei uns kaufen? Kommen Sie doch bei uns vorbei damit wir über alles reden können."


[snapback]64236[/snapback]
[/quote]


Muß mich da aber Medi anschließen.
Warum soll wer zum Kunden gehen, sicherlich ist Huss der Mercedes unter den Geschäften möchte ich mal sagen, aber Berchnungen, Details usw. was zu so einer Planung alles dazu gehört kann man doch besser vor Ort machen.
Selbst der beste Lappi kann nicht alle Progs speichern und dann auch noch super arbeiten.

Deine Meinung und Aussagen sind schon Okay vielen ist immer mal etwas wiederfahren, aber deswegen gleich geschieht ech recht naja ich weiß net.
 

Michael.

KF-Gründer
Registriert
23. Mai 2003
Beiträge
10.781
Likes
28.625
Alter
50
Für die Öffentlichkeit bestimmt:

509 IN 28/06 und 509 IN 29/06: In den Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der a) Huss Maschinenfabrik GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Emil-Sommer-Straße 4-6, 28329 Bremen (AG Bremen, HRA 19316 HB), vertr. d.: 1. HUSS Maschinenfabrik GmbH, Emil-Sommer-Straße 4-6, 28329 Bremen, (persönlich haftende Gesellschafterin), vertr. d.: 1.1. Wolfgang Richter, Ferberberg 25, 52070 Aachen, (Geschäftsführer), 1.2. Henning Woßmann, Am Wischhoff 24, 21365 Adendorf, (Geschäftsführer) und b) zu a) genannten persönlich haftenden Gesellschafterin, ist am 01.08.2006 um 15:00 Uhr gegen die Antragstellerinnen die vorläufige Verwaltung des Vermögens der Antragstellerinnen angeordnet worden. Verfügungen der Antragstellerinnen sind nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Edgar Grönda, Domshof 18-20, 28195 Bremen, Tel.: 0421-3686-0, Fax: 0421-3686-100, E-Mail: InsOBremen@schubra.de, Internet: www.schubra.de, bestellt worden.
Amtsgericht Bremen, 01.08.2006
 
M

Merkur

K E I N E Firma ist in dieser Zeit mehr sicher, früher habe alle gesagt, Arbeitsplätze bei Mercedes seien TOTSICHER!!

....Heute bauen die ohne Ende Stellen ab......... etc. etc.

...spreche aus Erfahrung!
 
M

Merkur

habe noch etwas gefunden...
www.abendblatt.de

Eine der marktführenden Maschinenfabriken für Karussellbau hat jetzt Insolvenz angemeldet. Für die Bremer Maschinenfabrik Huss hat das Bremer Amtsgericht ein vorläufiges Insolvenzverfahren eingeleitet. Als Grund nannte die Geschäftsleitung, dass im Juli ausgelaufene Kreditverträge nicht verlängert werden konnten.


Die Auftragslage sei aber gut, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Edgar Grönda mit. So soll der 42-Mann-Betrieb erst einmal wie bisher fortgeführt werden. "Wir werden nun die Fortführungs- und Sanierungsansätze ernsthaft prüfen", teilte Grönda weiter mit.

Huss hatte die Produktion aus Kostengründen nach und nach ins ungarische Budapest verlagert. Seit 2004 wird nur noch dort produziert. Entwicklung und Vertrieb blieben jedoch weiter in Bremen.

Gegründet wurde die Maschinenfabrik Huss 1919. In ihren Anfangsjahren stellte sie lediglich feinmechanische Maschinen zur Schiffsausrüstung her. Die Karussellgeschäfte kamen erst später hinzu. Pro Jahr baut die Firma etwa fünf bis acht Fahrgeschäfte. Bis heute hat der Betrieb weltweit etwa 700 Fahrgeschäfte installiert.

Zu den bekanntesten zählen der "Top Spin", der "Breakdance" oder der "Skytower", die schon unzählige Male auf dem Hamburger Dom aufgebaut wurden. Dies wird auch in Zukunft geschehen, denn die Ersatzteile von Huss seien weiter für die Besitzer der Anlagen verfügbar, bestätigte gestern Berndt Klempe, Vorsitzender des Schausteller Landesverbandes, dem Abendblatt.
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.506
Likes
11.403
Alter
44
Da sag noch einer das die Wirtschaft wieder anläuft.
Da sieht man deutlich malwieder das das Freizeitgeschäft defenitiv an uns Freizeitkonsumenten liegt.Ohne uns ... nix die !


Schöne neue Welt...ohne Reichtum...ohne Geld....sing traller. zahn
 
S

Stephan Wenkers

Habe gestern irgendwo gelesen das die Firma KRUPP Interesse an HUSS hat. Das ist doch schonmal was und die Arbeitsplätze sollen auch weitgehends erhalten bleiben.

Könnte nicht jemand der Mods oder der Admin mal die Überschrift ändern weil HUSS nicht Pleite ist sondern nur Insolvenz angemeldet hat und das ein himmelweiter Unterrschied ist auch wenn dass im Allgemeinen als das Gleiche bezeichnet wird. Das kann schnell zu Ärger führen.


erledigt Danke dir.

mediapac
 
S

Shakefan

Originally posted by Kirmesfanstephan@04.08.06 - 19:40
Habe gestern irgendwo gelesen das die Firma KRUPP Interesse an HUSS hat. Das ist doch schonmal was und die Arbeitsplätze sollen auch weitgehends erhalten bleiben.

Könnte nicht jemand der Mods oder der Admin mal die Überschrift ändern weil HUSS nicht Pleite ist sondern nur Insolvenz angemeldet hat und das ein himmelweiter Unterrschied ist auch wenn dass im Allgemeinen als das Gleiche bezeichnet wird. Das kann schnell zu Ärger führen.
[snapback]64285[/snapback]
[/quote]


Krupp ist aber bereits wieder wegen zu hohen finanziellen Risiken abgesprungen!
 
M

Merkur

Originally posted by Shakefan@04.08.06 - 20:06
Krupp ist aber bereits wieder wegen zu hohen finanziellen Risiken abgesprungen!
[snapback]64287[/snapback]
[/quote]


Was ist das für eine Firma Krupp? Haben die auch mit Freizeittechnologie zu tun?
 
S

Shakefan

Originally posted by Merkur@04.08.06 - 20:16
Was ist das für eine Firma Krupp? Haben die auch mit Freizeittechnologie zu tun?
[snapback]64290[/snapback]
[/quote]


hab hier mal deren Hp

http://www.ksh.de/Home/home.htm


Stahlbrücken, Stahlhochbau, Stahlwasserbau sind einige der Produkte bzw ist das deren Gebiet.


Waagner Brio ist ja eine ähnliche Firma und hat ja auch den Flying Circus gebaut.

Also da wäre (denke ich) kein Problem gewesen.

Schade das die abgesprungen sind!
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Likes
36
Schade das die Insolvenz anmelden mussten. Vieleicht kommen die ja wieder raus....
 
B

bomber-nash

Huss-Kunden = Bittsteller ? ? ? ? ?

ALEX hat 100-pro recht, yeah.

Nur wer schon wirklich als Kunde dringend ein (eindeutig überteuertes,
da sonst nirgens erhältliches) Ersatzteil bestellt hat, weiss wirklich,
auf welch hohem Ross die Herren in den letzten Jahren in Bremen
sassen........................

Wohlverstanden, bei solventen guten Wiederholungs-Käufern
(in millionenhöhe) ! ! !

Sorry, ausser für die Mitarbeiter kann da kein Mitleid aufkommen.......


:gruebel: Huss ade !
 
C

chicomalo

Das ist wirklich sehr schade für die Herstellerfima meines Lieblingskarussels. Breaker was denn sonst. Und ich wollte mir noch mal eben einen neuen Breaker bestellen. Kloppen die mir noch so ein Teil zusammen? Wenn ja, dann wohl in Budapest, oder? Was kostet denn so ein 1er oder 2er Breaker?

Gruß
chicomalo
 
C

Christian Hochkirch

also ein 1ser ca. 750.000 - 1.000.000 ein 2er kp, habe ich mal irgenwo gelesen, aber wie immer alle Angaben OHNe Gewähr
 
A

alex

ZITAT(Partymacher @ 14.09.06 - 22:43) [snapback]65673[/snapback]

also ein 1ser ca. 750.000 - 1.000.000 ein 2er kp, habe ich mal irgenwo gelesen, aber wie immer alle Angaben OHNe Gewähr
[/b]



Also für diesen Preis hättest Du vor der Insolvenz keinen Breaker bekommen.
 
Oben