Kirmesforum.de ☆

Registriere Dich kostenlos, um Mitglied zu werden! Sobald Du angemeldet bist, kannst du alle Bilder und Beiträge sehen und mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten!

Modellbau SMD Leiste selber erstellen , wer kann mir helfen ?

K

kcoke

Hallo ,

ich möchte eine SMD Leiste mit z.B.: 5 SMD selber erstellen die ich danach komplett auf das Modell kleben kann !

Hat jemand von Euch damit Erfahrungen ??

Danke !
 
P

Patrick Washhausen

Wie möchteste das realisieren?
Soll das eine Reihe von z.B. 5 Leds sein die alle gleichzeitig aufleuchten also +-+-+-+-+-
oder z.B. 5 Leds die im Lauflicht agieren somit parallelschaltung von Gruppen +-|+-|+-|+-|+- jeweils - zusammen und + Paare die gleichzeitig leuchten sollen verbinden.
Und immer drann denken Vorwiderstand beachten!

Zum aufkleben würde ich dir Raten Wenn es auf Klebefolie soll, diese einzuscannen und spiegelverkehrt ausdrucken und die Led mit dem Leuchtkörper auf das Bild somit kannste diese dann miteinander verkleben/verlöten und dann an dein Modell fixieren mit Sekundenkleber.
 
K

kcoke

Hallo ,
sie sollen alle zusammen leuchten !
Hebt die Klebefolie ? Ich dachte eher auf einen dünnen Kunstoffstreifen aber das mit der Folie ist auch nicht schlecht !
Muß ich die SMD erst nach dem Aufkleben miteinander verlöten oder vorher ?
 
T

Tobias Schüttler

Ich klebe die SMD's immer direkt auf meine Modelle oder Bauteile.Es muß nur sehr vorsichtig und sauber gelötet werden.Ich habe hier im Forum ein paar Bauberichte wo dies auch veranschaulicht wird..Grüße Tobias
 
Registriert
5. Dezember 2004
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
569
Alter
41
Auch ich verklebe meine LED-Konstruktionen direkt mit den Modellen. Tödlich wichtig ist hier sauberes und zügiges Arbeiten. Plastik schmilzt bei zu viel Hitze, der Sekundenkleber löst sich auch dann, und irgendwann fackeln die LEDs auch ab. Länger als ein paar Sekunden pro Lötstelle sollte das nicht dauern. Wichtig ist, Lötspitze möglichst sauber halten, gute Temperatur wählen und nicht mit dem Lötzinn rumsauen wie ein verrückter.
Ich würde zum SMD-Beginn Bauform 0805 empfehlen, die ist aus modellbauerischer Sicht vertretbar und lässt sich noch relativ gut handhaben. Die SMDs mit Sekundenkleber aufkleben (wirklich wenig nehmen, nicht die Kontakte einsauen!), und zwar so, daß die sich direkt miteinander verlöten lassen (ein kleiner Spalt zwischen den SMDs ist empfehlenswert, sonst wirds eng mit der Lötspitze). Am Besten erstmal ne kleine Bude mit glatter Front zum Anfang nehmen. Da ist der schaden wenn man verkackt net so groß, und die Handgriffe lassen sich gut üben.
 
K

kcoke

Hallo Sile ,
mit wieviel Grad lötest du die SMDs ?
Hast du vielleicht auch ein Bild von einer Fertigen Leiste ?
 
Registriert
5. Dezember 2004
Beiträge
562
Punkte Reaktionen
569
Alter
41
Sorry, AK, dieser Link ist irgendwie tot. Fotos von SMD-Beleuchtungen findest du in "Siles HO-Bastelstube", oder in den zahlreichen anderen Threads hier...
 
T

Tobias Schüttler

Anschaulich erklärt ist es schon,aber für unsere Zwecke nicht wirklich zu gebrauchen.Da er die SMD einzeln belötet hat und auch noch der Bauform 0603 viel zu dicke Drähte verpasst hat....Durch das umlaufende Lot wird diese mit aller Sicherheit nicht sauber sitzen!Ich habe damals zum üben immer alte Joghurtbecher genommen.Einfach mal 5€ für ein paar SMD's anlegen und sich Löttechnisch austoben..Viele meinen es wäre so einfach..Sieht ja auch immer super aus wenn alles fertig ist.Meine Meinung ist das beim Thema beleuchten einige es sich zu einfach vorstellen.Erst würde ich an unempfindlichen Materialien ausprobieren wie es ist SMD's zu verlöten und zu händeln.Ich bin der festen überzeugung das es danach mindestens 40% aufgeben da erstens auf dauer zu teuer und zweitens zu aufwendig.Ich habe auch anfangs Fehler gemacht und geglaubt bei anderen abzugucken und fertig.Leider habe ich mir auf diesem Weg selber ein Bein gestellt.Auch bei meinen derzeitigen Projekten kommt es heute noch zu Desastern....Leider sind diese sehr teuer!!!Grüße Tobias Im Hinterkopf ein USER-Treffen????Vielleicht wollen ja wirklich mal ein paar Leute aus diesem Forum so etwas live gesehen haben?
 
K

kcoke

Hallo Coloradorafting ,

vielen Dank für deine Infos !

Ich hätte noch ein paar fragen zum Material :

1. Mit wieviel Grad werden die SMD gelötet ?
2. Ist ein Küpferlackdraht mit 0,15mm Stärke in Ordnung ?
3. Ist ein Lötzinn mit 0,5mm in Ordnung und benötige ich ein Flussmittel ?
 
T

Tobias Schüttler

Also man muß die Tropfeigenschaften des Lotes beachten.Ich löte ab 320Grad.Welchen Kupferlackdraht du verwendest bleibt dir überlassen.Verschieden farbige Lackdrähte sind empfehlendswert um bei einer Vielzahl an Anschlüssen nicht durcheinander zu kommen.Die dünneren Drähte lassen sich aber auch besser verarbeiten und gut verstecken.Draht mit 0,05mm...3 Stk. so dick wie ein 0,15....Ich fixiere diese immer mit sec. Kleber am Modell und lackiere ggf. darüber um sie gar nicht mehr zu sehen.Flussmittel hinterlässt leider fettige Spuren oder Schmierruß.Nicht schön,daher auch nicht wichtig.Ich verwende Flussmittelfreies Lot.Weitere Werkzeuge,Uhrmacher-Pinzetten(gibt es z.B. bei www.selva.de )Nagelschere,Uhrmacherschraubendreher....Den Klebstoff tropfe ich mir immer in einen Kronkorken oder ähnliches und mit der Spitze des Uhrmacherschraubendrehers eintauchen...auftragen...Smd aufbringen..trocknen...löten...verdrahten...anschließen....Als Einstiegsmodell gibt es eine preiswerte Lötstation bei conrad mit 0,2mmSpitze.....Ich würde aber wie schon gesagt erst ein probieren...Nicht direkt am Modell!!!Mann kann auch die Lichtleiste auf einem Streifen doppelseitigem Klebeband aus den jeweiligen Smd's zusammenstellen...diese dann verlöten und vorsichtig ablösen.Das spart Material und vor allem wird das nicht so dick mit zusätzlichen Profilen(Polystrol oder ähnlichem)@mickracer Wenn sich genug Interessenten finden so etwas mal sehen zu wollen..Ich habe eine große Garage mit reichlich Licht und Steckdosen..Zwei Tische rein..und los gehts..Grüße Tobias
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben