[Meinung] Phantasialand Veränderungen

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
692
Likes erhalten
899
Alter
27
Das Phantasialand - Mit über 3,5 Millionen Besucher ist es einer der größten Freizeitparks in Deutschland. Jährlich suchen hier Fans den Kick und amüsieren sich auf der etwa 28 Hektar großen Flächen. Von Themenfahrten bis hin zu hochmodernen neuen Achterbahnen und Attraktionen bietet das Phantasialand etwas für Groß und Klein. Vorallem in den letzten Jahren wurde viel im Park getan. So eröffnete 2006 der Inverted Coaster Black Mamba, 2007 Talocan und der Traubenturm und nach und nach wurde auch Wuze Town erweitert. Doch leider fehlt dem Park oft der Platz für neue Sachen und alte Sachen müssen abgerissen und durch neue ersetzt werden. Wie seht ihr es mit der Veränderung des Phantasialand ?

Schon lange Zeit denke ich darüber nach und finde, dass das Phantasialand irgendwie seinen Charme leicht verliert. Mir gefiel zum Beispiel die Gondelbahn und das ehemalige Kinderland besser als jetzt der Kaiserplatz. Dieser zerstört meiner Meinung nach das gesamte Parkbild. Maus au Chocolate ist eine super Attraktion, das ist keine Frage aber wenn man mal mitten auf dem Platz steht: Ein Wellenflug, zum Teil schöne Thematisierung, aber ansonsten dieses Klotzförmige Gebäude, was einen in eine Art Raum einengt. Die Gondelbahn hingegen und das ehemalige Kinderland hatten viel Grünflächen, die alles nicht so grau wirken lassen. Ein Teil des Kaiserplatz bietet das, aber ansonsten ? Zur Zeiten der Gondelbahn fühlte man sich noch wie in einer anderen Welt. Diese machte meiner Meinung nach mit das Phantasialand aus. Mittlerweile komme ich vom ehr historischen Teil des Parkes, der mit schönen modernen Bereichen bestückt ist (Wuze Town, Mexiko, usw.) in einem eingeengten, ich bezeichne dies hier mal als räumlichen Teil des Parks (Kaiserplatz). Außerdem gab es da noch den Phantasialand Jet, der einen immer dieses Phantasialand Feeling rüber brachte, was mir jetzt meiner Meinung nach fehlt. Das neue Kinderland am Haupteingang Alt Berlin ist super schön und passend geworden, dies hätte zusätzlich bleiben können zum alten Kinderland. Dann haben wir noch die neuen Sachen in Mexiko. Ich spreche hier von dem komischen Treppengelände, welches ziemlich unthematisiert ist und dort einfach nur rum steht und die Athmosphäre zerstört. Hier hätte man doch eine Betonboden länger ziehen können in Richtung Parkplatz, wo der ehemalige Eingang war, der jetzt nur noch eine Ruine darstellt. Tikal und der Rest ist wunderschön geworden, aber der Kaiserplatz und das komische Treppengelände zerstören meiner Meinung nach das doch schöne Phantasialand Bild. Auch Race for Atlantis wirkt mittlerweille völlig heruntergekommen mit dem verschmutzten neuen Eingang. So hätte man lieber den Phantasialand Jet und den Gondelbahn Bereich erhalten lassen sollen statt den Kaiserplatz zu errichten. Maus au Chocolate an sich super geworden, nur der Platz an sich nicht. Wie seht ihr das ?
 

deface

10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.871
Likes erhalten
618
Alter
32
Ich bin ja bekennender Phantasialand Fan und muss dir leider recht geben. Man sagt ja: "Früher war alles besser". Aber wenn ich mir alte Fotos aus meiner Kindheit ansehe, dann vermisse ich die Zeiten schon.

Der Platz um die Gondelbahn, Walzertraum, Eingang Galaxy und der Weg in Richtung See war zu meiner Kindheit mein Lieblingsplatz im Park, das ist nun alles weg! Aber es muss ja auch weiter gehen. Man kann nicht immer auf der Stelle stehen bleiben.

Ich kenne mich ein bisschen aus: Race for Atlantis wirkt nur so heruntergekommen, weil es meiner Meinung nach einfach schlecht umgestaltet wurde! Vieles erinnert noch an das Galaxy. Nicht zuletzt die X X X auf dem Boden wo man sich draufstellen musste. Der Film ist die reinste Katastrophe. Die Kuppel wurder eigens für den Film "Asteroid Adventure" gebaut und zur Zeit des Galaxy war der Film super scharf und von überall gut zu sehen. Der neue Film hingegen ist nicht für diese Kuppel ausgelegt. Er hat ein viel kleineres Format und wirkt deshalb in der Kuppel unscharf.

Die oberen Simulatoren mussten nach dem Brand 2001 geschlossen werden, weil keine Notausgänge vorhanden waren. Seit dem müssen die oberen Simulatoren als Teilespender herhalten... Alles sehr traurig. Vom Space Center möchte ich erst gar nicht anfangen.

Dem Park fehlt seit dem Abbau des Jets einfach eine Rundfahrt. Der Park war lange Zeit lang eine riesen Sackgasse. Bevor es die Black Mamba gab war auf höhe des Silverado Theatres Schluss mit Fußweg und man musste den ganzen Weg durch China Town zurück gehen um nach Mexico zu kommen. Heute kann man zwar durch Deep in Africa gehen, der Weg ist aber fast gleich lang.

Seit längerem ist hinter der Temple of the Night Hawk Halle auch Schluss mit Fußweg. Seit der Sperrung des Märchenwalds ist dort nicht mehr aufgemacht worden. Wenn man nun den neuen Weg um den See geht und auf Toilette muss, muss man erst mal ganz rum laufen, am Würmling Express vorbei, den Berg hoch zum Eingang der Hollywood Tour und dann Richtung Toiletten.

Die (Erst-)Besucher können sich gar kein Richtiges Bild machen wo was ist. Der Parkplan läßt das alles zwar erahnen aber Wuze Town z.b. ist so komplex, mit dem Kinderbereich. Der ist auch mit einer riesen Sackgasse gespickt...

Also es gibt noch viel zu verbessern. Aber ich muss gestehen, das Phantasialand hat auch viele Schöne Ecken. Einer meiner Lieblingsplätze ist am River Quest mit Sicht auf die Silbermine.

Wir werden sehen, was die Zukunft bringt...
 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
692
Likes erhalten
899
Alter
27
Das der Park viele sehr schöne Ecken hat, dass ist klar. Nur fehlt im Moment der flair, der das Phantasialand so ausmacht. Hier spreche ich von der Ecke Gondelbahn und dem Phantasialand Jet. Der Park muss sich weiter entwickeln, dass stimmt, aber ist es wirklich notwendig für den Kaiserplatz eine schöne mit vielen schönen Attraktionen gestalltende Ecke zu entfernen, um dafür zwei Attraktionen und einen räumlichen Platz zu bauen ?

Ich bin auch ein sehr großer Phantasialand Fan und besuche den Park seit Kleinkind jedes Jahr ein- bis zweimal. Auch die vielen schönen Highlights wie das Festival der Lichter, die eigentlich sehr schöne Phanti Parade sind weg. Drakarium ersetzt für mich keine Parade, sondern ist lediglich eine sehr schöne Show. Was hat man zum Beispiel aus dem Western Saloon gemacht ? Nichts ! Früher war dort eine sehr schöne Gesangsshow drinne. Stattdessen baut man im Alt Berlin, Mexiko Bereich zu viele Shows hin.

Gegen Race for Atlantis kann ich persönlich jetzt nicht meckern bis auf den heruntergekommenen verdreckten Eingang. Der Film an sich ist meiner Meinung nach schön, nur ich fande es viel schöner, als noch der normale Eingang vorhanden war von vorne aus mit den Walen dekoriert und den Wasserspielen vorne dran.

Der Temple of the Night Hawk, ja das ist immer so ein Thema. Mittlerweile weiss das Phantasialand aber was die Attraktion nun hergeben soll. Eine normale Dunkel Achterbahn ohne Licht. Zu Zeiten des Space Center vielleicht schöner gewesen, aber viel schlimmer finde ich sie im Moment noch nicht.

Gab es früher nicht Kaptain Blackbeards Piratenflotte, die einen Weg von Silver City nach Mexiko hin bildete ? Beziehungsweise zum Crazy Loop hin und von dort aus nach Mexiko rein ?
 

Manian

Stammuser
Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Registriert
26. März 2007
Beiträge
1.522
Likes erhalten
1.221
Alter
37
Aufgrund der fehlenden erweiterung wirkt der Park immer enger, leider lässt sich das nicht vermeiden.
Auch ich mochte die Klassiker sehr aber man muss nunmal immer wieder mit dem Trend der Zeit gehen
und hin und wieder mal was neues bieten, damit die Besucher öfter mal wieder kommen. Andere
Parks investieren auch und wenn das PL zum Nostalgie Park motieren würde, wäre es nur noch für
manch einen Liebhaber ein anlaufziel, aufdauer wäre der Park nicht überlebensfähig. So schade
wie es ist aber es wird immer mal neues kommen und altes gehen. Die Bootstour unter dem
T.O.T.N.H. ist auch nicht mehr Zeitgemäß und passt schon garnicht mehr zum Thema dieses
bereichs. Für das PL hoffe ich, das irgendwann eine erweiterung kommt, sodass einige Fahrgeschäfte
in dem Park lange in Betrieb sein dürfen.
 

CannstatterWasen

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
28. April 2011
Beiträge
70
Likes erhalten
97
Alter
26
Auch ich mochte die Klassiker sehr aber man muss nunmal immer wieder mit dem Trend der Zeit gehen
und hin und wieder mal was neues bieten, damit die Besucher öfter mal wieder kommen. Andere
Parks investieren auch und wenn das PL zum Nostalgie Park motieren würde, wäre es nur noch für
manch einen Liebhaber ein anlaufziel, aufdauer wäre der Park nicht überlebensfähig.


So seh ich des auch. Man sollte den Gästen immer was neues bieten und wenn es nur ne kleinigkeit ist. So weit ich weis will der Europapark eine neue Holzachterbahn bauen die 2012 fertig sein soll.
 

deface

10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.871
Likes erhalten
618
Alter
32
Gab es früher nicht Kaptain Blackbeards Piratenflotte, die einen Weg von Silver City nach Mexiko hin bildete ? Beziehungsweise zum Crazy Loop hin und von dort aus nach Mexiko rein ?


Das ist leider lange vor meiner aktiven Phantasialand Zeit gewesen. Hinter der Kuppel des Crazy Loop war ja das Gehege der Tiger, die das Phantasialand zum Geburtstag von Siegfried und Roy bekommen hatte. Die Tieger und eine Ausstellung über Siegfried und Roy in der Kuppel (wo übrigens vorher das Cine 2000 drin war) bildeten zusammen die Magic World of Siegfried und Roy Ausstellung. In der Zeit konnte man hinter der Kuppel langlaufen. ob man dann am Super Globe (später Silverado Theatre) auskam kann ich leider nicht sagen. Wie gesagt, liegt leider vor meiner Zeit.

Die Bootstour unter dem
T.O.T.N.H. ist auch nicht mehr Zeitgemäß und passt schon garnicht mehr zum Thema dieses
bereichs.


Die Hollywood Tour ist noch gar nicht so alt, im Gegensatz zu Geister Rikscha und Silbermine. 1990 ist sie eröffnet worden. Silbermine müsste 1984 gewesen sein und Geister Rikscha weiss ich gerade nicht auswendig. Dass sie da hinten in "Wuze Town" nicht mehr reinpasst, das stimmt. Aber es fällt auch nicht wirklich auf, weil die Hollywood Tour sehr abgelegen ist. Früher hatte TOTNH seinen Eingang im rechten Turm von Wuz Town. Nach dem Bau des Würmling Express ist der Eingang von TOTNH nach oben zum Eingang der Hollywood Tour verlegt worden und der Würmlich Express bekam einen Teil des alten TOTNH Eingangs. Seit dem der TOTNH Eingang dort oben ist gehen auch viel mehr Leute in die Hollywood Tour!
 

ghosttrain

10 Jahre Mitglied
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
13.894
Likes erhalten
21.697
Alter
46
Was ist denn "Käptn Dingsbums Piratenflotte"? Waren das die Fernlenkboote? Da konnte man nämlich,nachdem die Tiger weg waren,vom Crazy Loop zum Theater vorbeilaufen.War allerdings eher was für Insider,da der Weg nicht wirklcih breit und schwer zu finden war . . .
 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
692
Likes erhalten
899
Alter
27
Die Geister Rikscha eröffnete 1981 mit China Town zusammen ihre Pforten.

Es ist klar, dass immer wieder neues her muss, aber ein Park darf, so finde ich es zumindest, nicht alles an Nostalgie Charme verlieren. Die Gondelbahn war zum Beispiel ein sehr hoher Publikumsmagnet, mit den anderen Themenfahrten her vergliechen sogar der größte unter den Themenfahrten. Das trifft auch auf dem Phantasialand Jet zu, der meiner Erachtung nach nur aufgrund des Kaiserplatz abgerissen wurde. Wo soll er auch sonst noch lang fahren, wenn der Weg versperrt wird ?

Das Publikum muss immer wieder neu unterhalten werden, das stimmt, aber die Wuze Town Erweiterung, Tikal und auch am Haupteingang Alt Berlin die neuen Sachen, da spricht nichts gegen, aber mittlerweille wird der Park ja fast komplett umgebaut. Der Verlust der Gondelbahn und des Phantasialand Jet ist ein großer Verlust für den Park wie ich finde.

Was ist mit Race for Atlantis ? Verdreckte Attraktionen lässt man stehen. In der Ecke der Hollywood Tour, die man mit Leben füllen könnte passiert auch nichts. Man lässt sie einfach schön abgelegen.

Wir haben da noch den abgerissenen Märchenwald. Das dieser wirklich nostalgisch war, ok. Der Publikumsandrang hier war aber auch mehr als nur gering im Vergleich zur Gondelbahn. Genauso wie die Idee mit diesem Treppengelände. Ein unthematisisertes Geländer, dass einfach so hingestellt wurde. Statt den Weg zu verlängern und so Kinderwagen- und Behindertengerechter zu machen, stellt man dort lieber das Geländer hin und reisst dafür den Eingang ab. Warum eigentlich ? Das Geländer hat maximal 1-2 Meter mehr Platz nach vorne hin genommen. Der Eingang als Ruine bleibt dort stehen. Ich denke mal ihr seht, worauf ich hinaus will. Ich kritisiere das meiste neuste gar nicht, sondern sehe das Problem im Kaiserplatz. Ich finde, dass dieser und das neue Treppengelände dem Park so ein bischen den Charme stehlen. Man hat sechs Attraktionen gegen zwei ersetzt und den Eintrittspreis dann auch noch stark erhöht. In Deutschland ist das Phantasialand der teuerste Freizeitpark, auch wenn ich finde, dass es trotzdem sein Geld wert ist. Aus China Town hat man mittlerweile so viel gemacht (Ich sprech hier nur mal die Asia Nights an oder die neue Außenshow dort), das trifft ebenfalls auch auf Wuze Town zu und was ist mit Silver City ? Wird jetzt Mexiko genannt und fertig. Die Saloon Show gibt es auch nicht mehr, es dient nur noch als leeres Gebäude. Schade.
 

Stefan Eickler

Kirmes Fan
Registriert
16. März 2010
Beiträge
137
Likes erhalten
1
Alter
37
ich habe mich letzten mal erkundigt im phantasialand die erweiterung ist duch sie haben ihr heckter bekommen was sie haben wollten das problem was zurzeit noch ist ist das alles unter denkmalschutz steht und die leute vom phantasialand mit dem schutzbund am reden sind. ein mitarbeiter meinte wenn alles gut geht kann es im nächsten jahr mit der erweiterung losgehen.
aber ich denke mal das es leider noch was dauern wird aber einfach mal abwarten .
und schade ist es wirklich das sie die sachen alle abreißen ich kann mich auch noch an die tiger an die delpfine usw erinnern es ist echt nicht mehr so wie es früher mal war aber es geht weiter und schlecht ist es alles nicht nur ungewohnt.
 

deface

10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.871
Likes erhalten
618
Alter
32
Was ist denn "Käptn Dingsbums Piratenflotte"? Waren das die Fernlenkboote? Da konnte man nämlich,nachdem die Tiger weg waren,vom Crazy Loop zum Theater vorbeilaufen.War allerdings eher was für Insider,da der Weg nicht wirklcih breit und schwer zu finden war . . .


Ich bin mir ziemlich sicher, dass Kaptain Blackbeards Piratenflotte und der Crazy Loop nie zusammen im Phantasialand gestanden haben können. Viel eher meinst du das Cine 2000 was früher in der Kuppel beheimatet war. An so einen Weg kann ich mich leider nicht erinnern. Ich weiss nur, dass am Condor vorbei am Crazy Loop Schluss war, nachdem die Siegfried & Roy Ausstellung zuende war!

Der Weg muss vor dem Bau der Silbermine dort gewesen sein. Die Silbermine ist 1983 gebaut und schließt direkt an die Wildwasserbahnen an. Zu der Zeit gab es zwar nur einen Track an der Wildwasserbahn, aber die Silbermine und die Wildwasserbahnen hingen schon immer zusammen. Nicht zuletzt die Ausfahrt vom Zeittunnel, welcher 1984 erbaut wurde, und neben dem windschiefen Förderturm mit dem Seil dran liegt, läßt mich darauf schließen, dass der Weg Richtung Super Globe (den es zu der Zeit auch noch nicht gab!) vorher dort gewesen sein muss.

Am Ende von Chinatown, (also wenn man heute von der Geister Rikscha Richtung Colorado Adventure guckt) stand früher zuerst das Galaxis und später das Cine 2000. Was war denn vorher dort? Und wie wir alle wissen ist der damalige Super Globe, heutegs Siverado Theatre noch weiter hinten! Wo soll der Weg denn dann ausgekommen sein? Was war da hinten damals? Waren da die Akapulko Todesspringer? Oder waren die am Märchensee?

Zur heutigen Situation... Der Kaiserplatz gefällt mir auch nicht besonders, obwohl man ehrlich sagen muss, dass er von der Umsetzung her nicht schlecht ist, ist er mir viel zu statisch aufgebaut. Der Alte Platz mit dem Brandenbuger Tor, dahinter das Alt-Berliner-Dampfkarussell und der Phantasialand-Jet, der sich in einer Kurve um das Karussell schmiegte haben mir viel besser gefallen. Da war alles viel dynamischer. Der angrenzende Walzertraum, viel grün, viele Blumen, das hatte was. Der Kaiserplatz ist schön und gut, aber besser als früher ist es an dieser Stelle nicht!
 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
692
Likes erhalten
899
Alter
27
Nein, man kam auch nach dem Bau der Silbermine noch durch. Kaptain Blackbeards Piratengruppe waren diese ferngesteuerten Boote, die man gegen Kleingeld im Gehege der ehemaligen weißen Tiger steuern konnte. 2002 waren sie noch da gewesen. Mit dem Abriss des Crazy Loop 2004 / 2005 verschwand auch Kaptain Blackbears Pirattengruppe.

Genau das ist auch das was ich meine. Das Grüne fehlt mir sehr am Kaiserplatz. Die beiden Brunnen und das Wasser sind Ansätze, aber grün ist dort nicht wirklich vorhanden.
 
Registriert
10. März 2005
Beiträge
829
Likes erhalten
381
Alter
37
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Kaptain Blackbeards Piratenflotte und der Crazy Loop nie zusammen im Phantasialand gestanden haben können. Viel eher meinst du das Cine 2000 was früher in der Kuppel beheimatet war. An so einen Weg kann ich mich leider nicht erinnern. Ich weiss nur, dass am Condor vorbei am Crazy Loop Schluss war, nachdem die Siegfried & Roy Ausstellung zuende war!


Da muss ich Dir widersprechen. Wenn Du um den Condor herum gegangen bist, am Crazy Loop vorbei, gab es noch eine schmale Gasse, die in den ehemaligen Bereich der Tigergehege führte. Dort hat man in deren Wasserbecken die angesprochenen Fernlenkboote installiert. Und dies war definitiv während der gesamten Zeit des Crazy Loop so, bis man den ganzen Komplex für den afrikanischen Themenbereich abgerissen hat.
 

deface

10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.871
Likes erhalten
618
Alter
32
Naja man lernt nie aus. Warscheinlich sind meine Erinnerungen daran zu schwach. Crazy Loop bin ich nämlich schon gefahren und ich meine mich erinnern zu können, dass man da nicht weiter kam. Aber wie gesagt, man lernt nie aus.
 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
692
Likes erhalten
899
Alter
27
Das Phantasialand hat in den letzten Jahren so viel verändert und umgebaut, da ist es normal, dass man sich nicht mehr an alles erinnern kann. Ich kannte zum Beispiel den Yeti nie.

ich habe mich letzten mal erkundigt im phantasialand die erweiterung ist duch sie haben ihr heckter bekommen was sie haben wollten das problem was zurzeit noch ist ist das alles unter denkmalschutz steht und die leute vom phantasialand mit dem schutzbund am reden sind. ein mitarbeiter meinte wenn alles gut geht kann es im nächsten jahr mit der erweiterung losgehen.
aber ich denke mal das es leider noch was dauern wird aber einfach mal abwarten .
und schade ist es wirklich das sie die sachen alle abreißen ich kann mich auch noch an die tiger an die delpfine usw erinnern es ist echt nicht mehr so wie es früher mal war aber es geht weiter und schlecht ist es alles nicht nur ungewohnt.


Das mit der Erweiterung ist immer so eine Sache. Das "Ja" zur Erweiterung hat der Park schon länger, den Versuch zu erweitern hat der Park aber auch schon seit 10 Jahren. Das kann und wird sich auch noch alles in die Länge ziehen. Mehrere Jahre lang und am Ende wird der Park nicht die Erweiterung bekommen, weil wir hier von einem Naturschutzbereich sprechen. Außerdem wurde dies schon längst bekannt gegeben. Man arbeitet nun an eine Erweiterung in anderer Richtung hin, wobei hier der Lärmschutz wiederrum eine Rolle spielt. Da werden die Bürger wiederrum gegen sein. Im Nachhinen wird noch Jahre lang diskutiert und am Ende wird nichts herauskommen. Schade nur, dass die Bürger da gegen angehen die noch ziemlich jung sind und das Phantasialand schon viel älter sind. Denn eigentlich wissen sie doch, worauf sie sich beim Einzug eingelassen haben.
 

deface

10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.871
Likes erhalten
618
Alter
32
Das Phantasialand hat ja angeboten, die Bäume, die für die Erweiterung weichen müssen, an anderer Stelle wieder aufzuforsten! Aber es ist egal, wie man es macht, die Anwohner und GreenPeace-Fuzzis haben immer was neues zu kacken! Der genannte Grund war ja, dass es zu lange dauert, bis der aufgeforstete Wald so aussieht wie das Stück was weichen muss. Das ist doch ganz klar. Ich persönlich glaube, dass die Anwohner, die für den Wald sind einfach zu FAUL sind einige Meter zum neuen Waldstück zu laufen, wenn sie den Wald doch jetzt quasi vor der Haustüre haben. Ich verstehe so was nicht.

Schade finde ich auch, dass das Phantasialand fast alle Attraktionen so umbauen muss, weil sich die Anwohner über den entstehenden Lärm beschweren! Das war ja schon zu Zeiten der Gebirgsbahn so. Was meint ihr warum die Bahn so verkleidet wurde... Sicher nicht, damit das Teil bei einem Kabelbrand lichterloh in Flammen aufgeht, was ja dann 2001 leider passiert ist.

Dann hat das Phantasialand in kürzester Zeit River Quest und den Feng Ju Palace aus dem Boden gestampft... Der Wellenflieger muss am Wochenende auch Pausen machen, weil es die Anwohner stört. Auch die Brunnen müssen ausgemacht werden... Hier könnte man noch Stundenlang Facken aufzählen, die durch die Nörgelei der Anwohner verursacht ist. Attraktionen öffnen erst um 10 Uhr... Warum? Weil's die Anwohner stört, wenn diese früher in Betrieb sind... Man... man... man...
 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
692
Likes erhalten
899
Alter
27
Die Menschen dort, zumindest die meisten, scheinen so viel langeweille zu haben, dass sie gegen das Phantasialand angehen wollen. Einen Park, der schon seit nun 44 Jahre exestiert, wo die meisten Anwohner geboren worden sind oder noch in den Windeln lagen. Bei der anderen Erweiterung sind keine Bäume im Weg, nur die meckernden Anwohner. Das ist doch quatsch, was die dort abziehen. Warum sind die überhaupt denn dann dort hin gezogen ? Langeweille hat der Mensch heut zu tage. Leider zu viel, zumindest wenn man gegen sowas angeht.

Ich denke mal es geht nicht um Faulheit, sondern man will einfach die langeweille vertreiben. Ich habe noch nie jemanden dort im Waldgebiet gesehen. Noch nie. Ich hoffe ja mal, dass Phantasialand macht ein Jahr lang nur zu und die Anwohner müssen das Geld was dann nicht in die Stadt kommt an Steuern bezahlen. Mal schauen, wie sehr dann gemeckert wird. Der Park hat niemanden etwas getan. Im Gegenteil. Der Park kommt den Anwohnern sehr entgegen. Ich spreche hier von der geplanten Schallmauer die gebaut werden soll oder schon gebaut worden ist.

Brunnen ausmachen, Events absagen aufgrund der Anwohner ? Man kann aus einer Mücke auch einen Elefanten machen. Das Phantasialand sollte sich auch über die Brunnen der Anwohner im Garten beschweren und gegen angehen. Dann haben wir bald alles aus und jeder hat seine Ruhe. Nur dann wird auch wieder gemeckert. Man kanns denen nicht so richtig recht machen.
 

Stefan Eickler

Kirmes Fan
Registriert
16. März 2010
Beiträge
137
Likes erhalten
1
Alter
37
so ist das leider alles halt ich denke mal auch das es überwiegend rentner sind die haben eh immer langeweile hoffe es klapt bald und alles hat ein ende aber wie ihr schon sagt es wird ein langer sehr harter kampf.
die leute sollen auch mal dran denken was da für arbeitsplätze geschaffen werden
 

deface

10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.871
Likes erhalten
618
Alter
32
Brühl würde niemand kennen, wenn das Phantasialand nicht wäre. Wie viele Leute sagen: "Ich wohne in Brühl". Darauf kommt fast immer die Frage: "Wo ist das denn?". Dann sagen die meisten: "Da wo das Phantasialand ist!". Nicht umsonst heißt es "Brühl bei Köln", weil Brühl niemand kennt... Das Phantasialand ist ein Aushängeschild! Nicht nür für die Stadt Brühl, sondern auch für die Leute dort, die nämlich ein mal im Jahr umsonst ins Phantasialand dürfen und auch für die Umliegenden Hotels, Eisdielen und so weiter... Mal von den geschaffenen Arbeitsplätzen abgesehen! Ich weiss nicht, ob die Anwohner das bedenken... Ich will nicht sagen, dass es der Stadt Brühl ohne das Phantasialand schlechter ginge, aber ich bin mir sehr sicher, dass viele Geschäfte und Hotels rund um Brühl vom Phantasialand profitieren... An deren Stelle würde ich mich mal nicht zu weit aus dem offenen Fenster lehnen.
 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
692
Likes erhalten
899
Alter
27
Das Phantasialand zahlt soviel Steuern, dass die Anwohner deutlich weniger bezahlen müssen. Das habe ich vor kurzem noch in einem anderen Forum gelesen.

Was ich nur anstelle des Phantasialand besser gemacht hätte, wäre jeden Brühler zwei bis drei Freikarten pro Jahr zugesendet, die zu jedem Zeitpunkt einlösbar sind, weil nicht jeder an dem Tag kann. Außerdem 10 % Rabatt auf alles im Park und auf Eintrittskarten. So kommt man den Menschen sehr entgegen. Spaß für weniger Geld. Bei anderen Freizeitparks klappt das auch super.

Das Phantasialand ist Europaweit bekannt und ich persönlich finde den Park besser als den Europapark und andere Freizeitparks in denen ich schon war. Im Phantasialand fühlt man sich nicht fremd, sondern fast wie zu Hause. Die Mitarbeiter alle super freundlich und hilfsbereit.

Fakt ist leider nur, dass sich der Erweiterungskampf noch Jahre hinauszögern wird und meiner Meinung nach der Kaiserplatz den flair etwas zerstört. Warum wird eigentlich der Saloon nicht mehr für eine Show genutzt ?
 
A

ananasmelone

Hallo,

ist der Phantasialand Jet nach dem Brand 2001 eigentlich noch einmal in Betrieb gegangen?

Ich fand den Park früher auch schön aber ich finde für Kinder ist er heute schöner.

Gruß Sunny
 
Oben