Was ist eigentlich aus.....

S

skooter

ich habe mal meine alten Kirmes Revue durchgesehen und siehe da
bin ich doch auf den artikel gestossen

Fly Away Huss Projekts 34

so wie sich der artikel ließt war das Geschäft doch eigentlich ein knaller.
doch wo ist es den jetzt ? wo ist der Prototyp jetzt? warum gab es keine Reiseanlage ?warum keine in Deutschland? die anlage war doch gut ausgetüftelt von huss oder doch nicht auf den fotos sieht es eigentlich gut aus.

MFG SKOOTER
 
F

Flic-Flac

Also ich denke mal der Prototyp wird wohl noch in Usa sein,
der 2te ging glaube ich auch nach Usa.

Warum es in Deutschland keine Anlage gibt, wird wohl an den Investionskosten liegen.
Mehr kann ich dazu auch nich sagen.
 

-Mokstar-

....ist oft hier
Stammuser
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
30. Dezember 2003
Beiträge
77
Likes
3
Seit dem letzten Jahr gibt es auch einen Fly Away im Bobbejaanland in Belgien.

MfG
Christian
 
T

Take-off

Wie ich gehört habe.
Ist der "Fly Away" der in Boobejaanland steht der Prototyp.
Nicht der der in den USA steht.
Boobejaanland hat nämlich die erste Version bekommen und das ist der Prototyp gewesen.

Gruss
Take-Off

:bye:
 
S

SpeedCommander

Den Fly Away im Bobbejaanland habe ich getestet.
Naja, eigentlich wollte ich ja nicht damit fahren, aber mein 13jähriger Neffe hatte mich solange genervt, bis ich dann doch gefahren bin.
Und ich muß sagen, ich habe es nicht bereut.

Man stellt sich praktisch in das Gerät. Anschließend werden die Gondeln so hochgeklappt, daß man darin, mit dem Gesicht zum Podium gerichtet, liegt.

Dann dreht es erst ganz langsam und mit immer mehr zunehmendem Tempt geht es dann aufwärts.
Ist schon ein sehr ungewohntes Gefühl, wenn man in der liegenden Position kopfüber den Boden auf sich zukommen sieht.

Aber macht irre viel Spaß. Meinem Neffen ist die Fahrt nicht so recht bekommen. Während der Fahrt hat er immer wieder geschworen, nach der Fahrt ganz lieb zu sein. Naja, aber wie Kinder in seinem Alter nun mal sind, vergessen sie voreilige Versprechen wieder sehr schnell.

Aber ich kann jedem, der mal zum Bobbejaanland fährt, eine Fahrt im Fly Away empfehlen.

LG aus Kleve :bye:
 
T

Thomas

Warum wurde diese Geschäftsart nie in Deutschland betrieben, verstehe ich nicht. Gute Idee.
 
K

Kirmes-Tiger

Originally posted by Thomas@07.09.2004, 21:45
Warum wurde diese Geschäftsart nie in Deutschland betrieben, verstehe ich nicht. Gute Idee.

Es waren zu der Zeit zwar einige Interessenten der deutschen Schausteller auf dem Huss-Gelände, um die Anlage zu testen, doch wurde dieses Geschäft letztendlich als zu schwer und aufbau-aufwändig gesehen.
 
B

Berg-und-Talbahn

Originally posted by Kirmes-Tiger@08.09.2004, 10:00

Es waren zu der Zeit zwar einige Interessenten der deutschen Schausteller auf dem Huss-Gelände, um die Anlage zu testen, doch wurde dieses Geschäft letztendlich als zu schwer und aufbau-aufwändig gesehen.

Wie lange würde denn schätzungsweise der Aufbau von dem Fly Away dauern?

Habe Aufbaufotos des Fly Away im Bobbejaanland gefunden:
13 Bilder

Also wurden nur 2 Fly Away's bislang gebaut? (Bobbejaanland und Six Flags New England)
 

Rainer Wallenfang

Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
2.455
Likes
2.976
Wenn ich mir das so ansehe,wird mir klar,warum es keine Reiseversion davon gibt:


1.dieser überdimensionale Hubarm,

2.das vom Mittelbau getrennt aufgestellte Aggregat mit der Hydropumpe und dem Augleichbehälter.


Welcher Schausteller tut sich das denn an,bei jedem Auf.-und Abbau mit dem Hydrauliköl herumzupanschen,ganz davon abgesehen,was für eine Riesensauerei das gäbe,wenn es mal daneben geht,von der Umweltverschmutzung ganz zu schweigen!

Wie ich auf den Fotos gesehen habe ,wurde der Maschinenraum komplett gefliest.

Ich weiß ja nicht,wie groß das Gondelrad ist,aber man könnte doch eine Reiseversion mit einem normalen Enterprise Mittelbau realisieren.
 
V

Veit Schütte

Das mit dem Hydrauliköl ist nicht unbedingt ein Umweltproblem.
Da gibt es inzwischen schon Hochleistungshydrauliköle, die biologisch total unbedenklich sind und man sogar (Theoretisch) trinken kann. Aber trotzdem ist das eine ziemliche Sauerei, die man beim Umsetzen hat. Von daher kann ich es verstehen.
 

Rainer Wallenfang

Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
2.455
Likes
2.976
Das ist mit einer der Gründe,warum ich auch die Schwarzkopf Enterprise so gut finde:

Es gibt an diesem Fahrgeschäft KEINE Ölschläuche!!!

Die gesamte hydraulische Antriebseinheit ist starr mit dem Zylinder verbunden und macht jede Schwenkbewegung mit. Es sind drei kleine Hydropumpen dran,die beliebig zu-oder abgeschaltet werden können. Ausserdem laufen sie bei Stillstand nicht,was sich sehr günstig auf den Stromverbrauch auswirkt.
 
Oben