[Presse] Versmolder Kirmes

M

Merkur

Rasantes Fahrvergnügen und ein Feuerwerk

Einst ein Viehmarkt mit jahrhundertelanger Tradition, heute eine bedeutende Kirmes, die über Vers mold Grenzen hinaus Strahlkraft besitzt: Vom 26. bis 28. Februar lockt das Volksfest „Sünne Peider“, dazu erwarten Marktbeschicker und Stadtverwaltung bis zu 100 000 Besucher.

Ob spektakulär oder ganz beschaulich: Die Versmolder Kirmes wartet am letzten Februar-Wochenende mit einer Vielzahl von Attraktionen in der Innenstadt auf. Foto: privat Immer wieder etwas Ausgefallenes bieten und mit neuen Attraktionen aufwarten: Das haben sich die Organisatoren seit jeher auf die Fahnen geschrieben, und so soll es auch zur 306. Auflage des Kirmesvergnügens am letzten Febuar-


Wochenende sein. So gibt sich der brandneue „Twister“ in der Fleischerstadt die Ehre, eine familienfreundliche Achterbahn des Schaustellers Edmund Kaiser.
Für das bunte Kirmestreiben wird die Versmolder Innenstadt komplett gesperrt. Das ist auch nötig, denn entlang der Haupt- und einiger Nebenstraßen im Zentrum werden insgesamt 166 Verkaufsstände und Fahrgeschäfte stehen, wobei die Nachfrage noch weitaus größer ist: So sind bei der Stadt über 400 Bewerbungen für eine Teilnahme eingegangen.

Was ist an Attraktionen zu erwarten? Neben zwei Autoskootern, dem Break-Dancer, dem Harlekin, einem altdeutschen Riesenrad und Raupenbahn zählen zum Beispiel die Hochfahrgeschäfte Heartbreaker und Sky Trip zu den Highlights, während der Drop-Attack die Fahrgäste auf einen 20 Meter hohen Turm katapultiert. Auch das Familienfahrgeschäft Montgolfiere, der Psychedelic und ein Bungee-Trampolin lassen die Herzen der Kirmesfreunde höher schlagen.

Rund geht es auch in den sieben Kinderfahrgeschäften, sei es im Flying Air Dance, im Babyflug, im Kindersportkarussell, auf der Ponyreitbahn oder in der Zirkuswelt.

Allein 65 Stände bieten Süß- oder Backwaren, Geschenkartikel, Spielwaren, Haushaltswaren, Modeschmuck und Textilien an, hinzu kommen 55 Anbieter für Speisen und Getränke. Ergänzt wird das Angebot mit über 20 Ständen mit Ball- und Pfeilwerfen, Fadenziehen, Verlosungen und Schießen.

Bürgermeister Thorsten Klute und der Vorsitzende des Schaustellervereins Bielefeld, Peter Schneider, werden das Spektakel am Freitag ab 13.30 Uhr auf dem Rathausplatz eröffnen, bevor rund 1300 Freikarten der Fahr- und Belustigungsgeschäfte verlost werden. Darbietungen des Musikzuges Oesterweg der Freiwilligen Feuerwehr und der Breakdance-AG des CJD runden die Eröffnung ab.

Weitere Höhepunkte sind am Samstag von 14 bis 15 Uhr die „Happy hour“, also einmal bezahlen und zweimal fahren, sowie am Samstag gegen 21 Uhr ein großes Höhenfeuerwerk. Die Versmolder Geschäfte laden am Sonntag von 13 bis 18 Uhr zum Shopping ein. Im Katharina-von-Bora-Haus wartet die Interessengemeinschaft Mini-Kirmes am Samstag und Sonntag ab 14 Uhr mit einer Ausstellung auf.


Quellenangabe:franken-west.de
 
Oben