Wie sicher sind Achterbahnen aus dem Ausland?

Ulrich Ohlmann

Kf-mein zuhause
Registriert
8. Juli 2007
Beiträge
1.503
Likes erhalten
743
Alter
35
Hallo :bye:
ich wollte mal fragen wie sicher die Achterbahnen im Ausland sind?Damit meine ich jetzt nicht ob es schonmal Unfälle gab,ect...sondern meine damit ob sie auch so 100 Protzentige Tüv-Vorgaben haben,wann der Bügel einrastet,bzw ob die Bügel bestimmte Einraster haben muss damit sie losfahren ect...

Lg :bye:
 

michael.

KF-Gründer
Registriert
23. Mai 2003
Beiträge
11.347
Likes erhalten
37.526
Alter
51
Psycho-pluschies lass Dich ja sein wie du willst, aber manch mal machst du dir aber auch einen Kopf......
Millionen von Menschen fahren täglich Achterbahn in der Welt, setze dich einfach rein, die Chance das gerade DU raus fliegst ist geringer als du hier aus dem Forum fliegst :_)
 

AK74

Stammuser
Registriert
18. Juni 2005
Beiträge
3.356
Likes erhalten
4.700
Ich würde mal sagen: Je mehr Gedanken du dir über sowas machst, umso grösser ist die Chance, das dir was passiert.:nice:

Wenn solche Geschäfte im Ausland nicht auch halbwegs sicher wären, würde dort auch sicher niemand mit fahren. Es wird zwar nicht so viele Vorschriften geben wie in Deutschland, aber lebensmüde sind die Leute ausserhalb unseres Landes deshalb ja nicht.
 

DJMagic

Kirmes Fan
Registriert
5. Dezember 2009
Beiträge
112
Likes erhalten
1
Alter
38
Einfach mal Final Destination 3 ansehen, dann sind alle Sicherheitsfragen geklärt *gg* Spass beseite, Ich denke auch das es im Ausland vieleicht nicht so übertrieben ist mit Vorschriften so wie bei uns aber der Punkt Sicherheit wird da auch groß geschrieben.
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
15.481
Likes erhalten
29.630
Alter
47
Nun,ihr dürft aber Ausland nicht mit Europa gleichsetzen! In Europa erwarte ich auch keine alzu großen Unterschiede bei der Sicherheit,aber wenn ich mir da Bilder aus zum Beispiel Südamerika oder Afrika ansehe,habe ich doch meine Bedenken . . .
 

KirmesjunkeeNBG

Stammuser
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.700
Likes erhalten
14.590
Alter
46
Nun,ihr dürft aber Ausland nicht mit Europa gleichsetzen! In Europa erwarte ich auch keine alzu großen Unterschiede bei der Sicherheit,aber wenn ich mir da Bilder aus zum Beispiel Südamerika oder Afrika ansehe,habe ich doch meine Bedenken . . .


Es gab mal ne Repo mit Werner Stengel. Der stand vor eine U.S.Amerikanischen Holzachterbahn und meinte das diese Konstruktion keinen sicheren Eindruck machte was auf die Bauweise bezogen war.Im gleichen Satz meinte er das diese vom Deutschen TÜV nicht abgenommen werden dürfte. Er meinte das diese anscheinend alle statischen Bedingungen zu haben und zu funktionieren.

Back to topic:

Wie schon erwähnt wurde ist der Deutsche TÜV im Ausland sehr gerne gesehen.Deutsche Konstrukteure und Produktionfirmen in übrigen auch. Gut, so manche Achterbahn im Ausland möchte ich auch gerne fahren wollen. Besonders die die in Eigenbau durch die Lande turnen bzw.stationär sind.
 
E

ex-break

Also ich würde mir in USA oder Europa nix denken. Vor allem auch in den USA sind die Sicherheitsvorkehrungen nicht unterhalb der Grenze!!! Wo ich mir dachte, jetzt bin ich im falschen Film, das war der Park in Beijing. Die Schulterbügel haben nicht mehr funktioniert, da hat man einfach autogurte angemacht und die Autogurte haben die Schulterbügel ein wenig runtergezogen. So auf gut Deutsch, sollte echt mal was sein, dann hängt man zumindest noch mit einer Hand im Schulterbügel oder so.

Mit dieser Erfahrung muss ich sagen. Westen der Welt kein Problem, Osten bedenklich wobei das Happey Valley oder Universals oder Disneyland da ausgeschlossen werden müssen, da diese westliche Unternehmen sind!!

lg.
 

Rainer Wallenfang

Stammuser
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.834
Likes erhalten
3.961
Alter
59
In Slagharen sind an allen fahrgeschäften solche Siegel in der Nähe der hölzernen Steuerhäuschen,da steht etwas ähnliches drauf,nicht TÜV Deutschland sondern ,dass sie jährlich geprüft werden,mit der jeweiligen Jahreszahl.

die ganzen Gerätschaften sind alle in ziemlich gutem Zustand für ihr Alter,nur im Schwesterpark OK Corral sieht es nicht ganz so gut aus.

Und überhaupt: Wenn Schwarzkopf drauf steht,dann kann man getrost einsteigen,weil alles zu 100% überdimensioniert (an Materialstärke meine ich)
 
I

Ingo Schandmann

Gerade bei Achterbahnen kann man davon ausgehen, wenn namhafte Hersteller dahinterstehen, sind die Bahnen ab Werk so sicher, daß man sich da wirklich nichts bei denken muß. Ich kann mir z.B. bei B&M nicht vorstellen, daß die eine Bahn in einem LAnd ohne TÜ*V so bauen, daß sie potentiell gefährlicher ist als eine, die hier gebaut würde.

Der einzige Unterschied betrifft dabei die Wartung. Klar, Haarrisse kann niemand von uns sehen, aber wer seine Bahn nicht wartet, pflegt sie auch nicht. Sieht die Bahn also aus "wie der letzte Dreck", dann besteht zumindest schonmal die Möglichkeit, daß auch an anderer Stelle geschlampt wird. (Umgekehrt nicht unbedingt. Ich kenne Bahnen, die werden nicht geputzt, aber planmäßig gewartet, aber ich kenne nicht eine Bahn, nicht gewartet, aber dafür geputzt wird.)

Was ich allerdings auch in europäischen Nachbarländern schon gemerkt habe (es seien mal Dänemark und Frankreich angeführt), daß das Lichtraumprofil nicht so eng gesehen wird wie hier. In beiden Ländern bin ich schon Bahnen gefahren, wo man die Hände WIRKLICH nicht nach oben strecken sollte, wenn man sie behalten möchte.
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben