Rummel-Spaß für 150 Euro

Mack Rides

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Registriert
9. November 2006
Beiträge
686
Punkte Reaktionen
725
Alter
59
Rummel-Spaß für 150 Euro


Sie ließen sich die Kirmes schmecken

Kommt man mit 150 Euro auf der Kirmes gut über die Runden? EXPRESS machte den Test und schickte die vierköpfige Familie Kühl mit dem Geld ins Getümmel.

Hungrig, durstig und voller Vorfreude kamen die Kühls auf die Kirmes. Die Kinder Lara (9) und Simon (6) waren kaum zu bremsen. „Ich möchte auf das Kettenkarussell“, bettelte Lara und nahm Brüderchen Simon mit aufs Fahrgeschäft. Kaum war die Fahrt vorbei, meldete sich schon der große Hunger. Pommes mit Majo und Wurst für die Kleinen und Spießbraten für die Eltern Daniela und Michael stoppten das erste Magenknurren.

Danach auf den Autoscooter und ins „Lach- und Freuhaus“ mit Drehröhren und wackelnden Böden: Ein Riesen-Spaß für die ganze Familie. Im Uerigezelt wurde anschließend erst mal Bier bestellt. Pause für die Eltern Kühl, während sich die Kinder eine „Caprisonne“ kauften.

Anhang anzeigen 6613

„Dürfen wir auf die Geisterbahn?“ fragte Simon. „Na klar, aber ich komme mit!“, antwortete Vater Michael und verschwand mit den Sprösslingen im Dunkeln. An der „Waffelbäckerei Dierichs“ gab es später Mandeln, Erdnüsse und Lebkuchenherzen, im „Glückshaus“ 20 Lose und bei „Beckers“ Sahneeis mit Streuseln.

Absoluter Höhepunkt war die Riesenrad-Fahrt, Simon und Lara kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. „So viele bunte Lichter“, schwärmte der kleine Simon. „Ich kann die ganze Kirmes sehen!“ Weil’s so schön war, gab’s prompt eine Zugabe. Der Abend neigte sich dem Ende zu, trotzdem war noch ein bisschen Geld übrig.

So durften die Kinder noch auf die Rutsche, bekamen Zuckerwatte. Die Eltern stärkten sich noch einmal mit Backfisch, Champignons und Altbier. Vier Stunden konnten die Kühls die Kirmes genießen. „Super!“ Das Fazit von Mutter Daniela: „Ich hätte nicht gedacht, dass das Geld so lange reicht.“

Text & Bild: Düsseldorfer Express
 

Walter

...ist neu dabei
10 Jahre Mitglied
Registriert
15. April 2008
Beiträge
135
Punkte Reaktionen
236
Na super 150 € sind ja auch 300 DM welche 4 köpfige hat die den noch so locker??? :nono:
 
P

Projekt1

Heutzutage darf man garnicht mehr Umrechnen, das bringt überhaupt nichts. Außerdem geht man vom Durchschnitt aus. Klar das viele Familien sich das nicht leisten können, aber man sieht ja das es für eine 4 köpfige gereicht hat und das am Ende noch Geld übrig war (wieviel ist unklar). Also ich finde es toll das es noch sowas positives zuhören gibt. :biggrin:
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
36
Welche Familie hätte denn früher auf dem Rummel 300 Mark gelassen? Selbst zu der Zeit saßen bei den meisten Familien nicht mal so eben 300 mark in der Tasche zum ausgeben. Und ich hatte am Anfang auch immer die Meinung das man nicht mehr umrechnen sollte, das hat sich aber geändert. Ganz einfaches Beispiel:

Früher hat mir meine Oma 50 pf in die Hand gegeben und ich habe mir damit eine Kugel Eis gekauft. Nach der Euro Umstellung sollte dann doch die Kugel Eis 25 cent kosten oder irre ich mich da? Jetzt kostet die Kugel Eis bei uns 80 cent und in der Münchener Innentstadt sogar 1 Euro. Das heisst das das Eis 3 mal so teuer ist wir früher und da kann einer sagen was er will das ist doch unverschämt!! :nono:

Sorry ich esse nun mal gerne Eis und da fällt einem so was nun mal auf :wild:
 
A

areisha

Man sollte nicht mehr in DM umrechnen, das entspricht nicht mehr der Realität. 150 EUR entsprechen mit der Inflation, Preissteigerungen, etc. keinen 300 DM Kaufkraft mehr.

Und in den 90ern haben die Leute gejammert, dass die Preise nicht mehr so "niedrig" waren wie in den 80ern, usw.

Stell dich drauf ein, denn heute ist die Goldene Zeit von Morgen, denn irgendwann erinnert sich einer, wie "günstig" noch das Benzin 2008 war, im Vergleich zu dann aktuell.

Gruß



André

PS: @ Bayernbreaker, meine Oma hat mir mal erzählt, dass ein Kugelschreiber damals 10 DM gekostet hatte und damit geworben wurde, dass man damit 10 Meter lang schreiben kann. Weißt du wie lange der damalige Arbeitnehmer für diese 10 DM arbeiten musste? Dann kannst du dir ja mal ausrechnen wie teuer dieses Eis war und wie teuer damals die Zutaten zur Herstellung waren. Und die Dinge ändern sich nunmal, Produkte, für die du mal teueres Geld lassen musstest, werden heute verschenkt und andere verteuern sich aufgrund der gestiegenen Miete, Strom, Marktsituation, Zutaten, etc.
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
36
Ja aber genau das ist es doch was den Leuten klar gemacht wird die ganze Zeit. Es ist alles teurer geworden also stellt euch nicht so an.... glaub mir was den Finanzmarkt angeht da habe ich Ahnung. Ich verkaufe Immobilien und habe viel mit Finanzdienstleistern zu tun und bekomme da auch einiges mit. Vieles was den leuten so erzählt wird ist gar nicht so. Es geht nur darum das irgendwelchen Größeren Leute sich mehr Kohle in die eigene tasche stecken wollen und dadurch alles teurer wird.... So sehe ich das, meine private Meinung...

Und so dreht sich dann die Spirale bis runter auf den kleinen Mann der plötzlich mehr für Strom ausgeben muss weil die Herren aus dem Vorstand, und wer nicht noch alles bei so einem Konzern arbeitet, sich immer mehr geld einstecken. Und so ist es dann leider auch auf dem Rummel, das die Schausteller für alles immer mehr Kosten haben.

By the Way.... Ich fand den Beitrag ehrlich gesagt auch nicht gerade förderlich was die Branche angeht. Jetzt können noch mehr Leute sagen: " Was die haben fast 150 Euro für ein paar Würsten und 3 mal Karusselfahren ausgeben müssen? Da kann ich dann wohl nicht mehr hin gehen mit meinem schmalen Gehalt!" So reden die Leute dann doch immer...
 
K

KILLER KOBOLD

Naja ich werd wenn das mit den Preisen so weiter geht zweimal in Zukunft überlegen ob ich Zum Fahren auf ne Kirmes gehe.
Klar hab ich vollstes Verständnis dafür das auch Schausteller steigende Kosten etc haben, aber ab einer bestimmten Summe ist mir das Geld einfach zu Schade dazu so leid es mir tut. Da geh ich Lieber mit Freunde auf die Kirmes und Feier lieber ein wenig als das wir uns Schwindelig fahren :wink:
Mfg Kevin
 
B

Break Dance No.1 freak

ZITAT(EllPassaro @ Aug 6 2008, 09:51 AM)
150€ reichen nicht mal für mich alleine *lach*[/b]


für mich höchstenst 2tage mit einm wurst brötchn und ne cola der rest wierd verfahren (ich fang immer am ende der kirmes an für nächstes jahr zusparen)


Für mich reicht das höchstens 2 Tage. Da bekomm ich ein Wurstbrötchen und eine Cola, der Rest wird verfahren. Wenn die Kirmes vorbei ist, fang ich immer an, für das nächste Jahr zu sparen!


Gruß
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.562
Punkte Reaktionen
12.498
Alter
45
Für mich alleine reichen 50 - 60 € auf der Großkirmes locker aus. Damit inbegriffen sind diverse Karussellfahrten, Geisterbahntouren, Laufgeschäfte, Essen und Trinken. Wenn ich mit meine Neffen und Patenkind wird auf das eine oder andere verzichtet weil es absolut den Rahmen sprengt. So werden die Zwerge auf eine Art und Weise erklärt dass das alles Geld kostet und man nunmal nicht alles machen kann was möchte und gerne hätte. Das soll aber nicht heissen das die Kiddis nicht voll auf ihre Kosten kommen !!! Das schöne ist das die kleinen den Onkel auch noch verstehen ! :biggrin:
 
R

Ridefreak

Ich finde den Test, wie viele andere hier auch schon gesagt haben, nicht sonderlich zutreffend für heutige Verhältnisse...Es gibt kaum Familien, die das Geld mal locker flockig ausgeben können ! Tatsache ist, dass alles teurer wird, steigt der Spritpreis weiter, werden auch die Preise an den Geschäften immer höher klettern (verständlicherweise)...Dennoch fühle ich mich bei einigen Geschäften regelrecht abgezockt ! Beispiel gestern auf der Cranger Kirmes : Achterbahn XY nimmt satte 5 Euro für eine Fahrt. Die scheinbar größere allerdings, welche auch viel mehr Fahrspaß zu bieten hat nimmt komischerweise nur 4 Euro...Wie kann sowas gehen ?? Habe dann für besagte Bahn auch keine 5 Euro bezahlt, das ist es mir doch nicht wert ! Und wenn ich dann lese "Riesenrad á Person 4€", dann verstehe ich die Welt nicht mehr ! Bin dann für das Geld lieber ein paar Mal mit anderen Attraktionen gefahren, die mit 2.50€ auf alle Fälle noch im Rahmen sind !

Ich fange mich langsam schon an zu fragen, ob manche Schausteller nicht allmählich zu weit gehen...
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.562
Punkte Reaktionen
12.498
Alter
45
ZITAT(Ridefreak @ Aug 6 2008, 12:41 PM)
Ich fange mich langsam schon an zu fragen, ob manche Schausteller nicht allmählich zu weit gehen...[/b]



Nein ! Defenitiv nicht !
 
V

Vapor20

Klar, es gibt die und die Schausteller, aber die meisten haben eine Preiserhöhung nur in Kauf genommen, weil es einfach anders nicht mehr geht.

Ich denke viele der Schausteller würden weniger verlangen, wenn es denn nur ginge. Aber schaut mal wie viel Transporte denn so ein Riesenrad braucht, dann kommt der Kran zum Aufbau hinzu, das Personal, usw...., die Liste liesse sich fast unendlich fortführen, da sind 4 Euro ganz Ok und liegen im Durchschnitt!


Gruß
 

michael.

KF-Gründer
Registriert
23. Mai 2003
Beiträge
11.147
Punkte Reaktionen
32.581
Alter
50
Es ist eine Diskussion, die man auf ALLES im täglichen Leben beziehen kann, wenn man genau nachdenkt steht vieles in keinem Verhältnis,
warum muss eine Tasse Kaffee auf dem Festplatz 2.80 € kosten? Fast 5.60 DM, wenn das ein Wirt zu mir gesagt hätte für eine Tasse nicht Becher, nicht Kanne, nein! Für eine Poppel Tasse Kaffee, der hätte ein müdes lächeln bekommen.

"Klar lieber mediapac" kann man jetzt sagen, aber Benzin, Standgeld, Strom..etc. alles klar, alles kapiert, aber wir reden hier über eine Tasse Kaffee die 5 Cent im Einkauf kostet. Das regt mich auf. Bei Fahrgeschäften wiederum finde ich, ist es eine andere Situation.
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.562
Punkte Reaktionen
12.498
Alter
45
Wie sagte noch ein Herr Kinzler bei den Kirmesmachern ? Das es jetzt Fahranlagen gibt die umgerechnet 15 DM kosten, war nicht unsere Idee einer guten Kirmes ! Wir könnten ja ein Verein gründen: Verein zum erhalt der Deutschen kirmes oder so ähnlich. :biggrin:
 

michael.

KF-Gründer
Registriert
23. Mai 2003
Beiträge
11.147
Punkte Reaktionen
32.581
Alter
50
ZITAT(KirmesjunkeeNBG @ Aug 6 2008, 02:23 PM)
Wie sagte noch ein Herr Kinzler bei den Kirmesmachern ? Das es jetzt Fahranlagen gibt die umgerechnet 15 DM kosten, war nicht unsere Idee einer guten Kirmes ! Wir könnten ja ein Verein gründen: Verein zum erhalt der Deutschen kirmes oder so ähnlich. :biggrin:[/b]



Mir macht es einfach kein Spaß im Moment, ich bin bestimmt nicht geizig, aber bei Getränken und Speisen rechne ich noch teilweise in DM, ich denke jetzt sind wir aber weg vom Thema :eek:fftopic:
und ich war es diesmal selber :biggrin:
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.562
Punkte Reaktionen
12.498
Alter
45
ZITAT(mediapac @ Aug 6 2008, 02:56 PM)
Mir macht es einfach kein Spaß im Moment, ich bin bestimmt nicht geizig, aber bei Getränken und Speisen rechne ich noch teilweise in DM, ich denke jetzt sind wir aber weg vom Thema :eek:fftopic:
und ich war es diesmal selber :biggrin:[/b]

Recht hast Du aber. Wenn ich sehe das man für nen 0,2 Liter Cola rund 4,80 DM (!!!!!!!!) bezahlen muß wird mir schlecht.
 
K

KILLER KOBOLD

Ich denk mal wenn das immer so weiter geht werden viele in Zukunft nur noch zum Schauen über die Kirmes laufen als zu sagen BOAH KOMMT DA GEHN WA MA REIN. Die Schausteller können nichts dazu und die Besucher eben so wenig das Besucherzahlen immer und immer weiter zurück gehen. Das istn ganz anderer inschuld.
Und wie Medi schon sagte das mit den Buden ist auch sone Sache. Wie viele ich letztes Jahr gesehen hab die ihre eigenen Brötchen dabei hatten usw. Ist aber auch Verständlich wenn man für 4Hamburger mit 4Cola mehr ausgeben muss wie Papi in einer Stunde Verdient!
 
Oben