Schausteller-Neulinge

J

Joppejoe

Moin Kirmesfreunde,

vom den meisten Schaustellern hört man ja immer, das die ihr Geschäft von den Eltern her übernommen haben. Kennt ihr Schausteller, die in ihrer Generation erst angefangen haben?

Gruß
 

linne2791

....ist oft hier
Registriert
2. Mai 2008
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
0
Alter
30
ich mein mal gehört zu haben dass Herr Gusowski mit dem Phoenix ein Quereinsteiger ist
 

microman

....ist oft hier
Registriert
17. November 2008
Beiträge
48
Punkte Reaktionen
3
Zanirkau mit der Montelgofire, hoffentlich hab ich alles richtig geschrieben, ist auch Quereinsteiger. Er war, so glaub ich, ein Schaustellergehilfe / Rekommandeur.
 
X

XXL

Zanirkau mit der Montelgofire, hoffentlich hab ich alles richtig geschrieben, ist auch Quereinsteiger. Er war, so glaub ich, ein Schaustellergehilfe / Rekommandeur.


jepp - das stimmt ! und seine frau, ist eine von "privat" :)
 
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.883
Punkte Reaktionen
667
Alter
33
ich würd sagen Braun - Disc'o. ist leider nen negativbeispiel. seit dem hab ich auch nichts mehr von fam braun gehört.
 
V

Veit Schütte

Zanirkau mit der Montelgofire, hoffentlich hab ich alles richtig geschrieben, ist auch Quereinsteiger. Er war, so glaub ich, ein Schaustellergehilfe / Rekommandeur.


Stimmt. Herr Zarnikau hat sogar speziel studiert und hat bei der Firma Robrahn aus Bremen beim Ranger No 2 als Rekomandeuer angefangen.
 
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.672
Punkte Reaktionen
14.126
Alter
45
Lars Stummer. Der hat nun offiziell den Polyp vor 2 Jahren übernommen und das Kinderriesenrad ist nun auch seins.


Waren Pionteks nicht auch Quereinsteiger ????
 
M

Matthias Jeromin

Der eine Take-Off gehört doch auch einem ehemaligen Vorarbeiter...?!
 
S

Sputnik

Als einer von Aussen hat man es bei den Schaustellern besonders schwer.Eigentlich sehr schade. Wenn einer von Privat mit einer guten Idee und einem guten Geschäft auf die Reise gehen will sollte man Ihn auch von Schaustellerseite unterstützen. Mann kann ja nicht dafür das die Oma vor 40 Jahren nicht mit einer Schiessbude gereist ist. Die Vergabepraxiss bei den Stadtvertretern erschwert eine Zulassung zu den Festen noch zusätzlich.Wer kann bei den Neueinsteigern schon bekannt und zuverlässig nachweisen; soetwas kann man sich erst in Jahren erarbeiten.
 
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.672
Punkte Reaktionen
14.126
Alter
45
Sputnik da gebe ich Dir voll und ganz recht und habe Deinem statement nichts hinzuzuzfügen.
Obwohl, wenn Du ein Imbissgeschäft in der Stadt hast was stationär ist möchtest Du doch auch nicht das ein zweites Geschäft neben Dir aufmacht oder ?
Das beste ist als Privater wenn man unter einem bekannten Namen reist bis das ganze sich eingespielt hat. Ich denke mal das die privaten die Reisen wollen garantiert Reisende als bekannte und Freunde haben die evt.mit ihren Namen sozusagen bürgen würden.
 
K

klingebreaker

man kann ja in kleinen festen anfangen,wo sonst nicht viel los ist.dann hat man bessere chancen denke ich.
 
J

Joppejoe

mmhh.... das da solche Probleme aufkommen hätte ich nicht gedacht ;)
 

Rolle

Stammuser
Registriert
24. Januar 2007
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
748
Alter
34
Gusowski ist nicht mit dem Phönix quereingestiegen. Er reiste vorher mit dem Jumpstreet und dem Remix.

Wie verhält sich das eigentlich mit Geschäftsführern von Fahrgeschäften namhafter Schausteller? Z.B. reist T. Gründler ja schon seit einigen Jahren selbstständig mit Bruch's Circus-Circus. Kann man diese auch als "reisende Quereinsteiger" bezeichnen?
 
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
275
Alter
26
Naja später bin ich am überlegen dies auch zu tuhn. Aber ich denk mann kann sowas auch als Quereinsteiger gelten lassen.

MFG
 
X

XXL

Lars Stummer. Der hat nun offiziell den Polyp vor 2 Jahren übernommen und das Kinderriesenrad ist nun auch seins.


Waren Pionteks nicht auch Quereinsteiger ????



neee, die lebenden piontek´s sind früher mit mindestens einem schiesswagen gereist, bevor der breaker angeschafft wurde. :cool:
 
X

XXL

Und woher haben die die ganze Kohle für sowas?


in den 70gern und 80gern war es noch einfacher ein geschäft zu finanzieren und die schausteller haben sich in den guten jahren sicherlich einiges erarbeiten können.

heute ist es so gut wie unmöglich einen finanzierung für geschäfte in dieser branche zu bekommen, wenn diese nicht doppelt und dreifach abgesichert ist.

aber man kann manchmal auch betriebe auf erbpacht kaufen.

:confused: es gibt sicherlich viele phantasievolle wege etwas auf die beine zu stellen, wenn man solide verlässliche und fleissige geschäftspartner hat :)
 
S

schudi

Das Zauberwort heisst Werksfahrer. Auf welchen Beitrag ich damit antworten will sage ich lieber nicht.
 
Oben