Bossa Nova - Fickeis

S

Shakergirl

Mir liegt hier ein Fahrchip vom Bossa Nova von Fickeis (Diez/Lahn) vor, den ich heute bekommen habe.
Handelt es sich hier um das Exemplar von ehemals Rosai, das jetzt als Reggae reist?
Wer hat mehr Informationen?
 

Erich Bosch

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
15. Juli 2009
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
760
Alter
62
Also mit diesen Chip hast du was ganz tolles bin direckt neidisch ,aber gut . der Bossa Nova ist doch der Reggae von Winter . Eine kleine Chronik Über den Bosa Nowa ,der erste betreiber war Rick und Zocher ist 90 Tonnen schwer ,1969 wurde das Geschäft nach München verkauft . Berd Sherphof baute das Geschäft um das sich die Gondeln drehten ,das betrieb er bis mitte der 90 er jahre . dann hat sich das Geschäft Manfred Winter gekauft . ist ein klasse Karusell muss ich sagen .
 
J

jankru

Das ist Richtig! Allerdings haben meine KPR-Recherchen keinen Hinweis gefunden, dass das Geschäft mal unter Fickeis lief.
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.539
Punkte Reaktionen
11.611
Alter
45
Ich hab gerade mal geschaut ob es info darüber gibt. Kein Erfolg...leider. :sorry:
 

Michael.

KF-Gründer
Registriert
23. Mai 2003
Beiträge
10.895
Punkte Reaktionen
29.772
Alter
50
So um das Thema wieder in die Richtige Bahn zubringen, habe ich die "überflüssigen" Beiträge gelöscht.
 
S

Shakergirl

Allerdings haben meine KPR-Recherchen keinen Hinweis gefunden, dass das Geschäft mal unter Fickeis lief.


Naja, das heißt ja nicht, dass es das nicht trotzdem getan hat. :whistle:

Meine Theorie an sich ist ja eh, dass es (mind.) 2 Exemplare dieses Karussells gibt/gab.

Zitat von Ride-Index:
Vorbesitzer: 1. 1963-66 Rick & Zocher (Hannover)
2. 1967-69 Rosai (München)
3. ab 1970 Gschwandtner (Österreich)



Laut www.hueneckes.de stand der Bossa Nova 1966 auf dem Oldenburger Kramermarkt. Auf der Homepage von Rosai aber liest sich:
1963 kam das erste Fahrgeschäft „Bossa Nova“, ein sensationelles Familien-Hochfahrgeschäft, dass in Holland als Hydraulik-Rundfahrgeschäft gebaut wurde, in den Besitz von Alfred Rosai sen.
 
J

jankru

Nein der Bossa Nova den später Rosai hatte war ein absolutes Unikat.
Er wurde von der Firma Nijmeegs/Lasbedrijf aus den Niederlanden nachweislich nur ein mal gebaut. Und somit gilt der "Reggae" als Unikat.

Edit:
Ich hab mal einen Hilfe-Ersuch zur KPR geschickt, vielleicht wissen die ja mehr.
 
S

Shakergirl

Naja, dann steht auf der Homepage von Rosai was falsches?
Und was heißt "nachweislich"? :chin:
 
J

jankru

Die haben das bei Rosai wahrscheinlich etwas unglücklich formuliert, das Exemplar ging 1963 definitiv an die Firma Rick/Zocher (Hannover-Berlin). Es gibt Fotos die das Dokumentieren (allerdings will ich meine Zeitschrift hier nicht zerschneiden:mf_gap:).

Und es wurde nur ein Exemplar davon gebaut, das ist daher Sicher, weil es sich um eine der bekanntesten Karusselfabriken der Niederlande handelte, die allerdings ihre großen Verkaufserfolge mit Twister und Round-Up hatten.
 
J

jankru

Dummerweise hatte ich eine falsche Einstellung in meinem Emailkonto, weswegen die Nachricht an die KPR nicht übermittelt wurde.:blush-anim-cl:

Ich hab das Problem jetzt gelöst und die Email müsste bei seinem Empfänger angekommen sein. Jetzt heißt es nur noch abwarten und Tee trinken.:bye1:
 

Ähnliche Themen

Oben