Octopussy-Markmann

Breaker001

10 Jahre Mitglied
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
274
Alter
26
Hallo Leute,

habt Ihr ein paar Eckdaten vom Octopussy?

Wie viel Transporte, mit Wohnwagen und Mannschaftswagen/ Aufbauzeit (bei wie vielen Personen) / Abbauzeit ( bei wie vielen Personen) / Stromanschluss / Musikanlage / Wie viele LKW's ??

Bitte helft mir.


Gruß
 

Breaker001

10 Jahre Mitglied
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
274
Alter
26
Fast alles, ich weiß jetzt, dass es insgesamt 5 Transporte sind.

Aber den rest, erfahre ich dadurch nicht.

Gruß
 

Breaker001

10 Jahre Mitglied
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
274
Alter
26
Unter anderem noch eine Frage: Kann man den überhaupt selber steuern? Ich sehe kaum regler auf dem Fahrpult

Gruß
 

deface

10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.871
Punkte Reaktionen
620
Alter
33
Hersteller: Schwarzkopf
Bauart: Monster 3
Maße: Ohne Rückwand: 20 x 20 x 10 - Mit Rückwand 20 x 22 x 10
Baujahr: 1984
Anschlusswerte: 100 kW
Hubert Markmann ist Zweitbesitzer - bis 1998 gehörte er Barth
 

Breaker001

10 Jahre Mitglied
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
274
Alter
26
Ok, danke.

Wie sieht das mit den Transporten aus? Sind es 5 oder 6 ? Also insgesamt. Ich bin mir nicht sicher ob der Wohnwagen direkt mit dem Gondelwagen zusammen hängt?

Und wie war das mit dem Steuern?


Gruß
 

Helmut Pütz

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
1. August 2010
Beiträge
191
Punkte Reaktionen
326
Alter
54
Ich dachte Barth und Markmann wären gemeinsame Besitzer gewesen, bis Otto Barth den Freiteitpark übernahm.
 

Breaker001

10 Jahre Mitglied
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
274
Alter
26
Ok, danke. Anschlusswert und Steuerung haben wir dann auch.

Wie war das jetzt mit den Transporten? Und mit der Aufbauzeit (mit ca. 4 Männern )


Gruß
 

Miller

Kirmes Fan
10 Jahre Mitglied
Registriert
17. Dezember 2003
Beiträge
102
Punkte Reaktionen
6
Alter
45
Transport müssten wie folgt sein

1 Packwagen 3achser (der wo die Krake und die Kasse drauf sind)
1 Packwagen 2achser Gondelwagen / Wohnabteil für 3 Mitarbeiter
1 Packwagen 2achser kurz mit Plane (sind die Rückwandteile drin)
1 Mittelbauwagen
1 Wohnwagen lang (für den "Chef";))

komme somit auf 5 Transporte
 

ghosttrain

10 Jahre Mitglied
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
14.300
Punkte Reaktionen
24.418
Alter
46
Ich glaube nicht,daß die Wohnwagen bei den benötigten Transporten dazugerechnet werden!;)
Rein theoretisch könnte "der Chef"ja auch im Campingzelt nächtigen . . .:00008286:
 

deface

10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Februar 2009
Beiträge
1.871
Punkte Reaktionen
620
Alter
33
Ich denke mal, der Camping vom Chef muss aber, z.B. bei den Bewerbungen, mit aufgeführt werden, da die Gemeinde, Stadt, ect. ja auch für Abstellplätze der Schaustellerfahrzeuge sorgen muss. Deswegen ist es vill. nicht schlecht den Camping mit auszulisten. Ausserdem stelle ich mir einen Schreibtisch in einem Zelt recht unpassend vor. :)
 

Breaker001

10 Jahre Mitglied
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
274
Alter
26
Ok danke..

aber es ist doch bestimmt blöd, dass man einen Wohnabteil am Gondelwagen hat.. Somit muss der Gondelwagen ja immer neben dem Fahrgeschäft stehen bleiben.

Gruß
 

AK74

Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Registriert
18. Juni 2005
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
4.071
Somit muss der Gondelwagen ja immer neben dem Fahrgeschäft stehen bleiben.



Unsinn, seit wann stehen die Unterkküfte immer neben dem Fahrgeschäft?
 

Breaker001

10 Jahre Mitglied
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
274
Alter
26
Nein.. ich mein dass, weil die Gondeln ja auch direkt daneben abgeladen werden.

Und es ist ja mist, wenn man dann den Strom und die Kabel vom Mannschaftswagen extra dafür abmache muss.. da man die Gondeln ja nicht direkt sofort braucht.

Gruß

Und nochmal kurz zur Steuerung.. ich habe vorhin erst gesehen, dass er ein neues Fahpult seit 2009 hat.. macht das Fahrpult jetzt einen großen unterschied zum alten?
Sind noch die selben Steuerungs möglichkeiten des Polyps da?

Gruß
 

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.785
Punkte Reaktionen
3.845
Alter
59
Bei Markmann sind neue,elektronisch regelbare Motoren in den Trichtern drin,sodass man dies auch,wenn die Musik nicht gerade laut ist,auch hören kann,sie sind FU-gesteuert und pfeifen leise. Das hat mir dann der Chef in Düren auch bestätigt,dass die Kreuze elektronisch laufen,beim Vergleich mit Big Monster,der ja noch die Fahrstufe I und II hat,merkt man das bei der Fahrt,dass dann sanft die Power rausgenommen und wieder eingesetzt wird.Da reicht dann zumindest 1 Knopf weniger.
 

Breaker001

10 Jahre Mitglied
Registriert
13. August 2008
Beiträge
468
Punkte Reaktionen
274
Alter
26
Transporte:

Habe ich das falsch verstanden.. der Abteil für die Mannschaft ist doch vorne auf dem Gondelwagen.. oder hat er einen extra Mannschaftswagen?

Steuerung:

Das verstehe ich nicht ganz. Was kann ich wie genau steuern?

Das war doch mal so, dass man die Kreuze genau steuern kann.. also die Geschwindigkeit und der Hauptarm hatte die Fahrstufen..

Wie ist es jetzt?



Gruß
 

ghosttrain

10 Jahre Mitglied
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
14.300
Punkte Reaktionen
24.418
Alter
46
Ich denke mal, der Camping vom Chef muss aber, z.B. bei den Bewerbungen, mit aufgeführt werden, da die Gemeinde, Stadt, ect. ja auch für Abstellplätze der Schaustellerfahrzeuge sorgen muss. Deswegen ist es vill. nicht schlecht den Camping mit auszulisten. Ausserdem stelle ich mir einen Schreibtisch in einem Zelt recht unpassend vor. :)

Natürlich brauchen die Veranstalter Angaben zum Wohnpark-anders wäre wie gesagt schlecht,da man die auch miteinplanen muß!
Ich dachte nur,daß es hier ausschliesslich ums Karussell geht-wenn ein Geschäft neu ausgeliefert wird,interressiert den Schausteller auch nur die Anzahl der für das Geschäft benötigten Transporte!Wie viele Wohnwagen er dann mitführt,ist seine Entscheidung,die muß er dann aber sepparat stellen und nicht beim Erwerb eines Fahrgeschäftes mitbezahlen . . .
 
Oben