[Presse] Brandstiftung auf der Lüttringhauser Frühjahrskirmes

M

Merkur

Brandstiftung auf der Lüttringhauser Frühjahrskirmes

"Der Wagen ist total zerstört. Da ist nichts mehr zu retten." Fassungslos stand Michael Bertram am Samstagmorgen vor der Ruine seiner "Bayrischen Losbude". Der Zülpicher wollte eigentlich am Mittag auf der Lüttringhauser Frühjahrskirmes seine Lose verkaufen - die Kirmes dauert noch bis heute an.

Unbekannte hatten aber in Nacht zu Samstag, etwa gegen 1 Uhr, den Anhänger des Schaustellers aufgebrochen und mutmaßlich angezündet. Nur noch das nackte Gerippe des Wagens ist übrig geblieben. Die Hitze muss sehr groß gewesen sein.

Die Aluminiumverkleidung von Dach und Wänden ist geschmolzen.Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 10 000 Euro. Die Polizei ermittelt auch wegen Brandstiftung. Da die Bude noch nicht am Strom angeschlossen war, ist ein technischer Defekt unwahrscheinlich.

Dass der Wagen versichert ist, tröstet Bertram nur wenig. "Bis ich eine neue Bude hergerichtet habe, habe ich den Verdienstausfall", so Bertram. Schon am Donnerstag hatten bisher unbekannte Diebe an der Verkabelung der Kirmeswagen lange Finger gemacht.

"Überall sind Kabel gestohlen worden. Ich vermute, die waren am Kupfer interessiert. Denn das lässt sich verkaufen", sagt Kirmes- Veranstalter Frank Schmidt. Die Polizei berichtete, dass Zeugen einen Mann mit "heller Jacke" gesehen haben.

Ebenfalls Feuer gelegt hatten Unbekannte auf dem Hof der Lüttringhauser Feuerwehr. Es brannte ein Anhänger. Glück hatte der Dachdecker Nöske. Denn auch hier versuchten Brandstifter an der Werkstatt gelagertes Bauholz in Brand zu setzen. Doch entweder wurden die Täter gestört oder die Balken ließen sich nicht so gut entzünden.

gelesen:hier
 
Oben