Modellbau Rainbow 1:32

Heinz Stiel

....ist oft hier
Registriert
20. August 2005
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
251
Alter
61
C

Christian Jedicke

:goog::00006323: echt Hammer was Du bisher gebaut hast. Was wird den alles renoviert? Wie hast Du denn den Antrieb realisiert?
 

Heinz Stiel

....ist oft hier
Registriert
20. August 2005
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
251
Alter
61
:goog::00006323: echt Hammer was Du bisher gebaut hast. Was wird den alles renoviert? Wie hast Du denn den Antrieb realisiert?


Bisher habe ich den INDIAGO und den Top Spin aufgearbeitet. Freefall, Alte Liebe und Rainbow müssen noch renoviert werden. Der Phönix und der Frisbee warten noch auf die Vollendung. Mein neuestes Projekt ist der Power Tower 2. Da ist noch sehr viel Arbeit zu erledigen.

Der Rainbow wird mit 4 Getriebemotore bewegt. Die Gondel bleibt wie beim Original durch eine Königswelle im Ausleger immer in der Waagerechten.
 

Pierre Boldt

Stammuser
Registriert
25. Februar 2009
Beiträge
366
Punkte Reaktionen
108
Jetzt wär esnur noch genialer wenn es Bügel geben würde die sich automatisch öffnen lassen. Sonst aber Top dein Rainbow. :nice:

MFG
Kirmesmodellbau
 
A

alexandra24

Es ist sieht toll aus . Freu mich schon es den auch mal zu fahren. :pulp: :)
 
J

jankru

Es ist sieht toll aus . Freu mich schon es den auch mal zu fahren. :pulp: :)


Hä? Bist du so klein, das du da rein passt, oder wie willst du damit fahren? Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden?:00008286:
 
C

Christian Jedicke

Der Rainbow wird mit 4 Getriebemotore bewegt. Die Gondel bleibt wie beim Original durch eine Königswelle im Ausleger immer in der Waagerechten.


Wie werden die 4 Motoren denn angesteuert? Drehen die sich alle gleich schnell?

Wie bekommst Du das mit der Königswelle hin, das die Gondel immer in der Waagerechten bleibt?

Sorry, für die vielen Fragen!!!!
 

Heinz Stiel

....ist oft hier
Registriert
20. August 2005
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
251
Alter
61
Wie werden die 4 Motoren denn angesteuert? Drehen die sich alle gleich schnell?

Wie bekommst Du das mit der Königswelle hin, das die Gondel immer in der Waagerechten bleibt?

Sorry, für die vielen Fragen!!!!


Die 4 Motore gehen doch alle aufs gleiche Zahnrad, dass den Ausleger antreibt.So haben alle die gleiche Drehzahl, was ja auch sinnvoll ist. Es wird ja nur eine Gondel bewegt.
Die Königswelle wird über Kegelräder mit dem Mast und der Gondel verbunden, wie beim Original
 

Heinz Stiel

....ist oft hier
Registriert
20. August 2005
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
251
Alter
61
wieviel cm?


ca. 800mm hoch. Dies entspricht 26.000mm (26m) im Original)
 
C

Christian Jedicke

Mit welchen Zahnräder hast Du das denn verwirklicht, bzw wie hast Du das ausgerechnet? Vielleicht kannst Du ja mal ein Bild von der Königswelle zeigen.

Wie Du merkst bin ich voll begeistert von Deinem Modell:00008286: Da ich das auch in eine Nr größer bauen möchte finde ich sind Deine Antworten immer eine Hilfe für mich.
 

Heinz Stiel

....ist oft hier
Registriert
20. August 2005
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
251
Alter
61
Mit welchen Zahnräder hast Du das denn verwirklicht, bzw wie hast Du das ausgerechnet? Vielleicht kannst Du ja mal ein Bild von der Königswelle zeigen.

Wie Du merkst bin ich voll begeistert von Deinem Modell:00008286: Da ich das auch in eine Nr größer bauen möchte finde ich sind Deine Antworten immer eine Hilfe für mich.


Das ist sehr schwierig zu erklären. Es hat sich aus der Konstruktionn ergeben. Das große Zahnrad ist durch den Ausleger vorgegeben. Drumherum werden die 4 Getriebemotore angeordnet. Daraus ergibt sich die Größe der Antriebszahnräder. Die Getriebemotore habe ich so ausgewählt, dass sie nicht zu groß werden.
Die Königwelle kann man nicht sehen, da sie im Ausleger untergebracht ist. Sie besteht aus einer massiven Welle mit je einem Kegelrad an den Wellenenden (Übersetzung 1:1).

Gruß Heinz
 
Oben