[NL] Tilburgse Kermis 2021

maramsp

...ist neu dabei
10 Jahre Mitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
806
Alter
36
Also, und jetzt Tilburg.

Darüber wird jedes Jahr genug gesprochen und geschrieben. Jedes Jahr hat jeder seine eigene Meinung dazu und jedes Jahr ist es ein Hingucker.

Dieses Jahr war es nicht anders und ich hatte wieder eine tolle Zeit.

Wir starten direkt hinter dem Bahnhof an der Burgermeester Broxlaan. Technisch hätte ich die Route auf der anderen Seite beginnen sollen, aber das habe ich erst später erfahren.

Die Fun Factory zusammen mit der x-factory, einer Bootsmühle und einem VR-Erlebnis sind die ersten Attraktionen. Es folgt der immer gute Disco-Jumper von van Raay, der zuvor in Wierden stand.

Le Pappilon ist die Raupenbahn in Tilburg, und dann bin ich über ein Karussell, die Rescue von van Hezik, das wipe-out, einen Autoskooter und einen Cake-Walk zum Gladiator gelaufen.

Was mir an dieser mächtigen Maschine auffiel, war, dass eine Show über das Mikrofon gemacht wurde. Das habe ich in Arnheim nicht gesehen, aber es war eine positive Überraschung, und es war ziemlich viel los in diesem Booster mit rotierenden Gondeln.

Gegenüber dem Gladitor finde ich den Reaktor, der heute Michel Boesveld gehört. Ich frage mich, ob das derselbe Michel Boesveld ist, der einst mit dem Beach Polyp unter der Flagge von Tommy Boesveld unterwegs war.

Dann komme ich an Koldewijns New York Dancer vorbei, um zu Hinzens Haunted Mansion zu gelangen.

Dieser fehlte noch auf meinem konto, also bin ich auch hier eingestiegen. Und wow! So sollte ein Geisterbahn sein! Gute Animatronik, viele Live-Schauspielern, viele Details und das i-Tüpfelchen sind natürlich die hängenden Gondeln. Wirklich ein super Geisterbahn, und dieses hier übertrifft in meinen Augen sogar Lemmermans Thriller! Schade, dass es in den Niederlanden nicht so oft vorkommt.

Nachdem ich das Spukhaus verlasse, schaue ich direkt auf den Rock 'n Roll von Deinert (Jarno Otten) und fahre weiter durch die (kleine, ich dachte wirklich, es wäre die große) around the world. Ich bin trotzdem hier reingekommen, um den Wind durch meine Haare zu spüren, denn es war sehr heiß.

Danach musste ich die Broxlaan den ganzen Weg zurück überqueren und dann die gleiche Broxlaan wieder hinunterlaufen, aber dann auf der anderen Seite des Zauns, um in Richtung Besterd zu laufen. Etwas ungeschickt, aber zum Glück fand ich (und mehrere mit mir) auf dem Rückweg auf Höhe der Rescue eine Öffnung im Zaun. Das habe ich also voll ausgenutzt.

Auf der Besterd angekommen finde ich den Chaos van v/d Weerdt, eine Dumbo-Mühle, den Hurricane von van Reeken, die Magic Mouse von Buwalda zusammen mit der Happy Spider von Brunselaar und den Hell Raiders von Elsinga. Dieser Platz ist nicht sehr speziell, aber wenn dies eine separate Kirmes wär, wäre es immer noch eine Messe mit einem sehr soliden Angebot.

Dann laufe ich zurück zur Broxlaan, um durch das Loch im Zaun unter der Bahn in die andere Hälfte der Messe zu gehen. Aber bevor ich unter der Piste durchfahre, passiere ich zuerst ein Walking Waterballs und Albers' Boobytrap Hotel xxl.

Danach gab es auf dem ns-Platz etwas Unterhaltung, was recht angenehm war, da es eine lange Schlange für die andere Hälfte der Kirmes gab. So lange sogar, dass kurz nach meiner Abreise (ca. 9 Uhr) die Kirmes geschlossen wurde, weil es auf dem Gelände so voll war und alle, die zu diesem Zeitpunkt noch da waren, wahrscheinlich das Gelände nicht mehr betreten konnten.

Ich hatte Glück und so gelangte ich über ein Trampolin, die Mad Mill van de Vries und einige Stände zu Albert Ordelmans mächtigem Propeller. Was für eine großartige Maschine es zu sehen und zu tun ist! Köstlich!

Danach fand ich eine Situation, die Edwin Vader sicherlich nicht glücklich machte. Sein Powerpolyp war gegen Hoefnagels' große Breakdance platziert.

Ein Polyp, der einen Breakdance schlagen muss, ist in den Niederlanden schon unmöglich, und wenn man auch noch direkt nebeneinander steht, ist das alles andere als ideal für den Besitzer eines Polypen.

Allerdings hat Edwin wie immer eine sehr gute Show abgeliefert, aber fahrtechnisch hinkt er wirklich hinterher. Auch hier geht der Grinder ganz nach unten, bevor er richtig Gas gibt, und das auch nur für ein paar Sekunden.

Vergleichen Sie das mit dem Turbopolyp, und dann bemerken Sie wirklich, dass letzterer viel, viel besser ist.

Der Breakdance gab überhaupt keine Show, sondern wagte es, 5 Euro zu verlangen, was für einen Breakdance absurd ist. Aber bei jeder Fahrt war die Mühle sehr schnell voll. Manchmal so schnell, dass es fast wie ein Kampf um eine Gondel war.

Schön zu sehen! Und das erinnert mich daran, was es war (und ist), einen altmodischen Krimes zu feiern.

Danach passierte ich die große Fire Department von der bruders Ordelman, über Bakkers Crazy Dance (der eine Blaseblasekanone hatte) um schließlich zum Air Race Bungee der Voer und der Eclipse von Korten zu gelangen.

Letzteres war allerdings ausgefallen, übrigens zusammen mit Willy Ordelmans Airborne, und das will man natürlich nicht mit Top-Publikum. Hoffen wir, dass beide Maschinen bald wieder ihre Runden drehen können. Denn beide sind echte Publikumsmagnete.

Dann auf zum letzten Teil der heutigen Messe. Über ein Trampolin, die heroes city xxl, den Thriller von Lemmerman und das Race-o-rama kam ich zu Niek Moonens Toxic.

Diese Attraktion ist für meinen Magen etwas zu extrem, aber es ist wirklich eine tolle mühle zu sehen. Und auch Nieks Shows sorgte dafür, dass viele Leute einsteigen.

Und schließlich war da noch der andere Snow Jet von v/d Veen zusammen mit einem Mini reis durch das Magisches Land und der neuen Achterbahn Time Machine.

Ich habe mir diesen letzten seit einiger Zeit angesehen, aber noch nicht beschlossen, einzusteigen. Es sah gut aus mit dem Turnaround, wo Sie schon anfangen zu drehen, aber nein. Ich werde wahrscheinlich später auf diese achterbahn stoßen.

Und dann geht es zurück zum Bahnhof. Und ich fand heraus, dass ich in der Nähe des Heuvelplein einige Kinderangelegenheiten vermisste. Hier standen noch die Teetassen, Buggy Ride und ein Kinderroller.

Aber das war es jetzt wirklich. Ich hatte eine tolle Zeit bei dieser Ausgabe der Tilburg-Messe und bin mit einem zufriedenen Gefühl die 2,5-stündige Heimreise angetreten.

88 Fotos:











































 

Thorsten Maurer

...ist neu dabei
10 Jahre Mitglied
Registriert
11. September 2009
Beiträge
976
Punkte Reaktionen
10.727
Alter
42
Ich war am Samstag und Sonntag auch in Tilburg und es hat mir sehr gut gefallen. Es war eine super Kirmesstimmung auf dem Platz und es war Samstag Abend richtig voll. Die Beschickung war auch super, leider war Eclipse defekt, da kann man halt nichts machen.

Hier sind meine Spielzeitbilder.

Teil 1:

IMG_0001.JPGIMG_0002.JPGIMG_0003.JPGIMG_0004.JPGIMG_0005.JPGIMG_0006.JPGIMG_0007.JPGIMG_0008.JPGIMG_0009.JPGIMG_0010.JPGIMG_0011.JPGIMG_0012.JPGIMG_0013.JPGIMG_0014.JPGIMG_0015.JPGIMG_0016.JPGIMG_0017.JPGIMG_0018.JPGIMG_0019.JPGIMG_0020.JPGIMG_0021.JPGIMG_0022.JPGIMG_0023.JPGIMG_0024.JPGIMG_0025.JPG
 

Thorsten Maurer

...ist neu dabei
10 Jahre Mitglied
Registriert
11. September 2009
Beiträge
976
Punkte Reaktionen
10.727
Alter
42
Hier noch 38 Videos von mir:

Teil 1:




















 
Oben