[Presse] Hamburger Dom: Achterbahn stehengeblieben

Dennis Lipps

...ist neu dabei
10 Jahre Mitglied
Registriert
25. Oktober 2005
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
6
Alter
30
Samstag den 22.03.08 passierte auf dem Hamburger Dom folgendes:

ZITAT
Dom-Besucher hingen in 10 Meter Höhe fest

Notbremsung! Angst in der Achterbahn

Es ist DER Albtraum jedes Jahrmarkt-Besuchers! 21.30 Uhr auf dem Hamburger Dom: Ein Ruck, die Bremsen blockierten, die Achterbahn „Euro Star“ stoppte – und zwei Dutzend Fahrgäste hingen in der Luft.

Sascha Minar (20) aus Oststeinbek war dabei – in zehn Meter Höhe bei Eiseskälte: „Es war schrecklich. Die Leute hingen 30 Minuten in der Luft fest.“

Die Achterbahn „Euro Star“: 30 Meter hoch, bis zu 100 Stundenkilometer schnell, viermal kopfüber pro Runde. Das Besondere: Die Wagen hängen unterhalb der Schienen, die Fahrgäste sitzen mit baumelnden Beinen. Der „besondere Thrill“, so die Eigenwerbung des Betreibers.

Am Ostersonnabend wurde der „Thrill“ zum Horror. Leser-Reporter Vahid Firoozyar (24): „Die Leute wussten nicht, was jetzt passieren würde. Einige haben um Hilfe gerufen, Kinder nach ihren Eltern. Dann kamen Techniker und werkelten an der Bremsanlage herum. Die Leute mussten über Leitern absteigen.“

Hätte es auch übel ausgehen können?

„Im Grunde war alles ganz unspektakulär“, beruhigt Betreiberin Inge Bruch. „Unser Sicherheitssystem hat funktioniert. Es gab einen Frostschaden. Da haben die Bremsen den Zug gestoppt. Ein ungefährlicher Nothalt.“

Aber nicht der erste Zwischenfall. Seit 1995 tourt der „Euro Star“ durch Deutschland. Im September 1996 gab es auf dem Oktoberfest einen Auffahrunfall mit 26 Verletzten. (vop)

Quelle: http://www.bild.de/BILD/news/leserreporter...eo=4105554.html[/b]
 
Oben