Weihnachtsmärkte 2020 im Ruhrgebiet

D Crange

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2018
Beiträge
4.304
Likes erhalten
33.344
Alter
63

Flowerswing

...ist neu dabei
Stammuser
Registriert
11. Juni 2008
Beiträge
6.408
Likes erhalten
55.510
Alter
48
Der Weihnachtsmarkt in Dortmund ist abgesagt.
 

D Crange

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2018
Beiträge
4.304
Likes erhalten
33.344
Alter
63
Der einzige große der noch nicht abgesagt ist , Ist Centro , aber auch da ist der Aufbau gestoppt
 

moulin rouge

Stammuser
Registriert
6. Mai 2014
Beiträge
257
Likes erhalten
817
Ort
45478 Mülheim/Ruhr
Essen ist größer und auch noch nicht abgesagt worden.
Moin..DEIN Wort in Gottes Ohr...die wollten ja auch komplett den Markt vom Willy Brandt Platz bis zum Viehofer Platz strecken...dann könnte das klappen.....aber wenn es in dieser scheiß Situation nichts wird dann ist das nun mal trauriger Weise so.. setzten alle in einem Boot was nur 40% der Bevölkerung leider vergisst
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
16.334
Likes erhalten
33.436
Alter
47
Was auch gerne vergesen wird,so scheisse eine Absage ,wo auch immer,ist:
Niemand weiss,welcher atmosphärischer Verlust eine coronatauglich Bebauung birgt. Alleine die Trennung von Gastro und Verkauf (anders wirds eh nicht gehen)ist fast tödlich für ein vernünftiges Besucheraufkommen. Selbst die besten PUFs kamen für mich nicht an die typische Kirmesstimmung ran. Aber sie waren immerhin irgendwie akzepabel ung gut genug,um Spaß zu haben. Weihnachtsmärlte sind da ganz anders gelagert.Ich war schon skeptisch,als die ersten Coronamärkte eingezäunt werden sollten.Und dann timeslots für nen Platz an der Glühweinbude? Wer will das und macht das mit? Ich bin mir fast sicher,daß bei den Weihnachtsmärkten,im Gegensatz zu den PUFs,eine Absage fast noch das kleinere Übel wäre . . . .
 

sven

KF Premium Mitglied
Stammuser
Registriert
31. August 2014
Beiträge
1.192
Likes erhalten
10.726
Ort
Recklinghausen
Ich fande die Diskussion der letzten Tage in Dortmund sehr amüsant. Erst wird gemeinsam ( Stadt und Schaustellerverein) entscheiden das kein Weihnachtsmarkt stattfindet um große Menschenansammlungen zu vermeiden.
Dann widerspricht aber die Kaufmannschaft dem Abbau des Weihnachtsbaums weil man dadurch Umsatzeinbußen durch ausbleibende Touristen -auch aus den Niederlanden fürchtet. - Merken die noch was, die Schausteller verzichten beinahe Freiwillig auf den Weihnachtsmarkt um dem Virus keinen Angriffspunkt zu bieten und nehmen ein weiteres mal Umsatzverluste im Kauf, aber der Einzelhandel hätte gerne den Baum und mehr Touristen verbunden auch mit höheren Infektionsrisiken damit die Kassen schön voll werden- Solidarität sieht in meinen Augen anders aus.
Sei es drum. Nun wird der Baum abgebaut und rund 1400 Bäume wandern in den Müll weil um sie zu spenden ist es zu Früh und die Tannen auch eigentlich nicht als Weihnachtsbaum taugen...
Da staut der Leihe und der Fachmann wundert sich...
Quelle 24vest.de & Ruhrnachrichten div. Artikel der letzten Tage
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
16.334
Likes erhalten
33.436
Alter
47
Es hat doch wohl tatsächlich Niemand geglaubt,daß der Baum alleine die Menschenmassen in die Stadt zieht? Auf dem Weihanchtsmarkt ist der nett,gehört dazu und ist eine Attraktion.aber so ganz alleine reisst der auch nichts.
Und das Kundenproblem hat man jetzt auch so schon. Man soll zu Hause bleiben und sich ja an die Regeln halten! Die Geschäfte bleiben in den Innenstädten trotzdem auf.Und seit 2 wochenenden jaulen die Geschäftsleute schon wieder rum,weil der Umsatz so dramatisch eingebrochen ist.Tja - ich würde mal sagen,ohne Weihanchtsmärkte und dergleichen wird das auch nicht merh viel besser. alles verhält sich vorbildlich und bestellt bei amazon -wie es gewünscht ist!

Sei es drum. Nun wird der Baum abgebaut und rund 1400 Bäume wandern in den Müll weil um sie zu spenden ist es zu Früh und die Tannen auch eigentlich nicht als Weihnachtsbaum taugen...
Ich schon davon aus,daß die irgendeine Verwendung finden. Wenns noch zu früh ist,lagert man sie halt zwischen. Weihachtn am Grüst wären die ja auch noch o.k. Und die Zoos und Tierparks hätten auch vor Weihanchten da schon Verwendung für . . . .
 

sven

KF Premium Mitglied
Stammuser
Registriert
31. August 2014
Beiträge
1.192
Likes erhalten
10.726
Ort
Recklinghausen
Ich schon davon aus,daß die irgendeine Verwendung finden. Wenns noch zu früh ist,lagert man sie halt zwischen. Weihachtn am Grüst wären die ja auch noch o.k. Und die Zoos und Tierparks hätten auch vor Weihanchten da schon Verwendung für . . . .
Kurze Berichtigung es sind 1700 Rotfichten.
Da der Zoo in Dortmund keine geeigneten Abnehmer hat, nehmen die genau 10 Stück.
Bleiben noch ca. 1690 übrig.
Geeignet sind die Bäume zum reinen hinstellen nicht, da sie viel zu dünn gewachsen sind. Evtl können Kränze daraus gesteckt werden, ansonsten gehts in Biomasse Kraftwerk.
Quelle Waltroper Zeitung 09.11.2020 Interview mit Patrick Arens.
 

Moritz

Stammuser
Registriert
11. Juni 2018
Beiträge
309
Likes erhalten
1.929
Schade, um die vielen verschwendeten Bäume...
Aber dreiste Aktion vom städtischen Einzelhandel, den großen Baum hinstellen zu wollen, um noch Touristen in diesen Zeiten anzulocken. Das das auf ganz vielen Ebenen nicht funktioniert, sollte jedem klar sein. Sollen sie halt ihren eigenen Baum vorm Laden aufstellen.
Wobei, verübeln kann ich denen das noch nicht einmal, haben halt auch Existenzängste. Trotzdem saublöder Vorschlag!
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben