[Presse] Rummel ohne Rüpel -Düsseldorf

Mack Rides

Stammuser
Registriert
9. November 2006
Beiträge
687
Punkte Reaktionen
740
Alter
59
Rummel ohne Rüpel -Düsseldorf


42 Schausteller präsentieren sich bei der eingezäunten Kirmes auf dem Staufenplatz.

Das mag manchen Rummelbesucher verwundert haben. "Kirmes hinter Gittern" hieß es auf dem Staufenplatz im vergangenen Jahr zum ersten Mal. Auch zum heutigen Start der traditionellen Osterkirmes ist das Areal wieder komplett eingezäunt. "Das Sicherheitskonzept hat sich bewährt. Es gab im vergangenen Jahr keine Zwischenfälle. Wir haben von vielen Besuchern positive Reaktionen bekommen", betont Bruno Schmelter, der Chef des Düsseldorfer Schaustellerverbandes.

Den Eintritt verwehren

Für die "Kirmes im Käfig" hatte man sich entschieden, nachdem sich beim Rummel 2006 Jugendliche aus dem Süden der Stadt mehrfach heftige Schlägereien geliefert hatten. Jetzt kontrollieren Sicherheitskräfte den Eingangsbereich, um potenziellen Randalierern den Eintritt zu verwehren. Insgesamt investieren die Schausteller dafür 15 000 Euro.

Zu den Attraktionen auf dem Staufenplatz zählen diesmal ein 42 Meter hohes Riesenrad, die Fahrgeschäfte "Fliegender Teppich" und "Breakdance" sowie ein Flugsimulator.

Zum Auftakt der Kirmessaison erwarten die Schausteller sonst immer um die 50 000 Gäste. Doch in diesem Jahr blicken die 42 Betreiber der Buden und Fahrgeschäfte Düsseldorfs zweitgrößtem Rummel eher skeptisch entgegen. "Die Wetterprognose ist derart mies, dass ich maximal mit 30 000 Besuchern rechne", orakelt Schmelter.

Ab heute ist auch wieder der Kirmestaler zu haben. Für 40 Euro bekommen die Besucher Chips im Wert von 50 Euro, die an allen Ständen und Fahrgeschäften eingelöst werden können.

Die Osterkirmes beginnt am heutigen Samstag und endet am Sonntag, 30. März. Geöffnet ist sie an allen Tagen von 14 bis 22 Uhr.

(quelle:dpa)
 
F

Funfair-World

ZITAT(mack-rides @ Mar 22 2008, 01:46 PM)
Rummel ohne Rüpel -Düsseldorf


42 Schausteller präsentieren sich bei der eingezäunten Kirmes auf dem Staufenplatz.

Das mag manchen Rummelbesucher verwundert haben. "Kirmes hinter Gittern" hieß es auf dem Staufenplatz im vergangenen Jahr zum ersten Mal. Auch zum heutigen Start der traditionellen Osterkirmes ist das Areal wieder komplett eingezäunt. "Das Sicherheitskonzept hat sich bewährt. Es gab im vergangenen Jahr keine Zwischenfälle. Wir haben von vielen Besuchern positive Reaktionen bekommen", betont Bruno Schmelter, der Chef des Düsseldorfer Schaustellerverbandes.

Den Eintritt verwehren

Für die "Kirmes im Käfig" hatte man sich entschieden, nachdem sich beim Rummel 2006 Jugendliche aus dem Süden der Stadt mehrfach heftige Schlägereien geliefert hatten. Jetzt kontrollieren Sicherheitskräfte den Eingangsbereich, um potenziellen Randalierern den Eintritt zu verwehren. Insgesamt investieren die Schausteller dafür 15 000 Euro.

Zu den Attraktionen auf dem Staufenplatz zählen diesmal ein 42 Meter hohes Riesenrad, die Fahrgeschäfte "Fliegender Teppich" und "Breakdance" sowie ein Flugsimulator.

Zum Auftakt der Kirmessaison erwarten die Schausteller sonst immer um die 50 000 Gäste. Doch in diesem Jahr blicken die 42 Betreiber der Buden und Fahrgeschäfte Düsseldorfs zweitgrößtem Rummel eher skeptisch entgegen. "Die Wetterprognose ist derart mies, dass ich maximal mit 30 000 Besuchern rechne", orakelt Schmelter.

Ab heute ist auch wieder der Kirmestaler zu haben. Für 40 Euro bekommen die Besucher Chips im Wert von 50 Euro, die an allen Ständen und Fahrgeschäften eingelöst werden können.

Die Osterkirmes beginnt am heutigen Samstag und endet am Sonntag, 30. März. Geöffnet ist sie an allen Tagen von 14 bis 22 Uhr.

(quelle:dpa)[/b]

Na wenigstens etwas was die Zeitungen mal Richtig schreiben.
Es ist leider auch nicht viel Presse zur Presseveranstalltung gekommen.

Übrigens gibt es für interessierte den Kirmestaler bei eBay unter dem Account funfairworld schon billiger
 
M

Meinecke-ME

Schon, Aber bei 30000 Besuchern, haben die Schausteller denn da spaß? (Ich mein des Geld ^^)
 

Helix

Kirmes Fan
Registriert
15. September 2004
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
129
Eingezäunte Kirmes? Schade, oder besser: Schlimm, dass soetwas nötig erscheint...

Na ja - wenn es auf dem vollgesetzten Kirmesplatz aus irgendeinem Grund zu einer Panik kommen sollte, dann wird das "Sicherheitskonzept" sicherlich wieder (mitsamt dem Gitterzaun) umgeworfen... :chin:


Thomas
 
Registriert
18. Juni 2005
Beiträge
3.324
Punkte Reaktionen
4.192
Hier gibt es die Bilder zur Düsseldorfer Osterkirmes: KLICK! :bye1:
 
F

Funfair-World

ZITAT(Helix @ Mar 23 2008, 12:44 PM)
Eingezäunte Kirmes? Schade, oder besser: Schlimm, dass soetwas nötig erscheint...

Na ja - wenn es auf dem vollgesetzten Kirmesplatz aus irgendeinem Grund zu einer Panik kommen sollte, dann wird das "Sicherheitskonzept" sicherlich wieder (mitsamt dem Gitterzaun) umgeworfen... :chin:


Thomas[/b]

Es würde sich aber nicht Sicherheitskonzept nennen wenn man diese Sache nicht mit einbezogen hätte :wink:
Eine solche einzäunung muss von der Stadt genemigt werden. Und um diese zu bekommen müssen logischerweise solche sachen durchgespielt werden.
Gibt es dann keine passende lösung, gibt es auch keine einzäunung.


Diese Veranstalltung hat nur aus Rücksich an ein benachbartes Altenheim bis 22 Uhr geöffnet.
Einfach um jeglichen ärger aus dem weg zu gehen. Abgesehen davon ist der Platz um 22 Uhr meisst eh fast leer.
 
Oben