[Presse] Poetischer Schausteller

B

Berg-und-Talbahn

Habe mal wieder einen interessanten Zeitungsbericht gefunden:

ZITAT
Karl Birkeneder schreibt Gedichte, Märchen und Romane
Stuttgart (ede) - Er versucht, Romantik zu leben, bezeichnet sich al realistischen Optimist. Karl Birkeneder, der auf dem Volksfest das Kettenkarussell "Wellenflug" betreibt, schreibt Gedichte, Märchen und Romane. Der 64-Jährige hat vor mehr als 20 Jahren angefangen zu schreiben. "Aus reiner Freude." In kleiner Auflage veröffentlichte er seine Gedichte, die Mut machen sollen. Sie kamen gut an, was ihn bestärkte, weiterzumachen. Mehrere Gedichtbände sind es inzwischen geworden. Sein achtes Büchlein nennt sich "Leben - Vergangenes und Zukunft - Glauben und nichts wissen! Gedanken, die auch anderen im Leben begegnen". Für seine zehnjährige Tochter hat er jetzt sieben Märchen geschrieben. "Sie will zum Einschlafen immer Märchen hören", sagt Birkeneder, "und irgendwann hatten wir Andersens Märchen durch." Also habe er sich hingesetzt und selbst welche verfasst. "Meine Lieblingsmärchen" für große und kleinen Leute und für alle, die im Herzen jung geblieben sind. Jetzt arbeitet er an seinem zweiten Roman - wie könnte es anders sein - aus dem Schausteller- und Marktkaufleute-Milieu. Der Titel "Achterbahn - bitte einsteigen". Da sich Birkeneder, der in Bad Cannstatt wohnt, Geschäftspartner und einen Juniorchef in den Wellenflug-Betrieb genommen hat, habe er jetzt eher Zeit, daran zu weiter zu arbeiten. "Im nächsten Jahr soll der Roman fertig sein." Trägt er autobiografische Züge? "Zum Teil schon", gibt der Schausteller zu. Birkeneder ist ein typisches Schaustellerkind. Geboren in Nürnberg, wuchs er im Internat auf. Sein Vater und Großvater holten den ersten Autoskooter aus den USA nach Deutschland. "Die hießen damals noch American Boxing Cars." Seine Eltern verkauften 1954 den Betrieb, stiegen auf die Turm-Rutschbahn um. 1962 machte sich Birkeneder selbstständig, eröffnete das "Bunte Allerlei", eine Warenausspielung. Man konnte mit Bällen auf eine sich drehende Scheibe werfen. Es folgten die Achterbahn City Jet und 1976 das Kettenkarussell "Wellenflug", das in zwei Jahren 30-jähriges Wasenjubiläum feiert. Der poetische Schausteller, dessen Herz auch an der Sportfliegerei hängt, setzt sich zudem für seine Kollegen ein. Er ist Vorsitzender der Bezirksstelle Stuttgart im Landesverband der Schausteller und Marktkaufleute. "Wir müssen die Veranstaltung weiter nach vorne bringen." Das Cannstatter Volksfest habe den Besuchern so viel zu bieten.[/b]

Quelle: www.ez-online.de

Da freue ich mich schon auf den nächsten Roman "Achterbahn - bitte einsteigen", wird sicher interessant werden.
Hat vielleicht jemand von euch zufällig ein Band von Birkeneder?
 
Oben