Stoppelmarkt Vechta 2010 erkundeten

Mack Rides

Stammuser
Registriert
9. November 2006
Beiträge
687
Punkte Reaktionen
740
Alter
59
2007 erkundeten OV-Leser das Innenleben einer Geisterbahn mit einer Taschenlampe.

2008 stellten sie Hot Dogs und Zuckerwatte selbst her.

2009 erfuhren sie, dass der "Breakdancer" an einem Tag so viel Strom verbraucht wie ein vierköpfiger Haushalt in einem Monat.

[Kein Bild mehr vorhanden]:http://www.ov-online.de/images/stories/Bilder/01lok_22072010.jpg

Alles Beispiele einer exklusiven Backstage-Tour, die auf dem Stoppelmarkt mittlerweile zur Tradition wird.
Der Verein Reisender Schausteller Vechta und die Stadt Vechta bieten diese Tour bereits zum vierten Mal an. Am Stoppelmarkt-Freitag (13. August) werden wieder 25 Kirmesliebhaber mit Markus Elsässer über die Westerheide schlendern und hinter die Kulissen der Schaustellergeschäfte blicken. "Die Nachfrage nach der Backstage-Tour ist riesig. Wir bekommen immer Hunderte von Anrufen", erzählt der Marketingbeauftragte des Verein. "Aber mehr als 25 können beim besten Willen nicht mitmachen. Ansonsten bekommt man einfach nicht mehr alles mit."
Die Stoppelmarkt-Backstage-Tour kann man daher nur gewinnen. Die ersten 25 Anrufer, die sich heute um 16 Uhr unter der Rufnummer 04441/956095 melden, sind am Stoppelmarkt-Freitag dabei. Die dreistündige Tour beginnt um 12.30 Uhr beim Amtmannsbult mit einer Begrüßung durch Marktmeister Manfred Meyer. Er sorgt seit Jahren für einen zentimetergenauen Aufbau der Fahrgeschäfte, Zelte, Buden und Stände. Eine Anlaufstation wird auch die große Geisterbahn sein. "Ein Highlight ist auch, mal selber ein Fahrgeschäft zu steuern oder eine Durchsage am Mikro zu machen", sagt Elsässer. Die OV-Leser erleben immer viel beim Blick hinter die Stoppelmarkt-Kulissen.
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben