Presse Rassismusvorwürfe gegen Europa-Park

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Marc Paßlack

Moderator
Registriert
22. Mai 2012
Beiträge
5.270
Punkte Reaktionen
42.527
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

 

Reisender45

KF Premium Mitglied
Stammuser
Registriert
21. Mai 2014
Beiträge
942
Punkte Reaktionen
2.482
Alter
48
jetzt wird jede Kleinigkeit geprüft ob da Rassismus oder sonstiges dahinter steckt ob Wörter Begriffe selbst Satire wird hinterfragt oder selbst Gewürze weil da was hinter Stecken könnte was Andere falsch verstehen könnten ! Selbst alte Disney Filme werden Kritisiert und hinweise gesetzt wegen Rassismus und Monotypen von Volksgruppen die als Tiere oder halt Handlung im Film sind ! Auch Letztens Weiser spielt Arabische Figur und schwärzt sich dafür ! Also bitte was soll so ein Müll ! Wunder das Tom und Jerry noch nicht FSK 18 sind wegen der vielen Gewalt
 

SpandauKirmesFan

Stammuser
Registriert
10. Februar 2019
Beiträge
326
Punkte Reaktionen
1.827
Alter
18
Ort
Berlin
Immerhin wird die Themenfahrt jetzt an den Themenbereich Österreich angepasst und bekommt eine Sissi Thematisierung. Man muss nicht alles verstehen aber der Ride in seiner Grundsubstanz bleibt doch erhalten......
Schlimmer wäre es doch der EP reist das Fahrgeschäft ab und baut nix neues dort hin.
 

Super-Hopser

...ist neu dabei
Stammuser
Registriert
12. Dezember 2010
Beiträge
276
Punkte Reaktionen
780
Alter
35
Immerhin wird die Themenfahrt jetzt an den Themenbereich Österreich angepasst und bekommt eine Sissi Thematisierung. Man muss nicht alles verstehen aber der Ride in seiner Grundsubstanz bleibt doch erhalten......
Schlimmer wäre es doch der EP reist das Fahrgeschäft ab und baut nix neues dort hin.
Sowas würdest du im EP nicht erleben. Nur im Heide Park erlebst du so etwas. Es ist dennoch sehr befremdlich, das mittlerweile alles auf die Goldwaage gelegt wird.
 

Benedikt Garbers

Stammuser
Registriert
25. Oktober 2013
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
942
Finde es zwar auch etwas überzogen, dass political correctness heutzutage garkeine Grenzen mehr kennt, dennoch war das Theming bisher sowieso etwas am Konzept des EP vorbei gedacht, daher könnte es doch durchaus bereichernd sein, dass man den Ride in Österreich thematisch neu einbettet.

Der CanCan-Coaster war für mich eine Verschlimm-Besserung, hoffentlich wissen sie diesesmal, was sie tun..
 

Lippstädter_Jung

Stammuser
Registriert
27. September 2018
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
1.167
Also, ich hab mir jetzt mal ein YT Video von besagter Bahn angeschaut. Beim besten Willen kann ich keinen Rassismus erkennen. Abgesehen das es nix mit „Europa Park“ zu tun hat, wird da nur (wenn auch recht vereinfachte Weise) das Leben auf dem schwarzen Kontinent dargestellt. Die zwei/drei Kolonial Szenen aussortieren und gut is.
Allerdings wäre eine total Renovierung so oder so nötig.
 
Registriert
22. Mai 2021
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
1.008
Alter
52
Ich würde vielleicht mal folgendes zu bedenken geben: wenn man herausfinden möchte, was jemand als störend empfindet, dann ist man gut beraten, den Betreffenden dazu zu befragen.

Eigentlich ganz einfach, oder?
 
Registriert
22. Mai 2021
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
1.008
Alter
52
In meiner Wahrnehmung passiert eben genau das nicht - es gibt reichlich selbst nicht betroffene Bedenkenträger - und dementsprechend noch viel mehr Menschen, die darauf mit Unverständnis reagieren... und selbst genau so wenig betroffen sind...
 

Lippstädter_Jung

Stammuser
Registriert
27. September 2018
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
1.167
Definiere „betroffen“

Farbige Menschen in Darstellungen die dem Denken vor 20/30 Jahren entsprechen. Muss ich nicht haben, aber in meinen Augen kein Rassismus.

Aber natürlich wäre es schön zu wissen, ohne die einseitige Presse, woran genau sich die Menschen da stören.

Anders natürlich die kolonial angelegten Szenerien. Die müssen weg. Man stelle sich vor es gäbe eine Flossfahrt durch eine NS Gedenkstätte.
 
Registriert
22. Mai 2021
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
1.008
Alter
52
Man könnte ja einfach mal Farbige dazu befragen - das wäre ja mal eine Idee, oder? Dabei wird man sich natürlich die ganze Bandbreite von "unerträglich" bis "mir egal" anhören müssen - aber es wäre wenigstens mal jemand gefragt worden, der da in gewisser Weise dargestellt wurde.

Es gibt ein sehr schönes Beispiel (gleich geht das Geschrei los, ich bin mir sicher) - mir geht es dabei nicht um die Person oder die Befindlichkeiten, sondern um den Zusammenhang: da berichtet die Sprecherin der grünen Jungend in einer Talkshow über Alltagsrassismus und ist augenscheinlich auch davon betroffen (weil sie farbig ist) und ein älterer Herr von der CDU erklärt ihr, dass sie das nicht verstünde. Wie hohl ist sowas bitte? Warum akzeptiert man nicht einfach die Befindlichkeiten von direkt Betroffenen? Warum muss ein alter, weißer Mann einer jungen Farbigen erklären, was sie auf Grund ihrer Hautfarbe zu stören hat - und was nicht?

Genau aus dem Grund diskutieren wir seit Jahren über den Negerkuss, die Zigeunersoße und demnächst über den Chinakracher - weil Menschen darüber diskutieren, die nicht betroffen sind - aber sich zum Schützer oder Kritiker aufspielen. Das erzeugt diesen unfassbaren Widerstand - weil "das wird man ja noch sagen dürfen" oder "das war schon immer so"...
 

Lippstädter_Jung

Stammuser
Registriert
27. September 2018
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
1.167
Leidiges Thema welches uns nicht farbige Europäer schlecht erschließt.

Aber ich bleib dabei dass sowas nicht als Rassismus respektive Alltagsrassismus durchgehen darf. Andere Kulturen muss man daratellen dürfen solange sie nicht diskriminiert bzw. herabgewürdigt werden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben