• Hinweis für Gewerbetreibende,
    der Modellbaubereich dient nicht dazu, seine Produkte anzubieten, oder einen Link in einen Shop zu hinterlassen.

[Faller] Octopussy Problem...

  • Ersteller des Themas KoblenzerKirmesFreak
  • Erstellungsdatum
K

KoblenzerKirmesFreak

#1
Hi all
Hab mir den Octopussy von Faller gekauft, fertig aufgebaut von ausen wirkt auch alles ganz gut.
ABer jetzt zu dem Problem:
Mein Octo dreht sich zwar aber nur etwas langsam, und dazu quitscht und rattert der wie noch was.
Was kann ich da machen, bitte um hilfe!
MfG KKF1102
 
L

Lukas

#2
Bei mir ist das auch so. Da werd ich mich aber erst drumm jümmern, wenn ich ne neue Steuerung hab und das Modell komplett vertig und beleuchtet ist. Würd mich da aber auch um Tips freuen :bye:
 
M

MarcusS1982

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert seit
5. August 2005
Beiträge
234
Likes
14
#3
Ist alles richtig geölt? Bei mir ist das nicht der Fall....
 
L

Lukas

#4
Ölen :a010: Ich Öl garnix, kann nämlich sein, das die alles zerbricht. Durch das Öl, das aus den Kugellagern austritt Hats mir diue Halterungen an den Gondelkreutzen zerlegt.
 
G

gelöscht

#5
Hallo !

Da wo geölt werden soll, muß geölt werden ! Sonst läuft er in ein paar Wochen nicht mehr !

Mein Octopussy läuft seit 6 Monaten ohne Probleme von Anfang an !



migro
 
M

MarcusS1982

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert seit
5. August 2005
Beiträge
234
Likes
14
#6
@Lukas:
Was für ein Öl verwendest du? Mein Top Spin läuft auch schon fast 1 Jahr ohne Problem und ist geölt...

Es muss säurefreies Öl sein...
 
L

Lukas

#7
Ja, ist klar. Ich hab garkein ÖL drann. Bei mir ist es aus den Kugellagern gekommen :gruebel: Ich hab nur mit dem beiligenden Fett gefettet. Das ist auch so ein komischer kunststoff beim Octopussy, finde ich.
 
K

KoblenzerKirmesFreak

#8
Ich hab nacher nochmal Geölt, natürlich mit Saürefreiem Öl, speziel für Mechanische Spielwaren/Modelle.
Aber es hat sich nix geändert auser das es nich mehr so stark quitscht.
MfG KKF1102
 
M

MarcusS1982

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert seit
5. August 2005
Beiträge
234
Likes
14
#9
Was für Geräusche sind das denn? Ist es das Summen vom Moter? Das geht nicht weg...

Also bei mir ist nix *g*
 
K

KoblenzerKirmesFreak

#10
nene nich der motor... son komisches geknirtsche,
also es lueft sehr langsam und virbirert wie sau.... dann leufts ein bischen besser und weniger vibration... wechselt immer...
MfG KKF1102
 
M

MarcusS1982

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert seit
5. August 2005
Beiträge
234
Likes
14
#11
Hm... Komische Sache... Sind die Zahnräder mit den Befestigungsbolzen richtig fest gemacht? Sprich: "Eiern" sie nicht hin und her?

Sind die Tragarme gut geölt?

Hast du die Antriebsfedern in den Armen etwas verlängert? Sprich: etwas lang gezogen???
 
K

KoblenzerKirmesFreak

#12
Originally posted by Marcus82@29.05.06 - 16:29
Hm... Komische Sache... Sind die Zahnräder mit den Befestigungsbolzen richtig fest gemacht? Sprich: "Eiern" sie nicht hin und her?

Sind die Tragarme gut geölt?

Hast du die Antriebsfedern in den Armen etwas verlängert? Sprich: etwas lang gezogen???
[snapback]62158[/snapback]
[/quote]


Also hab alles gut geölt, und die federn hab ich nich langezogen.
Die Zahnräder eiern glaub ich nich habs mir nemlich mal angeguckt wie das sich innnen alles dreht, also sah alles ganz gut aus.
MfG KKF1102
 
M

MarcusS1982

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert seit
5. August 2005
Beiträge
234
Likes
14
#13
Originally posted by KoblenzerKirmesFreak@29.05.06 - 20:56
Also hab alles gut geölt, und die federn hab ich nich langezogen.
Die Zahnräder eiern glaub ich nich habs mir nemlich mal angeguckt wie das sich innnen alles dreht, also sah alles ganz gut aus.
MfG KKF1102
[snapback]62162[/snapback]
[/quote]

Dreht es sich geräuschlos bzw. geräuscharm wo du es dir offen angeguckt hast???
 
M

MarcusS1982

Kirmes Fan
Stammuser
Registriert seit
5. August 2005
Beiträge
234
Likes
14
#15
Dann hast du doch damit den Fehlerkreis schonmal stark verkleinert... Damit dürfte es wohl nur noch an den Armen liegen... Evtl. sogar an den Federn?!

Vielleicht liegt es auch daran, dass nicht alle Zahnräder auf den Aufsatz eingreifen... Sprich auf den großen Kranz wo der Schriftzug Mackmann und Söhne dran is...
 
B

Brocki

...ist neu dabei
Mitglied
Registriert seit
9. September 2010
Beiträge
12
Likes
0
#17
Hi Leute,
mein octopussy macht mir sorgen. Mein Modell lief bei den ersten Tests mit Armen und Gondeln genau 2:20min.
Dann ist mir im weiteren Bau das gesammte Modell + Steuerung vom Tisch gerauscht. Im Zahnraudhäuschen ist
einiges zerbrochen. Ich habe jetzt alle Teile (kompl. Zahnradhäuschen) ausgetauscht. Wenn ich nun das anschließe
und ohne Arme so laufen lasse braucht der gesammte Ablauf 4:10min.
Woran kann das liegen?
Steuerung?
Motor?

Ich bitte um Tipps,

MfG
Brocki
 
A

Andy1980

#18
Hi Leute,
mein octopussy macht mir sorgen. Mein Modell lief bei den ersten Tests mit Armen und Gondeln genau 2:20min.
Dann ist mir im weiteren Bau das gesammte Modell + Steuerung vom Tisch gerauscht. Im Zahnraudhäuschen ist
einiges zerbrochen. Ich habe jetzt alle Teile (kompl. Zahnradhäuschen) ausgetauscht. Wenn ich nun das anschließe
und ohne Arme so laufen lasse braucht der gesammte Ablauf 4:10min.
Woran kann das liegen?
Steuerung?
Motor?

Ich bitte um Tipps,

MfG
Brocki


Hast du den Magnet an das Zahnrad wieder angeklebt wo die Endstellung vom Reedkontakt erkannt wird?
Alles richtig angeschlossen?
Vieleicht ist durch denn Sturz auch der Reedkontakt insich beschädigt worden?
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!?!

Gruß Andy
 
D

Dccalifornia

Mitglied
Registriert seit
16. Januar 2018
Beiträge
4
Likes
0
#19
Hallo liebe Community hab mir zum zweiten Mal das Model Octopussy gekauft und heut fast fertig gebaut. Nun folgendes Problem. Am Model gibt es diesen Stift der dafür sorgt, dass sich der Kopf hebt und senkt und man muss diese Zahnrad mit sekundenkleber fest kleben. Nachdem ich dieses gemacht habe hebt und senkt sich der Stift nicht mehr so leicht. Hab es auch mit Ölen versucht aber kein Erfolg. Vielleicht könnt ihr mir ein paar tips geben wie ich dieses Problem lösen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Claudio Focarete
 
Mathez

Mathez

Stammuser
Registriert seit
7. August 2013
Beiträge
54
Likes
487
#20
Das Problem hatte ich auch mal. Da hilft leider nur eins, die Pfeile nehmen und vorsichtig die runde Öffnung am Zahnrad erweitern. Das Problem bei dem befestigen des Zahnrads ist, dass dieser etwas den Querschnitt an der Durchführung des Hebestift zusammendrückt, wodurch der Hebestift nicht mehr sauber durchgeführt werden kann bzw. sich frei bewegen kann.
 

Ähnliche Themen

Top