Südseewellen - Das Ende einer Ära

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
26. August 2013
Beiträge
74
Likes:
328
Alter
31
Ort
Osnabrück
Auf der Euskirchener Kirmes genießt die Südseewelle von Peter Barth längst Kultstatus. Für die Besucher dürfte es allerdings die letzte Fahrt auf dem rasanten Fahrgeschäft werden. Nach der Kirmes muss Barth das Karussell verkaufen.
EUSKIRCHEN –
Glücklich ist Peter Barth nicht darüber, dass die Südseewelle zum letzten Mal auf dem Annaturmplatz steht. „Ich besitze die Südseewelle fast länger als ich verheiratet bin“, erzählt der Schausteller.
Verkaufen will er das Fahrgeschäft eigentlich nicht, aber ihm bleibt kaum eine Wahl: Nach einem Unfall 2011 auf einem ähnlichen Karussell in Bayern wurden die Sicherheitsanforderungen, die für die Erneuerung der Genehmigung im Jahr 2014 erfüllt werden müssen, so massiv erhöht, dass der Umbau der Südseewelle den Unternehmer mindestens 150 000 Euro kosten würde. „Das wäre für mich ein wirtschaftlicher Totalschaden“, so der Schausteller.

1981 für eine Million D-Mark gekauft
So viel Geld in ein Fahrgeschäft zu investieren, das schon 30 Jahre alt ist, lohnt sich einfach nicht. Die Südseewelle müsste circa sieben bis acht Jahre erfolgreich betrieben werden, um die Kosten wieder einzuspielen. Peter Barth ist sich sicher, dass die Südseewelle, die er im Jahr 1981 für eine Million D-Mark gekauft hat, keine Sicherheitsmacken hat.
„Wir haben jede neue Norm, jede Anforderung immer sofort umgesetzt“, so der Schausteller. Deshalb ist es für ihn unverständlich, dass er sein Fahrgeschäft nun wegen eines Einzelfalls aufgeben muss. „Ich bin maßlos enttäuscht über das Vorgehen.“
Der Abschied wird nicht nur ihm schwerfallen. Die Südseewelle hat auf der Euskirchener Kirmes Kultstatus, und auch die Familienangehörigen von Peter Barth hängen sehr an dem rasanten Karussell. Wenn am Dienstag zum letzten Mal abgebaut wird, rechnet Barth damit, dass die eine oder andere Träne fließen wird. Danach wird die Südseewelle verkauft – im Rest von Europa darf das Karussell nämlich problemlos weiter betrieben werden. (Kölner Stadtanzeiger)

[sharedmedia=gallery:images:3399]
 
Registriert
3. Juni 2012
Beiträge
761
Likes:
348
Alter
39
Ort
St.Augustin
Haben wirs wieder:
Deutschland- von wegen ein Land der Dichter und Denker

Eher ein Land von schwachsinnigen Verordnungen-

Bravo!!
So bekommt man auch lang verwurzelte Betriebe klein...

Nicht nur in Euskirchen ist die 'Welle' Kult


EDIT:

Vorallem einen Schausteller , wessen Fahrgeschäft 32 Jahre unfallfrei seine Wellen drehte,zu diskriminieren ist einfach nur.....
sorry, bei diesem Wort würd ich eine Rüge bekommen..
 

Homie1990

Stammuser
Registriert
23. April 2012
Beiträge
822
Likes:
2.218
Alter
32
Ort
Landkreis Pirmasens
Latscho2012 schrieb:
Ich würde mich nicht wundern wenn man nächstes Jahr doch wieder rausfährt - Klappern gehört zum Handwerk und wenn es nur noch ne handvoll Plätze sind :)
Sie können es nicht. Dafür müssten 150.000 Euro investiert werden um das Geschäft 2014 weiter zu betreiben, und das können sie nicht. Das wird auch niemand anderes in Deutschland investieren. Wir können nur hoffen das das Geschäft ein schönes neues Zuhause irgendwo in Europa bekommen wird
 

Bernd Oberschelp

Stammuser
Registriert
20. Juli 2011
Beiträge
2.693
Likes:
64.105
Homie1990 schrieb:
Sie können es nicht. Dafür müssten 150.000 Euro investiert werden um das Geschäft 2014 weiter zu betreiben, und das können sie nicht. Das wird auch niemand anderes in Deutschland investieren. Wir können nur hoffen das das Geschäft ein schönes neues Zuhause irgendwo in Europa bekommen wird
Bei allem Respekt für eure "Trauer", wer sagt das, dass das so ist?
Außer dem Betreiber dieser Schlittenfahrt?
Was ist mit den Schlittenfahrten von Burgdorf, Noack, Langhoff etc.? Äußern die sich ähnlich? Zumindest ich habe davon bisher nichts gehört.

Warum sollte die böse "neue" Norm (von 2004!) nur diese eine Bahn treffen? Denkt doch mal ein wenig nach...
 

P.Schmidt

....ist oft hier
Stammuser
Registriert
25. Januar 2011
Beiträge
805
Likes:
1.942
Alter
37
Ort
Ludwigshafen
Taiga Jet von Spangenberger ist ja fast das gleiche Fahrgeschäft, dies geht auch weiterhin auf Tour. 150.000 €uro ist viel Geld, für so ein Fahrgeschäft nach den neuesten Richtlinien Aufzubauen, wenn nur wieder mehr Besucher Geld Ausgeben könnten für mehrere Fahrten.
 

kurt86

Stammuser
Registriert
22. März 2013
Beiträge
3.018
Likes:
6.849
Alter
27
Ort
Ratingen
Die Welle war in Düsseldorf jedes Jahr wieder mein Absolutes Lieblingsgeschäft und Ersatz zu finden wird schwer :( ich bin gespannt ob Barth sich etwas neues holen wird :)
 
Registriert
26. August 2013
Beiträge
74
Likes:
328
Alter
31
Ort
Osnabrück
Laut Aussage von Herrn Barth hat man bisher weder einen Käufer für die Südseewellen, noch etwas neues in Planung B)
 

Ralf Gawlick

KF Premium Mitglied
Registriert
8. Oktober 2010
Beiträge
239
Likes:
674
Alter
64
Ich glaube das Barth keine richtige Lust mehr auf die Bahn hat! Nach so langer Zeit müsste man auch aus steuerlichen Hinsicht mal investieren. Denke mal das bei normaler steuerlichen Belastung ihm rund 50000 durch Abschreibung vom Staat in den nächsten Jahren erstattet werden! Für mich ist die Aussage in dem Bericht stimmungsmache !
 

Felix Scholz

Stammuser
Registriert
27. August 2010
Beiträge
1.703
Likes:
3.144
Ort
Stuttgart
Wenn schon die Südsee Wellen für die Revision ein Vermögen kostet, glaube ich kaum, dass man mit einem Koloss wie dem Flying Circus wieder on Tour geht. Das Geschäft ist für einen deutschen Schausteller einfach nicht mehr wirtschaftlich !
 

Benjamin Unland

Stammuser
Registriert
15. August 2010
Beiträge
671
Likes:
4.609
Alter
26
Ort
Bocholt
Felix Scholz schrieb:
Wenn schon die Südsee Wellen für die Revision ein Vermögen kostet, glaube ich kaum, dass man mit einem Koloss wie dem Flying Circus wieder on Tour geht. Das Geschäft ist für einen deutschen Schausteller einfach nicht mehr wirtschaftlich !
aber was passiert den damit ???
 

Scratch9709

Stammuser
Registriert
26. August 2013
Beiträge
7
Likes:
63
Alter
25
Ort
Nordrhein Westfalen
Benjamin Unland schrieb:
wie siehst den aus mit dem Flying Circus kommt der nicht wieder ??
Der Flying Circus wurde bis 2013 an den Freizeitpark Vidam Park in Budapest vermietet. Daher besteht die Möglichkeit das er 2014 nach Deutschland zurückkommt. Nur kann es auch durchaus sein das die neue Norm dem Comeback im Wege steht.

Quelle: Ein anderes Forum
 

Benjamin Unland

Stammuser
Registriert
15. August 2010
Beiträge
671
Likes:
4.609
Alter
26
Ort
Bocholt
Scratch9709 schrieb:
Der Flying Circus wurde bis 2013 an den Freizeitpark Vidam Park in Budapest vermietet. Daher besteht die Möglichkeit das er 2014 nach Deutschland zurückkommt. Nur kann es auch durchaus sein das die neue Norm dem Comeback im Wege steht.

Quelle: Ein anderes Forum
ich hoffe ja mal nicht. Naja abwarten und Tee trinken.
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
18.253
Likes:
42.149
Alter
48
Der Circus ist zwar ein Koloss,der nicht auf allen Plätzen finanzeiell "funktioniert",aber was,wenn der,im gegensatz zu den Wellen,nicht umgebaut werden muss,weil er allen Anforderungen entspricht? Da wurde ja schon damals beim Bau sehr lange dran rumgetüfftelt,weil der bereits damals besondere Berechnungen aufgrund der Fahrweise haben musste . . .
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben