Wer bewirbt sich? Schausteller? Platzmeister?

C

Crasulla

Seit Tagen stelle ich mir die Frage Bewirbt sich der Schausteller beim Platzmeister oder umgekehrt? Bitte nicht denn Kopfabreisen:unsure:
 
J

jankru

Normalerweise bewirbt sich der Schausteller, aber es kann auch anders herum sein. Also sowohl als auch.
 

Tomson

Kirmes Fan
Registriert
11. April 2010
Beiträge
148
Likes erhalten
0
Alter
50
Es wäre schön,wenn sich die Städte und Veranstalter bei den Schaustellern bewerben würden,denn dann könnten diese den Preis vorgeben,entweder was sie Bekommen,oder was sie geben.
In den besagten Fällen wo sich Veranstalter bewerben,mieten sie das jeweilige Geschäft,meistens.
 

ghosttrain

10 Jahre Mitglied
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
13.902
Likes erhalten
21.750
Alter
46
Einen der wenigen Sonderstellungen nimmt die Stadt Tilburg in Holland ein:
Dort "bewerben"sich die Schausteller nicht und werden hinterher von den Platzmeistern "ausgesucht"- sie bieten Geldsummen für diverse Standplätze-ähnlich wie bei einer Versteigerung!Und dann gilt dort auch:der "Meistbietende"erhält den Zuschlag!
So ist es dort nicht ungewöhnlich,daß von Jahr zu Jahr Doubletten von Breakdance,Polyp,Schlickerbahn,drehenden Mäusen und Co.an der Tagesordnung sind!
Das geht teilweise soweit,daß betreffende Schausteller nach dem Motto verfahren:"Dabeisein ist Alles"!
Für Holland ist die Tilburger Kirmes,wie für uns das Oktoberfest . . .
 

Tomson

Kirmes Fan
Registriert
11. April 2010
Beiträge
148
Likes erhalten
0
Alter
50
Das ist aber nicht nur in Tilburg so,sondern allgemein in Holland. Da das hier aber ein deutsches Forum ist,behaupte ich einfach mal,das sich die oben gestellte Frage auch auf D bezieht und nicht auf Holland,demzufolge habe ich auch geantwortet: Für Deutschland.
 

Malte Boldt

10 Jahre Mitglied
Registriert
2. August 2008
Beiträge
627
Likes erhalten
1.469
Alter
24
Wer "Die Kirmesmacher" gesehen hat,wird auch sehen das es ein Heft gibt wo Plätze drinne stehen. Und das ist so gesagt die Bewerbung der Plätze. Dann bewerben sich ja die Schausteller beim jeweiligen Platz. Wenn der Platzmeister zu sagt und alles mit dem Platz und den technischen Sachen passt dann darf der Schausteller mit seinem jeweiligen Geschäften auffahren. So hab ich das in Erinnerung,wenns nich so sein sollte nicht gleich böse werden :bye:
 
J

jankru

Das ist nicht die Bewerbung der Plätze, warum sollten sie sich auch bewerben, das nennt man eine öffentliche Auschreibung. ;)
 

Malte Boldt

10 Jahre Mitglied
Registriert
2. August 2008
Beiträge
627
Likes erhalten
1.469
Alter
24
Das meine ich ja mir fielen bloß keine anderen Wörter ein :bye:
 

Marcus W.

Kirmes Fan
Registriert
3. Mai 2009
Beiträge
205
Likes erhalten
53
Alter
40
wenn sich also der schausteller beim platzmeister bewirbt, denn ist der also dafür verantwortlich, wenn jahr für jahr, fest fürt fest die selben geschäfte kommen? oder bewerben sich schausteller gleich um mehrere feste, wie zB frühlings- und oktoberfest in einem jahr?

grüße
 
J

jankru

Die müssen sich sogar für mehrere Veranstaltungen, die zeitgleich laufen bewerben. Man kann ja nicht sichergehen, das man auf anhieb genommen wird, ausserdem denke ich, das ein Schausteller schon darauf achtet, eine passende Tour zusammen zu bekommen, um Transportwege zu sparen. Für das ewig gleiche Aussehen sind denk ich mal eher die Platzmeister verantwortlich.
 
Registriert
1. September 2012
Beiträge
1
Likes erhalten
0
Was muss eigendich alles in soeiner bewerbung drin stehen?? würde mich mall interesiren den ich will schausteller werden. min einem reihengescheft anfangen
 

Frank Fleischer

Kirmes Fan
Registriert
30. September 2010
Beiträge
251
Likes erhalten
62
Alter
54
Was muss eigendich alles in soeiner bewerbung drin stehen?? würde mich mall interesiren den ich will schausteller werden. min einem reihengescheft anfangen

Will Dir ja nicht zu nahe treten aber kommst Du von der Reise? Sprich, kommst Du aus einer Schaustellerfamilie oder aus dem "Privatleben"?
Wenn Du von Privat kommst dann rate ich Dir, schmink Dir das mal ab.
Was meinst Du eigentlich was für Plätze Du bekommst? Denkst Du, als privater kannste direkt in Düren, Düsseldorf, Pützchen, Hamburg, Bremen, München .... auffahren?
Du "darfst" auf die Plätze fahren wo kein Schausteller hinwill, gerade mit einem Reihengeschäft. Egal, ob Entenangeln, Pfeilwerfen, Wurfbude, Verlosung, Süsswaren oder gar Imbiss. Keiner wird Dir einen Platz geben mit irgendeinem Reihengeschäft. Da stehen erstmal genügend Schausteller vor Dir an.
Das wäre so als wenn ein Autohändler der Marke X auf seinem Grundstück den Händler der Marke y zulassen würde.

Also, Schuster bleib bei Deinen Leisten.

Wenn Du jedoch aus der Schaustellerei (also kein Angesteller oder "Chipseinsammler") kommst dann wirst Du mir Recht geben zu dem geschriebenen.
 

Michael Wieland

Stammuser
10 Jahre Mitglied
Registriert
4. Juni 2008
Beiträge
1.505
Likes erhalten
1.416
Wenn Du von Privat kommst dann rate ich Dir, schmink Dir das mal ab.

Es gibt doch einen Taxi Fahrer mit einer Seesturmbahn :rolleyes:
Es gibt genügend Schausteller die waren mal Privat und reisen mit der Masse ohne große Probleme mit.
Es ist schon klar das man mit einer Mandelbude nicht gleich auf einer 1A Veranstaltung steht zumal viele Schausteller auch nicht auf diesen 1A Plätze stehen sondern eher in der Provinz.
Aber gleich zu Sagen: las es bleiben du kannst es nicht ist nicht gut, der neue könnte sogar besser sein als die alten aber das will man einfach vermeinden indem man so einen Spruch los lässt :stop:
 

Steffen Franke

....ist oft hier
10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Februar 2012
Beiträge
132
Likes erhalten
59
Alter
25
Ja er wird bestimmt besser sein :D

Klar kann man zusehen ein paar Stadtfeste oder so zu bekommen als Plätze, die vielleicht nicht so beliebt sind. Aber auch dann besteht immernoch das Risiko der Hauptberuflich Reisenden. Das ist in manchen Regionen nicht ohne.
 

Frank Fleischer

Kirmes Fan
Registriert
30. September 2010
Beiträge
251
Likes erhalten
62
Alter
54
Es gibt doch einen Taxi Fahrer mit einer Seesturmbahn :rolleyes:
Es gibt genügend Schausteller die waren mal Privat und reisen mit der Masse ohne große Probleme mit.
Es ist schon klar das man mit einer Mandelbude nicht gleich auf einer 1A Veranstaltung steht zumal viele Schausteller auch nicht auf diesen 1A Plätze stehen sondern eher in der Provinz.
Aber gleich zu Sagen: las es bleiben du kannst es nicht ist nicht gut, der neue könnte sogar besser sein als die alten aber das will man einfach vermeinden indem man so einen Spruch los lässt :stop:

Ich habe ja nichts geschrieben von Können !
Ich habe geschrieben von "dürfen".

Es gab Zeiten da war es einfacher, da gebe ich Euch allen Recht. Die Zeiten werden härter und der eigene Schaustellernachwuchs (d)rückt auf die Plätze und will auf eigenen Beinen stehen. Gerade in Sachen Reihengeschäft. Eine befreundete Familie (Schausteller) hat Sohn und Tochter die mit eigenen Süsswaren jetzt auf Reisen gehen.

Der Seesturmbahnbesitzer (habe übrigens in D'dorf noch mit ihm gesprochen) hat doch eine Schaustellerin geheiratet oder täusche ich mich jetzt ?

Dann das Thema Straßenfeste. Der Veranstalter der "großen" Kölner Straßenfeste ist ein guter Freund (ja, ich habe viele Schaustellerfreunde!) und ich weiß ganz genau daß ein Schausteller immer Vorrang hat vor einem "Privaten". Die meisten Nicht-Reisenden sind dann die Geschäftsinhaber vor Ort. Siehe z.B. Severinstrasse, Eigelstein, Venloer und Neusser Str. etc.
 

Clown

...ist neu dabei
Registriert
29. März 2008
Beiträge
24
Likes erhalten
30
Ich wundere mich immer wieder was hier so geschrieben wird.

Wenn ich mir eine Mandelbude kaufe, kann ich mich bewerben wo ich will und wenn ich mich auf Anhieb in Düsseldorf, Crange oder sonstwo bewerbe und angenommen werde, ist das so. Jeder kann sich bewerben wo er will, ob er angenommen wird ist dann Sache der Veranstalter.
 
Oben