Modellbau Qualität von Faller-Bausätzen

G

gutenberg

Also langsam habe ich den Toast auf. Bisher ist mir noch
kein Faller Modell unter die Finger gekommen, dass von Anfang
an ohne Probleme gelaufen ist, außer das Kettenkarussel.
Immer hakt es an mechanischen Unzulänglichkeiten. Gerade baue
ich den Top-Spin auf und wieder der gleiche Ärger. Im Antriebsarm
siind nach einmaligen Betrieb, sämtliche Achsen, die die Zahnräder
halten,abgebrochen. Schrott Kunstoff und ich achte bestimmt auf
Leichtgängikeit der Mechanik (Fett und Öl). Warum kann man solche
Achsen nicht aus Metall fertigen?Huh was ich jetzt gemach habe.
An der Detailltreue der Modelle gibt es ja nicht viel auszusetzen aber
bei den Preisen sollten die Modelle doch vernünftig funktionieren.
Wenn es eine vernünftige Alternative geben würde, hätte ich schon
längst gewechselt. Aber wo gibt es eine Alternative? Scholz-Modelle zu teuer
und die von RAH oder IHC sehen einfach nur schrottig aus

:banging: :banging: :banging:
 
C

Christian Hochkirch

ich hatte bisher noch NIE Probleme mit Faller habe schon den Break Dance und den Glückspilz jetzt zu Weihnachten bekomme ich 2 weitere modelle, mal schauen ob ich da Probleme haben werde, denke aber mal nichts bist jetzt zufreiden obwohl die Preise ein bisschen teuer sind aber hat bestimmt sein grund
 

AK74

Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Registriert
18. Juni 2005
Beiträge
3.293
Likes erhalten
3.985
Eigentlich haben bisher alle meine Fallermodelle von Anfang an funktioniert (naja ausser der Mammuthöhle vielleicht und der Flipper, der ruckartig fährt, und Circusworld, welches auch etwas ruckt).

Natürlich ist es möglich, Achsen, Zahnräder und den ganzen anderen Kleinkram aus Metall zu verwenden, doch da frag ich mich dann, was das Modell dann kosten soll!? Und dann ist auch wieder das Gemecker gross, weil ein Octopussy dann keine 119,95€ (UVP) sondern 249,95€ kostet. Das will dann auch keiner bezahlen.

Und von wegen "Scholz-Modelle zu teuer": Das hatten wir hier schon des öfteren. Was meinst du wie lange der gute Mann an so einem Modell sitzt??? Das ist doch fast alles Handarbeit. Da will sich bestimmt niemand reich dran verdienen.

Mein Fazit: Wenn ich einen Bausatz mal auf die schnelle "zusammenschuster" kann ich auch nicht erwarten, das er funktioniert. Faller würde solche Modelle nicht verkaufen, wenn sie nicht funktionieren würden. Und wenn mal etwas nicht funktioniert oder etwas kaputt geht (auch noch nach 2 Jahren) habe ich es noch nie erlebt, das man von Faller keine hilfreiche Auskunft oder ein passendes Ersatzteil bekommt!

Gruss, Andreas
 
G

gutenberg

Ne, zusammenschustern und auf die schnelle sowieso nicht.
Ich habe da schon einige Jahre Erfahrung gesammelt. Recht
gebe ich Dir bei dem Kundendienst von Faller, auf den lasse
ich auch nicht`s kommen. Ich denke, das die paar Metallteile
den Bausatz nicht um Deine genannte Summe verteuern würden
aber Faller dadurch wesentlich weniger Support leisten müste.
Da währe dann die Kundenzufriedenheit um einiges gesteigert.
Diese Probleme treten ja auch nur massiv bei auwendigeren
Modellen auf, wie z.B. den Octupussy.
Ja, kann ja sein, das die Scholz-Modelle so toll sind, könnte
ich und will ich mir auch nicht leisten.
 
Oben