Abgänge Sky Wheel geht nach Dubai

AlexT

Stammuser
Registriert
9. August 2016
Beiträge
1.453
Likes:
5.412

Moritz

Stammuser
Registriert
11. Juni 2018
Beiträge
387
Likes:
2.368
Ich finde diesen Abgang schon schade. OK, es ist vielleicht nicht das schönste thematisierte Riesenrad, ein Abgang vom Bellevue würde deutlich schwerer wiegen, aber trotzdem fehlt ein hohes Riesenrad, was ja in der Vergangenheit auch auf vielen großen Plätzen stand. Diese Flut an 30 Meter-Rädern können da nicht mithalten...
 

Ardian99

Stammuser
Registriert
27. November 2017
Beiträge
111
Likes:
392
Alter
24
Interessant, welches Riesenrad dann im Herbst in Stuttgart aufschlagen wird...
 

Walter

...ist neu dabei
Stammuser
Registriert
15. April 2008
Beiträge
165
Likes:
341
Wie ich gerade in der KP Revue gelesen habe geht das Sky Wheel nach Dubai. Dort steht in einem Interview mit Charles Blume: "wir haben einen Kaufvertrag für das Sky Wheel von O.Bruch untschrieben...."
Ist ja schon lange bekannt das das Rad weggeht,ABER was hat Blume damit zutun und warum Unterschreibt er für O.Bruch Verträge?
 

Omnibus78

....ist oft hier
Stammuser
Registriert
17. Dezember 2008
Beiträge
741
Likes:
1.698
Alter
44
was ich aber trotzdem komisch finde das Bruch in seinen Berichten immer von Verlusten schrieb redete und wie man so nur Überleben kann dann aber ein rad verkauft. Sorry Pandemie hin oder her.
 

Aufbauer Andre

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert
30. September 2010
Beiträge
1.338
Likes:
5.470
was ich aber trotzdem komisch finde das Bruch in seinen Berichten immer von Verlusten schrieb redete und wie man so nur Überleben kann dann aber ein rad verkauft. Sorry Pandemie hin oder her.
Ich verstehe deine Aussage nicht. Was ist den an seiner Aussage falsch? Die Firma Bruch, stellvertrettend für alle Schausteller, erzeuge solange ihre Fahrgeschäfte stehen keine Umsätze. Und ohne Umsätze kann man seine Kosten, die weiterlaufen, nicht Decken. Und eben dann erzeugt man Verluste. Ist doch normales Betriebswirtschaftliches Denken. Und was schöners, als das in so einer Zeit jemand kommt und das Fahrgeschäft, das eh kein Geld einspielt, kaufen möchte, kann es unter Wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht geben. Für den Moment erzeugt man so Umsatz, jedoch wir die Betriebsmasse weniger udn Irgendwann führt auch das zur Insolvenz. Wenn z.b. der Eisverkäufer seinen Wagen verkauft um seine Kredite zu tilgen hilft das zwar im Moment, was ist aber wenn es wieder los geht? Moralisch/ emotional ist ein anderes Blatt Papier.

Ich verbiete dir nicht deine Meinung, jedoch solltest du solch vorschnell Antworten bei nächsten mal ein zwei mal öfter Überdenken
 
Registriert
22. Mai 2021
Beiträge
869
Likes:
3.764
Alter
53
Ort
Rhein - Sieg
Ich stimme dir zu - bis zu deiner Theorie, dass eine Verringerung der Betriebsmasse zur Insolvenz führt. Seinen Betrieb zu veräußern muss nicht Insolvenz bedeuten - dafür gibt es viele, ander Gründe. Und solange wir den Verkaufspreis nicht kennen (;0)...
 

Aufbauer Andre

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert
30. September 2010
Beiträge
1.338
Likes:
5.470
Ja, das wird jetzt eher Steuerjuristisch. Wenn ich jedoch meinen Betrieb veräussere um meine Kosten zu Decken habe ich irgendwann keinen Betrieb mehr. Wenn die Summen hoch sind, kann es lnger dauern, es kann aber auch recht schnell gehen. Sicherlich führen viele andere Dinge ebenfalls dazu, keine Frage. Aber es geht hier nicht um Steuer und Finanzwesen. Es sollte nur die aktuelle Situation darstellen. Nichts anderes.
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben