Wasen-Schausteller trotz mehr Besuchern unzufrieden

M

Merkur

Stuttgart
Wasen-Schausteller trotz mehr Besuchern unzufrieden

Trotz eines Besucherplus in diesem Jahr sind die Schausteller des Volksfestes auf dem Cannstatter Wasen nicht mit den Umsätzen zufrieden. Bis zum Ende des Festes an diesem Sonntag rechnen die Organisatoren mit etwa vier Millionen Besuchern, das wären rund eine halbe Million mehr als im Vorjahr.



Der Besucherstrom habe sich jedoch nicht positiv auf die Kassen der Betriebe ausgewirkt, teilte der Landesverband der Schausteller und Marktkaufleute in Stuttgart mit. Vor allem der verregnete Feiertag am 3. Oktober habe für enorme Umsatzeinbußen gesorgt.

Die Festwirte haben dagegen nach Angaben ihres Sprechers Werner Klauss keinen Grund zur Klage. Bereits vor dem abschließenden Wochenende hätten alle ein "großes Plus" in ihren Kassen, obwohl der Bierpreis in diesem Jahr um 20 Cent auf 7,40 Euro angehoben worden war.

Der Geschäftsführer der Veranstaltungsfirma "in.Stuttgart", Andreas Kroll, machte für das Besucherstrom vor allem die anhaltende Feier-Euphorie der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer verantwortlich. Alle seien aber überrascht vom Anstieg der Zahlen.

Trotz einer größeren Zahl feiernder Menschen seien die Einsätze von Polizei und Rotem Kreuz auf dem Wasen im Vergleich zu 2005 nicht gestiegen, teilten die Veranstalter weiter mit.

Das 161. Volksfest auf dem Cannstatter Wasen hatte am 23. September begonnen und wird am Sonntagabend mit einem großen Feuerwerk beendet.

Quelle: www.swr.de
 
Oben