Wohnen am Kirmesplatz

T

Thomas Dietrich

Wer von Euch wohnt oder wohnte am Rande einer Kirmes ?

Welche guten oder auch schlechten Erfahrungen habt Ihr mit dem Leben am Rande des Platzes gemacht ?

Positives, lustiges oder auch nicht so schönes, man kann viel erleben wenn man am Rande eines Kirmesplatzes wohnt.


Ich selbst bin so groß geworden und ziehe auch bald wieder in mein Elternhaus.
Für mich gab es fast nur gute Erfahrungen. Schlecht für mich war höchstens, dass früher fast jeder Schausteller mindestens einen Hund hatte und ich panische Angst vor diesen Tieren (heute hab ich selbst einen). Es war auf jeden Fall immer eine besondere Atmosphäre. Immer wenn ein Transport ankam wurde sofort "gefahndet" was es wohl sein könnte, oder wo es hinkommt. Der erste Breaker (ich glaub es war Kühne) war auch ein Großereignis, so viele Schaulustige hat der kleine Kirmesplatz wohl in der Aufbauzeit selten gesehen. Interessant war auch immer das Bierglas-Einsammeln in unserem Garten : Noch heute werden regelmäßig geleerte Biergläser über die Hecke geworfen, die dann in unserem Partykeller landen.

Für meine Eltern muss es anstrengend gewesen sein, wenn die Raupe sich zu drehen anfing, und meine Schwester und ich kaum noch ruhig zu halten waren bis endlich losging.

Für mich kann ich sagen, dass ich froh bin mein Elternhaus an einem kirmesplatz zu haben. Ich empfinde es auch nicht als störend, einmal im Jahr einen Breaker oder ein anderes Fahrgeschäft vor dem Haus zu haben ;)

Wie ist oder war es bei Euch ???

Bin gespannt was noch für Geschichten vom Rande der Kirmes gibt
 

Thomas Verfürth

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
30. April 2010
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
1.819
Alter
62
Ich wohnte früher in Moers direkt in der Innenstadt. Wenn es im September hieß: Kirmes wird
Aufgebaut gab es für uns kein halten mehr. Sobald der erste Wagen eintraf, waren wir auch schon
auf dem Platz. Man versuchte schnell mit den Schaustellern in Kontakt zu kommen um evetuell
beim Aufbau mit zu helfen. Meistens war es dann so ,das man für die Leute Getränke und andere Sachen einkaufen mußte. Es hat aber immer Spaß gemacht, denn die meisten gaben uns dann zum Dank Freikarten. Als ich dann natürlich Älter war , half ich auch beim Abbau. Es gab ja etwas
Geld dafür.
Das wahren meine Andenken an die Kirmes in jungen Jahren, und ich vermisse es auch das ich nicht
mehr amm Kirmesplatz wohne. :bye::bye::bye::bye:
 
Registriert
1. September 2008
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
3
Alter
29
Ich habe früher direkt mal in Dortmund Eving an der Kohlenkirmes gewohnt und ganz ehrlich? Es was die Hölle.
Ich konnte abends nie einschlafen weil das einfach soo laut war (auch wenn ich das fenster zu hatte).
Und was da immer so ab ging war auch krass, nur besoffene Kerle und Weiber die sich bei uns aufmSpielplatz vorm Haus die Kante gegeben hatte, und deshalb auch öfters die Polizei bei uns war aber sonst war es immer praktisch dort hin zu kommen denn man musste nur ein paar Schritte machen, und man war schon da, aber wie gesagt, irgendwann ging es einen so auf den Nerv,,,
 
C

charly1972

ich wohne in oberhausen sterkrade.
etwa 2 min. vom ehemaligen achterbahn platz entfernt.
ich war auch früher selber auf der reise und kenne beides.ich freue mich immer wenn hier alles losgeht.
sofort ab auf den platz und erstmal hallo sagen.

das einzige was mich jetzt stört ist sind die besucher.
80% davon besoffen.sind auch dem nach hause weg immer laut.
und diese parkerei.ständig ist mein parkplatz vor dem haus besetzt.
aber für die 6 tage drückt man auch mal ein auge zu.

wie gesagt von mir aus könnte auch öfter kirmes sein.:bye:
 
S

Sebastian Sauren

ich wohne in oberhausen sterkrade.
etwa 2 min. vom ehemaligen achterbahn platz entfernt.
ich war auch früher selber auf der reise und kenne beides.ich freue mich immer wenn hier alles losgeht.
sofort ab auf den platz und erstmal hallo sagen.

das einzige was mich jetzt stört ist sind die besucher.
80% davon besoffen.sind auch dem nach hause weg immer laut.
und diese parkerei.ständig ist mein parkplatz vor dem haus besetzt.
aber für die 6 tage drückt man auch mal ein auge zu.

wie gesagt von mir aus könnte auch öfter kirmes sein.:bye:

Aber das ist überall so ,auch in Duisburg bei der Beecker Kirmes.
Aber gehe nicht zur Kirmes um mich zubesaufen,nebenei Alkohol getrage ich eigentlich auch nicht.
Parkplatz brauche ich nicht ,weil ich von Zuhause nur ca.20 minuten laufen muss,und dann von Duisburg HBF mit Zug nach Sterkrade fahre wie bei jeder Kirmes ,weil ich kein Auto habe öffentliche Verkehrsmittel ist das Thema.;)
Sonst haben wir keine Kirmes in der direkten Nähe von Neudorf,es gab mal ein Volksfest in Neudorf auf den Marktplatz,aber da war ich noch nicht am Leben,wäre ja gut wenn Jemand noch Bilder aus der Zeit vielleicht hat.
 

Felixx

Stammuser
Registriert
27. Juli 2009
Beiträge
265
Punkte Reaktionen
6
Alter
36
Komisch! Ich besaufe mich immer aufs übelste, aber das tut hier glaube ich grade nichts zur sache!:-bd
 

Thomas Bieker

Kirmes Fan
Registriert
12. Februar 2008
Beiträge
173
Punkte Reaktionen
83
Alter
35
Ne das glaub ich auch nicht LÖL, aber wer macht sowas auf kirmer nicht schonmmal gernen \:D/\:D/\:D/\:D/
 

HardcoreDancerNo2

Kirmes Fan
Registriert
20. Februar 2009
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
9
Ne das glaub ich auch nicht LÖL, aber wer macht sowas auf kirmer nicht schonmmal gernen \:D/\:D/\:D/\:D/


Finde das das gesaufe nicht auf die Kirmes gehört!
 
W

Wellenflug82

Es ist ein schönes Gefühl an der Kirmes zu wohnen.

Als ich bei meinen Eltern ausgezogen bin, zog ich in die Rheydter Innenstadt nur eine Straße von der Kirmes entfernt. Die 4 bzw. dieses Jahr 5 Tage sind immer ganz spannend zu beobachten, sobald die Straßen und Parklätze abgesperrt sind mekt man vor der Haustür die Parklatzsituation, kaum noch was frei und viel Betrieb weil PKW´s Umleitungen fahren müssen.

Das Schönste ist aber der Duft der dann über der Innenstadt liegt, Vanille und Bratwurst man hört die Besucher kreischen wenn es auf einem Fahrgeschäft rund geht und alle sind in Feierlaune. Und wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich über dem Häusern einen Teil vom Riesenrad. HERRLICH !

Zum Thema Trinken auf der Kirmes : also ein paar Bierchen (bei uns Alt-Bier) sind ganz normal, aber man sollte es nicht übertreiben, außerdem hat man nach einem Backfisch einen ganz schönen Brand !!!

Gruß Wellenflug82
 

Patrick Jost

Stammuser
Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Foto Award
Registriert
17. Juli 2009
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
25.512
Alter
29
Ich wohne in Gevelsberg dirket am Berg gegenüber wo bei uns die kirmes ist. Gucke aufs Riesenrad, das Fahrgeschäft daneben, Kettenflieger und den Platz daneben. Wenn in der Rosendahlerstr. ein Fahrgeschäft über 30m höhe steht sehe ich es auch. Und zum Feuerwerk müsste ich nur die Balkontür öffnen...
 

Thomas Verfürth

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
30. April 2010
Beiträge
552
Punkte Reaktionen
1.819
Alter
62
Ich wohne in Gevelsberg dirket am Berg gegenüber wo bei uns die kirmes ist. Gucke aufs Riesenrad, das Fahrgeschäft daneben, Kettenflieger und den Platz daneben. Wenn in der Rosendahlerstr. ein Fahrgeschäft über 30m höhe steht sehe ich es auch. Und zum Feuerwerk müsste ich nur die Balkontür öffnen...


:nice:Das ist doch bestimmt supergeil, oder täusche ich mich da?:bye::bye:
 

Boris

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Registriert
20. Oktober 2008
Beiträge
1.123
Punkte Reaktionen
2.038
Alter
49
Ich verbrachte die ersten 20 Jahren meines Lebens direkt neben der Messe Basel, auch Schauplatz der Basler Herbstmesse. Da wurde ich wohl auch mit dem Circus-und Kirmesvirus angesteckt.
Ich habe nur schöne Erinnerungen. Zwei Wochen vor Herbstmesse waren wir in der Schule und sonst auf den Plätzen beim Aufbau, sonst gab es nichts. Da hatten wir natürlich noch kein Internet und wussten nicht was kommt. Der Ueberraschungmoment war natürlich toll, wobei auch ich heute nicht mehr auf das Internet verzichten will oder kann?

Grüsse aus Basel
 
T

Thomas Dietrich

Erst letzte Woche habe ich es wieder LIVE erlebt wie schön die Nähe zur Kirmes ist. Ab Samstag-Mittag zog mit Wucht eine duftwolke nach der anderen ins Haus. es roch herrlich nach Mandeln, Zuckerwatte und Imbiss-Spezialitäten.

Lustig ist auch, dass (wenns nicht regnet) es noch Tage (oder sogar Wochen) nach der Kirmes an der Stelle wo der Imbiss stand danach riecht. Und auf dem Gehweg vor dem Geschäft halten sich oft lange die Fettflecken, wo mal Backfisch den Boden geküsst hat.

Einfach herrlich !!!!!
 
G

gelöschter user12

Ich wohne 9 Monate im Jahr auf der Kirmes! Und bin ehrlich gesagt froh, wenn die restliche Zeit auch mal Ruhe ist :)
 
Oben