Modellbau Widerstände

freefall

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. August 2005
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
11
Alter
57
Hallo,
habe da mal eine Frage; ist es normal das Widerstände ziemlich heiß werden???

Ich habe eine Leuchtschrift (mit 1206er smd`s) gebaut, funktioniert auch, jedoch werden, wie gesagt die Widerstände heiß.

Auf eine Antwort würde ich mich freuen.

Viele Grüße

Uwe
 

freefall

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. August 2005
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
11
Alter
57
ZITAT(KILLER KOBOLD @ Jul 11 2008, 11:02 PM)
Nur leicht warm oder richtig Heiß ???[/b]


Schon heiß!
 
L

Lukas

Dann wird die Leistung welche die Widerstände aushalten überschritten.
 

freefall

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. August 2005
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
11
Alter
57
ZITAT(Lukas @ Jul 12 2008, 08:05 PM)
Dann wird die Leistung welche die Widerstände aushalten überschritten.[/b]


Die Werte müssten stimmen, habe alles mit einem Widerstandsrechner im Netz ausgerechnet.
 
L

Lukas

dann würde er aber nicht heiß werden, du hast villeicht den Widerstandswert in Ohm ausgerechnet, aber auch die Leistung? Was hast du für Widerstände (1/4W, 1/8W?) und wieviele LEDs betreibst du an welcher Gesammtspannung?

Wir brauchen da schon ein paar Daten :wink:
 

freefall

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. August 2005
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
11
Alter
57
ZITAT(Lukas @ Jul 14 2008, 05:45 PM)
dann würde er aber nicht heiß werden, du hast villeicht den Widerstandswert in Ohm ausgerechnet, aber auch die Leistung? Was hast du für Widerstände (1/4W, 1/8W?) und wieviele LEDs betreibst du an welcher Gesammtspannung?

Wir brauchen da schon ein paar Daten :wink:[/b]


Hallo Lukas,

ersteinmal vielen Dank für Deine Bemühungen!

Nun die Fakten: ich habe verschiedene Reihen,

4 smd a 2,4 Volt - 390 Ohm Widerstand (hier habe ich 2 Reihen an einen Widerstand)
5 smd a 2,4 Volt - 270 Ohm Widerstand (hier habe ich 5 Reihen an einen Widerstand)
6 smd a 2,4 Volt - 150 Ohm Widerstand (hier habe ich 6 Reihen an einen Widerstand)

als Ausgangsspannung habe ich 17 Volt angenommen (16 Volt Trafo), laut Widerstandsrechner wäre z.B. bei einer 5er Reihe a 2,4 Volt = 12Volt ein Widerstand von 250 Ohm ausreichend.

Vieleicht helfen diese Fakten etwas??!!
 

Johannes Salomon

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
25. Dezember 2006
Beiträge
111
Punkte Reaktionen
6
ZITAT(freefall @ Jul 14 2008, 06:02 PM)
Hallo Lukas,

ersteinmal vielen Dank für Deine Bemühungen!

Nun die Fakten: ich habe verschiedene Reihen,

4 smd a 2,4 Volt - 390 Ohm Widerstand (hier habe ich 2 Reihen an einen Widerstand)
5 smd a 2,4 Volt - 270 Ohm Widerstand (hier habe ich 5 Reihen an einen Widerstand)
6 smd a 2,4 Volt - 150 Ohm Widerstand (hier habe ich 6 Reihen an einen Widerstand)

als Ausgangsspannung habe ich 17 Volt angenommen (16 Volt Trafo), laut Widerstandsrechner wäre z.B. bei einer 5er Reihe a 2,4 Volt = 12Volt ein Widerstand von 250 Ohm ausreichend.

Vieleicht helfen diese Fakten etwas??!![/b]

Hallo "freefall",
zu Deinem Problem mit den Widerständen. Es wäre von großem Vorteil, wenn Du die Spannung mit einem Voltmeter messen würdest. Der Trafo hat die Angabe 16 Volt und wahrscheinlich einen Kondensator nach dem Gleichrichter, dadurch steigt die Spannung etwas an. Bei mehreren LED in Reihe sollte der Widerstand auch eine Leistung von ca. 1 Watt haben. Eine genaue Berechnung über dieses Problem findest Du hier
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/1006011.htm
Solltest Du keine Widerstände mit höherer Leistung haben, kannst Du auch als Beispiel für 6 smd 4 Widerstände a 150 Ohm nehmen und jeweils 2 Stück in Reihe schalten und dann parallel anschließen.
150 Ohm + 150 Ohm = 300 Ohm
300 Ohm + 300 Ohm parallel = 150 Ohm
 

freefall

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. August 2005
Beiträge
46
Punkte Reaktionen
11
Alter
57
ZITAT(ASA @ Jul 15 2008, 12:14 PM)
Hallo "freefall",
zu Deinem Problem mit den Widerständen. Es wäre von großem Vorteil, wenn Du die Spannung mit einem Voltmeter messen würdest. Der Trafo hat die Angabe 16 Volt und wahrscheinlich einen Kondensator nach dem Gleichrichter, dadurch steigt die Spannung etwas an. Bei mehreren LED in Reihe sollte der Widerstand auch eine Leistung von ca. 1 Watt haben. Eine genaue Berechnung über dieses Problem findest Du hier
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/1006011.htm
Solltest Du keine Widerstände mit höherer Leistung haben, kannst Du auch als Beispiel für 6 smd 4 Widerstände a 150 Ohm nehmen und jeweils 2 Stück in Reihe schalten und dann parallel anschließen.
150 Ohm + 150 Ohm = 300 Ohm
300 Ohm + 300 Ohm parallel = 150 Ohm[/b]

Ok danke, werde unter dem Link mal nachschauen! Vieleicht blick ich dann durch.
 
Registriert
12. Juni 2005
Beiträge
0
Punkte Reaktionen
37
Ich weiß das das warscheinlich schon mal besprochen worden ist, aber könnte mir einer von euch mal kurz einem Anfänger in sachen Beleuchtung erklären wie man so ein Lauflicht schaltet?
Ich meine in welcher reihenfolge und welche wiederstände man nehmen muss. Gibt es eigentlich große unterschiede nei smd´s und Led´s?
 

Johannes Salomon

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
25. Dezember 2006
Beiträge
111
Punkte Reaktionen
6
ZITAT(Bayern Breaker @ Jul 16 2008, 03:08 PM)
Ich weiß das das warscheinlich schon mal besprochen worden ist, aber könnte mir einer von euch mal kurz einem Anfänger in sachen Beleuchtung erklären wie man so ein Lauflicht schaltet?
Ich meine in welcher reihenfolge und welche wiederstände man nehmen muss. Gibt es eigentlich große unterschiede nei smd´s und Led´s?[/b]

Eine Antwort darauf findest Du hier. http://www.elektronik-kompendium.de/sites/...l-lauflicht.htm
 
Oben