Monster III Polyp - euer Wissen ist gefragt

R

ridedevil

Hallo,

da ich momentan mal wieder im POLYP-Fieber bin und mir zufällig der Originalflyer von Schwarzkopf in die Hände gefallen ist, wollte ich euch nun mal fragen, wer eigentlich diesen speziellen Polyp (Monster III), der auf der Abb. zu sehen ist, bekommen hat bzw. welcher das heute ist. Wisst Ihr was darüber ? Wie eine Animation sieht es nämlich nicht aus !

Hier nochmal für alle die bekannte Abbildung:

Anhang anzeigen 13070


Freu mich auf eure Antworten :bye:
 
A

Andybrandy71

Es gibt von diesen Polyp nur zwei Stück der eine gehört der Fa.Radlinger und der zweite der Fa. Ruoff

Die von Schwarzkopf gebaut worden sind die anderen heisen dann Riesen Polyp oder Krake usw

Gruß Andy
 

AK74

Stammuser
Registriert
18. Juni 2005
Beiträge
3.587
Likes:
8.734
Ort
Hilden
Auf dem Bild ist der Polyp von Ruoff, früher Kaiser. (andere Krake an der Rückwand als der ehemalige Hoster Polyp)
 

Ziererwelle

....ist oft hier
Stammuser
Registriert
9. September 2004
Beiträge
88
Likes:
202
Es gibt von diesen Polyp nur zwei Stück der eine gehört der Fa.Radlinger und der zweite der Fa. Ruoff

Die von Schwarzkopf gebaut worden sind die anderen heisen dann Riesen Polyp oder Krake usw

Gruß Andy


Leider stimmt das nicht ganz. Es sind einige Exeplare mit dem Namen Polyp ausgeliefert worden, z.B. reiste Fa, Kinzler gleich mit zwei Exemplaren, die diesen Namen trugen. Einer ging dann ins Ausland, der andere wurde an Fa. Ruolf verkauft. Auch reiste Fa. Purwin in Berlin mit einem solchen Geschäft, ebenso unter diesem Namen. Kaiser wurde schon erwähnt, der ist identisch mit Radlingers Polyp heute. Es gab in einer Fachzeitschrift 1997 eine Artikelserie über die Entwicklung des Fahrgeschäftes vom Typ Polyp, angefangen vom Urpolyp, den die Memminger Firma Klaus baute, über Monster I & II von Schwarzkopf, weiter die Holländer (vor allem Bakker) und Italiener (hier besonders SDS), schließlich das Monster III von Schwarzkopf, das eben hier gemeint ist. Erstes Monster III lief unter dem Namen "Riesen-Krabbe" vom Münchner Schausteller Aigner. Ich bin ein richtiger Schwarzkopf-Polyp-Fan und fahre immer noch gerne mit dem Teil, obwohl nur noch wenige in Deutschland unterwegs sind, (Uhse, Markmann, Radlinger, Ruolf) viele sind im Ausland gelandet, zuletzt der Riesenployp von Hoster. Dann gibt es auch noch einige Monster II (Zinnecker, Hoffmann, Staudenraus + ?), die ebenso robust gebaut sind und heute noch reisen. (Nicht weiter habe ich die holl. & ital. Geschäfte erwähnt). Und ein letztes, falls gewünscht baut Wieland Schwarzkopf, der Sohn von A. Schwarzkopf auch heute noch ein Monster III. (Wie für einige Parks bereits geschehen.)
 
R

ridedevil

Leider stimmt das nicht ganz. Es sind einige Exeplare mit dem Namen Polyp ausgeliefert worden, z.B. reiste Fa, Kinzler gleich mit zwei Exemplaren, die diesen Namen trugen. Einer ging dann ins Ausland, der andere wurde an Fa. Ruolf verkauft. Auch reiste Fa. Purwin in Berlin mit einem solchen Geschäft, ebenso unter diesem Namen. Kaiser wurde schon erwähnt, der ist identisch mit Radlingers Polyp heute. Es gab in einer Fachzeitschrift 1997 eine Artikelserie über die Entwicklung des Fahrgeschäftes vom Typ Polyp, angefangen vom Urpolyp, den die Memminger Firma Klaus baute, über Monster I & II von Schwarzkopf, weiter die Holländer (vor allem Bakker) und Italiener (hier besonders SDS), schließlich das Monster III von Schwarzkopf, das eben hier gemeint ist. Erstes Monster III lief unter dem Namen "Riesen-Krabbe" vom Münchner Schausteller Aigner. Ich bin ein richtiger Schwarzkopf-Polyp-Fan und fahre immer noch gerne mit dem Teil, obwohl nur noch wenige in Deutschland unterwegs sind, (Uhse, Markmann, Radlinger, Ruolf) viele sind im Ausland gelandet, zuletzt der Riesenployp von Hoster. Dann gibt es auch noch einige Monster II (Zinnecker, Hoffmann, Staudenraus + ?), die ebenso robust gebaut sind und heute noch reisen. (Nicht weiter habe ich die holl. & ital. Geschäfte erwähnt). Und ein letztes, falls gewünscht baut Wieland Schwarzkopf, der Sohn von A. Schwarzkopf auch heute noch ein Monster III. (Wie für einige Parks bereits geschehen.)



Das ist ja sehr wissenswert, was du da schreibst. Ich glaube ich hab "meinen" Polyp gefunden :dirol:. Und zwar zeigt eine Aufnahme von 1998 einige übereinstimmende Details auf der Rückwand. Zum einen ist das der dicke Polyp unter dem Schriftzug (der war aber auch bei dem Kaiser-Polyp) und zum anderen auf der Rückwand rechts der Hai und dieses Gitterbehältnis !

Schaut mal:
http://www.kirmespix.com/forum/userpix/7_polyp_purwin.jpg

Allerdings muss er wohl auch zu diesem Zeitpunkt schonmal einer Neugestaltung unterzogen worden sein.
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
17.935
Likes:
40.800
Alter
48
Es gibt auch noch denn Polyp von Krameyer (BigMonster);););)

Hat aber nichts mit dem auf obrigen Bild zu tun . . .;)
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
3.305
Likes:
4.998
Alter
60
Ich bin der Meinung,dass es sich um den auf dem Schwarzkopf-Prospekt abgebildeten Polyp um denjenigen von Kinzler handelt,wegen dem grünen Podium. Ich war 1980 das erste Mal damit gefahren und der sah genau so aus.

Ich war ja voriges Jahr in Münsterhausen bei einem Ex -Schwarzkopf Mitarbeiter und der hatte eine Liste,nachder vom Typ Monster III ganze 17 Stück gebaut wurden.

Das der Polyp heute noch neu zu haben ist,das stimmt,aber nicht der Sohn von Anton Schwarzkopf baut sie,sondern die Fa .Gerstlauer bietet ihn als "Polyp20" mit 4 Gondeln pro Kreuz oder als "Polyp25" mit 5 Gondeln pro Kreuz an,so wie es der Kunde wünscht.
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
3.305
Likes:
4.998
Alter
60
Genau diese Broschüre hatte ich bei meinem Besuch im vergangenen Jahr gesehen,wobei dies hier kein "Monster III" in dem Sinne ist ,sondern eine völlig neue Konstruktion,auch wenn auf dem einen Foto Monster III-Gondeln zu sehen sind. Kurz zuvor wurde ja das Fahrgeschäft "Parkour" von Aigner dort umgebaut,Hersteller ist zwar Wieland Schwarzkopf,doch gebaut wurde es in den Hallen von Gerstlauer.
 
M

MünchnerMaxerl

Genau so wirds wahrscheinlich auch beim Bau einer neuen transportablen Achterbahn für einer der beiden Hauptprotagonisten Bruch oder Barth sein. Die würden meiner Meinung nach dann auch bei Fa. Gerstlauer gefertigt werden; möglicherweise aber unter der Regie von Wieland Schwarzkopf? Vielleicht weisst Du ja mehr, Ulle.

Gruss MM
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
3.305
Likes:
4.998
Alter
60
Ich weiß durch den ehemaligen Schwarzkopf Mitarbeiter nur,dass Wieland Schwarzkopf in Ziemetshausen im Gebäude der dortigen Raiffeisenbank seine Büroräumlichkeiten hatte. Bei meinem Besuch voriges Jahr fuhr ich nämlich zu der Adresse hin und war verblüfft,dort keine Werkshallen,sondern nur eben diese Bank zu finden.

Meines Wissens wurden 1992 die Schwarzkopf Hallen von Gerstlauer erworben und da der jetztige "Parkour" Baujahr 1997 ist,kann ich es mir nur so vorstellen,dass dieses Fahrgeschäft "Unter der Regie" von Wieland Schwarzkopf dort gebaut wurde. Denn,laut Aussage des Ex-Mitarbeiters hat W.S. sich aus der Branche weitgehend zurückgezogen.
 
M

milka

Dann würde dies also bedeuten, dass es niemals mehr eine Achterbahn- bzw. Fahrgeschäfts-Chaise zu sehen gibt, worauf sich das Firmenlogo/Firmenemblem schwarzkopf befindet? Das besagte und weltbekannte Firmenemblem a.schwarzkopf sah ich zuletzt auf den Chaisen des DREIER LOOPING.........

Edit: Laut R C D B ist die ehemalige Domain www.schwarzkopf-rides.com (seit Monaten eigentlich) nicht mehr existent aber Wieland Schwarzkopf ist noch in Business/im Geschäft.

ps: soweit ich hörte, ist die ehemalige Firma W. Schwarzkopf´s seit Herbst 2005 insolvent...

Was ich auch noch weiss, ist, dass es die Website (ohne Inhalt allerdings und das schon seit ebenfalls vielen Monaten) http://schwarzkopf-parts.com/ gibt. Ob es sich dabei um einen Be- oder Vertrieb (für Ersatz-Teile) in Krumbach handelt, entzieht sich meiner Kenntnis.
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
3.305
Likes:
4.998
Alter
60
Diese Firma (betrieben von Eva Schwarzkopf,der Frau von Wieland Schwarzkopf, habe ich gesucht,ich bin nach Krumbach (ca.8km von Münsterhausen) gefahren und habe diese Firma gesucht in einem kleinen Gewerbegebiet mit einem Autohaus,aber nicht gefunden.Denn ich hatte da vor 2 Jahren mal per Email nach technischen Unterlagen gefragt,weiß aber nun,wo sich diese befinden.
 

Roland Kaiser

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert
18. Juni 2009
Beiträge
531
Likes:
796
Alter
62
Hallo zusammen,

geht mal davon aus, dass W.S. und E.S. jeweils Ihren Betrieb eingestellt haben, die Zeiten der großen Reisegeschäfte ist ein für alle mal
vorbei und die Zukauf/Verschleißteile, die beide Firmen verwendet haben, bekommst Du auch bei den Hersteller direkt oder lässt Sie alternativ anfertigen, es gibt ja genug Spezialfirmen. Dann gab es ja noch den Riesenterz zwischen WS und der Fa. Kinzler, da das
Fahrgeschäft "Sound Factory" (jetzt Parcour) nie ohne Probleme lief, ständig musste repariert bzw. nachgebessert werden.
W.S erhoffte sich noch Folgeaufträge von diesem Ride, aber man weiß ja inzwischen, wie die Story für dieses Fahrgeschäft endete!! (Einlagerung-Verkauf-Umbau)
Denke mal, dass WS nur noch beratent bzw. auf Provisionsbasis arbeitet. Zudem hat ja auch schon ein beachtliches Alter erreicht, da muss man nicht mehr Vollgas geben! (Meine persönliche Meinung)

VG Orlando
 
M

milka

Ulle, wenn ich dich richtig verstand, gibt es also dann noch die Firma von Eva-Maria Schwarzkopf.........
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .

Ähnliche Themen

Oben