Presse "Wiesn light" wird es nicht geben

 

Super-Hopser

...ist neu dabei
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Dezember 2010
Beiträge
170
Likes erhalten
465
Alter
34
Also ich finde der Herr Reiter sollte mal Flexibler sein.

In dieser Zeit ist alles anders und da kann auch Die wiesn anders sein.

Ich würde es versuchen.
Solange wie es Corona geben wird,wirst du keine Wiesn erleben.Wenn der Bürgermeister sich gegen eine Wiesn light ausspricht,kannst du zu 99% davon ausgehen, das eine Wiesn 2020 nicht stattfinden wird.Denn bei einer Impfbeteiligung von 40-45 Prozent,wird uns Corona noch eine ganze Weile länger Beschäftigen.
 

ghosttrain

10 Jahre Mitglied
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
13.900
Likes erhalten
21.748
Alter
46
Also ich finde der Herr Reiter sollte mal Flexibler sein.

In dieser Zeit ist alles anders und da kann auch Die wiesn anders sein.

Ich würde es versuchen.
Ich versuch es jetzt ein letztes Mal zu erklären:
Die Wiesn 2021 wird nicht stattfinden. Nicht,so wie man sie kennt,und auch nicht in Corona-kompatibler Version. Denn Alles,was man irgendwie auf die Wiesn und Oktoberfest beziehen und vergleichen könnte,entweder vom Namen,dem Aufbau oder der Veranstaltungsfläche (Teresienwiese) her,wird politisch dem Herrn Reiter wie ein Boomerang an den Kopf knallen. Entweder sinds die Schausteller,die wieder damit geplant haben und am Ende wieder den Rückzug antreten müssen.Oder es sind die Infektionszahlen,die nach der Veranstaltung über Deutschland,Bayern,oder auch nur München hereinbrechen.Oder es ist unsere Regierung,die ganz einfach andere Regeln aufgestellt hat,wogegen verstoßen wird. Es gibt 2021 kein Münchener Voksfest,bei dem die Gefahr besteht,daß es auch nur ein Maori,ein Inuit oder ein Aboriginee am anderen Ende der Welt in einen Zusammenhang mit dem Oktoberfest bringt.
Das muss nicht bedeuten,daß es gar keinen PUF oder oder Ähnliches wie 2020 geben wird. . Nur halt keine Karussells,Biergärten und Besäufnisse auf der Teresienwiese und nichts,was mit dem Namen Oktoberfest zu tun hat.
Oder anders ausgedrückt: Vermutlich wird der O.B.flexibel sein und eine "andere Wiesn"zulassen. aber in dem Rahmen,der wie 2021 keine Touristen nach München locken wird.Denn nur darum geht es nach wie vor: Egal,wie man es nennt und aufzieht - es muss für den Auswärtigen uninterressant bleiben.
 

D Crange

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2018
Beiträge
2.100
Likes erhalten
15.760
Alter
61
Das Problem ist , dass so bald irgendwas auf der Theresienwiese stattfindet die Massen trotzdem kommen würden
Hat den Effekt wie Schnee in Winterberg
Das könnte man nur dadurch regeln , dass Karten verkauft werden
Also ich würde mich schon mal auf einen zweiten Sommer in der Stadt einstellen genau wie ich mich schon wieder in der Rummel gastro sitzen sehe
 
Zuletzt bearbeitet:

Omsinator96

Stammuser
Foto Award
Registriert
1. August 2013
Beiträge
1.654
Likes erhalten
4.435
Das Problem ist , dass so bald irgendwas auf der Theresienwiese stattfindet die Massen trotzdem kommen würden
Hat den Effekt wie Schnee in Winterberg

Das denke ich nicht ...
um es an deinem Beispiel zu erklären: Es sind ja auch keine Massen letztes Jahr nach Crange gestürmt, nur weil ein paar Schaustellergeschäfte (in dem Fall Imbissbetriebe) dort standen ...
 

WAF?

Stammuser
Registriert
13. Februar 2014
Beiträge
2.818
Likes erhalten
7.652
Das denke ich nicht ...
um es an deinem Beispiel zu erklären: Es sind ja auch keine Massen letztes Jahr nach Crange gestürmt, nur weil ein paar Schaustellergeschäfte (in dem Fall Imbissbetriebe) dort standen ...

Na ja, das war ja auch nichts ganzes und nichts halbes.

Ein Mittelgroßer PUF auf der Theresienwiese könnte aber durchaus Zugkraft entwickeln. Ansatzweise Wiesnmäßig wird das aber nicht werden weil Touristen aus dem In- und Ausland für soetwas nicht anreisen.

Unabhängig davon hat auch ein großer Teil der Bevölkerung nach wie vor Respekt vor dem Virus und meidet Menschenansammlungen wo es geht komplett.
 

D Crange

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2018
Beiträge
2.100
Likes erhalten
15.760
Alter
61
Das denke ich nicht ...
um es an deinem Beispiel zu erklären: Es sind ja auch keine Massen letztes Jahr nach Crange gestürmt, nur weil ein paar Schaustellergeschäfte (in dem Fall Imbissbetriebe) dort standen ...
Das Beispiel hingt aber gewaltig
Da standen fünf Büdchen und selbst da waren an manchen Tagen mehr Besucher als in so manch einem PuF

Ich denke beim Weihnachtszauber wäre es chaotisch zugegangen
 
Registriert
21. Dezember 2015
Beiträge
338
Likes erhalten
583
Ihr versteht mich nicht.

Ich kenne jemand aus der Stadt. Und der hat mir ganz klar gesagt, es wird anders wie letztes Jahr im Juni Entschieden.
2020 war ja ganz klar das es keine Wiesn in welcher form auch immer geben kann. Aber 2021 haben viele auch die Stadt München Hoffnung wegen dem Impfstoff, deshalb haben sich Brauereien und die Stadt darauf verständigt das erst im Juni Entschieden wird.
Und der von der Stadt, den ich kenne sagte auch, wenn es 2021 eine Wiesn geben sollte egal ob Light oder so wie wir Sie kennen wird Sie wieder regionaler, weil die Touristen so oder so ausbleiben.

Die Stadt hatte über ein Jahr Zeit sich bis dahin etwas einfallen zu Lassen. Dann sollen sie halt nur für Münchner eine Wiesn Light machen oder eine art Herbstfest.
Auch wenn es 2021 noch keine Wiesn geben wird wie wir Sie kennen bin ich mir sicher, es muss ja wegen dem Impfstoff Volksfest Technisch mehr gehen wie 2020.
Und sogar Söder und Lauterbach sagen, Sie sind zuversichtlich das wir Corona 2021 besiegen.
Also ich habe immer noch Rest Hoffnung das 2021 mehr drin ist.
Zwei mal die Wiesn Ausfallen lassen, was glaubt Ihr was da los ist. An der Wiesn hängt so viel dran, das wäre echt Heftig.
Ich habe wirklich noch die Hoffnung das es mit dem Impfstoff klappt.

Ich rede jetzt hier ausdrücklich von einer Wiesn Light, nicht von einer Wiesn wie wir Sie kennen.
Wo ich mehr Hoffnung habe ist die Auer Dult. Die hatten Sie ja auch im Herbst gemacht oder auch ein Frühlingsfest als PUF.

Mal was anders ! Was glaubt Ihr wenn es erst 2022 wieder eine Wiesn gibt wie wir Sie kennen ? Wie wird die Ausschauen, wie wird sic die Wiesn bis 2022 Verändern, was könnte noch stehen und was nicht. Oder kommen dann bis dahin noch mehr auswärtige, vielleicht sogar ähnlich wie in Stuttgart einige Holländer ??
 

alex crange

Stammuser
Registriert
18. Juni 2015
Beiträge
1.793
Likes erhalten
9.259
Alter
43
Es weiß kein Mensch was in 9 Monaten ist. Ich kann mir eine Wiesn 2021 auch kaum vorstellen, aber ein bisschen Hoffnung zu haben ist doch okay. Und auch wenn ich jetzt Schläge bekomme, aber wie wäre es denn mit großen, weitläufigen Biergärten statt der großen Sauftempel und einer Begrenzung der Besucherzahlen? Dazu die Kirmes in gewohnter Größe. Das wäre dann schon etwas mehr als eine Wiesn light. Aber bis September fließt noch so viel Wasser durch die Isar das alles reine Spekulation ist.
 
Registriert
21. Dezember 2015
Beiträge
338
Likes erhalten
583
Und das Gerichte die Stadt verdonnern eine wiesn zu machen, und sollte man eine Normale Wiesn nicht machbar sein, dann dafür eine Wiesn Light.
Das würde nicht gehen ?
 

Aufbauer Andre

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
30. September 2010
Beiträge
975
Likes erhalten
3.409
Sorry, ich habe für jeden verständniss der leider durch diesen " Mist" seine Lebensgrundlge und seine Berufung verlieren kann wird oder schon hat. Ich habe aber leider kein Verständniss für Egoisten, die nicht ein bisschen über den Tellerrand schauen und mit solchen Äusserungen wie:
"Und das Gerichte die Stadt verdonnern eine wiesn zu machen, und sollte man eine Normale Wiesn nicht machbar sein, dann dafür eine Wiesn Light.
Das würde nicht gehen ?" an vorderster Front stehen.

Sorry, aber was soll das denn werden? Ersten wird kein Gericht das veranlassen, zweitens ist es in der Pandemie Gesetzlich noch nicht einmal erlaubt solche Veranstaltungen zu planen/ Durchzuführen und drittens wäre es blanker Hohn denen Gegenüber, die sich jetzt korrekt verhalten und sich " in der Bude verschanzen", mit Rücksicht auch auf andere.

Nochmal, ich hoffe auch das es bald besser wird und wir zurück zum gewohnten kommen. Bis dato haben wir alle aber unseren Teil dazu beizutragen. Und da passt es nicht, das wir uns die halbe Welt zu O- Fest einladen.
 
Registriert
21. Dezember 2015
Beiträge
338
Likes erhalten
583
Aber Schausteller haben ja auch Geklagt. Was wollten die dann erreichen, wenn es gar nicht erlaubt ist.
 

Michael Wieland

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Registriert
4. Juni 2008
Beiträge
1.505
Likes erhalten
1.416
und Söder sagt :ROFLMAO:
 
Oben